199

Affärenfalle

Brückenamfluss


446
543
Zitat von Unicorn68:

Doch, die, die verlassen wurden.
Gibt es einige Beispiele.

Ja.. Klar.

12.01.2021 18:29 • #61


Brückenamfluss


446
543
Das ist im Prinzip richtig.
Schaut man da aber genauer hin, dann hat der Verlasser schon oft vorher eine Affäre oder der Verlassende..
Die Wahrheit ist wohl eher bei der ersten Affäre geht man nicht.

12.01.2021 18:32 • x 1 #62



Affärenfalle

x 3


Baumo


2214
1
1868
Am besten triffst du dich mit seiner Frau . Dann weisst du wie es wirklich ist und vor allem weisst du ob er dann zu dir steht

12.01.2021 19:28 • #63


Brückenamfluss


446
543
Zitat von Baumo:
Am besten triffst du dich mit seiner Frau . Dann weisst du wie es wirklich ist und vor allem weisst du ob er dann zu dir steht

Und wer ihn dann noch?
Einen Mann, der es alleine nicht hinbekommt?
Einen Mann, der betrügt und nichts sagt?

13.01.2021 12:25 • #64


Milly85

Milly85


39
60
Zitat von Unicorn68:

Musste gerade etwas lachen...
Du möchtest keinen Mann teilen, machst es aber seit 2 Jahren.
Hast Du mal seine Frau gefragt, ob sie gerne ihren Mann teilt?


Danke. Darüber musste ich eben auch lachen.

14.01.2021 13:04 • x 1 #65


Clara_

Clara_


481
1
594
Zitat von *beep*:
Vor 2 Jahren lernte ich einen Mann kennen. Er trat plötzlich in mein Arbeitsleben. Anfangs fand ich ihn nett, später merkte ich eine gewisse Anziehungskraft und ehe ich mich versah, steckte ich in einer Affäre und wie es kommen musste, habe ich mich wirklich verliebt.


Na Hoppala, wie passiert das denn, dass man bei geistig gesunder Verfassung, plötzlich mir nichts, dir nichts in einer Affäre landet?

Ich verstehe euch Affärefrauen echt nicht? Ist dir das nicht zu blöd sein kleiner Egokick zu sein, während er vermutlich zu Hause seiner Frau die Sterne vom Himmel lügt.

Vor allem was ist überhaupt so attraktiv an so Kreaturen?

14.01.2021 13:15 • x 2 #66


Milly85

Milly85


39
60
Alsoo..

Dass die AM "eigentlich nicht so der Typ für Affären sind, sagt auch leider wirklich jede Affärenfrau. Vermutlich würden auch die Ehefrauen ihre Hände dafür ins Feuer legen..... was sagt uns das? Sicher sein kann man sich nie. Wer weiß, ob er sowas nicht schon öfter gemacht hat und ob es neben dir nicht auch noch andere Objekte der Begierde gibt... man sieht sich in so einer Konstellation natürlich immer nur selbst im Rampenlicht und blendet alles andere aus.

Ich kann ansonsten nicht viel hinzufügen, es wurde alles gesagt. Du hast es in der Hand, verschenke deine jungen Jahre nicht an so jmd. denn um eine Affäre zu haben, dazu muss man schon echt abgebrüht sein. Dann noch über einen so langen Zeitraum... mit so einem Menschen wäre ich ehrlich gesagt nicht mal befreundet. Es hat halt etwas hinterhältiges. Eine Charaktereigenschaft die ich weder bei Freunden noch bei Bekannten geschweige denn meinem Partner schätze! Von so Leuten distanziere ich mich.

Solltest du deinen Prinz charming trotzdem weiterhin wollen, ist glaube ich die einzige Möglichkeit (das hat dir hier schon jmd. geraten) ihn vor vollendete Tatsachen zu stellen, und ggf die Sache zu beenden, wenn er nicht will. Wieso sollte er sich entscheiden? Er kann doch alles haben! Das würde er natürlich nie laut aussprechen, stattdessen säuselt er dir irgendwas vor, weil er weiß dass er dich damit bei der Stange halten kann.

Du schreibst selbst, du glaubst ohne die Ehefrau würdet ihr gar keine Beziehung aufrecht erhalten können, weil ihr gar nicht soooo kompatibel seid. Da frage ich mich aber auch, wieso es denn dann auf biegen und brechen dann sein muss? Dann zieh dich doch zurück, wenn du sowieso weißt das geht nicht lange gut. Wozu eine Ehe zerstören? (Wobei ich der Frau schon wünsche, dass sie das erfährt, die hat vermutlich auch was besseres verdient....)

Vielleicht entscheidet er sich auch nicht für dich, weil er das auch gemerkt hat. Dass ihr gar nicht soooo kompatibel seid, aber der S. und ab und zu Zeit verbringen hat halt was. Aber reicht dir das? Neee, ne?

14.01.2021 13:24 • x 1 #67


Claudi_1975


111
1
189
Tja, @Clara_ ,ich kann dir nur von meiner Geschichte damals berichten, was bei "uns" Affärenfrauen so passiert. Also ich war 25 Jahre jung und frisch in Arbeitsleben angekommen. Und da hat sich dieser souveräne, 15 Jahre ältere Abteilungsleiter (Nachbarabteilung) in mich verguckt. Aber RICHTIG verguckt, wurde in Besprechungen immer rot, wenn ich ihn ansprach, bei gemeinsamen Mittagspausen geriet dieser souveräne Mann ins stottern, wegen MIR. Das hat mir zwar alles sehr geschmeichelt, aber mehr auch nicht. Zunächst. Er hat aber auch 2,5 Jahre lang keinerlei Flirtversuche o.ä. Unternommen, lediglich dieses oben beschriebene Verhalten. Das ist auch einigen Kollegen aufgefallen und man schmunzelte darüber.
Aber dann, nach drei Jahren -und ich weiß bis heute nicht, warum plötzlich- fing er an mich zu umgarnen. Holte mich aus einem Gespräch mit Kollegen raus, und sagte mir, er sei in mich verliebt. Und er trage das schon so lange mit sich rum, er müsse es mir jetzt einfach sagen.
Ich fühlte mich geschmeichelt, aber mehr auch nicht. Das sagte ich ihm auch.
Dann war erstmal gut. Kurze Zeit später bat er noch mal um ein Gespräch. Er sagte, er habe seiner Frau von mir erzählt (dass er verliebt war, mehr war zu dem Zeitpunkt nicht!), was ihn sehr entlastet habe, und jetzt könne er wieder besser mit der Situation umgehen.

Kurze Zeit später wieder zurück rudern. Er ist so verliebt und würde sich für mich trennen.
Bis dahin lief nix, und ich war immer noch nicht verliebt! Und dieses ganze "Belabern" ging ein halbes Jahr.

Und dann ein gemeinsames Seminar außerhalb der Firma. Ein Hotel, ein wenig Alk. - und wir haben uns geküsst. Und DA war es um mich geschehen.

Weißt du Clara. Ich war zu dem Zeitpunkt 28. und habe ihm geglaubt, nach den ganzen Jahren Schmeichelei. Natürlich weiß ich heute, dass es falsch war! Und natürlich wird mir sowas nicht noch mal passieren. Aber damals, nach dieser Vorgeschichte, habe ich ihm geglaubt- dass seine Ehe dahin ist, dass er sich trennen wird, sobald ich es nur einfordere etc.
Im übrigen: ich habe es NIE eingefordert. Ich habe immer gesagt, dass wenn er seine Ehe beenden will, muss er es von sich aus tun.

Na ja. Alles keine Entschuldigung. Aber ich wollte mal aufzeigen, was "wir (Ex-) Affärenfrauen" so denken.

14.01.2021 13:33 • x 2 #68


Milly85

Milly85


39
60
Zitat von Claudi_1975:
Tja, @Clara_ ,ich kann dir nur von meiner Geschichte damals berichten, was bei "uns" Affärenfrauen so passiert. Also ich war 25 Jahre jung und frisch in Arbeitsleben angekommen. Und da hat sich dieser souveräne, 15 Jahre ältere Abteilungsleiter (Nachbarabteilung) in mich verguckt. Aber RICHTIG verguckt, wurde in Besprechungen immer rot, wenn ich ihn ansprach, bei gemeinsamen Mittagspausen geriet dieser souveräne Mann ins stottern, wegen MIR. Das hat mir zwar alles sehr geschmeichelt, aber mehr auch nicht. Zunächst. Er hat aber auch 2,5 Jahre lang keinerlei Flirtversuche o.ä. Unternommen, lediglich dieses oben beschriebene Verhalten. Das ist auch ...


Sorry, dass ich da so nachbohre... wie ging es weiter? Er hat es wirklich nie getan? Versucht er immer noch dich zu kontaktieren ab und an?

14.01.2021 13:40 • #69


Clara_

Clara_


481
1
594
Danke Claudia,

allerdings scheint mein Gehirn etwas anders gepolt zu sein, da ich mich nicht mal einen Mann einlassen würde, der sogar wegen mir tatsächlich warm wechseln würde.

Grund: Warum sollte mir das in einigen Jahren nicht selbst widerfahren, wenn der scheinbar so drauf ist. Das hätte dann auch nichts mit meinen Qualitäten zu tun, sondern von dem Schlag Mann.

Wer wäre ausschließlich schuld, wenn ich es dennoch täte? Richtig, ich alleine!

Außerdem widern mich so Typen an, vor allem die die Frischfleisch nachjagen.

14.01.2021 13:42 • x 2 #70


Claudi_1975


111
1
189
@Milly85 : Nein, er hat sich nie getrennt und ist bis heute mit seiner Frau zusammen. Ich selbst habe irgendwann die Abteilung komplett gewechselt, und somit den Standort, und diese Affäre nach unzähligen Versuchen beendet.

Ab und an begegne ich ihm zufällig - ist ja immer noch derselbe Arbeitgeber. Das letzte absichtliche Treffen (Kaffeetrinken) ist aber Jahre her.

Er kontaktiert mich bis heute. Will immer mal wieder einen Kaffee trinken oder was essen gehen. Bis zum letzten Jahr habe ich immer wieder abgelehnt. Seit dem letzten Jahr aber ignoriere ich seine Mails und Kontaktversuche.

Ich sag mal so: Ich hab irgendwann aufgehört, ihn zu lieben. Wäre das nicht passiert, würde mir dieses unfaire Verhalten von ihm (ständiges kontaktieren, obwohl ich so oft gebeten hatte, es zu unterlassen) bis heute richtig übel Steine in den Weg legen.

Fies oder?

14.01.2021 13:48 • x 1 #71


Milly85

Milly85


39
60
Zitat von Claudi_1975:
@Milly85 : Nein, er hat sich nie getrennt und ist bis heute mit seiner Frau zusammen. Ich selbst habe irgendwann die Abteilung komplett gewechselt, und somit den Standort, und diese Affäre nach unzähligen Versuchen beendet.

Ab und an begegne ich ihm zufällig - ist ja immer noch derselbe Arbeitgeber. Das letzte absichtliche Treffen (Kaffeetrinken) ist aber Jahre her.

Er kontaktiert mich bis heute. Will immer mal wieder einen Kaffee trinken oder was essen gehen. Bis zum letzten Jahr habe ich immer wieder abgelehnt. Seit dem letzten Jahr aber ignoriere ich seine Mails und Kontaktversuche.

Ich sag mal so: Ich hab irgendwann aufgehört, ihn zu lieben. Wäre das nicht passiert, würde mir dieses unfaire Verhalten von ihm (ständiges kontaktieren, obwohl ich so oft gebeten hatte, es zu unterlassen) bis heute richtig übel Steine in den Weg legen.

Fies oder?


Ja, richtig fies.. daran sieht man mal wieder: AM machen das alles ohne schlechtem Gewissen. Das sind richtige Egoisten. Hab ich mir gedacht, dass er es bis heute noch versucht.... der schwelgt sicher immer mal wieder in alten Erinnerungen und klopft sich auf die Schulter damals so ein hübsches junges Mädel abgekriegt zu haben.. Mann Mann Mann

14.01.2021 13:54 • x 1 #72


Claudi_1975


111
1
189
Du hast absolut Recht @Milly85 ! Und es bestätigt, was hier so oft geschrieben wird: wenn ein AM sich trennen will, dann tut er das schnell- im ersten Hormonrausch und quasi "unbedacht". Auch schlimm für die Ehefrau, keine Frage. Aber dennoch irgendwie aufrichtig. Jahrelanges betrügen und belügen zeugt hingegen echt nur von einem richtig miesen Verhalten.

14.01.2021 14:02 • x 1 #73


Milly85

Milly85


39
60
So wie du ihn beschrieben hast, hätte man ja wirklich glauben können, dass er alles stehen und liegen lässt für dich.... unglaublich. Wenn jemand der so hin und weg von jemandem war, trotzdem nicht Butter bei die Fische macht...dann muss man sich glaube ich nicht wundern, wenn AM die nicht mal ansatzweise so verliebt und auf Wolke 7 schwebend sind, ihre Ehen nicht verlassen werden....

Eine Kollegin von mir hat mir Ähnliches erzählt. Bei ihr ging es jedoch gut aus.
Als ihr Mann sie kennengelernt hat, war sie auch Mitte 20 ca. etwas jünger sogar. Er war 20 Jahre älter und hatte schon eine Tochter die fast im selben Alter war wie sie. Und eine Ehefrau natürlich. Und als er sie das erste Mal sah, war er auch hin und weg. Er hat sie jedesmal so angesehen, als wär er vom Blitz erschlagen worden..... Also, wenn Männer einen so ansehen, weiß man... die meinen es vermutlich ernst. Jedenfalls nach langem hin und her hat er sich dann tatsächlich für sie getrennt. Aber sie meinte auch, es hätte 2 Jahre gedauert ! (Mittlerweile ist er um die 80 und sie sind immer noch verheiratet und haben einen erwachsenen Sohn) Er meinte aber auch, er war nicht glücklich in der Ehe, aber hätte er sie nicht getroffen, wäre er weiterhin in seiner unglücklichen Ehe geblieben.

14.01.2021 14:12 • #74


Wurstmopped

Wurstmopped


3924
1
5352
Diese Angsthasen von Ehemännern, erbärmlich! Bleiben in ihren unglücklichen Beziehungen und Lügen und Betrügen was das Zeug hält.
Gleiches gilt wahrscheinlich auch für betrügende EF...aber signifikant, dass gerade die Männer hier keinen Ar..in der Hose haben.
Und ich frage mich dann im gleichen Atemzug, was macht diese Waschlappen für die Frau so anziehend, die Gabe den Frauen ein X für ein U verkaufen zu können.
Wahrscheinlich, blenden und täuschen...

14.01.2021 17:43 • #75



x 4