2 Versuch - hat nicht geklappt

persephone

123
11
27
Hallo,

nachdem ich schon vor einigen Monaten hier mein Leid geklagt habe und mir immer wieder guter Rat gegeben wurde, wollte ich auch heute mal wieder ein paar Zeilen loswerden. Vielleicht kann sich ja der/die eine oder andere noch an meine Story erinnern.

Jedenfalls wollte ich nach der Trennung einen neuen Versuch wagen - ich hab nach 2 Monaten Trennung einfach gemerkt, dass es wirklich an meiner schlechten Kommunikation lag und aber das Gefühl es absolut wert war, mutig zu sein, und wieder den Kontakt aufzunehmen.

Nach einer nur schleppend vorangehenden "Wiederannäherungsphase", die extrem vorsichtig auf beiden Seiten verlief, gab es ein Treffen, bei dem es eigentlich gut aussah. Danach kam aber von ihm wieder wochenlang nichts. Und immer, wenn ich mich dann zurückzog, gab er mir doch einen Funken Hoffnung. Schließlich war er sogar noch einmal bei mir über Nacht, einfach nur zum Übernachten, es ist (von meiner Seite aus bewusst) nichts passiert, also eigentlich alles gut.
Nur leider kam dann wieder nichts..... also hab ich wieder Initiative gezeigt, dachte - du musst ihm halt zeigen, dass du ihn sehen willst - naja, offenbar nicht. Denn wenn ein Mann eine Frau wirklich sehen möchte, dann wird er vieles in Bewegung setzen. Was halt bei mir leider nicht der Fall war.

Also ist mir nach weiteren 2 Wochen einfach der Geduldsfaden gerissen. Hab ihm mitgeteilt, dass ich nichts mehr von ihm wissen möchte, und genau so ist es auch. Das war vielleicht sehr hart von mir, aber ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, dass er mir einerseits Hoffnungen machte, andererseits sich aber immer zurückzog. Vielleicht hätte ich noch mehr Geduld haben müssen, ja, aber ich konnte die nicht aufbringen. Vor allem - mir fehlte dann auch der Glaube daran, dass er mich gerne sehen möchte. Also wozu noch "rumeiern".

Nichts desto trotz tut es halt weh. Die Hoffnung - endlich begraben - aber natürlich finde ich es extrem schade und hätte ihn wirklich, wirklich gern wieder gesehen. Aber ich wollte mich nicht mehr selbst belügen und mir Gründe dafür ausdenken, warum er sich nie von sich aus meldet.

Meine Lieben - wenn sich ein Mann von sich aus nicht meldet - dann ist er schlichtweg nicht interessiert an dir! So und nicht anders schaut es aus.

Bittere Erkenntnis, aber hey - man kann nicht immer gewinnen Sometimes you lose, sometimes you win. Die Hauptsache ist, dass ich erkannt habe, was mein Anteil an den Fehlern in dieser Beziehung war (und der war gehörig!) und ich hoffe sehr, dass ich diese Fehler beim nächsten Mal in weiser Voraussicht vermeiden werde können.

13.07.2014 15:43 • #1


Gartenzwerg169


16
10
Hallo,
Du bist in einer schwierigen Situation. Ein zweiter Versuch ist immer möglich, aber leider keine Garantie, dass es auch wieder klappen wird. Magst du mir berichten, warum ihr euch bereits nach dem 1. mal getrennt habt? Ich bin leider in einer etwas ähnlichen Situation. Ich war fast ein Jahr mit meiner Freundin zusammen, wir führten eine Fernbeziehung. Planten aber zusammen zu ziehen. Dafür war ich bereit alles aufzugeben. Aber es kam alles anders....
Ich wollte meine Freundin überraschen, fuhr nach Feierabend 150 km zu ihr, aber leider wurde ich überrascht, statt meiner Freundin öffnete mir ein fremder, *beep* Mann die Tür.
Da ich sie nicht aus dem Kopf bekam war es unser Wunsch gemeinsam auch nochmal einen zweiten Versuch zu starten. Wir haben zwar schöne Tage miteinander verbracht. Aber das Vertrauen habe ich verloren. Auch klappt es s.uell auf beiden Seiten nicht mehr. Wir sehen uns zwar regelmäßig, aber wir wissen nicht wie wir miteinander umgehen sollen. Daher sehe ich dich mal als Vorbild. Bei mir ist es genauso, aber mein Herz sagt noch was anderes.
Dir wünsche ich alles gute, du wirst bestimmt wenn die Zeit bekommen ist, jemand neues kennenlernen, der dich auch verdient hat.

Kopf hoch. Gartenzwerg 169

13.07.2014 23:41 • #2


persephone


123
11
27
Hallo Gartenzwerg,

ich habe dir bereits geantwortet in deinem Thread, aber gerne hier auch noch ein paar Worte dazu.

Bei uns war eigentlich die ersten Monate alles perfekt. Ich denke es waren so 3-4 Monate, wo alles wirklich wirklich gut lief. Wir lernten uns wirklich kennen, wie es in Filmen passiert - hatten dann eine lange, langsame Kennenlernphase und verliebten uns herrlich ineinander. Dann kam die erste Ernüchterung - durch ein Mißverständnis, über das wir nicht gesprochen haben - es ging darum, dass er mich einmal versetzte - wir hatten ausgemacht, wir treffen uns abends, allerdings kam bis 22 Uhr keine Antwort auf meine Nachricht. War dann natürlich sauer, und er meinte, er sei halt in einem so langen Meeting gesessen. Glaubte ihm das zwar, weil er einen wirklich herausfordernden Job hat, aber ich war halt sauer und zeigte ihm das auch. Ja, das machte wohl ihn auch sauer und er begann sich wohl zu fragen, ob das mit mir klappen kann, da er eben immer so viel arbeitet.

Egal, es ist jedenfalls ab diesem Zeitpunkt mehr oder weniger bergab gegangen. Wir waren zwar noch gemeinsam auf einem Wochenend-Trip, der aber total in die Hose ging, weil er so müde von der Arbeit war und wir beide dann irgendwann schlechte Stimmung hatten.

Ab da wendete sich das Blatt radikal. Von himmel-hoch-jauchzend zu zu-Tode-betrübt - es folgte ein auf & ab aus Vorwürfen meinerseits, Rückzug seinerseits, und dann ging es immer so weiter mit Rückzug und Annäherung - aber wir haben es leider nicht geschafft. Irgendwann war die Streiterei zu anstrengend. Es waren immer dieselben Themen - dass er sich eben zurückzog und alles andere wichtiger war und ich eigentlich nur mehr auf Antworten wartete.

Ja, am Anfang ging das noch eine Weile - wir suchten beide das Gespräch, ich merkte, dass auch er will - auch er hat das immer wieder betont, dass er sich wünscht, dass wir das lösen.

Aber - nun ja - die Dynamik war nunmal drin - und wir haben es mit den damaligen Kommunikationsfähigkeiten einfach nicht gepackt. So einfach ist das.

Es gab dann die Trennung - dann ein paar Monate Funkstille. Die Trennung erfolgt mit positiven Worten - von beiden Seiten hoffend, dass wir uns irgendwann wieder sehen können.


Nun ja. Ich hatte SO starke Gefühle noch für ihn nach den 2 Monaten, und konnte diese Love-Story, wie sie im Buche steht, einfach nicht vergessen. Habe auch einige Bücher über Kommunikation und Beziehungen gelesen und fand für mich ein paar Erklärungen, warum es so gekommen ist und traute mir zu, es nochmal zu wagen.

Also - und ich bereue NICHTS - habe ich mich bei ihm gemeldet.

Er war damals wie von der Hummel gestochen - hab gemerkt, dass ich ihn total gestört hab. Seine Antwort fiel zwar positiv aus, aber er wusste nicht so recht, wie reagieren. Also hab ich mich zurückgezogen und wollte bereits abschließen. Plötzlich meldet er sich doch von sich aus wieder. Es folgten Wochen einer extremst langsamen Annäherung - also Textnachrichten vielleicht alle 1-2 Wochen mal und schließlich ein erstes Treffen, das eigentlich wunderbar verlief - und wo er auch meinte, dass wir das ruhig öfter machen könnten, uns zu treffen.

Aber dann kam wieder nichts von ihm. Er zeigte einfach NULL Initiative. Es war, als wäre er der Meinung, dass es okay für ihn sei, wenn es klappt, aber er definitiv keine Energie mehr reinstecken wolle.

Dann wollte ich wieder loslassen - mit einer Nachricht, in der ich ihm mein Herz komplett geöffnet hab. Aber auch hierauf antwortete er wieder sehr hoffnungsvoll - dass er auch an mich denke, und er hofft, dass wir weiter in Kontakt bleiben und uns wieder sehen.

Also hab ich gedacht - na wenn das so ist, warum treffen wir uns dann nicht einfach? Also gab es noch ein spontanes Treffen - er blieb über Nacht bei mir, wobei da wie erwähnt, nichts passierte. Es war einfach nur schön, mit ihm Arm in Arm zu liegen. Auch da meinte er am nächsten morgen wieder: na dann schauen wir, dass wir uns in den nächsten 1-2 Wochen treffen.

Ich hatte mich schon total gefreut, dass es tatsächlich klappt - doch dann WIEDER - die Ernüchterung.... WIEDER meldete er sich von sich aus GAR nicht. Ich versuchte noch zwei, drei Mal, ein Treffen mit ihm auszumachen. Und im ersten Moment antwortete er immer, allerdings irgendwann kam einfach meist keine Anwort mehr. Das hat einfach unheimlich weh getan.

Mein letzter Versuch war die Frage nach 1-2 Tagen frei - ich dachte, vielleicht könnte man mal einen Tag verbringen und drüber sprechen. Wieder - keine Antwort. Ja, ich hätte auch anrufen können. Aber ich traute mich einfach nicht - er hat ja nichtmal auf Nachrichten geantwortet. Erst eineinhalb Tage später kam dann eine Antwort, aber ich war schon längst zu sauer.

Ja - und dann kam endlich die Wut. Ich hab ihm dann eine sehr wütende Nachricht geschickt und ihm gesagt, dass er sich ja nie wieder bei mir melden soll.

Und seither ist es gut. Ich wollte und konnte einfach nicht mehr - es hat sich einfach über WOCHEN so sehr gezogen und jedes Mal wenn er nicht geantwortet hat, machte ich mir Gedanken und fühlte mich schlecht.

Also hab ich entschieden, dass jetzt endlich genug damit ist. WENN er tatsächlich noch Gefühle für mich gehabt hätte, dann hätte er sich wenigstens irgendwie darum bemüht, sich bei mir zu melden oder mich zu treffen. Aber es kam einfach nichts. Und glaub mir, ich habe mir genügend Ausreden ausgedacht, warum er jetzt nicht schreibt, warum er wieder absagt. Das ist alles *beep*. Wenn ein Mann eine Frau wirklich will, dann zeigt er ihr das. So einfach ist das.

So. Und jetzt mache ich dieselbe Sch.... wieder durch - bin seit ein paar Tagen wieder traurig - wie nach der Trennung damals. Aber ich denke, ich werde es nun wirklich abschließen können.
Interessanterweise musste eine gehörige Portion Wut her, um mich davon zu lösen.

Bei dir ist es halt schade, dass du keine Wut verspürst - mich würde das unendlich wütend machen, wenn ich betrogen werden würde....

14.07.2014 07:21 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag