2

Ausziehen um die Beziehung zu retten?

Alex72

3
1
Hallo zusammen,

ich habe das Problem das ich einfach nicht mehr wei├č was ich tun und glauben soll. Vielleicht etwas zu meiner Vorgeschichte. Ich hatte mit meiner ExFreundin(24) eine 4j├Ąhrige Beziehung. Wir wohnten 3 Jahre zusammen und hatten meiner Meinung nach eine sehr gute Beziehung. Sicherlich gab es auch mal nicht so sch├Âne Zeiten aber ich denke das ist wohl normal. Meine Freundin liebte mich ├╝ber alles wie auch ich sie und sagte das sie ewig mit mir zusammen bleiben wolle. Zu beginn dieses Jahres wurde sie mit unserer Beziehung immer unzufriedner. Sie nervte einfach alles und wir stritten uns sehr h├Ąufig. Ich mu├č dazu sagen das sie einen sehr anstrengend Beruf hat der sie auch seelisch sehr belastet und sie dadurch sehr unzufrieden mit ihrer beruflichen Situation ist. Innerhalb von 3 Monaten verschlechterte sich unsere Beziehung zusehends. F├╝r mich gab es nur noch die M├Âglichkeit unsere Beziehung zu beenden und aus zuziehen. Nicht weil ich sie nicht mehr liebte sondern weil ich das als einzige Chance sah unsere Liebe zu retten. Sie war ├╝ber meine Entscheidung sehr traurig und verstand es nicht so richtig warum ich das tue, aber wenn wir weiterhin zusammen gelebt h├Ątten w├Ąre das das endg├╝ltige Aus gewesen. Wir hatten in den darauf folgenden Monaten trotzdem sehr viel Kontakt und unternahmen sehr viel miteinander. Nach 3 Monaten war eigentlich alles wieder super sch├Ân und wir entschieden uns es nochmal zu probieren. Es waren 2 sehr sch├Âne wochen mit allem was dazu geh├Ârt und wir waren wieder sehr gl├╝cklich und redeten schon wieder ├╝ber unsere gemeinsame Zukunft. Auch Sie war total happy, erz├Ąhlte allen Leuten das wir wieder zusammen sind und wie gl├╝cklich sie ist. An einem Wochenende im Juli mu├čte sie auf einem Konzert in einer anderen Stadt arbeiten. Wir schrieben uns sehr viele sms wie sehr wir uns doch vermissen. Als Sie am Sonntag nach hause kam war sie sehr zur├╝ck haltend und ich hatte so ein komisches Gef├╝hl, wollte aber nichts sagen. Am Mittwoch sagte sie dann zu mir das es keinen Zweck mehr mit uns hat und das sie jetzt erstmal Abstand br├Ąuchte. Wie es sich dann aber herausgestellt hat, lernte Sie auf dem Konzert einen anderen Mann kennen den sie sehr interessant findet und nach einer Woche waren sie auch schon zusammen. F├╝r mich brach die Welt zusammen und ich war fix und fertig. Am Anfang schrieb sie mir noch oft das sie mich sehr vermi├čt und das sie oft an mich denkt ihre Gef├╝hle f├╝r mich aber nicht mehr f├╝r eine Beziehung ausreichen w├╝rden.
Mit ihrer jetztigen Beziehung ist sie aber auch nicht sehr zufrieden. Sie w├╝rde sich am liebsten w├╝nschen das ihre Gef├╝hle f├╝r mich wieder da w├Ąren weil sie mit mir so gl├╝cklich war und sie sich in meiner n├Ąhe sehr wohl und sicher gef├╝hlt hat. Sie kann nicht verstehen wie das mit uns soweit gekommen ist und fragt sich wo ihre Gef├╝hle hin sind.

Was soll man da tun? Akzeptieren das ihre Gef├╝hle f├╝r mich erloschen sind und auch nie wieder kommen werden, Abstand nehmen und hoffen das sie eines Tages ihre Gef├╝hle f├╝r mich wieder entdeckt oder lieber weiterhin engen Kontakt halten und um sie k├Ąmpfen.

Bin f├╝r jede Antwort dankbar.

Liebe Gr├╝├če Alex

15.10.2002 11:49 • #1


Ehemaliger User


Hallo Alex,

ich kann dein Dilemma sehr gut verstehen, da ich in einer ├Ąhnlichen Situation war / bin. Welchen Weg du gehen m├Âchtest, mu├čt du leider ganz allein f├╝r dich entscheiden, ich kann dir nur sagen, dass es sich manchmal lohnt zu k├Ąmpfen, und dass man manchmal mit Abstand dem Partner die M├Âglichkeit gibt, f├╝r sich heraus zu finden, was er eigentlich wirklich will.
Die Frage ist, wieviel Kraft und Mut du aufbringen kannst, um weiterhin Hoffnung zu haben, und ob du dir selber die Frage beantworten kannst: Lohnt es sich um deine Liebe zu k├Ąmpfen und bist du bereit den Schmerz auszuhalten.

Ich kann dir leider kein Patentrezept geben, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht so schnell aufgeben sollte, wenn man etwas wirklich haben will.

Du wirst es irgendwann merken, ob dein Einsatz sich lohnt, aber es ist ein steiniger, harter und schmerzvoller Weg dorthin. Wenn du bereit bist, alles zu geben, dann tu es, wenn du aber keine wirkliche Chance siehst - so aus dem Bauch heraus- dann lass es sein, erspare dir den Schmerz und ordne dein Leben neu. Auch das wird wehtun, aber es ist der leichtere Weg.

Viel Kraft und Mut w├╝nsche ich dir, damit du die f├╝r dich richtige Entscheidung treffen kannst.

Liebe Gr├╝├če
Thilde

15.10.2002 12:22 • #2



Ausziehen um die Beziehung zu retten?

x 3


jo35


3
2
Lass sie los in Liebe... . Wer um liebe k├Ąmpft leidet dabei selbst am meisten. Wenn du den Kampf suchst und ihn auch gewinnen w├╝rdest: Jeder kampf hat einen Sieger und einen Verlierer. Wer dann der Verlierer ist kannst du dir denken. Sie wird es sein: nicht sofort, wenn alles wieder rosarot ist, aber sp├Ąter wenn der Alltag wieder da ist und man beginnt sich zu reiben. Und dann haben beide den Kampf verloren...

Lass es doch einfach mal flie├čen mit einer gewissen Gelassenheit. Sie hat jetzt genug mit sich selbst zu tun, da kann man keinen Kampf von au├čen mehr gebrauchen. Das w├╝rde dir auch so gehen.


Lass sie einfach los. Sag ihr, dass du ihr nicht sauer bist, dass du alle zeiten (Gute und auch Schlechte) eurer Beziehung mit Stolz und Demut einpackst und im Herzen beh├Ąltst, dass sie jederzeit wieder in deine Arme kommen kann wenn sie meint dich zu brauchen, weil du da bist und ein Fels f├╝r sie sein willst weil du sie einfach liebst. Dann sag ihr Tsch├╝ssi ich geh dann mal... . Aufrecht, nicht vor Gram gebeugt mitleidheischend; Stolz, Unabh├Ąngig seiend, mit Dir zufrieden.

Verstehst du... der andere Mann spielt ├╝berhaupt keine Rolle. Es ist ihre eigene liebe die sie klar f├╝hlen muss. Daf├╝r braucht sie das Chaos was ihr jetzt habt und du brauchst es auch. Und vor allem braucht sie Zeit und Du: innere Ruhe, Abgekl├Ąrtheit und Zeit

Nutze die Zeit f├╝r Dich, um in Ruhe deine Gef├╝hle zu sp├╝ren, zu finden zu ordnen. Trenne dabei immer die Liebe an sich und die Beziehung die ihr gehabt hattet oder wie du sie dir w├╝nschst. Wenn du sie wirklich aus tiefstem Herzen liebst wird dir damit leicht ums Herz, denn du entlastest sie und tust ihr gutes. Und etwas was man liebt tut man in der Regel nur gutes. Und sie wird es dir danken - vielleicht wird nur noch eine Freundschaft draus, aber eine ungeheuer tiefe um die euch viele beneiden werden. Ist das kein Schatz?

Erst wenn sie aus so einer Situation FREIWILLIG zu dir zur├╝ckkommt, kannst du Ihrer echten Gef├╝hle wirklich sicher sein...

Aber nie f├╝r alle Zeiten! That┬┤s the problem...

Aber freiwillig nebeneinander durch diese Welt zu gehen ist sicher besser als das Bild vom stolzen Sieger mit seiner Gefangenen an der Kette.

Nutze die Kr├Ąfte die du f├╝r den Kampf brauchst f├╝r dich selbst. Komplettiere Dich und werde selbst stolz auf deine Person. Du musst Geist, Seele und K├Ârper wieder in gewissen Einklang bringen - f├╝r Dich selbst - nicht um etwas bei Ihr zu bezwecken. Aber sie wird es bemerken...

Liebe Gr├╝├če
Jo

PS.: Habe auch oft gek├Ąmpft - so nach ca. 20 Jahren Interesse f├╝r das andere Geschlecht sicher kein wunder. Habe oft verloren, auch gewonnen aber das gewonnene war nie mehr so richtig sch├Ân, hatte irgendwann keinen Bock mehr auf dieses ewige rumgek├Ąmpfe, auf die Spr├╝che und Tipss meiner Freunde und Bekannten/Kollegen. Bin jetzt seit 10 Jahren mit meiner Frau zusammen - wir lieben uns beide sehr tief, haben uns aber auch schon zwei mal losgelassen, wenn es passiert - das Loslassen -  kl├Ąrt sich oftmals vieles sehr schnell... Und es stresst wirklich weniger. Einfach das Leben und die Liebe flie├čen lassen...

15.10.2002 15:10 • x 2 #3


Ehemaliger User


Sag mal Jo, wo hast Du so sch├Ân schreiben gelernt?
Ich liebe Deine Zeilen zu lesen.
Danke, Du begnadeter Schriftsteller! ::)

Gru├č
wilde Flocke

15.10.2002 15:35 • #4


Alex72


3
1
Hallo Jo,

danke f├╝r Deine Worte, kann mich da Wild-Flocke nur anschlie├čen. Wirklich gut geschrieben. Ich denke das ist der richtige Weg, weil er mit meinen eigenen Gedanken ├╝bereinstimmt. Ich werde einfach sehen was die Zukunft bringt.

Vielen Dank
Alex

15.10.2002 20:28 • #5


jo35


3
2
Wilde Flocke sag mal: sp├╝re ich einen Hauch von Ironie?
dann  ;)

Wenn nicht dann mal nen fettes Danke, ist auch nicht so leicht solche Sachen halbwegs verst├Ąndlich zu tippen. Besonders wenn einen die Inetverbindung immer nach ein paar Minuten rauskickt...

├ťbrigens: was du im anderen Thread geschrieben hast hat mir auch gut gefallen

Gru├č und gut┬┤s n├Ąchtle

Jo

15.10.2002 21:51 • #6


sabine_z


38
5
Hallo Jo, bin tief beeindruckt von Deinen weisen Worten.
Ehrlich gesagt, haben sie mir sofort geholfen, meine Verzweiflung zu mindern und mir einen Weg gezeigt, wie ich in den kommenden Tagen mit meiner neuen Beziehung und dem dranh├Ąngenden Stress zurecht kommen k├Ânnte.
Meine neue Liebe ( Wir sind beide 'Getrennte' und kennen uns seit 2 Monaten. Die Liebe hat eingschlagen wie ein Blitz, aber im Moment hat er Panik vor zuviel N├Ąhe und Angst ein weiteres Desaster durchleben zu m├╝ssen. Er sprach von Bremsen und Langsam machen, ) h├Ąlt mich ein wenig auf Distanz, obwohl ich wei├č, da├č er mich lieb hat, laufen mir den ganzen Tag die Tr├Ąnen. Ich habe Angst ihn zu verlieren und habe mich gefragt, ob ich k├Ąmpfen soll oder ihn aufgeben, bevor ich mir noch mehr weh tue.
Deine Worte helfen mir den richtigen Weg zu w├Ąhlen, ich werde ihm die M├Âglichkeit geben , f├╝r sich selbst herauszufinden, wieviel N├Ąhe er braucht. Ob ich ├╝berhaupt der richtige Mensch f├╝r ihn bin, mit dem er zusammen sein will.
Alles Gute auch f├╝r Dich und Deine Zukunft, kenne leider Deine Geschichte nicht, w├╝rde mich aber interessieren
Liebe Gr├╝sse
Sabine

17.10.2002 13:19 • #7


kaaaaa72

kaaaaa72


1856
3
1800
@jo35

Bin erst neu hier aber deine Worte sind eine absolute Inspiration...sehr sch├Ân formuliert und wird vielen aus der Seele sprechen.
So werde ich versuchen mich zu Verhalten..Danke

03.03.2016 16:09 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag