35

Angst vorm Alleinsein

Noiram

Noiram

6
1
6
Angst vorm Alleinsein
Ich bin 31 Jahre verheiratet. Unser Sohn ist 28 Jahre.
Seit einigen Jahren kreiselt es zunehmend. Mein Mann nörgelt ständig an mir rum. Ich arbeite Vollzeit auf einer Intensivstation. Bis letztes Jahr hatte ich noch einen 450 Euro Nebenjob auf einer anderen Intensiv. Wir haben ein großes Haus und einen großen Garten.
Wir haben auch immer schöne Urlaube gemacht. Wir fahren gern Fahrrad. 120km am Tag, mit Steigungen, sind keine Seltenheit. Die Fahrgeschwindigkeit ist dann zwischen 22 und 28 km/h. Ich gerate dann schon mal außer Atem. Dann hagelt es Vorwürfe, ich bin träge, unsportlich, lasse mich gehen.
Komme ich kaputt von der Arbeit, fragt er mich wovon. Vor 3 Jahren hat er ein eigenes Konto.
Frage ich ihn, ob er glücklich ist, sagt er nein.
Ich weiß, daß ich mich trennen muß, aber ich habe Angst vorm Alleinsein, obwohl ich mit ihm auch einsam bin.

Wer hat eigenen Erfahrungen?

26.05.2018 07:16 • #1


mcteapot


welche Erfahrungen meinst du?

Ihr habt ein Haus, kann er nicht nach oben ziehen und du bleibst unten? Kann oder muss man seine Freizeitaktivitäten immer zusammen machen?
wenn er nur nörgelt - geh ihm aus dem weg

26.05.2018 07:29 • #2



Angst vorm Alleinsein

x 3


Amilia


Zitat von Noiram:
Frage ich ihn, ob er glücklich ist, sagt er nein.

Dir fehlt es an Anerkennung und Wertschätzung und was fehlt deinem Mann ?

Willst du dich trennen oder lieber an deiner Ehe arbeiten ?

Sich zu zweit einsam und allein zu fühlen ist wahrscheinlich schlimmer als wenn du allein lebst.

Du bist jetzt noch vital und fit genug um dir ein neues Leben aufzubauen und irgendwann noch mal jemanden kennenzulernen, der dich zu lieben, achten und zu schätzen weiss.

26.05.2018 07:42 • x 3 #3


Noiram

Noiram


6
1
6
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich machen soll. Ich denke Trennung wird das Beste sein, aber ich habe Angst vorm Alleinsein

26.05.2018 08:51 • #4


mcteapot


Zitat von Noiram:
aber ich habe Angst vorm Alleinsein

Aber du bist doch nicht alleine, du hast Freunde, auch Bekannte mit dennen man viel machen kann, dein neues Leben einrichten. Es macht auch unheimlich viel Spaß und wer weiß, vielleicht findest du noch einen neuen Lebensabschnittspartner

26.05.2018 08:56 • #5


Wiesenblume


So einfach ist es auch nicht allein zu sein. Und die Freunde sind auch nicht alle Naselang zur Verfügung.

Aber wenn er dir das Leben schwer macht, dann ist es auch nicht leicht. Fahr doch einfach nicht mehr mit, wenn er nur mäkelt.
Du bist super fit. Ich würde keine 120km am Tag schaffen. Und ich lasse mich nicht gehen.
Wenn er einen Sportkumpel braucht, dann soll er sich doch einen suchen
Du musst nicht für alles herhalten. Du bist seine Frau und nicht sein Fitnesstrainer.

26.05.2018 09:09 • x 3 #6


Noiram

Noiram


6
1
6
Danke Wiesenblume, du hast Recht. Ich habe oft das Gefühl, daß er sich freut, wenn er mich verletzt. Wenn ich was esse, sieht er mich herabsetzend und höhnisch an. Er will mir damit sagen, du bist soooo fett und hast es nötig zu essen. Ich bin nicht dünn, aber fett auch nicht gerade. Er schafft es immerwieder mich ganz weit runter zu ziehen

26.05.2018 09:16 • x 2 #7


mcteapot


Zitat von Noiram:
Danke Wiesenblume, du hast Recht. Ich habe oft das Gefühl, daß er sich freut, wenn er mich verletzt. Wenn ich was esse, sieht er mich herabsetzend und höhnisch an. Er will mir damit sagen, du bist soooo fett und hast es nötig zu essen. Ich bin nicht dünn, aber fett auch nicht gerade. Er schafft es immerwieder mich ganz weit runter zu ziehen

Google dir mal

"Energievampir"

da wirst du aber Augen machen
So ein Exemplar, könnte der Deine sein

26.05.2018 09:21 • x 1 #8


Amilia


Zitat von Noiram:
Ich habe oft das Gefühl, daß er sich freut, wenn er mich verletzt.
Wenn ich was esse, sieht er mich herabsetzend und höhnisch an.
Er will mir damit sagen, du bist soooo fett und hast es nötig zu essen. Ich bin nicht dünn, aber fett auch nicht gerade.

Er schafft es immerwieder mich ganz weit runter zu ziehen

War er schon immer so zynisch zu dir ?
Wenn es dich triggert hat es etwas mit dir zu tun und er spürt es und versucht dich damit kleinzumachen.

Hast du mal hinterfragt warum er sich unglücklich fühlt und seinen Frust an dir ausläßt ?

Glaubst du das es auf Dauer gut für dich ist aus Angst vor dem Alleinsein bei einem Mann zu bleiben, der dich lieblos und respektlos behandelt und ständig an dir etwas auszusetzen hat ?

26.05.2018 12:37 • x 2 #9


aquarius2

aquarius2


5419
6
5794
Hallo, auch ich arbeite VZ in 3 Schichten auf einer Intensiv, das ist auch ohne Partner anstrengend genug! Motzt er wirklich nur seit 3 Jahren an dir rum, macht er nichts schlimmmeres?

Das man nach der Arbeit müde ist ist verständlich, was macht er so beruflich? Wie teilt ihr eure Hausarbeit auf, arbeitet er auch im Schichtdienst?

Hat er mal gesagt, warum genau er unglücklich ist? Ich weiß, daß unser Job für unser soziales Umfeld anstrengend ist, aber du machst das nicht erst seit gestern. Hat er möglicherweise jemanden? War Treue/Untreue für euch je ein Thema?

Hast du manchmal den Eindruck, alles ist an den Haaren herbeigezogen und er sucht nur einen Vorwand, um sich von dir zu distanzieren? Warum hast du noch einen Nebenjob? Seid ihr auf das Geld angewiesen? Verdient er auch Geld, vielleicht sogar weniger als du?

Du musst es nicht hier beantworten, aber diese Fragen sollte man sich beantworten.

27.05.2018 02:05 • #10


Noiram

Noiram


6
1
6
Wenn ich dann nach einem Streit sauer bin, und ich mich von ihm distanziere, ist er unwahrscheinlich nett. Er ist dann sehr aufmerksam.
Er verdient sein eigenes Geld. Er hat eine gutlaufende Firma, die er jetzt aufgeben möchte. Darüber hat er nie mit mir gesprochen. Erst als er den Mitarbeitern die Kündigung gab, sagte er es mir.
Er möchte sich in einer Firma anstellen lassen. Das wird keine Probleme machen, er hat schon Jobangebote in leitender Stellung.
Es fühlt sich wie eine WG für mich an, nur, daß ich alles machen muß. Er macht kaum was um Haushalt, er sagt mir, was ich noch alles machen muß. Ich bin seit einiger Zeit in psychotherapeutischer Behandlung. Seit Oktober letzten Jahres nehme ich auch Medikamente, damit kann ich die Verletzungen und Beleidigungen wegstecken, ohne daß es mich emotional zerstört

28.05.2018 07:04 • x 1 #11


aquarius2

aquarius2


5419
6
5794
Zitat von Noiram:
Er verdient sein eigenes Geld. Er hat eine gutlaufende Firma, die er jetzt aufgeben möchte. Darüber hat er nie mit mir gesprochen. Erst als er den Mitarbeitern die Kündigung gab, sagte er es mir.


Interessant, er lässt sich anstellen und gibt eine gutlaufende Firma auf... Er hat nicht mit dir darüber gesprochen und du hast es nur durch sein Handeln mitbekommen.

Zitat von Noiram:
Er macht kaum was um Haushalt, er sagt mir, was ich noch alles machen muß. Ich bin seit einiger Zeit in psychotherapeutischer Behandlung


Da hilft nur Haushaltsplan, wer macht was und er macht 50% und/oder übernimmt eine Putzfrau,, aber noch besser wäre, entweder das Haus aufzuteilen oder zu verkaufen und getrennte Wege zu gehen, was hält dich noch bei ihm? Was tut er, dass du in psychotherapeutische Behandlung gehst und Medikamente nimmst? Also wenn er der einzige Grund wäre, würde ich was anderes tun. Wenn der dir sagt, was du zu tun hast würde ich es nicht machen und sagen, das kannst du auch, es durchziehen und nicht machen und nicht auf seine Worte reagieren.

Zitat von Noiram:
Seit Oktober letzten Jahres nehme ich auch Medikamente, damit kann ich die Verletzungen und Beleidigungen wegstecken, ohne daß es mich emotional zerstört


Verletzungen und Beleidugungen...Warum gehstdu nicht mal länger auf Distanz undlässt dich nicht gleich wieder von ihm einwickeln. Warum tust du nicht was für dich kündige doch den 450Euro Job oder brauchst du das Geld ganz dringend? Da hilft nur gehen oder eben total konsequent einen anderen Kurs festsetzen.

28.05.2018 07:56 • x 2 #12


mcteapot


Zitat von Noiram:
Wenn ich dann nach einem Streit sauer bin, und ich mich von ihm distanziere, ist er unwahrscheinlich nett. Er ist dann sehr aufmerksam. Logisch, er muss sein Haustier, nämlich Du, bei Laune halten
Er verdient sein eigenes Geld. Er hat eine gutlaufende Firma, die er jetzt aufgeben möchte. Darüber hat er nie mit mir gesprochen. Erst als er den Mitarbeitern die Kündigung gab, sagte er es mir. Selbstständig zu sein und zumeist privat versichert, kann teuer werden, besonders im Alter, verständlich das er dies zu ändern versucht
Er möchte sich in einer Firma anstellen lassen. Das wird keine Probleme machen, er hat schon Jobangebote in leitender Stellung.
Es fühlt sich wie eine WG für mich an, nur, daß ich alles machen muß. Er macht kaum was um Haushalt, er sagt mir, was ich noch alles machen muß. Was Du musst? Du musst gar nichts. Du kannst ihm Paroli bieten und sagen, nimm ne Putzfrau, ich bin nicht dein persönlicher Mülleimer.

Ich bin seit einiger Zeit in psychotherapeutischer Behandlung. Seit Oktober letzten Jahres nehme ich auch Medikamente, damit kann ich die Verletzungen und Beleidigungen wegstecken, ohne daß es mich emotional zerstört
Du bist in einer Abwärtsspirale gefangen, aus der nur Du alleine heraus kommst, dazu ist es wichtig, die Ursache abzustellen. Die Ursache ist Er. Somit, Beine in die Hand und such dir eine nette kleine bezahlbare 2 Zimmer Wohnung, verlasse die Bühne seines Dramas. Wir sind heutzutage, Gott sei Dank, nicht mehr so unterwürfig darauf ausgelegt, solchen Männern, bis das der Tod uns findet, zu folgen.
Natürlich ist es ein Schritt ins vorerst Unbekannte, aber glaube mir, Dir geht es danachwesentlich besser, als jetzt. Dein Energievampir versucht doch jetzt noch die letzten Tropfen aus Dir zu quetschen.

Du kannst Projekte starten, gegen das "Alleine sein", zum Beispiel töpfern, malen oder Kegelclub mit vierteljährlichen Ausflügen mit dem Bus zur Olivenernte in die Toskana oder zu Oper nach Wien. Ganz nach deinem persönlichen Gusto

Werde aktiv, sich einringeln hilft nur ihm!

28.05.2018 08:41 • x 2 #13


Amilia


Zitat von Noiram:
Ich bin seit einiger Zeit in psychotherapeutischer Behandlung.

Seit Oktober letzten Jahres nehme ich auch Medikamente, damit kann ich die Verletzungen und Beleidigungen wegstecken, ohne daß es mich emotional zerstört

Mit Chemie betäuben damit du deine Ehe ertragen kannst ?
Das geht nur an der Oberfläche, das Gift deiner Ehe wirkt dennoch im Untergrund weiter und hinterläßt tiefe Spuren in dir.

Du weisst selbst was zu tun ist und bist in therapeutischer Behandlung und kannst hier auch unterstützt werden, noch hast du gute Chancen bald ein besseres Leben -ohne ihn- führen zu können, sofern du dich weiter in der Abwärtsspirale nach unten ziehen läßt wird es dir immer schwerer fallen dich zu lösen weil es dir dann auch an Kraft dafür fehlt.

Kümmere dich jetzt um dich, baue dir einen neuen Freundeskreis auf und vertiefe deinen eigenen, suche dir ein tolles Hobby und teile die Hausarbeit mit deinem Mann auf, hält er sich nicht daran, kann er eine Haushaltshilfe von seinem Verdient bezahlen.

28.05.2018 09:51 • #14


Noiram

Noiram


6
1
6
Ich weiß, daß du Recht hast, ich muß wirklich alle Kraft sammeln. Es geht so nicht mehr weiter. Er ist ein Egoist und wird sich niemals ändern

28.05.2018 11:35 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag