5

Mann ist spielsüchtig - Angst vorm Alleinsein überwinden?

Elfilein

1
1
Hallo.
Vor 5 Tagen hat mein Mann mich verlassen. Im Dezember hatte er einen One Night Stand, den ich ihm versucht habe zu verzeihen, obwohl es mich damals schon sehr getroffen hat. Ich liebe meinen Mann sehr! Und vor 5 Tagen Tagen dann, gesteht er mir beim spazieren gehen, daß er mich nicht mehr liebt und er die Trennung möchte. Der Schmerz sitzt so tief, daß ich nicht weiß, wie ich damit klarkommen soll. Noch ist er bei mir in der Wohnung und lebt ihm Gästezimmer, bis er was eigenes gefunden hat. Ich habe große Angst vor dem Tag, an dem er auszieht. Ich war noch nie ganz alleine. Ich habe Angst davor, von der Arbeit zu kommen und die Wohnung ist dunkel und leer. Freunde habe ich natürlich, aber die wenigsten wohnen in meiner Nähe und können nicht mal so eben auf die Schnelle vorbeikommen, wenn ich sie brauche. Auch habe ich Probleme, mich Fremden gegenüber zu öffnen, so daß es mir schwerfallen wird, neue Kontake zu schließen. Hinzu kommt, daß ich für meinen Mann Unterhaltspflichtig bin, und einen hohen Schuldenberg habe( Mein Mann ist Spielsüchtig ). Deshalb werde ich auch keine großen Unternehmungen machen können, um mich abzulenken. Ich weiß einfach nicht weiter und würde mich über ein paar Tips oder Ratschläge sehr freuen. Es hat mich schon etwas Überwindung gekostet, mir das hier von der Seele zu schreiben. Aber ich habe ienfach große Angst vor der Zukunft!

10.03.2013 22:21 • #1


jasminl


28
2
5
Hi Elfi.

Vielleicht hilft dir dieses Forum zumindest dich etwas von den eigenen Gedanken abzulenken und dir mit anderen zu schreiben oder gar anderen zu helfe.

Je nachdem, was du in deinem Profil ausgefüllt hast, bist du hier doch ziemlich anonym unterwegs. Vielleicht hilft dir das auch, etwas freier von der Seele zu schreiben.

Mir zumindest hilft es irgendwie (meine Trennung war erst gestern).

Sonst gibt es im Internet ja auch einige Portale/ Foren, in denen man einfach zwanglos mit Leuten kommunizieren und sich ablenken kann.

LG
Jasmin

10.03.2013 23:29 • x 1 #2



Mann ist spielsüchtig - Angst vorm Alleinsein überwinden?

x 3


lilly33


102
35
liebe elfi,
warum hast du angst vor dem tag, an dem er auszieht? was kann noch schlimmer werden?
Du liebst ihn sicher noch, aber was erwartest du? wenn jemand spielsüchtig ist, wird er nicht von heute auf morgen aufhören können. Was bedeutet das für dich? Noch mehr schulden.
Meiner Meinung nach musst Du ihm zeigen, dass dass du seine entscheidung ernst nimmst, aber mit allen konsequenzen. das heißt, er müsste ausziehen. wie, wovon, wohin - alles nicht deine probleme. aber so - das geht gar nicht!
Vielleicht wacht er auf, wenn er merkt, dass du nicht mehr bedingungslos für ihn da bist, viell. macht er therapie, viell. kann er sich ändern.
was du jetzt da mit dir machen lässt ist Selbstzerstörung. So hilfst du weder ihm noch dir.
Auch wenn du ihn noch so sehr liebst - süchtige müssen erst ganz tief fallen, bevor sie wieder zu sich selbst finden können (wenn überhaupt).
Du musst dich von dem gedanken lösen, für ihn verantwortlich zu sein.
Du gehst sonst selbst vor die "hunde". Viell. hat ihn eure beziehung irgendwie noch in seiner sucht zurückhaltender sein lassen. Wwenn er sich davon jetzt verabschiedet hat, geht es nur in eine richtung, und glaub mir, das ist nicht "oben".
Las ihn bitte, dir zu liebe!
Viel Kraft und LG

10.03.2013 23:32 • x 1 #3


Morgaine

Morgaine


782
1
64
Hallo Elfi,

beim Lesen deiner Geschichte fällt mir eigentlich auf, dass du zwar sagst, du liebst ihn noch, aber ich glaube ein Teil von dir hat schon mit ihm abgeschlossen, weil du weißt er wird sich nicht ändern.

Ich glaube, dass es dir viel mehr zusetzt, allein zu sein, ohne Partner an der Seite. Wenn an den Abenden die Einsamkeit zuschlägt und man nicht weiß, was ich plötzlich ohne ihn machen soll. Das kenne ich gut. Ging mir auch so. Aber ich bin mir ganz sicher, dass du es auch meistern wirst. Telefoniere mit deinen Freunden. Gehe nach der Arbeit erst einmal ein bissel Bummeln oder spazieren. Das hat mir in der ersten Zeit geholfen.

Wegen den Spielschulden und Unterhalt suche mal einen Anwalt auf und lasse dich unverbindlich beraten. Dann weißt du genau, was auf dich zukommt und brauchst in den finanziellen Dingen nicht in Ungewissheit bleiben.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und positives Denken

11.03.2013 16:25 • x 1 #4


Muzel


Liebe Elfi,

ich drück Dich ganz dolle!

Die Angst vorm Alleinsein kann Dir keiner nehmen, ich kann Dir nur sagen, dass Du merken wirst das Du ganz gut allein klar kommen wirst. Deine Ängste hatten viele hier, mich eingeschlossen, und wir haben es geschafft. Mittlerweile geniesse ich die Vorzüge und kann mir im Moment gar nicht vorstellen auf engstem Raum mit einem Mann tagtäglich zu verbringen.

Probier es einfach aus und gewöhne Dir kleine Rituale an. Wenn Du nach Hause kommst Radio an oder auch Fernsehen. Fenster auf das Du den Strassenlärm hören kannst. Richte Dir eine kleine Kuschelecke ein, eine wo nur Du Platz hast und Dich wohl fühlst. Häng paar nette Bilder auf, mach es Dir gemütlich. Keine grossen Fluter, eher gedämpftes Licht- alles Dinge die mir geholfen haben.

Geh spazieren, zieh Dir Laufschuhe an. Schau ob es bei Euch eine Schwimmhalle gibt. Nur Schwimmen kostet keine Unmengen. Wenn Du immer zur gleichen Zeit gehst lernst Du jede Menge Leute kennen die das genauso machen.

Dein Mann hat offensichtlich eine Suchterkrankung und wird ohne professionelle Hilfe da nicht raus kommen. Mach Dir das NICHT zu Deiner Baustelle- nur er allein muss den Willen haben seine Suchtkrankheit zu erkennen und behandeln zu lassen. Du bist schon viel zu lange in einer Co-Abhängigkeit- ich würde Dir hier dringend eine Selbsthilfegruppe für Co-Abhängige ans Herz legen. Dort sind Betroffene welche die gleichen Probleme und Ängste haben wie Du. Im Normalfall wirst Du dort sofort gut aufgenommen und integriert. Du wirst dort neue Kontakte knüpfen können. Es werden oftmals von den Gruppen selbst Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen organisiert und durchgeführt. Du brauchst keine Angst zu haben. Du erzählst nur was Du möchtest, KEINER wird Dich zu irgend etwas zwingen. Aber Du wirst sehen, dass Du immer mehr aus Dir rauskommen wirst. Und Du wirst nach ein paar Wochen oder Monaten viele neue Bekannte zu Deinem Kreis zählen können.

Geh bitte zu einem Anwalt, er wird Dich auch in Deinen finanziellen Dingen beraten können.

Und jetzt beginne mal bitte an Dich zu denken, nur an Dich!

LG

11.03.2013 19:32 • x 1 #5


Peppilotta


Zitat von Muzel:
Mittlerweile geniesse ich die Vorzüge und kann mir im Moment gar nicht vorstellen auf engstem Raum mit einem Mann tagtäglich zu verbringen.


Ja, Muzel, geht mir genauso.
Ich geniesse auch die Zeit mit mir selbst.
Die Ruhe, die Harmonie, die Stille, für mich.
Hat was
Das Wochenende ist mir viel zu kurz.



Liebe Elfie,
auch ich kann dir nur raten, gehe zu einer Selbsthilfegruppe,
die können dir auch Anlaufstellen, Adressen geben,
bei denen du Hilfe bekommen kannst.
Dort sitzen alle im gleichen Boot.

Auf gehts

Alles Gute
Peppi

11.03.2013 22:07 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag