2

1-jährige Affäre/beziehung weitermachen wie bisher ?

Kitty-70

231
4
51
Hallo
ich habe mal eine Frage.

Kann man eine 1-jährige Affäre/Beziehung des Ehemanns in der er schon beim Anwalt war und auch kurzzeitig ausgezogen einfach ausblenden und weitermachen wie bisher? Er hat sich im Mai offiziell getrennt und im September dann wieder von der Freundin.

Kann das funktionieren wenn sich alle 4 Beteiligten kenn und auch über den Weg laufen.

Ich stelle mir das sehr schwer vor kann das gehen.

Hat das schonmal jemand versucht?

Nur mal so aus Interesse

06.12.2016 09:55 • #1


Ricky

Ricky


5979
6432
Wie bist Du darin involviert?

Eine pauschale Antwort gibt es da nämlich nicht.

06.12.2016 10:00 • #2



Hallo Kitty-70,

1-jährige Affäre/beziehung weitermachen wie bisher ?

x 3#3


Kayleena


272
3
221
Ich versteh kein Wort... beschreibst du aus der Vogelperspektive? Wer mit wem? Wer ist der vierte? Wer kennt wen? Wer soll was aushalten?

06.12.2016 10:04 • #3


Kitty-70


231
4
51
Sorry für das komplizierte

Also einfach kurz gefragt. Kann eine Ehe mit der Vogelstrauß Taktik gut gehen. Also am besten tun als wäre nichts passiert. Wo der Mann 1 Jahr betrogen hat?

06.12.2016 11:25 • #4


Neckermann


Nein!

06.12.2016 11:32 • x 1 #5


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5698
3
10269
Bist Du die Ehefrau oder die Freundin?

Jeder tickt ja nun anders. Für mich würde eine Vogel-Strauß-Taktik nicht funktionieren, da müsste schon einiges aufgearbeitet werden. Es gibt aber auch Leute, die einen Schlußstrich unter die Vergangenheit ziehen und sagen können "Hey, wir vergessen das und fangen neu an!" Manchmal ist die Affäre eines (Ehe-)Partners auch für den anderen ein Warnschuß, um sich selber und sein Verhalten mal zu hinterfragen, dann könnte die Beziehung künftig auch besser laufen.

Der Möglichkeiten sind da viele, verallgemeinern kann man das mMn nicht.

06.12.2016 11:36 • #6


Ringelreihen


Es kommt auf die Beteiligten an und wie sie damit umgehen. Es kann gut gehen, je nachdem was das Ehepaar sich vorstellt und wie damit umgegangen wird.

Manche Ehepaar arbeiten das auf und versuchen wieder eine neue Basis zu finden. Es kann gelingen, muss aber nicht.

Ich kenne auch das überhaupt nicht umgehen und einfach weitermachen: Meine Schwiegereltern waren zwischendurch 6 Jahre getrennt, inklusive Scheidung und neuer Familie durch den Schwiegervater. Die zwei Kinder und die Ex-Frau aus dieser Beziehung, die wurden einfach tot geschwiegen. Die gab es einfach nicht und die getrennten Jahre wurden komplett negiert oder eben auch ausgelassen.

Wie bist du denn involviert? Und was ist mit den anderen Beteiligten? Wie sieht deren Leben aktuell aus. Liest sich nach zwei (Ehe-)Paaren. Dann eine Affäre zwischen zwei. Die Affäre ist vorbei und der Ehemann will jetzt zurück zur Ehefrau? Wie stehen die anderen Beteiligten dazu und was ist deine Rolle?

06.12.2016 11:53 • #7


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5698
3
10269
Ah, hab grade Deinen anderen Thread gelesen, Du bist die Affärenpartnerin. Irgendwie nahm es ja den nicht unüblichen Verlauf: Einer (in diesem Fall Du) trennt sich konsequent, der andere zieht den Sch.anz ein.

Ich denke, es macht keinen Sinn, dass Du gedanklich um ihn und seine Befindlichkeiten kreist. Kümmer Dich um Deine eigenen Baustellen, auch wenn es schwer fällt.

06.12.2016 12:07 • x 1 #8


Kitty-70


231
4
51
Naja das stimmt nicht ganz. Am Ende da haben mein Partner und ich uns getrennt das stimmt. Er hatte sich gleich 2 Wochen nachdem es bekannt war getrennt. Mit erstem Termin beim Anwalt wo ich übrigen dabei war auf seinem Wunsch. Weiß das ich es lassen muss. Kann es nur alles irgendwie nicht verstehen. Es waren soviel Sachen wo wir uns einig waren es passte einfach perfekt. Weiß soviel Sachen aus seinem Leben und wie es die letzten Jahre bei ihm gelaufen ist. Es war eher ein zusammen Wohnen wie er selbst sagte. Ich weiß ihr denkt ja das sagen Sie doch alle. Ich kenne ihn und seine Frau seit jahren und hatte mich schon länger gefragt wie es bei ihm ist. Ich schwirrte schon seit 2 Jahren in seinem Kopf rum.
Es lief auch alles gut bis zu den Sommerferien bzw die letzte Woche. Seine Frau fehlte ihm nicht aber er sieht die traurigen Gesichter seiner kids vor sich und innerhalb von 1 Woche begann sein Horn zu rattern. Er sagt er geht zurück in die familie.
Ich fragte ihn nochmal ob er mich noch liebt und die Antwort war:
Die Antwort würde die Entscheidung nicht rückgängig machen.
Ich verstehe es einfach nicht wir waren so sicher und haben alles wirklich alles aufs Spiel gesetzt. Die Familie und unsere Freundschaft denn wir haben auch schon vor unserer Affäre/Beziehung viel geschrieben und spaß gehabt. Bin das genaue gegenteil von seiner Frau. Was sagte er mal. Er kann durch mich endlich wieder offen auf Menschen zugehen und sich geben wie er ist. Und jetzt lächelt man nach 2 Monaten in die Kamera also gerade Sie als wäre nie etwas gewesen.
Das ist alles.
Weiß das ich damit abschließen muss. Und ehrlich weiß nicht ob ich ihm Glück wünschen soll.

06.12.2016 12:52 • #9


Kitty-70


231
4
51
Zitat von Ringelreihen:
Es kommt auf die Beteiligten an und wie sie damit umgehen. Es kann gut gehen, je nachdem was das Ehepaar sich vorstellt und wie damit umgegangen wird.

Manche Ehepaar arbeiten das auf und versuchen wieder eine neue Basis zu finden. Es kann gelingen, muss aber nicht.

Ich kenne auch das überhaupt nicht umgehen und einfach weitermachen: Meine Schwiegereltern waren zwischendurch 6 Jahre getrennt, inklusive Scheidung und neuer Familie durch den Schwiegervater. Die zwei Kinder und die Ex-Frau aus dieser Beziehung, die wurden einfach tot geschwiegen. Die gab es einfach nicht und die getrennten Jahre wurden komplett negiert oder eben auch ausgelassen.

Wie bist du denn involviert? Und was ist mit den anderen Beteiligten? Wie sieht deren Leben aktuell aus. Liest sich nach zwei (Ehe-)Paaren. Dann eine Affäre zwischen zwei. Die Affäre ist vorbei und der Ehemann will jetzt zurück zur Ehefrau? Wie stehen die anderen Beteiligten dazu und was ist deine Rolle?


Sind deine Schwiegereltern wieder zusammen?

06.12.2016 12:54 • #10


KBR


9829
5
16480
Edit: falscher Beitrag für falschen Thread. Sorry.

04.06.2017 08:55 • #11


Pille0815


Okay. Das ist auch meine Geschichte. Durch dich kann ich endlich wieder ich sein. LACHEN, reden wie es mir gefällt. Für meine Frau bin ich nur das Hündchen. Seine Worte. Sein Bruder hat mir das alles bestätigt und deshalb versteht niemand warum er zurück ging. Er wollte immer mehr von mir. Das ist ja das was ich nicht verstehe. Und jetzt sind sie das Liebespaar auf FB. Ich weiß man hält ja eh nix von FB. Belügen kann man sich nicht besser! Ich verstehe nur nicht warum er immer wieder sagte sie kann alles haben ich nur endlich leben. Er war schon auf Wohnungsuche. Allerdings hatte er einmal gesagt ich kann nicht alleine leben. Wir wollten auch zusammen wohnen allerdings wollte ich bis nach der Matura meiner Tochter warten und das War auch mit meinem EM so ausgemacht. Kein Stress. Er sagte zwar nichts aber ich merkte das er nicht einverstanden War. Vielleicht braucht er doch sein altes bekanntes Leben auch ohne liebe nur nicht alleine sein. Oder: ich bin wie meine Mutter (sie War auch sehr unglücklich )sie hat sich auch nicht getrennt. Jetzt im Nachhinein sehe ich einige Sachen anders allerdings ist es keine Entschuldigung dafür jemanden 2 Jahre die grosse Liebe vorspielen und dann von der bildscheibe verschwinden ohne wieder ein Wort zu sprechen. Das hat niemand verdient. PS ich bin noch immer sehr traurig und weine weil ich liebte ihn über alles. Sie schrieb mir zu Weihnachten die Liebe hat gesiegt und beschimpfte mich hässlich. LG

11.01.2018 19:01 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag