13

Ich habe keine Vorsätze für 2020

Gandalff

119
3
141
Es ist jetzt 1:02 am 01.01.2020 und ich bin wahrscheinlich in der Minderheit wenn ich behaupte, dass ich keinen Schluck Alk. getrunken habe. Warum? Weil ich mit meinen beiden Kindern in mein neues Leben gefeiert habe.
Seit 17 Jahren ist mein Motto "Böller statt Brot" gewesen - heute hab ich meine Kids ins Auto gepackt und wir haben uns das Feuerwerk der anderen angeschaut.
Als wir um 0:38 uhr wieder zu Hause waren, lief im TV "Amoi seg mer uns wieder" vom Andi Gabalier. Wir 3 haben uns in den Arm genommen und ganz leise zugehört - dabei wurde auch die ein oder andere Träne weggedrückt.

2019 war für mich das Jahr, in dem mein Traum zerplatzte. War es ein Traum der platzte oder war es Liebe, die ich verlor?

Ich muss mir eingestehen. es war nur ein Traum. Der Traum vom ewigen Glück, ganz klassisch, wie er einem so vorgelebt wird.

Liebe kommt und Liebe geht. Träume kommen und Träume gehen. Aber in welchem Zusammenhang steht das dann mit den privaten Zielen?

Braucht man Ziele im Leben?

Größer, schneller, weiter?

Nein! Man braucht keine Ziele im klasdischen Sinn. Denn "Wenn ich das erreicht habe, dann. " macht nicht glücklich. Es ist nur für den Moment! Vielmehr braucht es eine Einstellung zum Leben selbst. Lerne einfach glücklich zu sein, das sollte der Sinn des Lebens sein. Aber mach dein Glück nicht abhängig von anderen Personen oder Dingen! Sondern fang bei dir selbst an.

Braucht man Liebe um glücklich zu sein? Ja, aber fang bei dir selbst an! Nur wenn du dich selbst liebst, kannst du Liebe empfangen! Aber Liebe kann sowohl die Liebe zu einer Person als auch zum Beispiel zum Sport bedeuten. Ich liebe dich, ich liebe dich nicht. liebt man sich denn überhaupt selbst um Liebe zu senden und zu empfangen? Kann man Liebe geben? Oder gibt man Wertschätzung, Zuwendung, Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeit sodass man sich selbst von dem anderen noch mehr geliebt fühlt?

Oder ist Liebe nicht einfach "nur" die Ausschüttung biochemischer Substanzen im Körper? Sodass die Schmetterlinge fliegen. und wenn sie nicht mehr fliegen? Ist die Liebe dann schon verflogen?

Soll mich eine Partnerin komplettieren sodass ich endlich glücklich bin und mich also von ihr abhängig machen oder sollen wir uns ergänzen und wertschätzen sodass wir uns beide glücklicher fühlen als alleine? Wohl doch eher zweiteres.

Deswegen gibt es auch keine Grenzen zwischen Arm und Reich, oder im Glauben, oder im Altersunterschied oder der Entfernung! Wenn ich weiß, dass mich eine Person gern hat und mich mag dann kann ich sowohl verzichten als auch warten denn ich will nicht von ihr abhängig sein sondern ihre Aufmerksamkeit genießen wenn sie bei mir ist.

Im Beruf bin ich angesehen und erfolgreich. Im Sport bin ich angesehen und erfolgreich. ("I drunk champagne with kings and queens, the polititians praised my name")

Aber ich will ehrlich zu mir selbst sein und mich auch verletzlich machen ("Let this promise in me start, like an anthem in my heart, from now on") und deswegen Entscheidungen mit dem Herzen und dem Bauch und nicht mit Logik und Analysen fällen.

Vor nicht all zu langer Zeit wurde ich weggeschmissen und fallen gelassen. Mit mir als Ball wollte diese Person nicht mehr länger spielen. Sie hat sich anders entschieden. Das ist okay! Wenn jemand gehen will, dann soll er gehen! Wenn sie gehen will, lass ich sie gehen, denn loslassen können ist auch eine ziemlich coole Eigenschaft - wenn man nur den Sinn darin erkennt. Ich bin dankbar für die Zeit, die diese Person mit mir Ball gespielt hat, denn es war eine schöne Zeit. Aber, sie ist endlich, und wo Türen sich schließen werden neue sich öffnen.

Aber, auch ich habe einen Wert. Wenn dir eine 1-EUR-Münze auf den Boden fällt, dann hebt man sie wieder auf. Warum? Weil sie immernoch genauso viel wert ist!
Aber selbst wenn andere Menschen meinen Wert nicht mehr erkennen, bin ich immernoch genauso viel wert.

Ich habe nach wie vor einen Wert, und deswegen bleib ich nicht liegen, sondern stehe wieder auf!

Das bin ich mir wert, meinen Kindern, meinen Eltern, Geschwistern und Freunden,. und auch den Menschen, die meinen Wert in Zukunf erkennen werden.

From now on, my eyes will not be blinded by the light!

Ich habe keinen Vorsatz für 2020 - ich beginne ein neues Leben. Don't stop believin'.

01.01.2020 02:23 • x 11 #1


fallout


11
20
Danke für diesen schönen Text.
Mit geht es ebenso.

Ich ergänze nur noch um Bonnhöfer: "Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar..."

Schon immer mein Lieblingslied, aber noch nicht nie lag soviel Gewissheit für mich darin.

Allen geschundenen Seelen wünsche ich viel Kraft und Zuversicht für das kommende Jahr!

01.01.2020 03:22 • x 2 #2


twistoffate


55
1
17
Zitat von Gandalff:
Vor nicht all zu langer Zeit wurde ich weggeschmissen und fallen gelassen. Mit mir als Ball wollte diese Person nicht mehr länger spielen. Sie hat sich anders entschieden. Das ist okay! Wenn jemand gehen will, dann soll er gehen! Wenn sie gehen will, lass ich sie gehen, denn loslassen können ist auch eine ziemlich coole Eigenschaft - wenn man nur den Sinn darin erkennt. Ich bin dankbar für die Zeit, die diese Person mit mir Ball gespielt hat, denn es war eine schöne Zeit.


Wow, extrem schön geschrieben. Es tut einfach weh, jahrelang alles für einen Menschen zu geben und am Ende den schlimmstmöglichen Outcome dafür zu ernten - das Wegwerfen. All die Liebe, Fürsorge, Hilfe, Zeit, Geschenke, Geld, eigenes Zurückstecken .. und doch war es nicht genug.

Ich habe auch keine Vorsätze für 2020. Warum? Weil ich sie für mich persönlich noch nicht identifizieren konnte. Will ich wieder bei 0 Anfangen, Energie in ein neues Kennenlernen investieren, in dem Wissen, dass es Monate oder Jahre dauern wird, um nochmals auf denselben Stand wie vorher zu kommen? Nein, niemals. Will ich alleine bleiben? Auch nicht. Daher keine Vorsätze, die Zeit ihr Werk tun lassen und hoffen, sich selbst wieder mehr lieben zu können. Leider merke ich erst jetzt, dass ich mich in den letzten Jahren zu sehr über meine Partnerin definiert habe. Über ihre Schönheit, ihre Art in der Gruppe aufzufallen und von jedem bewundert zu werden, das Wissen "Ja, die gehört zu mir". Nun ist sie weg und ich fühle mich unglaublich unvollständig, ich fühle mich minderwertig single zu sein und spreche mir meinen eigenen Wert ab. Ich weis, das ist völlig falsch aber man kann den Kopf manchmal nicht zum Schweigen bringen.

02.01.2020 14:49 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag