34

Abschied nehmen

Tami


Zitat von frischgeföhnt:
Prima..weiter so.
Du bist gerade herrlich in Rage. Das kenne ich von mir. Tut gut. Innerliches Ausmisten und Neusortieren..
So befreiend.


Es tut weh gegen Mauern zu laufen...Es tut weh einfach so benutzt zu werden für niedere Sachen...Es tut weh bei diesen Leuten nicht mehr ich selbst sein zu können...Es tut weh mit ansehen zu müssen, dass etwas den Bach runter geht und man sich dafür schuldig fühlen muss...

Es tut verdammt weh, wenn Leute bei einem anfangs mit Euphorie dabei waren und dann am Ende sich immer mehr von einem kalt distanzieren und nur Höfflichkeitsfloskeln von sich geben ohne Tiefgrund...
Es tut weh, wenn man nicht mehr vertrauen kann und die Nähe weg ist...
Es tut weh immer Schuldgefühle zu haben...

Ja ich bin in Rage...Ich will was ändern und das Alte ganz weit hinter mir lassen! Ich bin es mir und meinem Leben schuldig! Ich lebe nicht nur dafür , um es anderen immer gerecht zu machen!

Es tut gut ich selbst zu sein und nach vorne zu sehen! Entweder begeiten mich andere auf diesen Weg oder jeder geht seines Weges. Ich will keine oberflächlichen Spielchen mehr, sondern Ehrlichkeit und Tiefgründigkeit.

Ps: Das ist wirklich sehr befreiend!

27.08.2016 17:04 • x 1 #16


Tami


Wie ich erwähnt habe, will ich besser auf mein Bauchgefühl und meine inneren Alarmglocken hören. Sie haben mich oft gewarnt und ich hab selten darauf gehört. Damit ist Schluss!
Ab nun will ich nur Menschen um mich herum haben, die mir gut tun und wo ich sein kann, wie ich bin und die ehrlich zu mir sind. Ja ich bin etwas in Rage

27.08.2016 17:21 • x 1 #17



Abschied nehmen

x 3


Ex-Mitglied


Sehr gute Gedanken.

Wenn deine Wut verraucht ist, dann nimm dich in den Arm. Lasse in Liebe los. Für dich.
Söhne dich aus..
Aber erst darfst du in Rage sein..

27.08.2016 17:40 • x 1 #18


Tami


Zitat von frischgeföhnt:
Sehr gute Gedanken.

Wenn deine Wut verraucht ist, dann nimm dich in den Arm. Lasse in Liebe los. Für dich.
Söhne dich aus..
Aber erst darfst du in Rage sein..


Danke Das sollte ich wirklich mal tun

27.08.2016 18:03 • x 1 #19


Tami


Jeder Abschied tut weh und ist ein schmerzvoller und gleichzeitig befreiender Prozess... Man kann den Ballast der Vergangenheit nicht immer mit sich tragen, sonst wird man erdrückt und damit in den Abgrund gezogen. Es ist wie jeden Tag einen Stein von sich werfen und man selbst trägt noch hundert davon mit sich herum... Loslassen ist schwieriger als Festhalten...Aber es muss sein!
Toll dass es dieses Forum gibt. So kann ich meine Gedanken etwas sortieren

27.08.2016 20:00 • x 1 #20




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag