7

Beenden oder noch weiterlaufen lassen?

Blacksun

4
1
1
Hallo liebe Mitglieder,

ich versuche hier mal mein Problem kurzzufassen (wird eh nix;)).
Ende März habe ich über eine nicht näher bezeichnete App einen sehr tollen Mann kennengelernt (er 32, ich 26). Wir haben uns nach ein bisschen Schreiberei getroffen, waren Spazieren, das Übliche eben.
Ich war nicht direkt hin und weg, hätte mich eigl eher sogar nicht nochmal mit ihm getroffen, hätte er nicht danach gefragt.
Und so kams, dass wir uns immer und immer wieder getroffen haben- ab dem 3. Treffen dann auch bei ihm zuhause mit Filme gucken etc (und neiiiin, kein S. bis heute immernoch nicht!).
Die Treffen waren immer schön und fast von Anfang an seehr lang.

So. Gefühlsmäßig bei mir: ich habe nie diese klassischen Schmetterlinge empfunden, aber mir war spätestens nach dem 5. Treffen klar, dass ich ihn doch sehr toll finde und mir mehr mit ihm vorstellen kann. Keine wilden Gefühle, keine krasse Hormonausschüttung, aber doch ständiges an ihn denken und blödes Grinsen beim Schreiben .
Aber trotzdem alles eher ruhig, irgendwie eher solide.

Nun gut. Beim 6. Treffen (glaube ich) hab ich bei ihm geschlafen, weil wir einfach bei dem Filme gucken aufm Sofa sowieso eingeschlafen sind- sind dann ins Bett und haben sehr viel gekuschelt (auch kurz geküsst). Es war wirklich sehr sehr schön und fürs erst 6. Treffen ziemlich vertraut.

Am nächsten Morgen dann die Ernüchterung: er fragte, wie ich das denn alles so sehe und ob für mich alles da ist oder was fehlt. irgendwie konnte ich das nicht richtig beantworten, da ich durch dieses fehlende Super-Verknalltsein selbst nicht so ganz wusste, was ich eigl empfinde. Aber war mir trotzdem einfach sicher, dass das mein Mann für eine Beziehung ist.
Naja, für ihn fehlte aber leider etwas. Es hat nicht gefunkt bei ihm und er wisse nich, wie es jetzt weiter gehen soll.
Aua. Meinte dann dass das so die typische Situation ist, wo es traurig ist, aber man das beenden sollte. Villt wenn Gras drüber gewachsen ist, könne man ja nochmal schauen. Das Übliche. Er hat sich seeehr sehr schlecht gefühlt, das tat mir fast schon leid und so bin ich gegangen.
Habe tatsächlich geweint auf dem Heimweg, weil es doch wieder eine Enttäuschung war und er doch so gut gepasst hätte. Und ich ihn doch auch sehr mochte.

Am selben Tag, Abends, kam dann die EWIG LANGE Whatsapp von ihm. Zusammengefasst:
- es tut ihm so leid
- er möchte den Kontakt zu mir nicht verlieren
- der Abend war so wunderschön und er will das nicht aufgeben
- villt Freundschaft probieren
- kann verstehen, wenn ich das nicht will, aber wäre ihm sehr wichtig, weil man so eine direkte Sympathie so selten findet

Hab mich dann drauf eingelassen, weil ich ihn irgendwie auch nicht aufgeben wollte, und so kams dass wir erst 3 Wochen nur geschrieben haben und uns dann wieder 1-2 x wöchentlich getroffen haben. Und das bis zum aktuellen Zeitpunkt.

Situation nun, paar Monate später:
Meine Gefühle sind natürlich gewachsen. Auch nicht laut und bellend, aber wir sind uns mittlerweile seeeehr vertraut und ich weiß nicht, ab wann man sowas sagen sollte, aber wenn ich das Gefühl irgendwie einordnen müsste, dann ist es kein Verknalltsein, sondern villt schon mehr. Annähernd Liebe sogar? Ich denke schon.
Bei den Treffen gab es allerdings niewieder kuscheln, kein Küssen und auch kein Körperkontakt- also rein platonisch alles.

Vor ca 4 Wochen hatten wir nochmal ein tieferes Gespräch. Update der Gefühle sozusagen. Ich habe ihm irgendwie klar gemacht, dass ich bereit wäre, für eine Beziehung mit ihm (allerdings nicht klar ausgesrochen, dass ich Verliebt bin).
Er bleibt bis dato dabei, dass momentan das Letzte, was er will, eine Beziehung ist (hatte ich noch nicht erwähnt: er wurde erst im Februar von seiner Ex verlassen, die ihm nicht mal wirklich einen Grund nennen konnte, sondern einfach gegangen ist. Er konnte sich nur zusammenreimen, dass sie ihn nicht genug geliebt hat und ihn für ihren besten Freund verlassen hat, mit dem sie mysteriöserweise nun zusammen ist- hoppla).
Ich wäre ihm extrem wichtig, ich bin ein Teil seines Lebens, er fühle sich mit mir so wohl wie mit keinem, aber hat einfach Angst, eine Beziehung zu versuchen, die dann villt scheitert, weil er mich damit verlieren würde. Er schließt nicht aus, dass wir iwann ein Paar sind, aber momentan könne er nicht.

Jap. Nun ist er beruflich im Ausland, kommt aber fast jedes Wochenende heim, und dieser eine freie Tag, den er mal in der Heimat verbringt, verbringt er auch immer mit mir.

Mein Problem:
Ich kann keine Freundschaft mit ihm haben. Der Klassiker eben- ich habe Gefühle und möchte eigl eine Beziehung- das schließt Freundschaft schon aus.
Eigl ist das eher ein Warten auf ihn. Warten darauf, dass er doch eine Beziehung will- aber wird das passieren? Liegt es an der Exbezoehung, dass er nicht möchte? Soll ich ihm versichern, dass ich absolut sicher mit ihm bin und ihn nicht für irgedneinen besten Freund verlasse?

Nächstes Problem: die Angst, dass er eine andere kennenlernt, in die er sich dann so voll karacho verknallt. Das macht mich wahnsinnig. Und das ist mit einer der Hauptgründe, warum ich drüber nachdenke, diese eigl WUNDERSCHÖNE Sache mit ihm zu beenden.
Das könnte ich mir niemals mitansehen. Spätestens da wäre ich weg- iwann wird das aber passieren, falls das mit uns nichts wird- also wird es iwann für mich sehr wehtun.
Wieso also nicht gleich den Abgang machen und mir das gar nicht erst antun?
Oder ist es zu früh oder bin ich zu verkopft? Sollte ich die Zeit einfach genießen? Denn das tu ich sehr, wenn da nicht immer die Gedanken wären, dass er eine Andere finden könnte und die Sehnsucht danach, ihn als meinen festen Partner zu haben.

Würdet ihr es einfach beenden? Er ist ein sehr wichtiger Mensch für mich und ich weiß, dass ich das auch für ihn bin. Es wäre so unendlich schade, aber diese blöden Gefühle.
Oder soll ich ihn nochmal drauf ansprechen, ihm villt sogar die Pistole auf die Brust setzen und sagen, dass das, was ich will, eine Beziehung ist und wenn er mir das nicht geben kann, ich leider gehen muss?
Soll ich ihm noch Zeit geben?
Es ist soso schwierig.

Vielen Dank für das Lesen des laaaangen Textes und Gute Nacht!
LG Blacksun

16.09.2020 23:32 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6160
3
11705
Es kommt recht oft "eigentlich" in Deinem Text vor... Eigentlich fandest Du ihn ja auch gar nicht so toll.

Meine Beziehungen haben immer mit "Ich hab mich total verknallt!" begonnen. Deshalb haben sie trotzdem nicht gehalten, aber immerhin hat eine über 25 Jahre gedauert.

Klar kenne ich auch Geschichten, wo sich die Liebe langsam entwickelt hat und nie dieses WOW-Gefühl da war. Aber ehrlich gesagt nur aus Romanen, Liedern und Filmen. Für mich wär das nix.

Geh mal in Dich und hinterfrage (das musst Du nicht hier öffentlich tun), was Du genau für diesen Mann empfindest. Und ob es nicht vielleicht "nur" etwas ist, was Dir in Deinem Leben grade sehr fehlt.

Du bist Mitte 20 - wann, wenn nicht jetzt, solltest Du "eigentlich" einfach nur schwer verknallt sein können?

17.09.2020 01:25 • x 2 #2



Beenden oder noch weiterlaufen lassen?

x 3


BrokenHeart

BrokenHeart


3496
4164
Zitat von Blacksun:
Oder soll ich ihn nochmal drauf ansprechen, ihm villt sogar die Pistole auf die Brust setzen und sagen, dass das, was ich will, eine Beziehung ist und wenn er mir das nicht geben kann, ich leider gehen muss?

Auf gar keinen Fall ..... ich fürchte, damit würdest Du ihn total unter Druck setzen und vertreiben ....

Kann es nicht "eigentlich" sein, dass Du unbedingt eine Beziehung haben möchtest und Dich in diese verrannt hast?
Denk mal darüber nach

17.09.2020 01:40 • x 1 #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2147
1
3411
Hallo blacksun,

sieh bitte von weiteren Gesprächen ab. Du kannst und solltest niemanden in eine Partnerschaft reinquatschen wollen. Das ergibt sich oder auch nicht. Er weiß sowieso, dass Du in den Startlöchern stehst. Das ist vielfach mit ein Grund, warum das Interesse auf der anderen Seite abflacht.
Die Startlöcher finde ich übrigens sowieso keine gute Idee. Der Mann kann grottenschlecht im Bett sein oder sonstige Macken haben. Versteif Dich da nicht so.

Er mag noch an seiner Ex hängen. Wollte sich mit Dates von ihr ablenken, blödes Benehmen, wenn man es nicht gleich offen sagt. Weißt Du etwas darüber, ob es begründete Hoffnungen gibt, dass er sie zurück haben kann?
Sollten es reine Ängste sein, so muss er sich da auch selbst helfen oder eventuell helfen lassen.
Ich vermute allerdings, dass die Anziehung hier zudem nicht reicht. Er verzichtet auf jede Körperlichkeit. Das würde jemandem, dem in Deiner Gegenwart kribbelig wird, recht schwer fallen. Das tut er natürlich auch, weil er weiß, was Du fühlst. Da geht er Komplikationen aus dem Weg.

Was Du aus meiner Sicht tun solltest:
Geh auf Abstand. Unternehme nicht mehr jedes We etwas mit ihm. Schreibe weniger.
Du hast neue Leute kennen gelernt. Und das solltest Du auch wirklich tun, um Dich aus dieser Starrerei auf ihn zu lösen. Es gibt jede Menge Freizeitmöglichkeiten übers Netz.

Wenn Du dann mal wieder entspannter bist, hast Du vielleicht wirklich einen guten Freund gewonnen. Oder....
Das Leben ist bunt und keiner weiß, was noch alles passieren wird.

Du malst es Dir gerade nur in schwarz und weiß. Das ist nie eine gute Idee.

17.09.2020 03:11 • x 3 #4


OxfordGirl

OxfordGirl


837
1045
Zitat von Blacksun:
Ich wäre ihm extrem wichtig, ich bin ein Teil seines Lebens, er fühle sich mit mir so wohl wie mit keinem, aber hat einfach Angst, eine Beziehung zu versuchen, die dann villt scheitert, weil er mich damit verlieren würde.

Das ist für mich der Schlüsselsatz in eurer Geschichte. Der hat seine vergangene Beziehung überhaupt nicht verarbeitet. Wie auch? Trennung im Februar, Anmeldung auf der Dating App im März. Der suchte Trost und Ablenkung, keine ernsthafte Beziehung. Er fühlt sich wohl mit dir, du hast ihm geholfen, seinen Trennungsschmerz nicht fühlen zu müssen, Ziel erreicht, würde ich sagen.
Zitat von Blacksun:
Er schließt nicht aus, dass wir iwann ein Paar sind, aber momentan könne er nicht.

Krall dich bitte nicht an dieser Aussage fest. Du hast es ja selbst schon erkannt: Du sitzt in der Warteschleife. Das ist deine Rolle, deine Position, die er dir zugewiesen hat! Es liegt nun an dir, diese weiterzuspielen ( mit ungewissem Ausgang) oder dankend abzulehnen ( nicht leicht, ich weiß).
Zitat von Blacksun:
Oder soll ich ihn nochmal drauf ansprechen, ihm villt sogar die Pistole auf die Brust setzen und sagen, dass das, was ich will, eine Beziehung ist und wenn er mir das nicht geben kann, ich leider gehen muss?

Du wirst ihn nicht in eine Beziehung mit dir reinquatschen oder erpressen wollen, oder? Du bist es wert, dass man sich ganz freiwillig, ganz ohne Zwang, ohne Überredungskünste und Manipulation für eine Beziehung mit dir entscheidet, denkst du nicht?

17.09.2020 08:18 • #5


Blacksun


4
1
1
Vielen Dank erstmal für eure Antworten

@victoriasiempre:
Recht hast du damit natürlich. Das sollte jeder mal empfinden und wieso auch drauf verzichten.
Ich bin aber gar nicht mal soo scharf darauf. Dieses extreme Verknallstein ist mir irgendwie too much, ich habs lieber kontrollierter. Wenns dann auch noch nicht klappt und man ist mega verknallt- dann erst recht aua. Das möchte ich gar nicht, deshalb ist mir diese Art von Gefühlslage lieber. Aber klappt ja trotzdem nicht

@brokenheart:
Unterbewusst villt ja. Kann sein dass ich unbedingt eine Beziehung will bzw iwas in mir. Bin aber wirklich kein Mensch, der sich verzweifelt in Beziehungen stürzt. Bin 26 und hatte noch nie eine richtige. Demnach kann ich seeehr gut alleine und da ist nichts, was ich mal hatte und jetzt nicht mehr, und deshalb vermissen könnte.
Aber klar, hätte ich langsam aber sicher gerne mal eine. Nur verzweifelt bin ich nicht :p

@gwenwhyfar:
Danke für den langen Text, wow!
Ja, ich weiss, dass es nie gut ist, wenn der andere weiss, dass man in den Startlöchern steht. Da es allerdings nun schon eine Weile geht und ich nicht finde, dass man Spielchen spielen soll wollte ich einfach ehrlich sein- gerade villt auch seiner Vorgeschichte wegen, der Ex.
Chance, sie wiederzukriegen, gibt es nicht. Sie ist ja mit ihrem ehemals besten Freund nun zusammen und er möchte sie wegen des Verrats auch nicht mehr. Klar, sagt man immer, aber schätze ihn dahingehend als sehr konsequent ein.
Denke leider trotzdem, dass vieles an der Exbeziehung noch hängt. Villt würde er mich auch ohne Vorbelastung nicht wollen, wer weiss, aber denke, das macht viel aus.
Danke für deine Tipps! Ich handhabe es nun auch so. Weniger Schreiben, dieses WE kann ich sowieso nicht. Mal schauen.

@oxfordgirl:
JA, ganz genau. Ich denke leider, das ist der springende Punkt. Er ist nicht drüber hinweg.

Zum letzten Absatz: nein, natürlich möchte ich ihn nicht reinquatschen. Nur, dass er merkt, dass ich nicht mehr bereit bin, in der Warteschleife zu sein.
Entweder er möchte mit mir zusammen sein und geht das Risiko ein, dass es scheitert (immerhin gehe ich das ja auch ein) oder eben nicht. Aber dann bin ich natürlich weg. Das ist kein Erpressen, sondern meine Entscheidung, das so nicht mehr mitmachen zu wollen, die ich ihm mitteile. Auch wenns mir unendlich wehtun wird.

Alles in allem- schade, dass es doch so laufen muss. Da ist jemand, den man wirklich sehr mag, der einem schon vertraut ist, und dann muss mans doch einfach beenden, weil solche blöden Gefühle bzw Denkweisen was Einfaches nicht zulassen. Echt bescheuert.
Was ich jetzt machen werde: ich denke Komtakt minimieren, und dann schließlich ganz beenden.
Danke nochmal für Eure Zeit!
LG

17.09.2020 09:07 • #6


OxfordGirl

OxfordGirl


837
1045
Zitat von Blacksun:
Das ist kein Erpressen, sondern meine Entscheidung,

Aus seiner Sicht würde es sich so anfühlen (Pistole - Brust, du ahnst es schon). Du tust ihm gut, du bist gerade seine Pille gegen jeden Schmerz, mit dem er sich mit seiner Trennung auseinandersetzen müsste. Letztlich weisst du ( und er hat es dir mehrfach! gesagt) dass er keine Beziehung in deinem Sinn mit dir möchte, und versuchst nun trotzdem! Ihn dazu zu bewegen, indem du ihm drohst, ihm seine Pille für immer zu entziehen. Kompliziert, aber das ist Erpressung, auf ganz eigene Art
Ich wünsche dir alles Gute und die richtige Entscheidung für dich

17.09.2020 09:43 • #7


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2147
1
3411
Zitat von Blacksun:
dann muss mans doch einfach beenden, weil solche blöden Gefühle bzw Denkweisen was Einfaches nicht zulassen


DU kannst Deine Denkweise bzw. Dein Lebensumfeld ändern und Gefühle ändern sich auch mit der Zeit.

MAN (wer ist das?) MUSS (Du musst nicht mal aufstehen, wenn Du nicht willst) also gar nichts, schon gar nichts beenden.

Wenn dieser Mensch denn so wertvoll wäre und der Kontakt so wichtig, sollte es nicht darum gehen ihn vermeintlich zu *besitzen*, meinst Du nicht?

17.09.2020 09:56 • #8


Blacksun


4
1
1
@OxfordGirl
Ich verstehe, was du meinst, ja.
Freut mich ehrlich, dass ich ihm auf diese Weise helfen konnte (ganz ohne Ironie). Ich mag ihn ja und Trennungsschmerz ist schrecklich- toll also, dass er sich mit mir so wohlfühlt, dass er sogar den Schmerz fast vergessen kann.
Aber dafür habe ich am Ende den Schmerz, wenn er mich nur als Trostpflaster nutzt ( aber das ganz sicher nicht absichtlich als solches).
Deshalb muss ich ihm ja leider diese Pille entziehen, um mich zu schützen, so traurig das für beide Parteien auch ist.
Ich möchte ihn also nicht erpressen, ihm aber so nur erklären, weshalb ich das so tun muss. Und Grund dafür ist eben, dass er keine Beziehung möchte, ich aber schon- also muss die Pille weg.
Ich weiss auch, dass ihm das sehr wehtun wird, aber das führt ja sonst alles zu nichts, außer Schmerz meinerseits.

Ganz liebe Grüße!

17.09.2020 10:24 • x 1 #9


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2147
1
3411
Also ich kippe gerade echt aus den Latschen.

Zitat von Blacksun:
Freut mich ehrlich, dass ich ihm auf diese Weise helfen konnte (ganz ohne Ironie).


Jemand, der nicht bereit ist für eine neue Beziehung, merkt das relativ schnell. Wer ganz klug und reflektiert ist, merkt das schon vor der Anmeldung auf einer Datingseite. Und sollte konsequenterweise die Pfoten vom Daten lassen. Insofern würde ich mir auch sehr gut überlegen, ob ich jemanden brauche, der sich mit sich vermeintlich nicht auskennt. Dass durchaus bei Onlinebekanntschaften gelogen wird bis sich die Balken biegen, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Und nein, ich würde mich nicht freuen ein Trostpflaster zu sein und *geholfen* zu haben. .

Nochmal, geh auf Abstand ohne Erklärung. Es ist alles geklärt. Er hat die Regeln gesetzt und Du ziehst Dich jetzt raus. Er wird es schon merken. Und wenn Du ihm denn sooo wichtig bist, wird er fragen.

Zitat von Blacksun:
Ich weiss auch, dass ihm das sehr wehtun wird,


Sein Egoismus tat ihm nicht weh und das wird ihn nicht umbringen. Du idealisierst da für meine Begriffe ganz gewaltig.

17.09.2020 11:35 • #10


BlueApple

BlueApple


949
3
1825
Zitat von Blacksun:
Ich weiss auch, dass ihm das sehr wehtun wird, aber das führt ja sonst alles zu nichts, außer Schmerz meinerseits.

Korrekt, Schmerzen deinerseits! Und die werden nicht besser, je länger du wartest. Ist er eigentlich noch weiter auf der Datingplattform angemeldet? Meine Vermutung ist ganz klar, ja. Du hilfst ihm gerade aus seinem Liebeskummer und bist abgemeldet, wenn eine kommt, wo es klick macht.
Sei dir dafür zu schade. Du willst ne Beziehung, er friendship. Das passt niemals.

17.09.2020 11:44 • #11


Blacksun


4
1
1
@Gwenwhyfar
Da bin ich wohl einfach zu nett
Ja, finde auch, dass das ein Vorwurf ist, dem man ihm machen kann. Wieso zur Hölle meldet man sich auf einer App an, wenn man eigl gar keine Beziehung möchte.
Ja klar- Zeitvertreib, Ablenkung. Aber man muss auch immer damit rechnen, dass man da auf Menschen trifft, die einen tatsächlich mögen, denen man damit ziemlich wehtun kann.
Das ist tatsächlich egoistisch.

Wie du sagst- ich werde mich zurückziehen.

@BlueApple

Ob er da noch angemeldet ist, weiß ich nicht. Kann mir aber auch vorstellen, dass er es noch ist.
Ich wusste, dass es noch eine gab anfangs, mit der er sich noch getroffen hat. Das hat er aber dann abgebrochen, weil er es mir gegenüber unfair fand. Klar, sagen kann man viel, aber das glaube ich ihm.
Er ist generell eher ein ehrlicher Mensch, auch wenns unangenehm werden kann. Nennt mich naiv, aber dahingehend glaube ich ihm sowas.

17.09.2020 13:23 • #12


Blanca

Blanca


3713
26
5133
[Du hast Ende März diesen Mann kennengelernt.]
Zitat von Blacksun:
Ich war nicht direkt hin und weg, hätte mich eigl eher sogar nicht nochmal mit ihm getroffen, hätte er nicht danach gefragt.

Zitat von Blacksun:
Keine wilden Gefühle, keine krasse Hormonausschüttung, aber doch ständiges an ihn denken und blödes Grinsen beim Schreiben .
Aber trotzdem alles eher ruhig, irgendwie eher solide.

Zitat von Blacksun:
Es hat nicht gefunkt bei ihm und er wisse nich, wie es jetzt weiter gehen soll.

Zitat von Blacksun:
Meinte dann dass das so die typische Situation ist, wo es traurig ist, aber man das beenden sollte.

Zitat von Blacksun:
Er bleibt bis dato dabei, dass momentan das Letzte, was er will, eine Beziehung ist

Zitat von Blacksun:
Würdet ihr es einfach beenden?

Das hätte ich spätestens anläßlich seiner Ansage am Morgen nach dem ersten Körperkontakt getan.
Der hätte mir mal im Mondschein wiederbegegnen können...


Preisfrage: Bist Du Dir wirklich nicht mehr wert als das?

17.09.2020 23:18 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag