Angst vor Neuanfang weil alles anders ist als vorher

Stephan82

6
1
Hallo Leute.

Ich heisse Stephan, bin 30 Jahre alt und neu im Forum. Vor ca 3 Monaten ist meine Freundin auf einer Party fremndgegangen. Sie ist eigentlich ein liebes nettes Mädchen und ich hätte ihr das nie zugetraut. Ich erzähle erstal die Kurzversion der langen traurigen Geschichte. Wir hatten vor der Trennung eine Stressige Zeit und waren oft unfair zueinander. Ich war oft gemein zu ihr und sie hat sich unverstanden gefühlt. Zu dem Fremdgehen kam es unter Alk. und ich vermute sogar das es etwas heftiger zuging als sie mir erzählt hat. Ich habe von mehreren Leuten gehört das wie sie gesagt hat nicht nur rumgeknutscht wurde. Danach begann für mich die Hölle. Wir haben monate lang jeden Tag geschrieben, bzw ich ihr. Das war ein Fehler. Ich bin nach und nach komplett zusammengebrochen, habe oft Abends getrunken, nurnoch nachgedacht, ihr ständig gesagt wie leid mir alles tut weil ich nicht sauer sein konnte, wie sehr ich sie liebe, nach erklärungen gesucht und habe mein komplettes selbstbewusstsein verloren. Ich bin auch zum Psychologen gegangen weil ich ein paar tage garnicht mehr konnte und derzeit auf der Suche nach einem Therapheuten. Ständig hat sie mir gesagt das sie Abstand braucht und ich habe es nicht geschafft ihr diesen zu geben durch mein schreiben. Wir haben uns auch mehrmals wieder getroffen zwischendurch und sie sagte sie habe oft wiederkommen wollen aber ich konnte selbst wenn sie da war nicht mehr glücklich sein da ich mich so nach klarheit sehne. Ich habe sie quasi verscheucht weil ich jedes mal irgendwann wieder fragen musste was in der Zeit in der sie solo ist und den Abend und wie ich gehört habe auch andere passiert ist. Die ganze Zeit habe ich gehofft das sie irgendwann kommt und mir sagt das es ihr leid tut, über ihre Gefühle und alles offen spricht aber das ist leider nicht passiert. Sie bereut aber was sie getan hat sagt sie. Mir ging es mit der Zeit immer schlechter damit. In den 3 Monaaten in denen sie das Leben mal wieder genossen hat weil sie früher viel zurück gesteckt hat habe ich zu Hause gesessen, hatte keine Lust mehr zu feiern, habe mich aus verzweiflung mit Freunden von denen ich nicht mehr viele habe und Familienmitgliedern unterhalten, konnte den ersten Monat kaum essen,bin depressiv geworden und naja jetzt bin ich ein sehr trauriger Mensch der den Kopf voller Fragen und Problemen hat.Früher war ich viel selbstbewusster. Seit ein paar Tagen ist sie wieder bei mir und jetzt habe ich richtig Angst sie zu verlieren da es mir ohne reden nicht gut geht und sie gerne unbeschwert die Zeit mit mir zusammen verbringen möchte. Auch war meine Eifersucht die früher völlig unbegründet war wie sie sagt immer ein großes Problem Ich habe allgemein ein problem mit Ängsten, deshalb auch die Professionelle Hilfe. Etwas positives hatte die Trennung leider. ich habe abgenommen und bekomme meinen alltag besser geregelt als vorher. Leider aber derzeit nur funktional Ich habe ihr versucht zu erklären das es mir im Moment alles sehr schwer fällt und warum ich nicht gleich freudentränen geheult habe als sie mir gesagt hat sie kommt wieder weil ich den Tag leider schon sehr viel Stress hatte und einfach nur kaptt war.In letzter Zeit war sie auch ein paar Mal nur nachts da weil sie mitbekommen hat wie schlecht es mir geht was auch nicht grade das Richtige war, da sie jetzt sagt sie liebt mich noch ( 1 Mal per sms) und das sie überlegt wieder mit mir zusammen zu kommen aber ich kann alles nicht so wirklich einschätzen. ich weiß grade nicht mehr was ich denken und machen soll nach all der Zeit. Ihr fällt das auch alles nicht leicht sagt sie, auch weil ich grade so bin wie ich bin, aber sie möchte auch nicht nochmal eingeschränkt leben.Ich bräuchte ein halbes Jahr Rücksicht und kompromissbereitschaft von ihr um mich zu normalisieren und zu lernen sie nicht einzuengen aber das möchte sie nicht. Leider fühle ich mich jetzt wenn sie weg geht noch schlechter als vorher und muss dann die ganze Zeit dran denken was vielleicht passiert wennn sie fröhlich und angetrunken unterwegs ist und ich betrübt zu Hause sitze und nicht weiß wie ich reagieren soll.Ich stehe quasi unter Zwang das sie sich bei mir wohlfühlt, was sie auch sehr möchte und ich ihr auch bieten könnte wenn ich nicht so geworden wäre. Wir haben leider auch fast den selben Freundeskreis. Ich liebe sie über alles und möchte für den Neuanfang alles besser machen und geklärt haben. Einfach so weiter machen kann ich nicht, ich bin was Stress angeht auf Maximum. Sonst bin ich eigentlich ein ausgeglichener selbstbewusster junger Mann aber das hat mich alles fertig gemacht da auch sonst viel Stress war. Ich liebe sie unendlich und möchte jetzt alles besser machen was früher falsch lief. Und vor allem brauche ich komplett offene Gespräche und möche wissen was in der Zeit war und wie sie sich dabei gefühlt hat. aber wie komme ich da hin ? Ich kann auch verstehen das sie jetzt kalt zu mir ist und ständig Dinge sagt wie du warst früher auch gemein zu mir, nur leider geht es mir so schlecht damit das es mich auch im alltag behindert und das möchte ich nicht mehr. Ich kann auch nach 3 Monaten in denen sie mich auch belogen hat wie ich weiß nicht mit dem Gedanken umgehen das wir nicht mehr zusammen sind. Wir sind uns normalerweise auch sehr ähnlich. Was ich noch dazu sagen muss ist das sie jahre lang versucht hat mich zu erobern und ich sie nicht wollte Anfangs. Sie war immer meine beste Freundin. Ich habe erst mit der Zeit gemerkt wie sehr ich sie liebe, es aber nie richtig zeigen können. Jetzt wo ich es kann und möchte behindert mich die Trennungszeit und die ganzen Gedanken und Ängste. Ich würde das gern hinter mir lassen. Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.

Danke ....

Stephan

28.09.2013 12:22 • #1


Alena-52


willkommen stephan

deine ängste fressen dich auf und du kannst ihnen noch keinen einhalt bieten,
deshalb ist es wichtig, dass du eine therapie machst und so mit unterstützung langsam lernst deine ängste zu überwinden.

bist du sicher, dass du sie liebst und jetzt plötzlich glaubst ihr liebe auch zeigen zu können oder sind es nur verlustängste die dich das glauben lassen ?

du engst immer noch das leben deiner freundin sehr stark ein und musst lernen zu vertrauen.

was du jetzt brauchst ist geduld und mut deine themen anzugehen und es wird eine zeit brauchen ehe die ersten erfolge sichtbar werden.

sprich mit deiner freundin, sage ihr, dass du eine therapie machst um dein klammern und deine angst zu überwinden, nur du kannst das ändern.
egal was deine freundin macht, wenn sie da ist geniesst du es nicht
wenn so woanders ist erst recht nicht.

deine ängste sind nur gefühle, die du durch dein denken selbst erschaffst
beides kann geändert werden.

deine freundin muss die geduld aufbringen können diesen weg mit dir zu gehen, für sie kann es schwierig sein deine ängste auszuhalten und es kann sein, dass sie damit überfordert ist weil sie sich nicht abgrenzen kann und du sie am liebsten einsperren würdest, damit sie ja mit niemanden kontakt haben kann.
für euch beide eine sehr schwierige situation, ich wünsche dir viel kraft und glück!

30.09.2013 01:40 • #2



Angst vor Neuanfang weil alles anders ist als vorher

x 3


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Lieber Stephan,

es klingt wirklich schlimm, was dir für Schmerzen zugefügt wurden, durch sie und dich.


Ja leider, Abstand bekommt sie nicht, wenn du ihr weiter schreibst. Aber was noch viel schlimmer ist, auch du bekommst keinen Abstand von ihr und dem Schmerz. Was du ja leider selbst erlebt hast.

Wie alt ist deine Freundin? Und wie lang ward ihr zusammen?

Alles was du beschreibst Stephan ist ganz gut zu verstehen und nachzuvollziehen.
Ich kann deine Verzweiflung so gut verstehen und nachempfinden
Aber aus deinem Verhalten hast du auch gemerkt, was du NICHT MEHR tun solltest, oder?

Ich denke, jemand der etwas WIRKLICH bereut, der sollte auch so stark sein, und sich entschuldigen.
Erst wenn derjenige selbst wirklich die Schuld sich eingesteht, kann ein Gleichgewicht hergestellt werden.
Auch denke ich, dass sie es dir schuldig ist, wenn sie dich lieb hat, dir auf deine vielen offenen Fragen zu antworten.

Zitat:
...und naja jetzt bin ich ein sehr trauriger Mensch der den Kopf voller Fragen und Problemen hat

und du bist ein Mensch, der es sich wert ist, wie ich sehe, sich hier helfen zu lassen.
Ich finde es toll, dass du dich zu diesem Schritt entschieden hast, hier offen darüber zu reden.

Zitat:
da es mir ohne reden nicht gut geht und sie gerne unbeschwert die Zeit mit mir zusammen verbringen möchte.

Ich kann sie leider nicht verstehen. Denn wenn sie dich lieb hat muss sie doch sehen, wie sehr du darunter leidest und es dir eben nunmal wichtig ist, darüber zu reden. Und ich denke auch, dass man sich EINMAL richtig aussprechen MUSS.
Sonst bleibt es immer zwischen euch. Wie ein ungeöffnetes Buch.

Und jetzt kommt noch deine Verlustangst dazu. Auf die sie auch nicht einzugehen scheint. Nicht fair Stephan.
Absolut nicht. Das verstärkt ja alles nur noch mehr
Ist sie denn wirklich die RICHTIGE?
Was wünschst du dir von ihr?
Und: kann und will sie dir das WIRKLICH geben?

Zitat:
ich habe abgenommen und bekomme meinen alltag besser geregelt als vorher.

Das ist sehr gut! Denn wir müssen lernen, auch alleine mit uns klarzukommen.
Und wir müssen lernen, für uns selbst dazusein und gut zu uns zu sein.

Zitat:
Ich stehe quasi unter Zwang das sie sich bei mir wohlfühlt

Macht es dich tatsächlich glücklich, dich so verstellen zu müssen?
Du darfst ja garnicht mehr DU sein!
Du darfst deinen Gefühlen keinen freien Lauf lassen - nicht zu deinen Gefühlen stehen.
Willst du das wirklich?
Ist es das wirklich wert?

Wenn du dich selbst so sehr unter Druck setzt und setzen läßt, denke ich, wird alles nur noch schlimmer
Du kannst ja keinen Schritt mehr machen, aus Angst, sie läuft dir davon. Und ständig gibst du dir die Schuld.

SIE IST FREMD GEGANGEN!

UND JETZT WILLST DU ALLES BESSER MACHEN?

Um welchen Preis?
Dich dabei völlig zu verlieren?

SIE SOLLTE ANFANGEN, ETWAS ZU ÄNDERN!

sei auf der Hut und achte deine Grenzen !
Du bist wertvoll!
Paß auf dich auf!
Und geh DIR nicht verloren !

Liebe Grüße
Vivienne

30.09.2013 12:51 • #3


Lady Dai


676
5
100
Was mich verwirrt: sie sagt, sie hat geknutscht und Du vermutest, dass es mehr war? Oder wie muss ich das verstehen?

30.09.2013 12:56 • #4


Stephan82


6
1
Vielen Dank für die Antworten !

@Alena : Du hast Recht damit. Es ist nicht einfach für sie damit umzugehen. Leider geht es ihr selbst nicht gut und wir können wenig darüber sprehen derzeit, was meine Gefühle und die Depression leider verschlimmert. Und... Ja, ich liebe sie wirklich !

@Vivienne

Auch Dank an dich für die ehrlich gemeinten Worte. Sie ist 25. Ich denke auch sehr viel darüber nach ob sie die Richtige ist. Wir kennen uns sehr lange und sind uns beide sehr ähnlich. Nur sind wir leider beide grade sehr durcheinander. Mir geht es mitlerweile wirklich sehr schlecht mit der Situation undich habe immer gedacht ich müsste das aushalten weil auch ich gemein zu ihr war eine Zeit lang aber andererseits habe ich auch schon so oft erklärt wie leid mir das alles tut, das ich möchte das wir uns verzeihen... und eben endlich aussprechen. Wir konnten früher gut reden... hmm.

Ich schreibe demnächst nochmal ausführlicher. Sie ist grade da und schläft. Leider bringt mich und somit uns diese Situation garnicht weiter aber ich möcht sie auch nicht rausschmeissen. Sie sagt immer ich soll bedenken das es ihr auch schlecht geht. Immerhin kann sie noch feiern und fröhlich sein, zumindest nach aussen hin. Ich weiß nicht...

23.10.2013 17:25 • #5


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Hallo Stephan,

wie geht es dir denn heute?

Zitat:
Wir kennen uns sehr lange und sind uns beide sehr ähnlich

und oft ist es das vielleicht auch, was dann nicht klappt... vielleicht seid ihr euch zu ähnlich?

Zitat:
weil auch ich gemein zu ihr war eine Zeit lang

was hast du denn getan?

Zitat:
Sie ist grade da und schläft.

ihr wohnt zusammen?


Alles Gute...

23.10.2013 19:39 • #6


Stephan82


6
1
Hi Vivienne.

Ja wir wohnen noch zusammen. Leider geht es mir dadurch immer schlechter Genauer gesagt wirklich sehr schlecht. Ich war lange Zeit sehr egoistisch und bin mehr auf mich selbst als auf Sie eingegangen. Ich habe sie mit meiner Art wirklich sehr verletzt. Wir sind jetzt bald ein halbes Jahr auseinander und ich bereue alles so sehr, bin aber durch meinen seelischen Zustand komplett eingeschränkt und das nicht reden darüber gibt mir den Rest. Sie möchte die Beziehung nur retten wenn es stressfrei läuft. Und reden ist Stress für sie sagt sie. Sie ist völlig verändert und das macht mir extrem Sorgen... bin grade komplett mit den Nerven am Ende.

24.10.2013 17:10 • #7


Stephan82


6
1
@Lady Dai : Es war mehr. Es hat jemand sage ich mal schön ausgenutztdas sie betrunken war und grade emotional sehr verletzt. Schön mies.

24.10.2013 17:13 • #8


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Hey Stephan,

so wirklich blicke ich bei euch aber noch nicht durch...

Wieso bleibt sie denn bei dir wohnen?

Zitat:
Sie möchte die Beziehung nur retten wenn es stressfrei läuft.

und wie soll das ihrer Meinung nach ausschauen?

Zitat:
Und reden ist Stress für sie sagt sie.

gut, dann könnte sie dir ja auch einen Brief schreiben?
Und wieso ist reden für sie Streß? Hörst du nicht zu?
Läßt du sie nicht aussprechen?

Lebt ihr jetzt dort aneinander vorbei?

Hey, du mußt da runter kommen jetzt... hört sich echt nicht gut an, wie´s dir grad geht...

Liebe Grüße

24.10.2013 22:02 • #9


Stephan82


6
1
Hey Vivienne.

Ich weiß nicht warum sie noch da ist. Einerseits fühlt sie sich auch verloren weil sie nicht weiß wie es weitergehen soll, andererseits ist sie genervt das ich über alles sprechen möchte und kann so noch ganz gut leben. Das ist es ja was mir ernsthaft Sorgen macht. Klar ist es für sie nicht einfach wieder etwas mit mir wo es mir so dreckig geht anzufangen wo es ihr selbst nicht gut geht. Aber sie ist nicht ganz sie selbst. Es muss einiges passiert sein das sie so geworden ist. Das sie jemand im guten Zweck für sich selbst ausgenutzt hat hatte ich ja glaube ich schon erwähnt. Ich möchte auch nicht ganz so ins detail gehen. Zuhören tu ich ihr. Ich bin froh über jedes tiefgehende Wort das sie mit mir wechselt... Wie geht es dir eigentlich so ? lG

25.10.2013 14:20 • #10


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Hi Stephan,
Zitat:
Einerseits fühlt sie sich auch verloren weil sie nicht weiß wie es weitergehen soll

und du sollst nun ihr retter in der Not sein?

Zitat:
andererseits ist sie genervt das ich über alles sprechen möchte und kann so noch ganz gut leben

toll und echt egoistisch

Ich weiß nicht, ist das echt ein Leben so für dich?

Zitat:
Wie geht es dir eigentlich so ?

naja, mal gut, mal ok, mal schlecht - von jedem etwas - und oft ändert sich die Stimmung am Tag mehrfach.
Danke der Nachfrage...

Liebe Grüße
Vi

25.10.2013 19:22 • #11


Stephan82


6
1
Hey Vi.

Ich war sonst immer ein sehr stabiler Mensch der anderen eine starke Schulter bieten konnte. Das vermisst sie wohl an mir aber derzeit gehts mir leider nicht mehr gut. Und... nein, es ist kein Leben so. Ich hab nur immernoch tierische Angst davor das alles in die Brüche geht. Ohne Sie könnte ich nicht mehr hier in der Gegend wohnen, was ich aber gerne weiterhin würde. Ich weiß das es ihr nicht gut geht, wenn auch besser als mir, aber ich sorge mich sehr um sie denn sie hätte nie was mit solchen Spinnern gehabt wenn sie selbst ausgeglichen wäre. Sonst ist sie vernünftiger und stilvoller was Kerle angeht. Echt ätzend :-/

27.10.2013 17:57 • #12


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Hmmm klingt sehr verzwickt... du bist in dir gefangen...
ich denke, ihr müßt Abstand haben...

Wieso wohnt sie denn bei dir?
Ich dachte, ihr wohnt getrennt... hatte ich jedenfalls so verstanden...

Du mußt mal zu dir endlich wieder finden. Erst wenn du wieder zu Kräften kommst,
kannst du klar denken und vielleicht auch mal vernünftig reden.

Ich weiß es tut weh. Aber du mußt sie jetzt loslassen - dir zuliebe.
Sonst verliert ihr euch beide noch

28.10.2013 14:12 • #13


Olli69

Olli69


699
172
Moin Stephan,

was deine Freundin da tut, hat nichts, aber auch gar nichts mit Liebe zu tun.
Das ist Bequemlichkeit, Gewohnheit, Faulheit sich zu ändern.

Zitat:
Sie möchte die Beziehung nur retten wenn es stressfrei läuft.


Was soll das ?

Wie naiv ist das denn ? Seit wann sind Beziehungen stressfrei ? So sie das so durchzieht, ist eure Beziehung am Ende. Um Beziehungen kämpfen, mein Freund, heißt, sich damit auseinandersetzen und das geht wohl nur durch reden. Probleme totschweigen hat noch niemandem geholfen.
Du siehst doch was dabei rauskommt, es treibt euch in Angstzustände, was ein Zeichen von Depression ist und euch beiden geht es einfach nur SCHLECHT.

Es führt einfach kein Weg an einer vernünftigen Kommunikation vorbei.

Sollte sie das nicht einsehen, beende die Geschichte, auch wenn du glaubst, du kannst es nicht, so ist auch hier wieder besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Und bedenke eins, sie ist fremdgegangen, aus welchen Gründen auch immer, so hätte sie die Beziehung vorher beenden können, dann bräuchte sie jetzt nichts bereuen.

Und du seh zu das du wieder in den Tritt kommst und lass dich nicht von einer nicht an sich arbeiten wollenden Freundin runterziehen.

Wünsche dir Kraft.

28.10.2013 15:05 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag