98

Wäre ich doch bloss richtig wütend auf dich

earthgirl

earthgirl

723
2
961
gestern hat er mir auf whatsapp geschrieben.
er hat mir geschrieben, dass er zum tanzen gehen will und dass es ja vielleicht doch geht, dass wir da zusammen sind. .... :shock:
ich hatte wirklich erstmal einen schock. und musste einen kurzen realitätscheck machen...
dann kam wieder die ruhelosigkeit. dann kamen wieder tränen. dann kamen wieder die warum wieso weshalb fragen.
dann habe ich ein telefonat mit einer freundin gehabt, die mir bei allem nur zugehört hat...
ich bin dabei immer hin und hergelaufen durch die ganze wohnung und habe alles rausgelassen. worte, tränen, anflüge von wut...
hatte druck, wie ich mich dem gegenüber verhalte. auch den habe ich in dem telefonat gelassen...
es war echt gut.
danach war ich mehr in distanz.
verstehen tue ich ihn nicht.
ich weiß, dass ich ihn nicht verstehen muss.

aber leute, falls ihn jemand meint zu verstehen nach dem, was ich hier schreibe, schreibt es bitte.
vielleicht hilft es mir.

08.01.2017 13:24 • #61


luchadora

4446
1
4457
lass ihn so wie er ist...
versuche nicht ihn zu verstehen...
lass es so stehen...
bleib bei dir...
dann wird alles gut fuer dich...

ich weiss, es ist schwer und gelingt nicht immer...aber du gehst den weg...

08.01.2017 15:09 • x 1 #62


DerTypderwo40is.

Welche Rolle spielt er?
Was macht es mit Dir? Und warum?

Es ist nicht grundlos, das ein so einfacher Anruf Dich vollkommen aus der Bahn wirft.

Vergiss nicht, es ist leicht Du selbst zu sein und zu bleiben solange Du unberührbar bist.

Doch lerne auch Du selbst zu sein, wenn Du in den Grundfesten erschüttert wirst.

Das Leben prüft Dich nie nur darauf, wie Du in Deinen eigenen vier Wänden klar kommst.

08.01.2017 15:20 • x 1 #63


DerTypderwo40is.

Dachtest Du wirklich Du kannst einfach so mir nichts Dir nichts abhauen?

Es ist die einfachste Sache der Welt alles wegzuschieben was die Knöpfe drückt und dann zu denken, wie leicht alles ist und wie viel man doch verstanden hätte.

Wer den Weg gehen will, muss ihn auch gehen. Nicht auf ein paar Mauern hoffen.

08.01.2017 15:41 • x 1 #64


earthgirl

earthgirl


723
2
961
stimmt typi...
ich hatte deine worte erstmal mitgenommen.
ich will nicht in meinem kämmerlein sitzen und denken, da passiert mir nichts.
ich sitze nicht in meinem kämmerlein.
er soll machen, was er macht.
ja, dieses gelatsche über meine grenzen, meine knöpfe drücken, das macht mich unruhig.
aber es geht nicht mehr so tief.
ich hab heute viele stunden des tages mit anderen in stille verbracht. meditiert, gegessen. zum schluss hab ich riesig mein herz gemerkt. was da alles ist in mir. ich saß da nur mit diesem gefühl.
total voll davon. und tief im bauch kraft. die flamme ist wieder größer.
er kann mir nichts. ich hab was wiedergefunden, was nichts mit ihm zu tun hat.
und er kann mich mal.
er soll ruhig weiter und weiterdrücken diesen ausgeleierten knopf.
ich bin schon weitergegangen. hänge nur manchmal in dieser alten suppe rum.
und ich bin berührbar. ich fühle mich und alles drumrum.
und trotzdem muss ich nicht in seine richtung umfallen.
nicht mehr.

15.01.2017 22:44 • x 2 #65






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag