2

7 Wochen seit der Trennung und 6 Wochen Kontaktsperre

Grimmjoe

9
3
Hi,

https://www.trennungsschmerzen.de/ploetz ... 27905.html

Ich habe vor ein paar Wochen schon mal einen Post hier aufgemacht, zu dieser Zeit war ich so richtig am Tiefpunkt meines lebens angelangt. Ich habe eine super tolle Familie und Bekanntschaft und trotzdem hat es diese Frau geschafft, dass ich mich am liebsten umgebracht hätte. Es wäre wohl der einfachste weg gewesen diesen Höllischen schmerzen ein ende zu machen oder auch noch zu tun, doch wenn man diesen schritt macht, verletzt man so viele Menschen die einen lieben und gern haben, das ich am anfang einfach versucht habe für Sie weiterzuleben, denn sie haben diese Schmerzen nicht verdient.

Ich habe in diesen Wochen viele Tiefen und ab und zu auch wieder Höhen erlebt und auch mit vielen Beratern in meiner Uni und Arbeitsamt geredet, wie denn nun meine Zukunft aussehen kann. Im grunde haben sie mir alle geholfen, denn alleine das sie sich Zeit für mich genommen haben(es ist zwar ihr Job aber letztendlich tut es der Seele gut) hat mir gezeigt das ich ja doch etwas wert bin, das es Menschen gibt die einem versuchen zu helfen sein leben wieder zu richten. Ich habe neben meinem Studium immer in der Gastro gearbeitet und habe mich dort sehr wohl gefühlt, ich war sicher in dem was ich tat und man hat immer super tolle Kollegen dort im Team. Das Studium habe ich nun aufgegeben, denn es war mir einfach zu viel und der Druck hat mich fast in eine Depression gedrückt in der ich mich verloren hätte. An diesem Studium und an dieser Uni hingen einfach auch noch zu viele Erinnerungen an Sie, ich konnte mich nicht Konzentrieren und war meistens sehr unglücklich. Nun habe ich mich entschlossenen einen neuen weg nur für mich zu gehen und zwar habe ich mich nun Festanstellen lassen und werde mich zur Gastronomie Leitung hocharbeiten, ein Fernstudium zum Hotelfachwirt in 2 Jahren angehen und nach 5-6 Jahren dann noch das Studium zum Technischen Betriebswirt. Ich lasse mir damit nun bewusst 10-11 Jahre Zeit, denn mich jetzt schon wieder unter Druck zu setzen wäre nicht gut für mich. Ich bin jetzt 25 und wenn ich fertig bin, werde ich 35-37 sein und werde ich meinem anderen Beruf immernoch 40 Jahre+ tätig sein.

Ich habe nun begonnen Kampfsport zu betreiben, es werden wahrscheinlich Muay Thai und MMA. Mir gefällt diese art von Sport richtig gut, man kann sich dort auspowern und vor allem auch ausgleichen, in diesem Studio herscht gegenseitiger Respekt gegenüber jedem anderen. Das alte Hobby am Computer zu spielen hat sie mir leider sehr madig gemacht, denn die Erinnerungen sind einfach noch viel zu stark.
Demnächst werde ich mir auch endlich eine Auto kaufen, denn bis jetzt hat mir das Geld gefehlt und auch der Sinn dahinter, da ich es als Student in einer Großstadt nicht brauche.

Jetzt habe ich euch viel erzählt was ich geändert habe und das ich mich nun langsam aufrichten kann und die Krone zurechtrücken aber mein Herz hat sich leider noch lange nicht erholt.

Am Mittwoch nach der Arbeit war ich am Boden zerstört und habe mich gefragt für was ich das überhaupt alles mache, denn das wirklich wahre Glück in meinem Leben hat mich doch verlassen.
Ich fühle mich ab und zu einfach als ob ich nichts Wert wäre, denn Sie hat meine Liebe einfach weggeworfen wie ein wegwerfprodukt. Es tut einfach so höllisch weh das man für einen anderen Menschen so leicht ersetzbar ist, ich weiß das unsere Beziehung oftmals nur aus im Monat 2-3 tage sehen bestanden hat, da es eine Fernbeziehung war aber ich habe diese Frau über alles in meinem Leben geliebt. Ich hätte gerne den rest meines Lebens mit ihr verbracht auch wenn sie viele negative eigenarten hatte.

Das ist aus einem der Posts von mri von dem anderen Beitrag:

Das Problem ist wirklich das sie es aus heiterem Himmel beschlossen hat und für mich eigentlich alles normal war, sie war an dem Wochenende bevor sie Schluss gemacht hat noch bei mir obwohl es ihr schlecht ging ist sie 4h mit dem Auto zu mir gefahren und wollte auch an dem Jungessellinenabschied von meiner bekannten mit machen. Als ich sie dann Samstagabend abgeholt habe war sie ein bisschen Betrunken und betrunkene sagen ja eigentlich immer die Wahrheit und da sie sehr selten trinkt und selten betrunken ist bezweifel ich das sie dann lügen kann. Sie hat mir dann abends im Bett gesagt das sie mich liebt und so forh ist das sie mich hat und wir für immer zusammen bleiben sollen. Am Sonntag hab ich mich dann um sie gekümmert, hab ihr Tee gemacht und Essen, weil es ihr nicht so gut ging. Dann haben wir noch gekuschelt wie immer und Nachmittags ist sie dann nach hause gefahren.

Die ganze Woche über hat sie mir dann auch wieder mehr geschrieben und sich mir auch wieder mehr angenähert als die woche davor. Am Wochenende auch und am Sonntag bevor sie mit mir schluss gemacht hat, hat sie mir auch noch gepostet was sie auf der Hochzeit anziehen will, was wir im Urlaub machen wollen, das wäre jetzt alles im Oktober gewesen, da hätten wir uns auch wieder ganz oft gesehen. Auch wie ich ihr nicht dofort geantwortet hab am Sonntag wie sie mir gute nacht geschrieben hatte, hat sie gefragt ob sie etwas falsch gemacht hätte. Am Montag abend ruft sie mich dann an und macht einfach mit mir schluss, weil es angeblich nichtmehr passt, die gründe waren das ihr 2 Jahre jetzt noch zu lang waren, obwohl unsere letzte aussprache war das sie ja noch 1 Jahr arbeiten will um berufserfahrung zu bekommen und eventuell auch noch einmal auf die schule gehen will um sich weiterzubilden. Dann das wir uns auseinander gelebt haben stimmt auch nicht, da wir immernoch viel gemeinsam gemacht haben und auch die gleichen Hobbys haben. Und das sie mich nichtmehr liebt, kann ich nach der letzten Woche einfach nicht glauben.

Ich habe es in der letzten zeit ein bisschen sachlich reflektiert und denke das sie für sich wohl den einfachsten weg gewählt hat, es gab sicherlich auch viele sachen an der Ihre Familie andocken konnten und ihr ins Gewissen reden konnte, das sie bloß nicht zu mir zieht. Ich war ja immerhin noch Student und verdiene kaum etwas, du siehst uns dann ja kaum noch, was ist wenn er dich dann verlässt, was wenn er das Studium nicht schafft, denke doch auch deine weitere Bildung und wahrscheinlich ganz viele andere Faktoren. Sie sagte am Telefon das sie jetzt so Stark ist und mit mir Schluss macht, ich denke aber einfach das sie genau zu diesem Zeitpunkt am Schwächsten war, das Problem war auch das sie mich mit dieser Entscheidung überfahren hat und ich am Telefon nichts entgegensetzen konnte.

Was mich am meisten stört ist, dass ich in unserer Beziehung viel nicht gemacht habe und unausgesprochen geblieben ist von meiner seite her, weil ich dachte das wir noch viel länger Zeit miteinander hätten.

Am Mittwoch habe ich einen Termin bei einem Therapeuten und bin auch sehr froh mal mit jemanden neutralen über meine Probleme zu reden.

Eine Frage die ich euch und dem Therapeuten wahrscheinlich auch stellen werde ist, sollte ich ihr einen Brief schreiben in dem ich ihr noch einmal zeige wie sehr wir uns geliebt haben, allerdings nur 2-3 wichtige Erinnerungen und sachlich erkläre warum ich sie Geliebt habe. Ich werde ihr in diesem Brief natürlich auch keine Vorwürfe mehr machen denn dadurch wird sie ja letztendlich auch nur wieder abblocken.

13.11.2015 11:27 • #1


Hope_C


Hallo Grimmjoe,

also erstmal solltest du dir vor Augen führen wie viel du schon erreicht hast.
Viele Menschen bleiben sehr lange in einer Starre, die sie daran hindert etwas zu verändern in ihrem Leben, aber du packst es doch an.
Job, Sport, das sind ja Dinge, die du für dich selber machst.
Einen besseren Weg zum Weiterkommen gibt es nicht. Natürlich ist es anstrengend und die Frage nach dem Sinn stellt sich wohl mehr als einmal, aber am Ende sind nur wir selber in der Lage uns zu retten, keine anderen Menschen, keine Freunde, keine Partner.
Andere können uns die Hand reichen und uns hoch helfen, aber den Weg gehen müssen wir selber, so hart es auch teilweise sein kann.

Sei ein bisschen stolz auf dich und deine begonnenen Ziele.

Das du therapeutische Hilfe suchst kann auch defenitiv kein Nachteil sein.
Er kann dir andere Wege und Gedankengänge aufzeigen, die "normale" Menschen nur schwer aufzeigen können.

Was den Brief angeht kommt es denke ich auf deine Erwartung an.
Wenn du sie mit einem Brief zurück gewinnen willst dann ist es nicht der richtige Weg, da du dir eine erneute Enttäuschung holen kannst.
Wenn du einfach das Bedürfnis hast manche Dinge los zu werden, dann schreibe diesen Brief.
Mir hat mal jemand gesagt, man soll sich immer authentisch verhalten, da es wichtig für unseren persönlichen Liebeskummer Weg ist, man selbst zu bleiben.
Wenn du also den starken Drang hast es zu machen, dann mach es, aber bedenke deine Motive dahinter.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Lg

13.11.2015 12:55 • x 1 #2


Shingo


Zeit heilt alle Wunden.

Mir geht es nicht besser als dir, und das obwohl es bei mir mehrere Monate her ist. Ich hatte zwischendurch auch eine andere Freundin, mit der einfach alles perfekt war.. doch irgendwann wurde mir klar dass meine ex für mich einfach die eine richtige ist. deshalb haben wir das auch wieder beendet.

Ich hab auch nur tiefen, meine höhen sind eher nur nicht ganz so tiefe tiefen^^

Ich merke sehr sehr langsam... dass es jedoch bergauf geht.. wenn auch beschwerlich.


Solltest du sie wieder gewinnen,.. freue ich mich für dich. Falls nicht, mach keinen Unsinn in deinen tiefen. Solche Erfahrungen verändern einen Menschen, auch ich würde niemals der selbe Mensch sein wie früher, was natürlich nicht unbedingt schlecht ist.. in diesem Fall sogar sehr gut.
Sei mit dem Brief etwas vorsichtig, denn das könnte sie unter Umständen auch überrumpeln. Das würde alles nur noch schlimmer machen..

13.11.2015 13:11 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag