120

Wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen

Johannes_


37
33
Hallo Lama28,

ja stimmt, wie alt war denn dein EX und wie sah seine Vergangenheit aus?:) oft erkennt man ja erst das komplette Bild einer Person, wenn man sich das gesamte Leben anschaut.

Außerdem sogar weinen aus Angst dich zu verlieren, zeigt ja sehr stark, dass er kein sicherer Bindungstyp ist. Jeder Mensch sollte erst eine Beziehung eingehen, wenn er mit sich selbst im Reinen ist. Gruß Johannes

02.04.2021 20:06 • #46


Lama28

Lama28


142
1
253
Zitat von Johannes_:
Hallo Lama28, ja stimmt, wie alt war denn dein EX und wie sah seine Vergangenheit aus?:) oft erkennt man ja erst das komplette Bild einer ...


Er ist genau wie ich 28 Jahre alt. War vor mir 7 Jahre lang in einer Beziehung, davon haben sie 2 Jahre zusammen gewohnt. Sie hat ihn für ihn sehr plötzlich verlassen. Danach war er genau wie ich 2 Jahre lang Single. Aber er hat in dieser Zeit sehr viele Affären gehabt und es Beziehungstechnisch da und dort probiert. Auch immer alle seiner Familie vorgestellt.
Er hat unsere Beziehung nach außen sehr stark präsentiert. Mir ständig Geschenke gemacht, Briefe und Karten geschrieben. Immer das Wochenende geplant. Wir haben unglaublich viel zusammen erlebt und unternommen. Er hat sich sehr bemüht, immer die perfekte Beziehung zu erschaffen.....wenn ich es so runterschreibe klingt es ja eh gruselig. Aber ich hab mich so aufgehoben und sicher gefühlt und kann nach wie vor nicht verstehen warum man plötzlich alles hinwirft.

02.04.2021 20:26 • #47



Wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen

x 3


Johannes_


37
33
Hallo Lama28,

so wie du es beschreibst, gibt es jetzt auch keine Anzeichen dafür, dass er es nicht hätte Ernst meinen können. 7 Jahre in einer Beziehung, zeigen ja, dass er nicht sprunghaft ist. Vielleicht hat in seine letzte Trennung so erschüttert damals, dass er aufgrund dieser Erfahrung einfach noch nicht richtig bereit war....wie schon gesagt, weinen aus Angst ist glaube ich eins der wichtigsten Argumente dafür:) Bei der plötzlichen Trennung ging es ihm ja quasi wie uns und das nach 7 Jahren...Affären und soweiter verdrängen die Gefühle, aber lösen nicht das Problem:)

Hast du ihn mal gefragt, warum seine Liebe nicht mehr ausreicht? Gruß Johannes

02.04.2021 20:48 • #48


Lama28

Lama28


142
1
253
Zitat von Johannes_:
Hallo Lama28, so wie du es beschreibst, gibt es jetzt auch keine Anzeichen dafür, dass er es nicht hätte Ernst meinen können. 7 ...


Er hat angesprochen, dass er das Gefühl hat ich öffne mich nicht zu 100% und zeige ihm nicht fröhlich genug, dass ich liebe (was ABSOLUT nicht stimmte und mich auch total traf diese Behauptung). Kurz bevor er mir dann eröffnete dass er sich trennt hab ich von einem Kollegen erzählt der mich etwas angemacht hat. Er meinte es ist komisch, er ist gar nicht eifersüchtig. Nachdem er mir kurz drauf gesagt hat, dass seine Gefühle nicht mehr reichen meinte er er weis selbst nicht warum und er habe mir nie was vorgemacht, er habe das immer alles genau so gewollt und auch gespürt. Er spürt jetzt aber nur noch Druck und Leere. Ich habe ihm letztes Wochenende eine Brief geschrieben in den ich auch geschrieben hab, dass ich seine Gefühle aber sein verhalten nicht verstehe aber mir ausgenutzt und wie ein "Gefühlspflaster" vorkomme, denke er hetzt ständig der perfekten Beziehung hinterher, will immer alles perfekt machen. Das Verliebtsein nicht gleich Liebe ist, dass ich gerne über die Gründe sprechen würde. Half nix. Hab nur ne Antwort bekommen, dass er mich nicht nochmal sehen will und er in den zwei Wochen gemerkt hat, dass es für ihn so richtig war.

Tja. Da bin ich sprachlos, aber muss es annehmen. Ich will wirklich jemanden der mich will. Und dem ich auch "genug" bin. Wo ich nicht immer perfekt was beweisen muss damit er Sicherheit hat.

Liebe Grüße!

02.04.2021 21:00 • #49


MSWue

MSWue


169
1
543
Zitat von Baumo:
Was erwartest du eigentlich von ihr? Das passiert manchmal dass man sich total entliebt und es nicht mehr passt. Trotzdem hat man die Person gern ...


Die einzige Erwartungshaltung die ich an sie hatte, war Offenheit und Ehrlichkeit. Die hat sie nicht erfüllen können.
Aus meinem engsten Freundeskreis, der schon seit 20 Jahren unverändert ist, und aus meiner Familie, kenne ich eben nicht, dass jemand zu dir sagt "ich liebe dich" und das nicht so meint.
Ich kann nachvollziehen, dass man sich entliebt, ich kann nachvollziehen, dass man sich trennt. Ich kann NICHT nachvollziehen, dass man vorher so tut als sei nichts, ich kann nicht nachvollziehen, dass man auf die Frage ob man glücklich sei, bis zuletzt antwortet "ja" und sich dementsprechend verhält. Ich kann nicht nachvollziehen, dass man nach einer gemeinsamen Wohnung sucht, auch wenn man darüber nachdenkt, ob man nicht mehr liebt, ich kann nicht verstehen, dass man 8 Stunden vor der Trennung mit jemandem schläft um dann zu sagen "ich liebe dich nicht mehr". All das ist nichts, was in meinem Umfeld und, von mir selber ausgehend, möglich wäre. Niemand sagt Dinge, die er nicht meint, wie er sie sagt. Und NEIN! Ich kenne das nicht, da ich immer sehr offen und ehrlich Einblick in meine gefühlswelt gebe. Ich sage nicht von heute auf morgen "tschööö" ohne eine vorherige Einweihung des Partners, über meine Gedankenspiele.

02.04.2021 23:27 • x 5 #50


Johannes_


37
33
Hey MSWue,

kann dir da nur Recht geben, solche Leute machen mich auch stutzig. Ich Frage mich auch, wie man so drauf sein kann, aber leider kann man nichts dagegen machen.

02.04.2021 23:32 • x 3 #51


MSWue

MSWue


169
1
543
Zitat von Baumo:
Abet in dem Fall ist Liebe normal da aber es ist kein disney film mehr..man ist nur noch genervt.alltag eben. Ich liebe meine Geschwister sicher auch aber manchmal kann ich sie nicht ertragen. Ist nun mal so .


Sorry Baumo, aber hast du dann auch mal mit deinem Partner geredet? Oder hast du ihn ebenfalls vor die Wand fahren lassen?! Wenn man Probleme mit seinem Partner hat, sollte man darüber reden... ich bin 30 meine Ex 28, da kann man schon erwarten, dass man kommuniziert. Andernfalls ist es einfach unfair den Partner in dem Glauben zu lassen alles sei gut und dann abrupt das Ende herbeizurufen. Auch wenn du schon lange vorher den Prozess des abnabelns begonnen hast. Den Partner nicht darüber zu informieren, ist, für mein Verständnis von Respekt und Wertschätzung, ein Unding.
Man kann immer mitteilen, dass etwas nicht stimmt. In meinem Fall kann ich das für mich beanspruchen, da ich immer wieder auch gefragt habe, ob alles ok sei, ihr Verhalten ebenfalls nicht darauf hingedeutet hat, das etwas nicht stimmt. Somit muss ich davon ausgehen, dass sie sich selbst und auch mich belogen hat.

02.04.2021 23:42 • x 2 #52


Lama28

Lama28


142
1
253
Zitat von MSWue:
Die einzige Erwartungshaltung die ich an sie hatte, war Offenheit und Ehrlichkeit. Die hat sie nicht erfüllen können. Aus meinem engsten Freundeskreis, der ...


Das hast du toll gesagt. Bei mir waren es sogar 10 min nachm S**. Hat sogar noch seine gebrauchte Unterwäsche bei mir in den wäschekorb geworfen und dann fällt ihm ein seine Gefühle reichen nicht.
Ich finde auch Ehrlichkeit darf man erwarten. Bei meinen vorherigen freund hab ich immer die Umstände angesprochen die mich unglücklich machen aber nicht gesagt dass ich überlege mich zu trennen. Trotzdem traf es ihn aus heiterem Himmel. Mein jetziger ex hat, wie deine Freundin nie irgendwas gesagt was ihn stört. Eher hat er mich immer gefragt ob alles ok ist, sogar ständig. Dieses Unerwartete...man kommt sich emotional ausgenutzt vor. Dieses Gefühl ist unbeschreiblich und ich kann dich gut verstehen. Fühl dich gedrückt! Wenn du von deinem Freundeskreis und deiner Familie und deinen Werten erzählst dann hast du schon ganz viel Potential aus den Gedankenschleifen auszusteigen.

03.04.2021 07:48 • x 1 #53


Johannes_


37
33
Hallo Lama28,

ich muss sagen, dass ich zumindest noch das Glück hatte, dass meine Freundin die Probleme angesprochen hat, leider nur etwas zu spät. Es war quasi so wie bei dir und deinem zweiten Freund, ich habe gemerkt, dass sie unzufriedener ist, habe aber nicht gewusst, dass sie an eine Trennung denkt. Wir wären auch noch weitweiterhin zusammen geblieben, aber sie verhielt sich auf einmal sehr ambivalent, mal suchte sie Nähe, dann wieder Abstand...das war schwer auszuhalten für mich.

Mit der Partnerin schlafen und danach sagen ich habe keine Gefühle mehr?...Sorry aber sei froh, dass du ihn los bist, wer so Eiskalt ist, hat keinerlei Empathie und denkt nur an sich selbst. Mit so jemand kann man doch keine Beziehung führen und vorallem keine Familie gründen, der hätte sich vermutlich auch so verhalten, wenn Kinder im Spiel sind. Gruß Johannes

03.04.2021 11:19 • x 2 #54


Lama28

Lama28


142
1
253
Lieber Johannes, danke! Ja es war wirklich eiskalt....ich hab diesen Menschen nicht wieder erkannt. Aber oft zeigen Menschen ja in einer Trennung ihr wahres Gesicht, hab ich mal gehört. Ich habe ihn auch gefragt, warum er dann überhaupt zurück gekommen ist, er meinte weil er in den Moment so gefühlt hat.

03.04.2021 11:22 • #55


Johannes_


37
33
Zitat von Lama28:
Ich habe ihn auch gefragt, warum er dann überhaupt zurück gekommen ist, er meinte weil er in den Moment so gefühlt hat.

Hahahah also ich weiß auch nicht, aber solche Leute haben für mich keinen inneren Halt. Entweder man liebt jemand oder man liebt jemand nicht. Wenn ich mich entlieben, weiß ein normaler Mensch auch die Gründe dafür! Ein erwachsener Mensch, mit 28 sollte auch mal seine Gefühle hinterfragen, wir sind doch nicht mehr im Kindergarten und lassen uns nur von unseren Gefühlen leiten....vermutlich kommt er ihn paar Wochen wieder angekrochen, weil er so fühlt...dem würde mal eine Therapie helfen. Gruß Johannes

03.04.2021 11:39 • x 2 #56


MSWue

MSWue


169
1
543
Zitat von Lama28:
Er hat angesprochen, dass er das Gefühl hat ich öffne mich nicht zu 100% und zeige ihm nicht fröhlich genug, dass ich liebe (was ...


Die Frage nach dem Grund habe ich auch immer wieder gestellt. Sie wich aber permanent aus und war nicht in der Lage die Dinge klar zu benennen. Ich habe sie quasi angefleht mir die schonungslose Wahrheit zu sagen. Hat sie aber nicht.
Erst sagte sie, sie habe erst gemerkt, dass die Gefühle nicht mehr da sind, nachdem sie diesen Klempner gesehen hatte. Danach sagte sie sie habe unbewusst schon länger so gefühlt. Als ich gefragt habe, ob sie sich in den Klempner verliebt habe meinte sie, sie kenne nicht mal seinen Namen. Dann sagte sie, sie habe ihn vorher schon 3-4 mal gesehen.
Gemeinsame Freunde bestätigten mir bereits drei Tage nach der Trennung, dass sie mit dem Thema komplett abgeschlossen habe...
Es entstand das Gefühl, dass jeder mehr über die Gründe der Trennung wusste, als ich.

Ihre beste Freundin schien bereits seit geraumer Zeit von ihren Plänen zu wissen.

Dadurch, dass ich die Beweggründe nie erfahren habe, hatte ich wahnsinnig viel Spielraum für Interpretationen. Rückblickend bin ich mir ziemlich sicher, dass sie zumindest einen anderen Mann getroffen hat. Vielleicht kein körperlicher Betrug im klassischen Sinne.... darüber hinaus bin ich mir auch ziemlich sicher, dass da nie Liebe gewesen ist. Sie hat mich nach ihrer vorherigen Beziehung gebraucht, weil ich sie wieder aufgebaut habe, etc.
Ich habe sehr viel Energie und Liebe in sie investiert und selten etwas zurückbekommen. Für mich war die Beziehung toxisch, da ich mich selber Stück für Stück verloren habe.
Ich hörte immer nur, dass es für sie die richtige Entscheidung war. So als wäre ich Ballast gewesen. Kein schönes Gefühl, wenn man bedenkt wie viel positive Energie man dem gegenüber gegeben hat.
Sie sagte auch, wir hätten was besonderes gehabt und sie wisse nicht, wann der Punkt gekommen ist, als sich das geändert hat. Sie würde keinen Grund oder Auslöser für das entlieben finden. Danach sagte sie: bis zu einem gewissen Punkt dachte ich auch wir hätten eine einzigartige Beziehung. Also kann sie ja scheinbar doch einen Zeitpunkt ausmachen, an dem sich was geändert hat...

Lange Rede kurzer Sinn: ich habe gemerkt, dass sie mir die schonungslose Wahrheit vorenthält. Wahrscheinlich, weil sie mich schützen wollte. Allerdings habe ich ausdrücklich mitgeteilt, dass es mir eh nicht mehr schlechter hätte gehen können.

Diese Sache alleine, lies in mir dann auch noch das Gefühl aufkommen, nachdem ich belogen und bereits komplett gebrochen wurde, dass man mich für dumm verkauft. Alle aus dem ihrem Freundeskreis, wussten mehr über die Beweggründe als ich. Sie gingen mir dann auch aus dem Weg, damit sie vielleicht nicht in eine Situation gebracht werden, in denen sie sich hätten verplappern können.

Am Ende stand also zu Buche: Selbstwert komplett zerstört, weil man mich von heute auf morgen wegwarf, Gefühl ausgenutzt worden zu sein, Gefühl belogen worden zu sein, Gefühl von Bedeutungslosigkeit und dann noch das Gefühl man verkaufe mich für dumm. In der Summe führte das dann zu massiven Depressionen.

03.04.2021 16:02 • x 1 #57


Lama28

Lama28


142
1
253
Zitat von MSWue:
Die Frage nach dem Grund habe ich auch immer wieder gestellt. Sie wich aber permanent aus und war nicht in der Lage die Dinge klar ...


Ja vielleicht war das wirklich alles so. Manche Menschen benutzen einen und die Beziehung die wir mit ihnen führen verliert irgendwann den Zweck für sie.

Aber nur weil sich es für dich so anfühlt oder für sie, dass du Ballast bist ist das nicht die Wahrheit.

Die Wahrheit ist eher die, dass du ein Geschenk bist! Du hast so viel gegeben! Hör nicht auf so zu sein oder dich ausgenutzt zu fühlen. Du bist da wohl an den falschen Menschen geraten. Die schonungslos Wahrheit kennt sie wahrscheinlich selbst nicht mal. Und sie würde dir wahrscheinlich auch nicht weiterhelfen? Ich war 7 Jahre lang in einer ganz toxischen Beziehung! Und ich bereue das jetzt gar nicht mehr. Und schau, jetzt bin ich wieder auf die Schnauze gefallen, anders aber wieder. Hab wieder irgendwie Angst, kann sehr nachvollziehen wie du dich fühlst. Aber stell dich selbst nicht in Frage und lass dir bloß nicht einreden du wärst nix wert, auch wenn du dir das selbst grade sagst. Du hast alles gegeben und genau deshalb bist du derjenige der erhobenen Hauptes vom Feld schreiten kannst, nicht sie.

03.04.2021 16:26 • x 2 #58


MSWue

MSWue


169
1
543
Zitat von Lama28:
Ja vielleicht war das wirklich alles so. Manche Menschen benutzen einen und die Beziehung die wir mit ihnen führen verliert irgendwann den Zweck fü...


@Lama28

Ich bewundere dich dafür, dass du in der Lage bist mir Trost zu spenden, obwohl du selber gerade ganz schön zu kämpfen hast! Vielen lieben Dank dafür.

Ich hoffe sehr, dass auch du deine Ratschläge beherzigen kannst und dir im Klaren darüber bist, dass es nicht an dir gelegen hat. Ich habe deine Kommentare und auch deinen eigenen Post gelesen und fühle wirklich mit dir...
vielleicht sind wir zu empathisch? Ich habe gesehen, dass du auch im sozialen Bereich tätig bist? Vielleicht sind wir von Grund auf anfälliger

03.04.2021 16:36 • #59


Lama28

Lama28


142
1
253
Zitat von MSWue:
@Lama28 Ich bewundere dich dafür, dass du in der Lage bist mir Trost zu spenden, obwohl du selber gerade ganz schön zu kä...


Ja ich beherzige meine Ratschläge auch selber sehr stark. Ich denke es wird noch einige Wochen auf und ab gehen. Und ich weiß auch, dass ich immer wieder mal eine "Realitätsklatsche" brauche, zb hier aus dem Forum oder von Freunden.
Ja der soziale Bereich....Ich habe schon oft gehört, dass ich ein Helfersyndrom habe. Komische Männer anziehe. Dachte aber bei meinem letzten das er eigentlich nicht ins bisherige Schema passt....aber wohl doch!
Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass mir mein Beruf (ambulante Jugend- und Famiienhilfe) so viel Kraft raubt, dass ich für meinen privaten Bereich, zb Beziehung nicht mehr viel Energie oder Aufmerksamkeit übrig habe. Das auch viel damit zusammen hängt, dass ich beruflich so vereinnahmt bin. Denkst du auch manchmal so? Hab schon überlegt da etwas zu verändern.

03.04.2021 16:47 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag