2

2 Versuch - Zweifel

mafu

12
4
5
Hallo,

da mit dieses Forums bei meiner Trennung sehr geholfen hat bin ich nun erneut hier um meine Gedanken mit euch zu teilen und Eindrücke von außen zu bekommen.

Um das ganze verständlicher zu machen muss ich ein wenig ausholen.

Wir lernten uns in der Schule im Alter von 16 bzw. sie 14 kennen. Für uns beide war es die erste große Liebe.

Wir verbrachten 7 Jahre zusammen in denen wir den anderen durch viele Dinge wie Ausbildung, Schule usw. begleiteten.

In meinen Augen war zwar nicht alles perfekt aber ich hatte immer das Bild im Kopf "wir 2 gegen den Rest der Welt".

Scheinbar war ich mir da aber zu sicher und investierte einfach zu wenig on mich und in die Beziehung. Es gab also immer wieder viele kleine Streitpunkte und zusätzlich begann ich noch eifersüchtig zu werden wenn sie mal Zeit für sich beanspruchte.

Das ganze war dann aus ihrer Sicht unerträglich geworden worauf sie am 10.01.2014 mit mir Schluss machte.

Die meisten hier kennen den weiteren Verlauf. Verzweiflung, betteln, hoffen... Nach 2 Monaten hatte ich das schlimmste hinter mir und begann mein Single Leben zu genießen. Ich begriff viele Dinge die falsch liefen und arbeitete körperliche und geistig hart an mir.

6 Monate später kam aus dem nichts heraus ein Annäherungsversuch von ihrer Seite. Recht schnell landeten wir im Bett und sprachen über einen 2. Anlauf.

Seit Juli sind wir nun also wieder ein Paar.

Nun zum eigentlichen Problem: Ich habe Zweifel. Bin ich nu wieder hier weil sie im Moment niemanden besseren findet?
Ansich behandelt sie mich gut, sagt mir häufig das sie mich liebt und zeigt mir das auch.

Auf der anderen Seite chattet sie ständig mit anderen Typen. Zum Beispiel fragte sie mich ob es mich stört wenn sie sich mit einem Schulfreund auf einen Café trifft. Ich sagte daraufhin das es natürlich kein Problem ist ich ihn aber auch gerne mal kennen lernen würde. Daraufhin reagierte sie gereizt und meinte das sie das treffen absagt.

Für die folgende Aktion schäme ich mich. Eines Abends schnappte ich mir ihr Handy und las mir den chatverlauf zwischen den beiden durch. 2 Tage nach unserem Gespräch fragte sie ihn ob er mal mit ihr ins Kino möchte oder Lust auf einen DVD Abend hätte. Seine Antwort klang für mich eher abweisend. Ich habe mir nun selbst geschworen nicht nochmal ihre Privatsphäre zu brechen.

In diesem Moment dachte ich daran die Beziehung zu beenden, tat es aber nicht. Ich sagte ihr auch nichts davon das ich das gelesen habe. Innerlich hat mich das aber extrem aufgewühlt.

Desweiteren weigert sie sich auch ihren Facebook-Status auf "in einer Beziehung " zu ändern. Wir hatten deswegen einen ziemlichen Streit weil sie meinte ich möchte die Änderung nur damit ich sie "besitze". Für mich ist es lediglich ein Zeichen von Zugehörigkeit da wir uns beide viel auf soziale Netzwerke herumtreiben. In unserem Umfeld weiß jeder das wir wieder ein Paar sind aber im Internet ist es absolut garnicht ersichtlich.

Nun meine Frage: Reagiere ich hier einfach komplett über oder sind meine Zweifel berechtigt?

12.02.2015 12:35 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4913
3
8189
Für mich reagierst Du über - aber das sehen andere bestimmt anders

Letztlich musst Du selber entscheiden, ob Du die Beziehung führen kannst. Offensichtlich habt ihr sehr unterschiedliche Vorstellungen von persönlichen Freiräumen. Wenn das nicht passt, solltet Ihr Euch trennen, weil es sonst ein ewiger Streitpunkt bleiben wird.

Schöne neue Welt, wo man sich über einen nicht vorhandenen Facebookstatus aufregen kann, statt zu sehen, dass im realen Leben doch alles funktioniert und sie zu Dir steht. Für mich hat Deine Forderung nach einer Statusänderung was von "Revier markieren". Und alleine deshalb würde ich mich da auch stur stellen.

Aber jeder Jeck ist anders.

12.02.2015 13:18 • x 2 #2


mafu


12
4
5
Danke für deine ehrlichen Worte. Aber ist es wirklich so verwerflich zu erwarten das mein Partner, welcher täglich in diesen sozialen Netzwerken herumgeistert und viele alltägliche Dinge postet, sich auch in der digitalen Welt zu mir bekennt?

12.02.2015 17:21 • #3


Mrs Balea

Mrs Balea


70
3
8
Also Facebook und diese ganzen Netzwerke werden überwertet (als ich noch dort war, gab es von mir gar nichts privates zu lesen, weder Arbeitsplatz, noch Beziehungsstatus noch irgendwas anderes, denn meine Freunde kannte ich real und die wussten, das ich verheiratet war)... Ich finde sie war ehrlich, auch im Bezug mit dem Schulfreund, das ist doch ok... Du schreibst außerdem, das Du merkst, das sie Dich liebt, das ist doch toll! Manch einer sagt es zwar ständig, aber der andere Partner merkt davon nichts..Ich würde mir da noch keine Gedanken machen...Genieß es doch, das Du auch merkst, das sie Dich liebt.. Genieß es , denn wenn FB nicht wäre, dann hättet ihr vermutlich kein Problem bzw. Du hättest dann keines...

15.02.2015 14:17 • #4


Mrs Balea

Mrs Balea


70
3
8
was ändert es für Dich mit dem Beziehungsstatus? Wusstest Du, das es so eingestellt werden kann, das ihn sowieso niemand sieht? Sie bekennt sich in der Realen Welt doch, das sollte reichen..

15.02.2015 14:20 • #5


Piro7

Piro7


19
6
4
Ich verstehe deine Zweifel und dein aufgewühlt sein.
So wie ich das sehe, geht es um die Themen Freiheit und Vertrauen.
Da hilft nur eins, darüber sprechen, und gut für jede Beziehung: regelmässige Zwiegespräche*

*Möller: Die Wahrheit beginnt zu zweit.

15.02.2015 22:39 • #6


Holzer60

Holzer60


3514
3
3947
Hallo mafu,

wir leben heute in einer echt verrückten Zeit und ich bin überzeugt, dass gerade die Medien (Facebook usw.), viele Beziehungen zerstören.

Ich kann persönlich gut damit leben, wenn die Menschen ihre Beziehungen so gestalten, wie sie es für richtig halten. Ob zwei Männer oder zwei Frauen heiraten, ob sich die Partner für eine offene Beziehung entscheiden oder nicht, das ist alles völlig egal. Wichtig ist nur, dass sich die Partner einig sind.

Bei euch ist das ganz offensichtlich nicht der Fall, denn du hast an deine Beziehung die berechtigte Forderung, dass es Regeln geben muss. Nebenbei bemerkt, habe ich gleiche Forderungen an eine Beziehung. Die Liebe ist eben ein ganz besonderes Geschenk und etwas Einmaliges, aber diese Einmaligkeit kann man nur bewahren, wenn es gewisse (einfache) Regeln gibt.

Bevor du aber alles über Bord wirfst, solltest du nochmal ein Gespräch mit ihr suchen und deine Gedanken sowie Gefühle mitteilen. Wenn sie dich liebt, dann wird sie einlenken.

PS

Das Geheimnis der "ewigen Liebe" ist übrigens ganz einfach, es ist die Kommunikation zwischen den Partnern. Also wenn man über alles reden kann und sich beide letztendlich auch einbringen.

Alles Gute!


VG Holzer

15.02.2015 23:21 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag