201

Affärenfalle

Damn


18
1
18
Wenn es nur nicht so verdammt wehtun würde..

11.01.2021 21:00 • #16


Nachtgedanke


13
1
27
Wenn es schon 2 Jahre so läuft wird das so weitergehen bis Du die Notbremse ziehst.
Manchmal kommen die AM dann in ein starkes Vermissen . Dann kannst Du Deinen Wert hochhängen (alles oder nichts). Ne Garantie gibt es da allerdings nicht. Kann genauso nach hinten losgehen. Aber dann hast Du zumindest klare Verhältnisse. Was zwar weh tut, aber wenigstens aus der Falle führt.

Mit Reden, Appellen und ständigem weich werden erreichst Du jedenfalls gar nichts. An der "Strategie" haben sich schon Legionen von AF erfolglos die Zähne ausgebissen.

11.01.2021 21:00 • x 7 #17



Affärenfalle

x 3


Damn


18
1
18
Zumindest passiert mir so etwas nie mehr im Leben! Affären sind wirklich etwas furchtbares!

11.01.2021 21:05 • #18


Isely

Isely


7853
2
13694
Zitat von *beep*:
Zumindest passiert mir so etwas nie mehr im Leben! Affären sind wirklich etwas furchtbares!


Ja ist wie ein geleastes Auto, es gehört einem nie, zahlen muss man aber... trotzdem.

11.01.2021 21:07 • x 5 #19


tina1955


1016
1145
Zitat von *beep*:
Ich weiß nicht... ob ihm der Mut fehlt oder die ganzen sonstigen Umstände abhalten Wahrscheinlich liebt er mich einfach nicht genug, um sich zu trennen.



Wenn er sich für Dich trennt, hast Du keine Angst, er würde später wieder in eine andere Affäre schliddern?

11.01.2021 21:14 • x 1 #20


tina1955


1016
1145
Zitat von *beep*:
Wenn es nur nicht so verdammt wehtun würde..



War es nicht voraus zu sehen ?
Es tut immer weh, wenn man sich vom Partner trennt.

Vielleicht ist es für Dich leichter, wenn Du Dir vor Augen hältst, er trennt sich nicht für Dich von seiner Frau. Ihn verbindet sehr viel mit seiner Frau, weil er sie liebt.

11.01.2021 21:17 • x 1 #21


Hola15


401
670
.. oder er ist einfach ein A. der sich mitnimmt was geht. Alles möglich

11.01.2021 21:18 • x 2 #22


Damn


18
1
18
Zitat von tina1955:
Wenn er sich für Dich trennt, hast Du keine Angst, er würde später wieder in eine andere Affäre schliddern?


Komischerweise nicht. Er ist überhaupt nicht der Typ für sowas und seine Beziehung war vor uns schon im Eimer. Das habe ich schon mitbekommen. Ich glaube aber, dass das auch nicht richtig mit uns funktioniert, wenn er sie nicht mehr hätte. Wir können nicht mit und nicht ohne

11.01.2021 21:20 • x 2 #23


Hola15


401
670
Ich verstehe dass es wehtut. Und mir tut es auch leid, dass du von uns hier nur so kurze und eher unemphatische Antworten bekommst. Das liegt zum großen Teil daran, dass viele hier mal die Position seiner Frau innehatten... und ja es tut weh für alle Beteiligten. Aber die wirklich Betrogene ist die Frau

11.01.2021 21:22 • x 1 #24


Damn


18
1
18
Ja ich weiß das. Und mir tut das auch unendlich leid. Ich bin eigentlich auch nicht so. Hätte nie gedacht, dass ich jemandem mal sowas antue.

11.01.2021 21:24 • #25


Unicorn68

Unicorn68


441
689
Zitat von *beep*:
Er ist überhaupt nicht der Typ für sowas

Zitat von *beep*:
Ich bin eigentlich auch nicht so.


Doch, er ist der Typ dafür und Du bist so, sonst hättet ihr keine Affäre.

11.01.2021 21:27 • x 9 #26


Binaneu


3775
5306
Ich bezweifle, dass ein Mensch, der seine Frau wahr liebt, fähig ist, diese 2 Jahre zu betrügen.
Er liebt SICH und deshalb nimmt er alles, was er kriegen kann, ohne Rücksicht auf die Gefühle der anderen Beteiligten.

Es gibt übrigens Trennungen auch noch nach Jahren, mir sind mehrere bekannt.
Allerdings ist da des öfteren die betrogene Ehefrau die treibende Kraft, die es raus findet, er verspricht, es ist vorbei und trotzdem die Aff weiter und weiter und weiter führt.

In meinen Augen liebt ein Mann, der jahrelang eine Aff führt, weder seine Frau, noch die Geliebte.
Jedenfalls nicht so, wie beide sich Liebe vorstellen und wünschen.

Liebe TE, ich rate Dir , zieh einen Schlussstrich.

Wenn er tatsächlich eines Tages mit Scheidungspapieren in der Hand vor Dir steht, dann darfst Du neu probieren , falls Du dann überhaupt noch willst.
Ansonsten ist ein Ende das Beste, was Du für Dich tun kannst.

11.01.2021 21:33 • x 5 #27


Damn


18
1
18
Zitat von Binaneu:
In meinen Augen liebt ein Mann, der jahrelang eine Aff führt, weder seine Frau, noch die Geliebte.
Jedenfalls nicht so, wie beide sich Liebe vorstellen und wünschen.


Ich glaube da steckt leider die meiste Wahrheit drin!

11.01.2021 21:35 • x 3 #28


darkenrahl

darkenrahl


2395
4501
Also, mein Mitleid hält sich in Grenzen liebe TE.
So wie du schreibst bist du ungebunden und hoffst jetzt, dass er sich für dich entscheiden wird.
Leider ist das Dilemma einer Affäre mit gebundenen Männern, die Kinder haben, dass sie sich selten trennen werden, die Rate ist sehr, sehr minim.
Du bist diese Affäre mit dem Wissen eingegangen, dass er ein Betrüger und wahrscheinlich auch ein Lügner ist.
Also wird er auch dich Anlügen, wenn es zu seinem Vorteil ist und... er wird sich zu 99,999 Prozent nicht für dich trennen.
Aber das hast du doch von Anfang an wissen sollen. Jetzt hast du den Schmerz, den auch seine Partnerin hätte, wenn er sich von ihr für dich trennen möchte.
Die ewige Leidensgeschichte.

11.01.2021 21:42 • x 5 #29


Damn


18
1
18
Ich erwarte auch kein Mitleid. Ich musste einfach mal meine Geschichte loswerden, weil es mich sehr belastet. Ich erwarte nicht, dass er sich für mich trennt. Ich versuche mich ja eher von ihm zu lösen.

11.01.2021 21:46 • #30



x 4