Angst vor dem Alleinsein

Brinii

Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll.
Habe mich am donnerstag von meinem freund getrennt.3jahre waren wir zusammen.gekriselt hat es schon letztes jahr. Aber wir haben es nocheinmal versucht.
Wir wohnen auch zusammen und das seit 2jahren jetzt.
Ich muss dazu sagen er wurde mit 17jahren papa.und jedes zweite wochenende war der kleine bei uns.jetzt ist er 23 also mein "ex". Und ich werde 25.
Er hat nicht wirkliche eine vater beziehung zu seinem sohn aufbauen können zu dem kleinen.obwohl ich sehr hinter ihm stand.und den kleinen auch in mein herz geschlossen habe.wenn er arbeiten musste am we hab ich auf den kleinen aufgepasst.
Jetzt ist alles anders.ich will das alles nicht mehr.der gedanke in die zukunft sagt mir so kann ich keine familie aufbauen wenn er es jetzt schon mit seinem sohn nicht hinbekommt.
Ich muss auch noch sagen ich habe in der beziehung jetzt mit nem anderen geschriebeb.was auch rauskam.aber dadurch habe ich gemerkt das ist doch keine beziehung mehr.
Da ich nicht viele freunde habe denen ich mich anvertrauen kann.fühle ich mich seeehr alleine.und aus angst alleine zu sein kommen schon wieder die gedanken ich will es noch mal probieren.obwohl ich weiss es wird nichta bringen.ich weiss ich muss an mich denken aber wie schafft man sowas?

10.03.2012 20:12 • #1


analena


2015
1
111
Hallo Brinii,
da du als gast angemeldet bist - sehe ich leider nicht ob du noch angemeldet bist und noch weniger weiss ich, ob ich wirklich der richtige ansprechpartner bin - nur dein themennamae "ANGST" hat mich stopen lassen.

Dein Beitrag klingt für mich sehr verzweifelt - atme erst einmal tief durch - versuch es .

Die Frage - wo du eigentlich anfangen sollst - am besten da wie dir gerade in den sinn kommt - ordnung können wir versuchen später in deine gedanken und gefühle zu bekommen.
Schreib einfach los - oder stell konkrete fragen.

Du hast dich getrennt und nun bist du dir über diese entscheidung doch nicht sicher?
Dieser andere "Schreibpartner" spielt er bei deiner entscheidung eine rolle?

Was ganz entscheidendes - wir freuen uns - das du in dieses forum gefunden hast - WILLKOMMEN.


LG
analena

10.03.2012 20:45 • #2


Alena-52


Zitat von Brinii:
gekriselt hat es schon letztes jahr. Aber wir haben es nocheinmal versucht.

Jetzt ist alles anders.ich will das alles nicht mehr.der gedanke in die zukunft sagt mir so kann ich keine familie aufbauen wenn er es jetzt schon mit seinem sohn nicht hinbekommt.

Da ich nicht viele freunde habe denen ich mich anvertrauen kann.fühle ich mich seeehr alleine.und aus angst alleine zu sein kommen schon wieder die gedanken ich will es noch mal probieren.obwohl ich weiss es wird nichta bringen.ich weiss ich muss an mich denken aber wie schafft man sowas?

willkommen brinii

ich vermute dir selbst ist schon länger klar, dass er nicht mehr der partner ist, den du dir wünscht. du spürst - es wird dir nichts mehr bringen - ihr seid schon mal gescheitert.

es wird dir nicht viel nützen wenn ich dir schreibe, dass deine ängste unbegründet sind - diese ängste kennen wohl die meisten von uns hier. ängste haben ihren sinn - sie wollen uns etwas wichtiges zeigen! sie zeigen uns, was fehlt : LIEBE

es gibt nur zwei ur-gefühle : liebe und angst
daraus entwickeln sich alle anderen formen

wenn liebe fehlt - fühlen wir die angst des alleinseins in uns
und genau das ist es was uns oft viel länger in partnerschaften hält als uns gut ist - lieber leiden wir und bleiben "hängen" als und dieser angst zu stellen, sie anzuschauen - wo sie herkommt - ursprünglich ...

du hast dein leben bisher auch gut gewuppt, dich sogar um das kind deines partners gekümmert, es umsorgt - genau das solltest du jetzt für dich auch tun.
fange bei dir selbst an, tue dir gut - gebe dir alles was du dir von einem partner wünscht - erstmal selbst - nur dann wird es irgendwann - wenn die zeit wieder reif ist dafür - auch auf dich zukommen.

suche dir einen schönen, hellen wohnraum, mache sport, suche dir neue hobbys, tue alles dafür das es dir gut geht - sorge gut - nur für dich - frage dich immer wieder selbst : was kann ich jetzt für mich tun, damit es mir gut geht - gebe dir all das was du dir wünscht. brauchst du eine umarmung - umarme dich selbt oder bitte einen guten freund darum. möchtest du etwas für deinen körper tun, dann tue es, möchtest du etwas für deine seele tun - dann tue es, mach mal etwas verrücktes, wie ein kleines neugieriges kind - interessante dinge, die dich interessieren. mache auch was für deinen geist : schaue wo du dich selbst mit deinen eigenen gedanken abwertest. hast du das gefühl du bist nicht gut genug oder du bist es nicht wert ? falls es so ist - ändere es - du bist schon vollkommen - liebenswert!

das alles wird dich stärken, dir kraft geben für den neuen weg.

alles liebe!

10.03.2012 20:51 • #3


danke


Ich danke euch...das sind wirklich sehr sehr liebe worte.
Und genau so denke ich. Nur will ich es noch nicht wirklich zu lassen.
Obwohl ich weiss es wird das beste sein.ich habe angst um ihn dass er sein leben nicht meistern wird.ich weiss ich darf nicht darüber nachdenken.sondern nur über mich.aber es ist wirklich wirklich sooo schwer.

11.03.2012 19:48 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag