2

3 Wochen Kontaktsperre, ich trete auf der Stelle

Queeny

10
2
1
Ihr Lieben,

nach wochenlangen hier mitlesen, möchte ich heute auch was schreiben.
Erstmal meine Geschichte (kurz gefasst):
Die Trennung ist nun schon 11 Wochen her (15.07), wir (ich 40 er 47) waren 2 Jahren zusammen. Und haben eine Fernbeziehung geführt, haben uns meistens alle 14 Tage am Wochenende gesehen, am Anfang auch wöchentlich, hatten aber täglich Kontakt meist via MSN. Wir hatten sehr intensive Gespräche die zwei Jahre über und Standen uns sehr nahe....zumindestens von meiner Seite...er hatte die Beziehung schonmal beendet, aber ja, wir haben es dann doch nochmal miteinander probiert. Für mich war es wirklich meine große Liebe, ich finde diesen Mann einfach nur toll...obwohl er auch einige private Probleme hat (lebt in Scheidung, Schulden, wodurch er sich immer sehr unwohl gefühlt hat). Wir haben uns kurze Zeit nach seiner Trennung kennengelernt und er war von Anfang an der Meinung er ist nicht bereit für eine neue Beziehung. Na ja, aber wenn man verliebt ist, dann wirft man schnell alle Vorsätze über Bord. Wir hatten so eine schöne Zeit ,haben viel miteinander erlebt, eigentlich nie oder sehr selten Streit gehabt. Ich habe mich das erste Mal in meinem Leben angekommen gefühlt.....

Ich merkte schon seit ein paar Monaten, das er immer kälter wurde und sich emotional zurückzog...ja und mitte Juli war es dann soweit...ich hatte das Gefühl das ich ihm nicht mehr so wichtig bin und sagte ihm das auch, darauf meldete er sich 1 Woche nicht und als er mir wieder eine Mail schrieb, da schrieb er, er sei nicht bereit für eine Dauerbeziehung, weil er seinem Hobby mehr Zeit widmen will, andere Freunde treffen will, sein Leben wieder in den Griff bekommen will, sich einen Nebenjob ( er hat eine feste Stellung) suchen muss und dadurch immer weniger Zeit für mich bleiben würde....ja ich muss sagen, ich verstand ihn sogar iwie, er war 20 Jahre mit einer Frau zusammen, wohl nicht so glücklich, und ich hatte das Gefühl, das ich einfach zu früh in sein Leben gekommen bin....ich war dann noch einmal ein Wochenende bei ihm, um Abschied zu nehmen und wir weinten beide....ich spürte auch ihm fällt es nicht leicht.

Danach hatten wir noch weiter Kontakt, wir wollten Freunde bleiben....als ob das so einfach wäre....aber ich wollte es so gerne....ich schätze ihn wirklich als Mensch und hatte natürlich auch die Hoffnung das wir uns wieder annähern. Tja, aber bei FB habe ich mitbekommen wie er immer heftiger mit anderen Frauen flirtete, und als ich nach fragte, bekam ich Antworten wie: ich lass dich doch nicht gehen und fange was neues an oder ich fange nix neues an, das ist nur spaß und noch vieles andere. Mich stellten seine Antworten natürlich nicht zu frieden zumal er sogar schon eine seiner Bekanntschaften in Hamburg besucht hatte ( er wohnt nahe berlin) und deshalb seinen geplanten Campingurlaub nicht antreten konnte (ging finanziell nicht, das weiß ich). Mir sagte er ,das war nur so ein Besuch..das hat nichts zu bedeuten....na ja, ich glaub ihm das nicht....und ich habe, nach dem ich noch einige Flirterei auf Fb mit der anderen mitbekommen habe, den Kontakt mit ihm abgebrochen, weil ich es nicht ertragen kann. weil es mir zu weh tut, weil so keine Freundschaft zustande kommen kann, weil ich ihm immer wieder Vorwürfe gemacht hätte, weil er mich immer wieder belogen hätte.....selbst da sagte er, er hat keine neue.......Ich habe ihn dann bei FB blockiert, aber ihm gesagt, er kann mich per Mail oder Telefon erreichen....

na ja, das ist jetzt 3 Wochen her und ich vermisse ihn so sehr. Ich habe den Kontaktabbruch wirklich durchgehalten und mich nicht gemeldet, aber ich hoffe jeden Tag das er sich meldet, das er einfach mal nachfragt wie es mir geht. Aber es scheint ihn nicht zu interessieren. Und das tut so verdammt weh...er scheint keinen Gedanken mehr an mich zu verschwenden, nix.....und ich? ich schaue jeden Tag, denke immer noch viel zu viel an ihn...würde mich gerne bei ihm melden....aber ich weiß nicht wie und was ich schreiben soll, ich kann nicht so auf Freundschaft machen und tun als ob alles schön wäre....und deshalb schreibe ich ihm nichts.....aber so habe ich das Gefühl das ich ihn ganz verliere, mein Verstand weiß, das ich ihn nicht mehr verlieren kann, denn das habe ich ja schon....Aber in meinem Herzen kommt es nicht an, das ich ihm so egal bin...

Im Moment habe ich wieder so ein extremes Tief, vermiss ihn so. Ich möchte den Kontakt nicht völlig verlieren, vor allem, habe ich das Gefühl , je länger wir keinen Kontakt haben desto gleichgültiger wird er. Warum tut es immer noch so weh? Wieso schaffe ich es immer nur kurzzeitig mich abzulenken....eigentlich will ich immer noch nur eins: IHN....

ui, das ist ja jetzt doch ziemlich lang geworden...kann das jemand verstehen? was kann man noch machen ,das es besser wird. ich habe nicht das Gefühl das die Kontaktsperre irgendwas positives bringt....

28.09.2012 19:31 • #1


merut


12
1
4
Hallo,
Erst mal tuts mir richtig leid für Dich. Ich kann es dir nachfühlen. Mir gehts fast genauso und mir gehen die gleichen Gedanken im Kopf rum. Ich bin männlich und 49 Jahre und meine Freundin hat sich am 3. August nach 18 Monaten nach einem Streit (total chaotisch und sinnlos) von mir wütend getrennt. Wir hatten zwar keine Fernbeziehung sondern eine engere Beziehung mit mehrmals wöchtenllich. Allerdings war das meist auf die Nacht reduziert weil sie so sehr viel zu tun hatte....im nachhinein muss ich sagen was auch immer wichtiger war als ich..
Jedenfalls ist soviel passiert ...im Einzelnen nicht schlimm...aber es hat sich angestaut weil sie nicht bereit war was dran zu ändern. Immer habe ich mich dem Frieden willen zurückgenommen und auf ihren beruflichen und privaten Stress rücksicht genommen. Aber ich war nicht unglücklich...vielleicht manchmal enttäuscht und traurig dass ich nicht der wichtigste war in ihrem Leben. Kinder,die nicht bei ihr wohnen sind klar, die kommen an erster Stelle....aber muss jeder FReund und Freundin vor mir kommen?
Ich habe es hingenommen und kleine Fortschritte wahrgenommen und war gedulig.
Irgendwann wurde ich aber misstraurisch....Handy weggedreht, Anrufe nicht entgegennommen in meinem Beisein, meine Anruf nur verzögert beantwortet, SMS-Text wurde spärlicher und weniger freudig und frech. Ja und so kommt eines zum anderen , man wird unsicher und misstraurisch....das merkt der andere und fühlt sich kontrolliert und eingeengt. Ein Teufelskreislauf. Irgendwann stand nachts ein Mann vor ihrer Tür dem ich in Unterhosen die Tür aufmachte weil sie geschlafen hat. Wir waren beide überrascht. 10 minuten Später dann Sturmklingeln und Gebrüll auf der Strasse und dann eine Sms an sie mit unschönen obszöhnen Worten. Sie darauf total durchgedreht und hysterisch. Wass sollte ich denn da denken? Alles Harmlos....? Natürlich nicht, ich dachte mehr. Kurzum so ging das fort mti den Heimlichkeiten und Lügen , ich war nervlich am Ende und wollte dem Ein ende bereiten. ....nur die Heimlichkeiten , hinter denen eigentlich wirklich nichts war , wie sich rausstesllte....die wollte ich beenden.....Der Schuss ging nach hinten los weil sie bei lügen ertappt war.

Ja und seither leide ich genauso wie du....der Verstand sagt ...es macht keinen Sinn....sie ist so und wird sich nicht ändern....aber mein Herz ist in diese Frau verliebt ...in die Frau die mir 18 monate den Himmel auf Erden bereitet hat. Selbst meine Zweifel weil sie s.uell sehr verklemmt und eine Blockade hat....damit ist als Mann schwer umzugehen , sie zu befriedigen.darf sie nicht anschauen, anfassen oder gar andere Dinge tun im Intimbereich....nur Verkehr...der war aber mit Liebe wirklich traumhaft schön...

Ja ich habe es dann nicht geschafft mich nicht mehr bei ihr zu melden....dachte genau das ...dass das auch heisst ist mir egal wenn du schluss machst... Nein, das wollte ich nicht....ich habe ihr meine Gefühle geschrieben und geglaubt ihre Gefühle die so tief waren wie sie sagte , können nicht einfach weg sein.....Dachte sie ist nur verletzt und will ein bischen gebauchpinselt und hofiert werden. Gab auch immer wieder Anzeichen der Besserung und dann wieder Rückschläge....
Ich merkt aber dass mit der Zeit sie mehr und mehr von mir abkam....und dann eben auch viele Verehrer durch ihren Job....
Irgenwann war dann einer der sie vom Hocker riss und leider auch für sie ungewöhnlich...am zweiten Abend ins Bett----
Danach war wieder etwas Besserung zu mir zu erkennen, aber jetzt ist dieser Mann plötzlich wieder aufgetaucht und plötlich wieder ne böse SMS an micht.

Ich bin auch ständig von den Tiefs heimgescuht, extreme Tiefs wie ich sie so nicht kannt und das jetzt schon seit wochen. Bin zum Therapeuthen, habe mir Stundenlang im internet karten legen lassen.

Also wenn du mich fragst.....wenn er auf vorsichtige belanglose SMS unterhaltung oder auch mal wieder Telefon nicht auch etwas freundlich reagiert......dann hat er sich schon soweit entfernt dass ihm das nich mehr wichtig ist.

Ich versuchs jetzt mit Abbruch durch meine Seite....habe eine versöhnliche SMS zum Schluss geschrieben...in der ich auch Verzeihung und meine Hand anbiete....aber ich will mich jetzt wirklich von ihr lösen.....sollte sie dann irgendwann nach ihren Eskapaden ...wieder bei mir melden....ja dann muss ich prfüen ob ich sie dann noch will....

Im moment würde ich das sofort tun....aber was ändert sich dann? Dann sind wir doch nur Spielball.....

Ja ich will auch nur Sie, aber denke realistisch ist das nicht mehr drin.....

Ich schreibe dir grad diese Antwort , weil mir das grad hilft meinen Schmerz etwas zu verdrängen.

Also tausch die aus, rede dir deinen Kummer vom Leib, lass dich trösten......bist sicher auch ne Frau die anderen Männer gefallen könnte.. lass dir von einem anderen Zeigen dass du liebenswert bist., und dir nicht so weggeschmissen und wertlos vorkommst. Wo du da die Grenzen ziehst weiss ich nicht. Ich für mich, kann nur sagen das reden tut gut, nach dem Trost, nach dem nachts nicht alleine Sein, und auch nach dem S. sehne ich mich.....aber kann mir das mit ner anderen im moment nicht vorstellen. Weil es in meinen augen keine bessere Frau für mich gibt. Eigenschaften die ich hier noch nicht geschrieben haben , aber alltagswichtig sind...wichtiger wie der nicht so spannende S. und wichtiger wie die ein oder andere Macke..... Vielleicht macht uns beide aber auch die Liebe einfach blind und der liebe Gott will uns vor diesen Menschen beschützen! Denk mal drüber nach

29.09.2012 13:14 • x 1 #2



3 Wochen Kontaktsperre, ich trete auf der Stelle

x 3


Queeny


10
2
1
Lieber Merut,

danke für deine Antwort, es tut schon gut zu wissen, das man nicht alleine ist. Und es tut mir leid für dich, das du auch solchen Kummer hast.
Ich dachte auch in meinem Alter hat man ja schon so einiges erlebt und es kann einem nichts mehr aus der Bahn werfen...tja...das war leider ein falscher Gedanke.
Das schwerste ist für mich dieser Zwiespalt....mein Verstand will ihn auch nicht wirklich wieder haben, aber mein Herz sagt einfach etwas anderes. Ja, ich könnte mich auch mit anderen Männern treffen, im Internet Zeitalter ist da ja auch nicht so schwierig, aber ich will das im Moment noch nicht. Erstens mag ich keinen anderen Mann veräppeln und nur mit ihm spielen und außerdem kann ich mir auch keinen anderen vorstellen, als ihn. Sicher würde es mich ablenken und mir vielleicht auch gut tun, aber es würde sich einfach falsch anfühlen. Im Moment versuche ich ständig mich abzulenken, meine Gedanken in eine andere Richtung zu lenken, aber es gelingt mir nur Zeitweise. Es schleichen sich doch immer wieder andere Gedanken ein, und diese Sehnsucht.....vor allem sind wir ja eigentlich im Guten auseinander gegangen...ja was danach war, war vielleicht nicht so toll....aber für mich halt normal....klar, das ich mir nicht mit anschauen mag, das er auf der Suche nach einer neuen ist und ich verstehe nicht warum er dann nicht wenigstens ehrlich ist und stattdessen alles abstreitet....

Und ich finde das alles so unfair, man selber liebt, hat gekämpft, wollte das alles nicht und nun steht man da. Muss an sich arbeiten, soll vergessen , soll aufhören zu lieben, soll zu sich selber finden, muss sich beherrschen und sich nicht melden, obwohl man doch ständig an den anderen denkt. Vielleicht schreib ich ihm heute mal eine kurze Mail, einfach mal fragen wie es ihm geht.....

Ja, vielleicht hast du recht, vielleicht erwartet uns was besseres, schöneres, ein Mensch der uns auch zu schätzen weiß...es nur so schwer das im Moment zu sehen und zu glauben. Es muss sicher einige Zeit vergehen, das ist ja auch ein Prozess und das geht nicht von heute auf morgen, aber ja, an manchen Tagen ist es auch schwer dies zu sehen. Dann bin ich ungeduldig mit mir selber und will ihn einfach aus meinem Herzen rausschmeissen, aber wenn das so einfach wäre

LG Queeny
das kannst du sicher auch gebrauchen

30.09.2012 10:40 • #3


namenlos


ehrlich gesagt: wenn die leute anfangen so ein schrott zu labern wie zumbeispiel, meine freunde, mein hobby, mein leben in griff kriegen, mehr zeit für die tauben und so ein misst beende ich die beziehung ohne mich zu drehen.
was willst du von so ein versager?
er hat wahrscheinlich endlose probs. oder warum will er ein nebenjob?eine stelle reicht.
mein rat: vergiss ihn einfach. sonst kriegst du von ihm so viel raum wie du immer leiden musst. die sache ist nicht wert.

30.09.2012 10:53 • x 1 #4


dkmala


2
hallo an euch , besonders an queny ,
ich habe deinen bief gelesen und gelesen und gelesen , wir können uns beide die hand reichen und ich verstehe dich sehr gut ,
ich weiß sehr genau wie das herz weh tut , man will immer anrufen und simsen , was hören , die hoffnung der andere lenkt ein , er denkt mal nach und merkt vielleicht was verloren geht und was auf dem spiel steht ,
ich schreib euch mal meine geschichte , bin seit 5 jahren mit einer süßen frau zusammen , war damals 2007 noch in der wohnung meiner ex , hab sie kennen gelernt es war liebe auf den ersten blick , ja das gibt es noch ,
unsere anfangszeit war sehr schwer , mein vater ist gestorben und ich habe dann 2008 mir eine eigene wohnung genommen und wir waren sehr glücklich , sie hatte ihre wohnung , ich meine , wir konnten nicht voneinander 1 stunde getrennt sein ohne ne simse oder einen anruf ,
wir leben ca. 60 km auseinander , es war kein problem für mich , wir haben auch beide jeder ein kind , ihr sohn war damals sehr schwierig und es gab viel ärger , hab immer versucht zu ihr zu stehen und irgendwann mußte sie ihn in ein heilpädagogisches zentrum geben und hat ihn nur noch am we gesehen ,
ich hatte sie oft im arm und wir haben zusammen geweint , aber es wurde mit der zeit immer mehr zur normalität ,
dann kam es das sie wollte das wir zusammen ziehen und eine familie werden , ich glaube ich war damals noch nicht so weit , da meine beziehung davor 17 jahre andauerte , das hab ich ihr auch gesagt , also lebten wir wie immer , haben uns aber sehr oft gesehen , letztes jahr dann die katastrophe das ihr mutti an krebs erkrankte , sie kam im oktober ins krankenhaus , unheilbar , ich stand immer zu ihr , urlaub abgesagt , immer wieder zu ihrer mutter gefahren , sie hat sie dann weihnachten nach hause geholt und hat sie geplegt , ich stand immer egal was war an ihrer seite , wir haben wieder zusammen auch viel geweint ,
bis dato war unser s.leben auch sehr intensiv aber es wurde immer weniger , daa sie andere dinge im kopf hatte , ich habe es eingesehen , war kein problem ,
dann sylvester zu 2012 , wir standen mitternacht arm in arm , ich sagte ihr das wir zusammen ziehen und wir waren glücklich , hatten uns im arm , es war sooo schön ,
es wurde mit ihrer mutter immer schlechter , sie schmiss ihren job , alles lief anders als erwartet und im april verstarb ihre mutti , es war eine katastrophe , ich war immer da , wieder geweint , sie war total aus der bahn geworfen , hatte nur noch zu tun das ich mich um sie kümmerte und versuchte sie wieder auf die beine zu stellen , es gelang mir langsam aber sicher auch , kleine erfolge nach und nach ,
bis sie dann im juli sagte sie nimmt sich eine neue wohnung , ich habe mich gefreut aber sie sagte sie müsse ihr leben erst einmal auf die reihe bekommen und jetzt will sie nicht mehr mit mir zusammen ziehen , es war für mich ein schlag ins gesicht , habe es aber akzeptiert und wir waren im august mit unseren kids im urlaub zusammen ,
ende august der umzug , ich war immer dabei , habe alles gemacht um ihr zu helfen , die wohnung ist mittlerweile top schön und unsere beziehung geht warum auch immer den bach runter , kein s. , kein danke das du für mich da warst , sie geht kaum noch ans telefon und wenn dann sehr verhalten ,
hatte dann vor 2 wochen nen arbeitsunfall , knöchel gebrochen , aber da noch einiges in ihrer wohnung zu tun war stand ich trotzdem auf der leiter , hab kabel verlegt , alles gemacht ,
vielleicht wollt ihr jetzt wissen was im moment ist , ich hab keine ahnung , sie macht zu , sie will mich nicht mehr sehen , sie sagt das sie sich mit ihren mädels treffen will immer , wenn das nicht klappt dann fährt sie zur familie zu irgendwelchen anlässen was sie sonst nie so oft getan hat ,
ich habe das gefühl das sie mich immer mehr aus ihrem leben drückt , komme mir belogen und betrogen vor , ich weiß auch nicht mehr was ich noch tun soll und was richtig ist ,
mein herz blutet , war gestern mit freunden weg , aber ich schaffe es nicht mich abzulenken , ich denke immer an sie , ich weine , ich truere und ich hasse mich und mache mir selber vorwürfe ich hätte damals zu ihr ziehen sollen , vielleicht war ich zu wenig da , obwohl ich jede freie minute nutze und mehr zeit gibt es nun mal nicht ,
ich weiß nicht was in ihrem kopf rumgeht , wir haben gesprochen auch wegen uns , es war komisch , auf einmal kam ihr exmann ins spiel was der alles tolles gemacht hat ( obwohl er sich null um das kind kümmert ) , es kammen ihrer freundinnen ins spiel die immer alles für sie machen ( obwohl keine beim umzug einen handgriff gemcht haben ) , sie fährt zu ihren bekannten zu denen sie jahrelang keinen kontakt hatte ,
was geht in dieser frau vor das alle anderen wichtiger sind als der mann der immer für sie da war , würde mich echt freuen wenn ihr mir eure meinung sagt und was ihr davon haltet ,
ich bin voll am ende , ich weiß nicht was ich machen sollen und habe oft schei. gedanken die man niemals haben sollte

30.09.2012 11:41 • #5


Queeny


10
2
1
Hallo dkmala,

mensch, erstmal ein für dich. Du liest dich auch so verzweifelt. Sch....Liebeskummer!

Aber versuche dir keine Vorwürfe zu machen, was ich bei dir rauslese ist doch, das du immer für sie da gewesen bist. Sicher, tut es dann umso weher , wenn man so kalt behandelt wird. Aber du bist nicht Schuld! das ist sicher niemand von uns. Aber ich kann dich verstehen, ich frage mich auch oft, was hab ich falsch gemacht, was hätte ich besser machen können, warum ist er gegangen, obwohl ich doch alles versucht habe...tja, eine wirkliche Antwort habe ich auch nicht gefunden, nur das sich Gefühle manchmal wandeln....ob es uns gefällt oder nicht, aber es scheint doch so zu sein...und durch einen Tod eines geliebten Menschen, stellt man sein eigenes Leben noch mal mehr in Frage bzw überdenkt alles nochmal anders. Vielleicht ist ihr bewusst geworden, das es noch andere wichtige Menschen in ihrem Leben gibt, vielleicht braucht sie Abwechslung, Menschen die sie nicht an ihre Mutter und an ihre Trauer erinnern...ach , ich weiß es auch nicht. Jedenfalls ist es einfach Mist, wenn man selber mit diesen Gefühlen da steht und nach Antworten sucht, sich im Kreis dreht und wahrscheinlich nie diese Antworten finden wird.....Ja manchmal schleichen sich auch bei mir ganz doofe Gedanken ein, das das Leben nicht schön ist, ungerecht, immer verliert man Menschen, durch Tod und Trennung...aber.....es gibt auch so viele schöne Dinge..wofür es sich lohnt zu leben! Auch wenn man sie nicht so wirklich sehen kann im Moment....aber wenn man versucht mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, so sieht man sie doch....die Sonne die scheint und die Haut wärmt, die Blätter im Wind....ein Schmetterling, der still und leise vorbeifliegt, andere Menschen, Freunde und Familie, die einen lieben....ach da gibt es soviele Dinge.....für die es sich lohnt zu leben, vor allem wenn man ein Kind hat.....

Kopf hoch, irgendwie schaffen wir es irgendwann damit leben zu können und uns wieder wohl und glücklich zu fühlen.

30.09.2012 12:03 • #6


merut


12
1
4
Hallo dkmala,
tut mir sehr leid für dich. Wie in meinem Beitrag schon erwähnt geht es uns allen gleich. Wir verstehen alles nicht. Es passt nicht zusammen. Wie bei mir,....ich habe auf alle Sorgen und Nöte bei Ihr rücksicht genommen, behutsam und sanft die Schulter angeboten....Alles was sie immer wieder sagte was ihr wichtig ist...ist wertlos....
Da kommt einfach ein anderer und die Gefühle sind weg.....Ich kann das nicht glauben....wahr sie nicht ehrlich zu mir und was geht in ihr vor? Habs auf ihren Stress geschoben...nützt nichts......der Dumme ist immer der Verlassene.....und am allerschlimmsten, wenn die EX dann auch noch unfair wird und Lügen verbreitet...in meinem Fall wird plötzlich von Stalking gesprochen.....
Du hast dich absolut rüchsichtsvoll verhalten, hättest alles für sie getan , weil du ehrlich geliebt hast und wolltest dass es dem liebsten wieder gut geht. Genauso behutsam, und vorsichtig....man vergisst sich selbst und der andere registriert es nicht was um ihn passiert. Kaum geht es im etwas besser darf ein anderer den wieder glücklicheren Menschen geniessen. Ich war in Behandlung bei einem Therapeuten....Weisst du was der zu mir gesagt hat.....
Der Partner darf nicht Therapeuth werden....weil er die Probleme sonst hat....! Wie recht er doch hat....
Kann dir leider auch keinen RAt geben. Wollte heute nacht mal nicht allein sein....einfach nur mit jemanden reden, mal wieder nähe geniessen nicht allein sein.....Wieder verkehrt...Frau hat sich mehr erhofft und man gilt als Weichei......alles andere wäre aber nicht gegangen. Also auch sowas ist mir vorsicht zu geniessen, hätte gut tun können, hat es jetzt aber gar nicht.

30.09.2012 15:30 • #7


dkmala


2
hallo und erst einmal vielen dank euch beiden ,
leider ist meine situation nicht anders , wie auch und ich lebe gerade sehr verzweifelt , schliesse mich ein bissel ein was aber auch nicht gut ist , aber raus mit freunden , lachen , leben das geht irgendwie nicht , der kopf ist sowas von blockiert , es ist der wahnsinn ,
sie hat mich diese woche angerufen und wir haben uns getroffen , soll ich euch was sagen , sie sprach davon das sie mich liebt , und es ist komisch , es tut gut und es tut weh weil ich nicht weiß ob sie es ernst meint damit ,
ich verstehe im moment auch gar nichts mehr , manchmal ist sie liebes bedürftig und dann wieder kalt, ich sollte auch heute mit zu ihrer familie zur geburtstagsfeier und ich konnte es nicht , hab ihr einfach gesagt das ich arbeiten muß ( was ich auch tue ) , aber das ist für mich ein mini bissel ablenkung ,
aber der kopf arbeitet und arbeitet und arbeitet und es kommt nichts bei raus , was ist richtig was ist falsch ,
war heute bei meiner mutter eid längerem mal wieder und sie war erschrocken und hat gesagt das ich abgenommen habe und schlecht aussehe , eigentlich weiß ich das selber , aber manchmal will man es nicht wahr haben , das essen ist nur noch nebensache wenn überhaupt , manchmal würd ich mich am liebsten ins koma saufen , aber das ist ja nicht die lösung ,
aber ich danke euch beiden wirklich das ihr an meinem problem teil nehmt und so schreibt , man kennt sich (leider) nicht persönlich und trotzdem soviel mitgefühl , danke

06.10.2012 13:34 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag