106

Wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen

MSWue

MSWue

101
1
253
Hallo Zusammen,

ich bin ganz neu hier im Forum und möchte euch kurz meine Geschichte erzählen.

2017 habe ich eine Frau kennengelernt. Das erste Date, die Gemeinsamkeiten, die Vorstellung von Liebe und Leben. Alles schien zu passen und war zu schön um wahr zu sein. Ich hatte sie gefunden, die Liebe meines Lebens.

Drei Jahre später, im Oktober 2020, hat sie mich verlassen. Wir führten eine großartige Beziehung, dennoch habe sie sich entliebt. Sie wisse nicht genau woran das liegen würde. So weit so gut, Trennungen kommen vor. Allerdings kommt es auf die Art und Weise an, wie man diese verarbeitet.

Sie wohnte in einer anderen Stadt als ich. Wir hatten eine Fernbeziehung. Die Distanz betrug in etwa 50 km.
Freitags kam sie zu mir, wir hatten S. und waren abends auf dem Geburtstag einer Freundin von mir. Alles schien normal zu sein. Samstags morgens musste sie früher los, als gewöhnlich, da ihr Vater Geburtstag hatte. Erst am Abend hatten wir wieder Kontakt. Sie sagte, dass sie mich liebt und wünschte mir eine gute Nacht.

Am Morgen darauf, bekam ich eine Nachricht auf mein Handy. Sie würde an ihren Gefühlen zweifeln. Sie schlug eine Pause vor.
Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich fragte woher das denn kommen würde und wieso so plötzlich.
Sie habe festgestellt, dass sie den Klempner (kein Scherz) attraktiv fand und da sie sonst ja nie nach links und rechts gucken würde, wenn sie in einer Beziehung sei, habe sie plötzlich alles in Frage gestellt.
Ich dachte ich traue meinen Augen nicht. was schreibt sie mir da gerade?!
Zwei Wochen zuvor haben wir auf ihre Intension hin nach einer gemeinsamen Wohnung geguckt und die Zukunft geplant. Sie war euphorisch und freute sich sichtlich auf unsere Zukunft.

Ich kann nicht beschreiben, welche Gefühle das in mir ausgelöst hat. Ich war am Boden zerstört. Ich habe versucht antworten zu erhalten. Was ihr denn gefehlt habe, warum sie nie mit mir darüber gesprochen hat. Was der Grund für die Trennung ist (Der Klempner war es nicht, das hätte ich mittlerweile erfahren). Ich habe keine Antworten erhalten.

Ich musste mir diese selber suchen. Einige Anhaltspunkte ließen darauf schließen, dass ich nie die Bedeutung für sie hatte, die sie mir vorgespielt hat. Sie sagte sowas wie "es gibt nicht nur den einen oder die eine für einen Menschen" was für mich gleichzusetzen ist mit: "na wenn es nicht passt, dann kommt halt der nächste". viele sehr verletzende Aussagen, aber keine klaren und ehrlichen Antworten auf meine Fragen.

Ich bin für ein letztes Gespräch zu ihr gefahren. Auch da habe ich keine Antworten erhalten. Sie versicherte mir mich nicht betrogen zu haben und das wir eigentlich alles hatten, was eine Beziehung braucht, aber sie eben nicht in der Lage wäre ihre Gefühle zu kontrollieren.
Ich wäre bspw emotional und sie eben nicht (Obwohl sie dadurch nie einen Nachteil hatte, im Gegenteil). Ich verstand die Welt nicht mehr.

Auch im Nachhinein, gab es weder für mich, noch für meinen Freundeskreis noch für meine Familie, Anhaltspunkte, die darauf hätten schließen lassen können, dass etwas nicht stimmt. Ich glaube lediglich ihre beste Freundin kennt die ganze Wahrheit, die ich so dringend gebrauchen würde, um damit abzuschließen.

Da dieser Abschluss nicht stattgefunden hat, bin ich in ein Gedankenkarussell gestiegen, dass jeden Tag, mit dem Aufstehen, los fuhr und selbst dann nicht stoppte, als ich schlief, da ich auch im Traum mit diesem Thema beschäftigt war.

Als Folge dessen stürzte ich in eine tiefe Depression. Ich aß nichts mehr und habe 15 Kilo abgenommen, ich war arbeitsunfähig und ich konnte mich durch nichts ablenken. Es ist nicht so als hätte ich nicht versucht zu essen, zu arbeiten oder etwas zu unternehmen. Es half nur einfach Nichts.

All das ist nun ein halbes Jahr her. Der Schmerz ist immer noch da. Ich habe immer noch Depressionen, auch wenn es mir besser geht.

Ich fühle mich aber auch jetzt noch belogen, verletzt, ausgenutzt (ich habe sehr viel in die Beziehung investiert und verhältnismäßig wenig dafür zurückbekommen) und frage mich, wie man so mit mir umgehen konnte. immer noch frage ich mich, wieso diese scheinbar großartige Beziehung gescheitert ist. Es muss für sie etwas nicht gestimmt haben, worüber sie aber nie mit mir gesprochen hat. Im Gegenteil, sie hat aktiv das Gefühl vermittelt alles sei top.

In meinem Kopf herrscht oft ein Kampf zwischen vermissen und Wut. Nach sechs Monaten habe ich allerdings das Gefühl, dass aus einem trennungsschmerz ein Trauma geworden ist, dass ich alleine nicht mehr in den Griff bekommen werde.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß langsam nicht mehr weiter. ich bin tief traurig und liebe sie gleichzeitig noch, obwohl mein Verstand sagt, dass jemand, der so mit mir umgeht, auch nicht meine Liebe verdient hat.

29.03.2021 17:24 • x 6 #1


Tempi

Tempi


166
123
@Scheol ?

@Urmel_ ?

@Sohnemann ?

@Snipes ?

@kuddel7591 ?

@whynot60 ?

29.03.2021 17:38 • x 3 #2



Wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen

x 3


nilreben

nilreben


67
112
Vor Trennungen werden noch Kinder gezeugt ("Kittkinder", wohnungen gekauft usw.
Einer in der Beziehung ist dann schon ausgestiegen und kann seine Gefühle nicht zuordnen oder benennen.

Deine Trauer ist gross. Jedoch ist nicht erkennbar, dass sie dich mit Absicht verletzt hat (?)

Die Wutphase tut dir vielleicht gut. Anscheinend spulen wir Menschen nach einem Beziehungsende ein ähnliches Programm ab. Als nächste Phase der Trennung, nach der Wut und Depression, kommt laut Lehrbuch dann die Akzeptanz. Die wünsche ich dir recht bald herbei.
Lg

29.03.2021 17:41 • x 1 #3


Scheol

Scheol


8706
14
11158
Zitat von MSWue:
Hallo Zusammen, ich bin ganz neu hier im Forum und möchte euch kurz meine Geschichte erzählen. 2017 habe ich eine Frau kennengelernt. Das erste Date, die Gemeinsamkeiten, die Vorstellung von Liebe und Leben. Alles schien zu passen und war zu schön um wahr zu sein. Ich ...


Ich vermute mal das der Auslöser das Wohnung anschauen war. Das Nägel mit Köpfe machen. Das liest du oft in dem Forum das dann welche ausbrechen.

Ist eine unterschwellige Angst.

29.03.2021 17:42 • x 7 #4


Scheol

Scheol


8706
14
11158
Zitat von Tempi:
@Scheol ? @Urmel_ ? @Sohnemann ? @Snipes ? @kuddel7591 ? @whynot60 ?



Sie haben gerufen

Bin ja schon da.

29.03.2021 17:43 • x 1 #5


Tempi

Tempi


166
123
Erzähl dem Jungen, wie er diese Frau elegant aus dem Kopf bekommt, ohne das die nächste Frau noch unter eventuell auftretenden Wutausbrüchen leiden könnte, oder der Junge plötzlich geizig wird.

Erkläre es bitte gefühlvoll. Du kannst das.

Hast Du Zeit und Muße?

Danke und Küsschen. Coronaküsschen.

29.03.2021 17:46 • x 1 #6


MSWue

MSWue


101
1
253
Zitat von nilreben:
Vor Trennungen werden noch Kinder gezeugt ("Kittkinder", wohnungen gekauft usw. Einer in der Beziehung ist dann schon ausgestiegen und kann seine Gefühle ...


Also ich finde, dass man jemanden belügt und man an dem Wochenende der Trennung noch so tut als sei alles normal schon sehr verletzend. Sie sagte sie wollte sich an dem Wochenende nochmal genau beobachten und gucken wie es ist. Im Prinzip hat sie mich halt nochmal anprobiert wie eine alte Jacke um zu gucken, ob es doch noch gefällt. Die Tatsache, dass man mir etwas vorenthält und verheimlicht empfinde ich zudem als sehr berechnend.

29.03.2021 17:51 • x 2 #7


Mel75

Mel75


209
1
309
Vermutlich war es wirklich der Schritt in die Endgültigkeit, mit der gemeinsamen Wohnung. Diese Äußerung von ihr: Es gibt nicht nur den oder die Eine. Vielleicht möchte sie sich nicht monogam binden. Leider werden wir das hier nicht lösen können, wieso, weshalb, warum. Aber du machst ja ganz viele Schritte in die richtige Richtung, sei stolz darauf. Versuche nicht weiter zu hinterfragen, wenn es keine Aussprache geben wird. Und ich glaube auch, das es keine Schuldfrage ist. Also höre auf diese bei dir zu suchen.

29.03.2021 17:58 • x 1 #8


Tommy1904

Tommy1904


1522
5810
Deine Geschichte kommt mir bekannt vor.
Ich habe ähnliches erfahren dürfen.
Ebenfalls Fernbeziehung und nach fast 4 Jahren von heute auf morgen abserviert zu werden trotz Zukunftsplänen.

Die Frage nach dem "Warum" hat mich auch lange beschäftigt und tut es manchmal heute noch.
Antworten oder ähnliches habe ich auch nie erhalten.
Mittlerweile bin ich der Ansicht das es das auch nicht braucht.
Das hätte vielleicht nur zu weiteren Fragen geführt und wäre zu einer Dauerschleife geworden.

Ich kann deinen Schmerz, Trauer absolut nachvollziehen, aber dir bleibt nichts anderes übrig als die Situation so zu akzeptieren wie sie ist.

Kümmere dich voll und ganz um dich. Du lebst dein Leben und höre auf deinen Verstand der dir schon das richtige gesagt hat.

Hier gibt es viele tolle User die dir mit Rat zur Seite stehen, aber auch mal den Spiegel richtigerweise vorhalten.

Bleib tapfer....

Gruss Tommy

29.03.2021 17:58 • x 5 #9


Wasabix

Wasabix


1935
3
2451
Zitat von Tempi:
Coronaküsschen.



herrlich

29.03.2021 18:15 • #10


Susello

Susello


1405
3523
Zitat von Tommy1904:
Hier gibt es viele tolle User die dir mit Rat zur Seite stehen, aber auch mal den Spiegel richtigerweise vorhalten.

Bleib tapfer....

Wow hört sich gut an Tommy und ich hoffe Du bist wieder bei Dir und siehst das Schöne am Leben

30.03.2021 13:06 • x 1 #11


Tommy1904

Tommy1904


1522
5810
Zitat von Susello:
Wow hört sich gut an Tommy und ich hoffe Du bist wieder bei Dir und siehst das Schöne am Leben

Hey meine liebe...
Ja was das angeht, geht es mir deutlich besser als noch vor einem Jahr zu gleicher Zeit.
Ich hab natürlich noch meine Phasen wo man dann doch noch ein wenig bedrückt ist. Aber das ist dann auch ok so.

Jemand hat hier mal irgendwo geschrieben das man das sich wie eine Spirale vorstellen muss....
Ganz unten ist X ( Die Trennung) und man kommt im Laufe der Zeit immer wieder an X vorbei wo es dann mal zwicken kann.
Aber je höher man kommt umso stärker und gereifter ist man und nimmt das ganze recht sportlich.

Ich hoffe dir geht es soweit ganz gut und hat mich gefreut, wieder mal von dir gelesen zu haben.
Unser Häsken

30.03.2021 18:04 • x 2 #12


Susello

Susello


1405
3523
Zitat von Tommy1904:
Jemand hat hier mal irgendwo geschrieben das man das sich wie eine Spirale vorstellen muss....
Ganz unten ist X ( Die Trennung) und man kommt im Laufe der Zeit immer wieder an X vorbei wo es dann mal zwicken kann.
Aber je höher man kommt umso stärker und gereifter ist man und nimmt das ganze recht sportlich.

Den kann ich nichts mehr hinzufügen Tommy, genau so ist es und hast Du sehr gut formuliert:)
Mit geht es gut und ich hoppel weiter, nur der Sonne entgegen und versuche die Schatten hinter mir zu lassen Alles Gute Dir und all den Usern, die mich eine lange Zeit begleitet haben sag ich Danke

30.03.2021 22:31 • x 1 #13


MSWue

MSWue


101
1
253
Ich danke euch vielmals.
Ich gebe mein Bestes, etwas Positives aus dieser Erfahrung mitzunehmen. Ich hoffe dennoch, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis es mir "egaler" wird.
Vor Allem hoffe ich, dass bald das Vermissen aufhört. Immerhin habe ich sie seit 6 Monaten nicht mehr gesehen und dennoch sind meine Gefühle nicht wesentlich weniger geworden.
Mir fällt es wahnsinnig schwer, das Ganze loszulassen.

31.03.2021 09:20 • x 1 #14


Bro37


92
1
104
Zitat von MSWue:
Also ich finde, dass man jemanden belügt und man an dem Wochenende der Trennung noch so tut als sei alles normal schon sehr verletzend. Sie sagte sie wollte sich an dem Wochenende nochmal genau beobachten und gucken wie es ist. Im Prinzip hat sie mich halt nochmal ...


dir ins Gesicht zu gucken und zu sagen, dass sie nicht mehr verliebt ist, das erfordert Eier und Nehmerqualitäten...
stattdessen druckst sie rum und nimmt die Variante, die das minimale Unwohlsein auf ihrer Seite bedeutet..
deswegen hat sich sicher so gehandelt, ist aber auch nebensächlich, denn eines ist klar: Gefühle sind nicht verhandelbar, und kausales Denken ist hier eher fehl am Platz, es reicht auf ihrer Seite anscheinend nicht mehr...das tut mir leid und dsa tut weh, aber du liest dich wie ein guter Typ mit Herz am rechten Fleck, deswegen wirst du das überleben

31.03.2021 10:06 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag