12

2020 - Ein Schmerz folgt auf den Anderen

Drops81

Drops81

299
2
411
Ich weiß nicht ob das Forum der richtige Platz für sowas ist. Aber mir hat es Anfang des Jahres geholfen hier zu schreiben, vielleicht hilft es jetzt auch ein wenig.

Das Jahr 2020. Nicht mein Jahr wie es scheint. Im Februar ging meine Frau aus freien Stücken zu einem anderen Mann. Darüber bin ich mittlerweile hinweg. Auch der Rest des Jahres lief teilweise gut, teilweise weniger. Auch das stand und stehe ich durch.

Heute aber ging mein erster und bester Freund. Jedoch nicht aus freien Stücken sondern nach einem zähen, aber vergeblichem Kampf.

Der Mensch, der in meinem ganzen Leben immer für mich da war. Dem ich für so vieles so unendlich dankbar bin. Der immer zu mir gestanden hat auch als alle anderen mich fallen lassen wollten. Der trotz seiner eigenen Dämonen mich immer an erste Stelle gesetzt hat. Der immer daran geglaubt hat, dass ich meinen Weg gehen werde. Auch wenn es sehr sehr lange nicht danach aussah.

Der mir so vieles, wenn nicht fast alles, was ich heute versuche zu Leben beigebracht hat. Ehrlichkeit. Anstand. Niemals aufzugeben. Seinen Weg zu gehen und dazu zu stehen auch wenn alles dagegen spricht. Für das was einem wichtig ist ohne Wenn und Aber einzustehen. Alles für die Menschen zu tun die es wert sind. Und denen die es nicht sind dennoch mit Respekt zu begegnen. Dass jeder eine zweite Chance verdient hat. Und noch so vieles mehr. Klappt nicht immer, aber ich gebe mein Bestes. Und genau das werde ich so gut ich kann auch an deine Enkel weitergeben.

Man hört das ja immer wieder wenn Menschen sich an ihre Eltern erinnern und sie beschreiben. Aber bei dir war es tatsächlich genau so. Ich habe im Laufe meines Lebens viele Menschen kennengelernt aber niemand war so gütig, großherzig und sanftmütig zu mir wie du. Du warst bei weitem nicht perfekt, aber ich hätte mir keinen besseren Vater wünschen können.

Meine Welt ist heute ein riesengroßes Stück leerer geworden. Du fehlst jetzt schon und wirst immer fehlen.

Klar wäre es einfacher wenn jetzt jemand da wäre, der für mich da ist und mit dem man das gemeinsam durchstehen könnte. Aber wie du immer gesagt hast, auch am Schluss: "Mach dir keinen Kopf, wird alles wieder. Auch du wirst die passende finden. So wie ich. Merk dir eins: Gehts nicht übern Berg gehts außen rum. Aber es geht immer weiter." Wie recht du hast.

Ich werde jetzt weinen und trauern. Aber nicht zu lange. Das hättest du nicht gewollt. Dann werde ich weitermachen. So wie immer. Werde stark sein für die, die noch da sind. Wie du es dir von mir gewünscht hast als du noch klar warst und sprechen konntest.

Machs gut Dad. Komm gut auf die andere Seite. Halt mir einen Platz an der Bar frei so wie früher. Du warst und bist mein größter Held. Ich werd dich nie vergessen.

15.11.2020 16:46 • x 8 #1


Snipes

Snipes


326
2
356
Ich schicke dir mein allerherzlichstes Beileid und möchte dir gerne sagen, dass dein Dad Recht hat, denn es geht immer weiter. Als meine Mutter 2002 verstorben ist, hat sie mir eine sehr ähnliche Botschaft hinterlassen und diese hat mir in meinem Leben immer sehr geholfen. Fühle dich mal fest gedrückt.

15.11.2020 16:59 • x 1 #2



2020 - Ein Schmerz folgt auf den Anderen

x 3


Lebensfreude

Lebensfreude


6393
4
9312
Das tut mir leid. Mein Mitgefühl für deinen großen Verlust.
Es ist schön, dass Ihr so gut miteinander reden konntet. Und dass er dir trotz seiner Erkrankung
so eine wichtige Botschaft mitgegeben hat.
Er wird immer um dich sein und ein Auge auf dich haben.
Du hast einen tollen Vater, immer noch.
Ich drücke dich mal ganz fest.

15.11.2020 22:25 • x 1 #3


JessesMädchen

JessesMädchen


89
203
Mein aufrichtiges Mitgefühl.
Sehr schöne Worte an Deinen Vater. Wenn man mit solchen Worten verabschiedet wird, hat man sehr viel richtig gemacht in seinem Leben.
Liebe vergeht nicht-Du wirst es spüren.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit.

15.11.2020 22:33 • x 2 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag