164

Alles gegeben und doch fallen gelassen

Andy17


2093
3635
Zitat von Alixe1:
Unglaublich! Ekelhaft, dieser Kerl!

Aber die TE wurde ja gezwungen mit ihm ins Bett zu hüpfen?
Aber ich gebe dir Recht, denn in der Hall of Shame der Affärenführer ist er ganz weit vorne.
@thewombat
Sei froh, dass der Typ weg ist. Dein Exfreund hatte wenigstens Schneid.
Ich mag übrigens Wombats, schon alleine deswegen bist du mir sympathisch.

Gestern 03:23 • x 2 #31


Unterwegs

Unterwegs


703
1663
Zitat von tina1955:
da kommt doch keine Scham. Wer kackfrech mit einem Mann im Kreißsaal noch stundenlang tippt, hat keinerlei Scham und sieht nur die eigenen Bedürfnisse.

Sehe ich genauso.
Die TE wusste über Jahre, dass der Affärenmann schön weiter mit seiner Frau Kinder zeugt und hat trotzdem weitergemacht.

Und dann auch noch während der Entbindung mit dem AM Texten?! Sorry, aber das ist einfach nur skrupellos.

@te

Ja, du solltest dringend lernen alleine klarzukommen und dich zu lieben. Dass du auch mal für dich einstehst und für die Liebe nicht dich und die Moral über Bord wirfst.

Das sich sowas immer rächt, siehst du ja jetzt.

Dein AM hat von vorne bis hinten mit dir gespielt.
Mag sein, dass er von allen unter Druck gesetzt wird, aber er hätte sich ja auch erstmal nur trennen können.

Er ist aber zurück. Das sagt schon alles.

Und die Sache mit deinem jetzigen Freund ist sowas von zweite Wahl (deinerseits).
Über ein Jahrzehnt hast du ihn betrogen und auch heute denkst du noch an deinen AM.
Da ist nichts mehr von wahrer Liebe.
Gib deinen jetzigen Freund doch wenigstens frei, sodass er die Chance hat, jemanden zu finden kann, der zu ihm passt und ihm treu ist.

Du hast wirklich sehr viele mit deinem Verhalten verletzt und nur an dich gedacht.

Es ist gut, dass du mit psychologischer Hilfe die Probleme angehst. Lernen alleine zu sein ist und andere emotional nicht auszubeuten, ist sehr wichtig.

Gestern 06:18 • x 2 #32



Alles gegeben und doch fallen gelassen

x 3


thewombat


10
1
11
@tina1955 Doch da kommt Scham. Das war absolut absurd und so ziemlich der schlimmste Tag meines Lebens. Ich habe übrigens genau das geschrieben was du sagst. Dass er mir jetzt nicht mehr schreiben solle und ich zurechtkomme. Er hat mir dann jede Stunde geschrieben… es wird alles gut, ich bin nur bei dir, ich denke nur an dich.. Ich hab selbst gar nicht mehr geantwortet, war völlig überfordert mit der Situation

Gestern 06:23 • x 1 #33


Hansl

Hansl


7978
3
7535
Typisch.
Das elende moralische Gemobbe.
Die TE war auf einem Irrweg.
Sucht den Weg hierher, wird dann wie üblich wie von einer Meute gieriger Hyänen zerrissen.

Gestern 06:24 • x 4 #34


Hansl

Hansl


7978
3
7535
@thewombat

Du hängst in einer schweren Abhängigkeit.
Ob es Substanzen sind, oder emotional: Man verrät blind vor Sucht alles und jeden.
Mach Dir das klar.
Und mit Liebe hat das nichts zu tun, dies ist nur tief destruktiv.

Gestern 06:27 • x 2 #35


thewombat


10
1
11
@Unterwegs Beim ersten Kind habe ich den Kontakt abgebrochen weil ich es nicht konnte. Beim zweiten habe ich es versucht aber nicht durchgezogen. Die Gründe habe ich erklärt. Selbst emotional verhungert zu Hause und dann blind in das Verderben gerannt. Keine Entschuldigung, ich weiß.

Danke. Die Therapie ist gut und richtig für mich und auch die für meinen Freund. Was am Ende aus unserer Beziehung wird, wird die Zeit zeigen.

Gestern 06:30 • #36


thewombat


10
1
11
@Hansl Ich weiß, das ist mir auch bewusst geworden. Ich mache mich schnell emotional abhängig von einem Mann, weil ich mir selbst vorgaukele, dass ich alleine nicht funktionieren würde. Obwohl ich super alleine funktioniere (finanziell unabhängig usw.) Mache mein Glück trotzdem immer vom Dasein eines Mannes an meiner Seite abhängig. Ich arbeite in der Therapie auch biografisch daran, woran das liegen könnte.

Gestern 06:33 • #37


alleswirdbesser

alleswirdbesser


5761
11329
Zitat von thewombat:
Was am Ende aus unserer Beziehung wird, wird die Zeit zeigen.

Seid ihr denn wieder zusammen?

Gestern 06:34 • #38


thewombat


10
1
11
@alleswirdbesser Ich habe mir ja eine eigene Wohnung genommen. Wir treffen uns mal hier und da und daten uns sozusagen. Parallel arbeitet jeder an sich selbst

Gestern 06:38 • x 2 #39


Hansl

Hansl


7978
3
7535
Zitat von thewombat:
Ich arbeite in der Therapie auch biografisch daran, woran das liegen könnte.

Sehr gut.
Menschen wie der Mann, der Dir quasi schon Dein ganzes Leben nachstellt, können Dein Leben zerstören.

Gestern 06:41 • #40


UngutesGefühl


505
1
926
Zitat von thewombat:
@alleswirdbesser Ich habe mir ja eine eigene Wohnung genommen. Wir treffen uns mal hier und da und daten uns sozusagen. Parallel arbeitet jeder an sich selbst

Wie empfindest du die Dates mit ihm? Helfen sie dir das alles zu verarbeiten? Helfen sie ihm? Oder ist es wieder ein Festhalten an etwas Gewohntem aus Angst?

Gestern 07:06 • x 2 #41


thewombat


10
1
11
@UngutesGefühl Ihm tut es gut, das sagt er mir auch. Er ist unglaublich verletzt und es wird ihn Jahre beschäftigen, wahrscheinlich ein Leben lang. Aber er sagt auch, dass ihm das ganze für sich selbst die Augen geöffnet hat und er nur noch für die Arbeit gelebt hat und alles andere um sich herum vergessen hat. Er hat seinen Arbeitsalltag neu umstrukturiert und macht auch viel mehr für sich selbst.

Mir tut es auch gut. Die Veränderung die ich an ihm sehe, hatte ich mir vor vier, fünf Jahren schon gewünscht und mit ihm immer wieder versucht, darüber zu sprechen. Wir reden aber auch viel über die Affäre und ich stelle mich dem. Das bin ich ihm auch schuldig.

Gestern 07:23 • x 3 #42


thewombat


10
1
11
Vielen Dank für eure Beiträge schonmal. Dass ich hier nicht in Watte gepackt werden würde, war mir klar. Dafür lese ich hier schon zu lange mit und weiß ganz genau um meinen Anteil an allem was passiert ist. Ich weiß dass ich meinen Freund unglaublich verletzt und hintergangen habe und schäme mich sehr dafür.
Nichtsdestotrotz suche ich auch nach drei Monaten Kontaktsperre zum Affärenmann vergeblich den Knopf, mit dem ich ihn nur noch hassen und alle jemals vorhandenen guten Gefühle abschalten kann. Vielleicht braucht es mehr Zeit. Vielleicht reichen drei Monate nicht. Deshalb habe ich mich an euch gewandt, in der Hoffnung, dass mir andere Geschichten Mut machen und dass meine Wut über alles irgendwann überwiegt, so dass das, was scheinbar gut und am Ende nur eine Illusion war, irgendwann mehr und mehr verblasst

Gestern 07:26 • x 2 #43


Butterblume63


8073
1
19746
Te,Hass ist der Bruder der Liebe und damit nicht gut. Gleichgültigkeit wäre dir zu wünschen.
Und so lange du immer noch um diesen Halunken trauerst lasse auch das Daten mit deinem jetzt noch Ex- Freund. Die Gefahr trotz Therapie ihn wieder zum Notnagel deines Lebens zu degradieren ist bei dir riesig.
Einfach lernen das Singleleben für eine gewisse Zeit zu genießen. Zusich selbst finden ohne einen Mann zu brauchen.

Gestern 07:36 • x 5 #44


la_donna


502
530
Zitat:
@Alixe1 , ich habe Null Verständnis für so ein Verhalten und nur Mitleid mit den beiden Partnern, die so schrecklich hintergangen wurden.

@tina1955
Dann mach doch einen Thread auf, in dem du dein Mitleid für die hintergangenen Partner bekundest. Jetzt stimmen noch mehr in dieses Lied ein und die TE wird vergrault.

Gestern 08:24 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag