34

Abschied nehmen

Tami

Ich verabschiede mich nun von "sogenannten" Freunden und guten Bekannten, die sich nur melden, wenn sie was bestimmtes von dir wollen oder du sie bespaßen sollst. Oder ihr emotionaler Mülleimer bist. Ja genau von euch verabschiede ich mich endgültig! Lebt euer Leben weiter,aber ohne mich!
Ich nehme Abschied von all meinen Exkontakten...bitte sucht euch jemanden anderes, wenn ihr gerade Langeweile habt und euch andere haben abblitzen lassen! Und du mein Exfreund frag bitte eine andere, die für dich nach zwei Jahren Trennung die Beine auf Knopfdruck sofort breit macht! Was soll das?

Ich nehme Abschied von all den Kontakten und Leuten, die es nie ernst mit mir gemeint haben und sich von mir auseinander gelebt oder distanziert haben! Als es mir schlecht ging, da hattet ihr nie Zeit!Ich muss vieles aus meinem Leben aussortieren und ich renne keinem ewig hinterher, der zu wenig in eine Freundschaft investiert!

Ich nehme auch gedanklich von euch Typen aus der Vergangenheit Abschied, die immer einen auf heiß und kalt beim Kennenlernen machten. Erst Feuerflamme und dann Eiszeit! Ich brauche sowas nicht und lasst mich bitte nach langer Zeit Funkstille nun in Ruhe! Nur weil ich nicht mehr leeren Versprechungen ewig mit voller Energie hinterherlaufen und euch in den Allerwertesten kriechen oder nicht mit euch in die Kiste will... Meiner Freundschaft seid ihr nicht mehr wert! Ich will euch nichts böses, ihr sollt euch mal selbst begegnen.

Ich nehme Abschied von meiner Vergangenheit, die mich oft in der Gegenwart gewarnt hat...Ich will das Kapitel Freunde und Beziehungen ganz abschließen. Ich will ein anderes Leben und andere Menschen um mich herum haben, die mir gut tun und nicht das Gegenteil. Wo ich so sein kann, wie ich bin! Ich habe keine Lust auf Spielchen!

Macht es alle gut und lebt euer Leben so gut ihr könnt. Tut was euch beliebt! Ich will euch gar nichts böses...Aber einen Platz in meinem Leben werdet ihr nie mehr haben. Es sei denn es geschieht doch noch ein Wunder und man kann normal miteinander reden. Verzeihen kann ich manches, aber vergessen werde ich vieles kränkende und verletzende nicht. Lebt wohl!

Menschen kommen und gehen. Die einen bleiben und die anderen sieht man nie wieder. Das ist der Lauf des Lebens und der Lauf der Veränderungen.
Ich verabschiede mich von meinem alten, unzufriedenen,rastlosen und ruhelosen Ich. Ich begrüße mein hoffentlich eher etwas positiver gestimmteres Ich und ein hoffentlich zuversichtlicheres und neues Leben! Darin hat das Alte und Belastende nun mal keinen Platz mehr!

26.08.2016 23:41 • x 11 #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5311
3
9183
Super, Tami!

27.08.2016 03:36 • x 2 #2


Ex-Mitglied


Sehr schön! Ich versuche dasselbe.
Ein sehr sehr schöner Text. Ich hänge ihn mir am Spiegel auf. Mein neues Ich neigt zu Rückfällen.

27.08.2016 08:36 • x 2 #3


Tami


Ja das ist nicht so einfach, aber ich versuche das immer wieder. Manche Menschen sind unerer kostbaren Lebenszeit und Energie einfach nicht wert. Deswegen muss man sie loslassen und gehen lassen. Auch seine Vergangenheit loslassen. Sich daran zu klammern bringt nichts. Falsche Freunde oder ungesunde Beziehungen kosten nun mal Nerven.

Genauso kostet es eine Überwindung ohne das alles ein komplett neues Leben zu beginnen. Aber das sind wir uns selbst schuldig.
Mich hat es viel Energie und Lebenskraft gekostet zu manchen Menschen immer den Kontakt aufrecht zu halten und am Ende kam nie was vernünftiges dabei heraus. Entweder ich werde akzeptiert wie ich bin oder ich lasse es ganz sein und geh meinen eigenen Weg...
Wir können es nicht jedem Recht machen...Das will ich gar nicht mehr...
Ich will es nun endgültig loslassen und nach vorne schauen.

27.08.2016 09:39 • x 2 #4


Tami


Ich habe es halt so satt immer es jedem zu hundert Prozent recht zu machen. Oder eine Freundschaft aufrecht zu erhalten, weil der Kontakt nur von meiner Seite aus besteht. Aus einer besten Freundin nur eine Bekannte wird usw...Weil sie mit einem nicht mehr klar kommt.
..Oder mich in zwischenmenschlichen Beziehungen immer verstellen zu müssen, nur damit ich akzeptiert werde...oder immer nur von manchen Typ Mann verarscht zu werden. Auf ein Lebenszeichen von manchen Leuten ewig zu warten..Einfach irgendwann einfach so ignoriert zu werden. Oder nur ein seelischer emotionaler Mülleimer bzw. ein Trostpflaster zu sein.Sich immer den Kopf zu zerbrechen, was man denn eigentlich falsch gemacht hat...Ob mit einem noch alles in Ordnung ist...

Das macht auf Dauer irgendwann sehr krank...Deswegen ist ein endgültiger Schlussstrich bzw. Abschied in dem Fall sehr sinnvoll...Alles andere zieht nur runter und man verliert sich selbst ganz aus den Augen... Abschiede tun weh, aber sie können auch entlasten und die Möglichkeit für was neues geben.

27.08.2016 10:01 • x 2 #5


Tami


Zitat von frischgeföhnt:
Sehr schön! Ich versuche dasselbe.
Ein sehr sehr schöner Text. Ich hänge ihn mir am Spiegel auf. Mein neues Ich neigt zu Rückfällen.


Danke für die Rückmeldung. Da ist halt harte Disziplin mit sich selbst angesagt

27.08.2016 10:03 • x 1 #6


nord


165
2
92
Grad nach soner Trennung merkt man wer wahre Freunde sind. Leute die sehen dass es einem Schlecht geht. Die hunderte Kilometer fahren um einem zu helfen. Die sich einfach jeden Tag mit dir hinsetzen weil sie genau wissen dass du nicht alleine sein willst. Die dich nicht nerven weil sie wissen dass du Ruhe brauchst. Die dir sagen dass du wie ein Haufen schei. aussiehst und dir das nicht steht. Die sich auch mal so melden wegen irgendwas belanglosem. Die dich bei sich pennen lassen. Die obwohl du im Urlaub warst gesehen haben dass da was nicht stimmt.

Ich fühl mich zur Zeit auch oft einsam. Bin das alleine Leben nicht gewöhnt. Aber ich merke dass es Leute gibt denen ich nicht egal bin. Das ist ein gutes Gefühl. Dann ist man wohl doch nicht der Ar. für den man sich in so einer Situation hält.

Leider erkennt man auch die falschen Freunde.

Schade dass du diesen Schritt gehen musst. Respekt dass du ihn gehst. Hast du eine Trennung hinter dir?

27.08.2016 10:14 • x 2 #7


Tami


Naja meine Trennung zum Ex ist fast zwei Jahre her. Danach haben wir es ein paar mal kurz versucht und es ist damals wieder gescheitert.

Ich hatte nach ihm Kontakt zu Männern aus dem Internet und mit manchen traf ich mich. In einen verliebte ich mich, aber ich hatte irgendwann von heute auf morgen kein Lebenszeichen mehr von einigen dieser Menschen mehr erhalten. Null Reaktion, obwohl davor alles okay war...Das tut verdammt weh...Da wir zu weit weg wohnten, konnte ich nicht einfach mal nachsehen, was los war...Oder eine gute Freundin von mir meldete sich irgendwann nie wieder...

Manche kamen erst nach Monaten wieder an, aber das braucht keiner...Das tut weh...Ich trage die Vergangenheit ewig mit mir rum und muss nun loslassen...Ich versuche es so gut es geht hinter mich zu bringen...es bringt mir nichts darüber mir den Kopf zu zerbrechen...Es ist Vergangenheit und soll auch Vergangenheit bleiben

27.08.2016 10:24 • #8


Apocalyptica


Zitat von Tami:
Ich verabschiede mich nun von "sogenannten" Freunden und guten Bekannten, die sich nur melden, wenn sie was bestimmtes von dir wollen oder du sie bespaßen sollst. Oder ihr emotionaler Mülleimer bist. Ja genau von euch verabschiede ich mich endgültig! Lebt euer Leben weiter,aber ohne mich!
Ich nehme Abschied von all meinen Exkontakten...bitte sucht euch jemanden anderes, wenn ihr gerade Langeweile habt und euch andere haben abblitzen lassen! Und du mein Exfreund frag bitte eine andere, die für dich nach zwei Jahren Trennung die Beine auf Knopfdruck sofort breit macht! Was soll das?

Ich nehme Abschied von all den Kontakten und Leuten, die es nie ernst mit mir gemeint haben und sich von mir auseinander gelebt oder distanziert haben! Als es mir schlecht ging, da hattet ihr nie Zeit!Ich muss vieles aus meinem Leben aussortieren und ich renne keinem ewig hinterher, der zu wenig in eine Freundschaft investiert!

Ich nehme auch gedanklich von euch Typen aus der Vergangenheit Abschied, die immer einen auf heiß und kalt beim Kennenlernen machten. Erst Feuerflamme und dann Eiszeit! Ich brauche sowas nicht und lasst mich bitte nach langer Zeit Funkstille nun in Ruhe! Nur weil ich nicht mehr leeren Versprechungen ewig mit voller Energie hinterherlaufen und euch in den Allerwertesten kriechen oder nicht mit euch in die Kiste will... Meiner Freundschaft seid ihr nicht mehr wert! Ich will euch nichts böses, ihr sollt euch mal selbst begegnen.

Ich nehme Abschied von meiner Vergangenheit, die mich oft in der Gegenwart gewarnt hat...Ich will das Kapitel Freunde und Beziehungen ganz abschließen. Ich will ein anderes Leben und andere Menschen um mich herum haben, die mir gut tun und nicht das Gegenteil. Wo ich so sein kann, wie ich bin! Ich habe keine Lust auf Spielchen!

Macht es alle gut und lebt euer Leben so gut ihr könnt. Tut was euch beliebt! Ich will euch gar nichts böses...Aber einen Platz in meinem Leben werdet ihr nie mehr haben. Es sei denn es geschieht doch noch ein Wunder und man kann normal miteinander reden. Verzeihen kann ich manches, aber vergessen werde ich vieles kränkende und verletzende nicht. Lebt wohl!

Menschen kommen und gehen. Die einen bleiben und die anderen sieht man nie wieder. Das ist der Lauf des Lebens und der Lauf der Veränderungen.
Ich verabschiede mich von meinem alten, unzufriedenen,rastlosen und ruhelosen Ich. Ich begrüße mein hoffentlich eher etwas positiver gestimmteres Ich und ein hoffentlich zuversichtlicheres und neues Leben! Darin hat das Alte und Belastende nun mal keinen Platz mehr!


Sehr gut. Hab ich auch gemacht und werd bald wieder mal aufräumen.
So Leute brauch niemand. Wehe es geht einem schlecht dann ist keiner da. Aber wenn die sich mal wieder melden soll man alles stehen und liegen lassen. Nein Danke

27.08.2016 10:33 • x 2 #9


Tami


Zitat von Apocalyptica:
Zitat von Tami:
Ich verabschiede mich nun von "sogenannten" Freunden und guten Bekannten, die sich nur melden, wenn sie was bestimmtes von dir wollen oder du sie bespaßen sollst. Oder ihr emotionaler Mülleimer bist. Ja genau von euch verabschiede ich mich endgültig! Lebt euer Leben weiter,aber ohne mich!
Ich nehme Abschied von all meinen Exkontakten...bitte sucht euch jemanden anderes, wenn ihr gerade Langeweile habt und euch andere haben abblitzen lassen! Und du mein Exfreund frag bitte eine andere, die für dich nach zwei Jahren Trennung die Beine auf Knopfdruck sofort breit macht! Was soll das?

Ich nehme Abschied von all den Kontakten und Leuten, die es nie ernst mit mir gemeint haben und sich von mir auseinander gelebt oder distanziert haben! Als es mir schlecht ging, da hattet ihr nie Zeit!Ich muss vieles aus meinem Leben aussortieren und ich renne keinem ewig hinterher, der zu wenig in eine Freundschaft investiert!

Ich nehme auch gedanklich von euch Typen aus der Vergangenheit Abschied, die immer einen auf heiß und kalt beim Kennenlernen machten. Erst Feuerflamme und dann Eiszeit! Ich brauche sowas nicht und lasst mich bitte nach langer Zeit Funkstille nun in Ruhe! Nur weil ich nicht mehr leeren Versprechungen ewig mit voller Energie hinterherlaufen und euch in den Allerwertesten kriechen oder nicht mit euch in die Kiste will... Meiner Freundschaft seid ihr nicht mehr wert! Ich will euch nichts böses, ihr sollt euch mal selbst begegnen.

Ich nehme Abschied von meiner Vergangenheit, die mich oft in der Gegenwart gewarnt hat...Ich will das Kapitel Freunde und Beziehungen ganz abschließen. Ich will ein anderes Leben und andere Menschen um mich herum haben, die mir gut tun und nicht das Gegenteil. Wo ich so sein kann, wie ich bin! Ich habe keine Lust auf Spielchen!

Macht es alle gut und lebt euer Leben so gut ihr könnt. Tut was euch beliebt! Ich will euch gar nichts böses...Aber einen Platz in meinem Leben werdet ihr nie mehr haben. Es sei denn es geschieht doch noch ein Wunder und man kann normal miteinander reden. Verzeihen kann ich manches, aber vergessen werde ich vieles kränkende und verletzende nicht. Lebt wohl!

Menschen kommen und gehen. Die einen bleiben und die anderen sieht man nie wieder. Das ist der Lauf des Lebens und der Lauf der Veränderungen.
Ich verabschiede mich von meinem alten, unzufriedenen,rastlosen und ruhelosen Ich. Ich begrüße mein hoffentlich eher etwas positiver gestimmteres Ich und ein hoffentlich zuversichtlicheres und neues Leben! Darin hat das Alte und Belastende nun mal keinen Platz mehr!


Sehr gut. Hab ich auch gemacht und werd bald wieder mal aufräumen.
So Leute brauch niemand. Wehe es geht einem schlecht dann ist keiner da. Aber wenn die sich mal wieder melden soll man alles stehen und liegen lassen. Nein Danke


Genau mit solchen Leuten, ganz egal ob Männlein oder Weiblein, hatte ich es oft zu tun.

27.08.2016 10:37 • #10


Tami


Zitat von nord:
Grad nach soner Trennung merkt man wer wahre Freunde sind. Leute die sehen dass es einem Schlecht geht. Die hunderte Kilometer fahren um einem zu helfen. Die sich einfach jeden Tag mit dir hinsetzen weil sie genau wissen dass du nicht alleine sein willst. Die dich nicht nerven weil sie wissen dass du Ruhe brauchst. Die dir sagen dass du wie ein Haufen schei. aussiehst und dir das nicht steht. Die sich auch mal so melden wegen irgendwas belanglosem. Die dich bei sich pennen lassen. Die obwohl du im Urlaub warst gesehen haben dass da was nicht stimmt.

Ich fühl mich zur Zeit auch oft einsam. Bin das alleine Leben nicht gewöhnt. Aber ich merke dass es Leute gibt denen ich nicht egal bin. Das ist ein gutes Gefühl. Dann ist man wohl doch nicht der Ar... für den man sich in so einer Situation hält.

Leider erkennt man auch die falschen Freunde.

Schade dass du diesen Schritt gehen musst. Respekt dass du ihn gehst. Hast du eine Trennung hinter dir?


Eine Trennung von guten Freunden ist eigentlich das Hauptaugenmerk. Und dass ich in eine Internetbekanntschaft verliebt war, der sich irgendwann nach einem langsamen Distanzierungsprozess bei mir nicht mehr gemeldet hat.

Leider erkennt man wirklich erst in Notfallsituationen, wer zu einem steht und wer deine wahren Freunde sind.

Meine Familie steht im Moment als einzige richtig hinter mir. Alle anderen sind mehr oder weniger gute Bekannte. Aufräumen ist angesagt

27.08.2016 10:40 • #11


nord


165
2
92
Ja meine Eltern waren auch eine sehr große Hilfe. Wohnen leider nicht mehr hier, wäre einfacher wenn man einfach mal hinfahren könnte. Vielleicht ist das allein sein aber auch mal ganz gut.
Hab letztens nen schönen Spruch gelesen:" nur wer es gelernt hat alleine zu sein ist bereit seine Zeit jemand anderem zu schenken." (So ungefähr :p)

Das wird schon alles wieder. Muss es ja.

27.08.2016 12:31 • x 1 #12


Tami


Ja das Leben muss irgendwie weiter gehen...

27.08.2016 13:01 • x 1 #13


Tami


Ich habe es satt immer ständig darauf höllisch aufzupassen, was ich sage oder schreibe, weil es manche Leute ständig in den falschen Hals bekommen...

Oder einer unglücklichen Freundschaft oder Liebe ewig hinterher zu rennen und nicht mal ein Wertschätzen meiner Person zu bekommen

Das tut weh und das brauche ich nicht...
Ich bin mir selbst mehr wert als das und lasse los...

27.08.2016 13:36 • x 2 #14


Ex-Mitglied


Prima..weiter so.
Du bist gerade herrlich in Rage. Das kenne ich von mir. Tut gut. Innerliches Ausmisten und Neusortieren..
So befreiend.

27.08.2016 14:11 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag