4

Belogen & betrogen

Blubi

3
1
Hallo, ich schreibe hier diesen Text weil ich mich einfach unheimlich schlecht fühle.
Zur Vorgeschichte: Ich habe mich vor vier Jahren mit einem getroffen, habe ihn damals schon sehr gemocht war irgendwann auch verliebt. Er hat mir damals schon sehr wehgetan und mir keine Chance auf eine Beziehung gegeben.
Ich war dann mit jemand anderem zusammen bis vor 5 Monaten.

Seit ungefähr 3-4 Monaten treffe ich diesen Mann von früher wieder. Irgendwie kommen wir nicht von einander los.
Wir haben uns getroffen und es war direkt ganz entspannt, man kannte sich einfach.
Er hat mir direkt gesagt dass er aber seit einem Jahr ein anderes Mädel trifft. Sie will aber nicht mit ihm zusammen sein. Und er hat da auch Liebeskummer. ich hab ihn sogar getröstet. Ich mag ihn halt einfach wirklich gern.
Jedenfalls würden es immer mehr treffen etc auch bei einigen seiner Freunde bis ich ihm gesagt habe dass ich es so nicht möchte - sprich das es parallel noch die andere gibt.
Ich bin dann in den Urlaub geflogen. Er hat mich noch zum Flughafen gebracht und alles war wirklich schön. Während des Urlaubs hat er mir dann gesagt, dass er die Sache mit der anderen beendet hat, Gefühle für mich hat und sich eine Beziehung vorstellen kann. Hat mich natürlich glücklich gemacht. Er hat in der Zeit so viel getan und liebevolle Dinge gesagt, jeden Abend telefoniert etc etc - es war traumhaft.
Ich kam aus dem Urlaub zurück , er holte mich ab und verbrachte die Nacht dann noch direkt bei mir.
Kurz darauf hatte er Geburtstag. Er lud mich zu seiner Party ein wo ich alle Freunde kennenlernen sollte. Er bat mich um Hilfe für die Vorbereitungen etc und wir waren quasi wie ein Pärchen.
Aber nach der Feier ging alles bergab . Tag für Tag hatte ich das Gefühl etwas stimmt nicht. Ich hsb ihn gefragt aber er stellte mich als paranoid hin.
Man muss dazu sagen dass er so seinen Ruf weg hat - fremdgeher, Lügner etc
Er wurde immer kühler und abweisender. Ich fragte ihn ob es vielleicht an einer anderen Frau liegt . er hat sich nur aufgeregt und mich wieder blöd hingestellt. Immer mal wieder gab es zwar wieder helle Momente aber nie wie zuvor.

Dann hat er an meinem Geburtstag mit mir Schluss gemacht. per WhatsApp.
Das wollte ich so nicht stehen lassen also sagte ich ihm dass ich zu ihm komme um zu reden und auch meine Sachen zu holen. Er sagte das wäre ok und wir unterhalten uns. Als ich zu ihm fuhr war er nicht da, ich rief ihn an, keine Reaktion.
Irgendwann kam er dann nach Hause. Er war total komisch, richtig aggressiv. Ging quasi direkt Streit an. ich suchte meine Sachen zusammen. er hatte alles weggeräumt etc, auf dem Nachttisch lagen Kond.. naja im Gespräch stellte sich raus dass er die letzen zwei Wochen fremdgegangen ist, sich parallel wieder mit ihr getroffen hat (die Frau vor mir). Er hatte den Kontakt abgebrochen und wollte es mit mir versuchen. Sie hat uns zusammen gesehen und plötzlich will sie ihn doch. Sie schrieb ihn wohl an (zum Geburtstag) und seitdem haben Sie Kontakt, haben Dates, haben S..
Er hat mir zwei Wochen lang vorgespielt dass er mich gern hat und dass wir eine Beziehung führen etc.
Er hat mich belogen und betrogen und so sehr verletzt . er hat weiter S. mit mir gehabt und mit mir gekuschelt, geküsst etc. ich komm mir so mies vor.
Und das nur weil er zu schwach war zu sagen dass ihre Chance vorbei ist.
Es war sehr emotional, ich hsb viel geweint, er hat mich getröstet, in den Arm genommen, sogar geküsst. und gesagt dass er nicht aus der Welt ist, mir immer hilft etc etc. ob das wahr ist - keine Ahnung.
Ich kann gar nicht glauben dass er mir das angetan hat.
Ich fühl mich echt mies. hab seit Tagen nichts gegessen.
Wie komm ich darüber hinweg? Warum denk ich immernoch sowas wie: hoffentlich fällt er mit ihr auf die Schnauze oder hoffentlich meldet er sich bald wieder bei mir oder sonstwas.
Wieso will ich ihn noch nach so einer Aktion? Bin ich bekloppt?

12.06.2018 10:45 • #1


Anitar

Anitar


94
7
71
Dass du ihn nach wie vor willst obwohl er dich mies behandelt hat ist doch nur allzu verständlich. Man kann seine Gefühle leider nicht per Knopfdruck abstellen und hängt noch an den guten Seiten.
Für mich liest es sich so, als wenn du ein bisschen sein Lückenbüßer warst weil die andere ihn erst nicht wollte und kaum war sie wieder verfügbar hat er euch wieder ausgetauscht. Muss ja nicht stimmen, ich kenne ihn nicht. Aber so liest es sich.
Tut mir leid dass du das jetzt durchmachst. Wenn er wieder angekrochen kommt wäre es das Beste du lässt ihn fallen, sonst geht das ewig so weiter. Ich hatte das in der Jugend mal so erlebt. On-Off mit mir und ner anderen. Grausig. Aber leichter gesagt als getan, wenn man verliebt ist. Da freut man sich dann natürlich wenn der andere doch wieder kommt.

12.06.2018 11:06 • #2



Belogen & betrogen

x 3


Memyself

Memyself


1528
1936
Ähm. ja total bekloppt aber nett bekloppt. Versuche die Angelegenheit mal mit Distanz zu betrachten.
Er ist ebenfalls bekloppt, aber fies bekloppt. An deiner Stelle würde ich ihm zeigen was ne Harke ist und kein Blatt vor den Mund nehmen wenn er sich melden sollte. ER hat echt nicht alle Latten am Zaun und wird sich im Leben nicht ändern.

Lach den Versager weg. Du hast was besseres verdient. Und immer daran denken, " Auch ein schlechter Ruf verpflichtet"

12.06.2018 11:38 • x 1 #3


Atmani


Zitat von Blubi:
Er hat mir damals schon sehr wehgetan und mir keine Chance auf eine Beziehung gegeben.
Ich war dann mit jemand anderem zusammen bis vor 5 Monaten.


Zitat von Blubi:
Ich fühl mich echt mies. hab seit Tagen nichts gegessen.
Wie komm ich darüber hinweg? Warum denk ich immernoch sowas wie: hoffentlich fällt er mit ihr auf die Schnauze oder hoffentlich meldet er sich bald wieder bei mir oder sonstwas.
Wieso will ich ihn noch nach so einer Aktion? Bin ich bekloppt?


Liebe @Blubi ,

alle "kranken" Beziehungen fangen so an, wie du sie in deinem Posting geschrieben hast. Ich schreibe dir heute mal eine Antwort, die etwas anders ist, als meine sonstigen Beiträge. . .
Auf die Einzelheiten aus deinem Post möchte ich nicht unbedingt eingehen. Wir würden uns im Kreis drehen und uns würde nach ner Zeit schwindelig dabei. . .

Egal, in welchem Beziehungsthread du hier im Forum liest, die Geschichten ähneln sich wie ein Ei dem anderen. Alle fangen wundervoll an, mit der Aussicht auf eine tolle Beziehung und enden später in einem emotionalen Fiasko.

Man könnte sich jetzt die Frage stellen, woher kommt das.
Nicht alle Menschen/Männer sind pathologisch. Ich sehe es inzwischen realistischer, als noch vor einigen Monaten.

Jeder Mensch hat unterschiedliche und vielfältige Persönlichkeits- und Verhaltensstrukturen, die ein Partner irgendwann erkennt, erkennen muss, um überhaupt zu wissen, mit wem habe ich es überhaupt zu tun.

In unserer heutigen Gesellschaft wird es Leuten, die nicht unbedingt beziehungsmäßig Verantwortung übernehmen möchten, sich eher davor drücken. . ziemlich leicht gemacht.

Ernsthafte Beziehungen spielen kaum noch eine Rolle, man wurschelt sich durchs Leben, wechselt die Partner wie die Unterhosen und spielt sein Spiel.
Geh heutzutage mal abends in eine Bar, da kannst du als Frau reihenweise, auch verheiratete, Männer abschleppen, wirst angebaggert von allen Seiten und wenn du die Frauen beobachtest, die spielen das Spiel mit, fühlen sich noch super toll und begehrenswert dabei.

Und dann kommt irgendwann das große Erwachen. . . nach einer gewissen Zeit entstehen Gefühle auf einer Seite und man wundert sich, warum gelogen, betrogen, manipuliert und eine echte Beziehung gar nicht gewollt wird.
Man selbst hat alles, was möglich war, gegeben, nur bekommt man nichts zurück.

Der Traumprinz wird also unter emotionalen Druck gesetzt, wird dadurch kühler und abweisender. . .und das ist dann der Anfang vom Ende.
Dramatik, Eifersucht, Trennungsängste, Vorwürfe, Beleidigungen. . . verletzte Eitelkeit.

Vielleicht lohnt sich für alle ein einfaches Umdenken:
will ich eine feste Beziehung oder eine Affäre. Wenn ich eine Affäre eingehe, kann ich keine Ansprüche stellen. .das muss mir von vornherein klar sein.
Jemand, der gefühlsmäßig eher kalt ist, für den ist das ideal, für Romantiker sind Affären "Selbstzerstörung".

Bei einer wirklichen Beziehungsanbahnung, die später mal zu einer respektvollen Partnerschaft führen soll und auf einem festen Fundament steht, sollte man sich genau überlegen, was man will und tut. Sonst geht das in die Hose.

Zitat von Blubi:
Aber nach der Feier ging alles bergab . Tag für Tag hatte ich das Gefühl etwas stimmt nicht. Ich hsb ihn gefragt aber er stellte mich als paranoid hin.
Man muss dazu sagen dass er so seinen Ruf weg hat - fremdgeher, Lügner etc


Wenn dein Freund dich so behandelt, wie du es schreibst, dich mit Worten und Taten demütigt, dann bleibt dir leider nichts anderes übrig, als den schweren Weg einer Trennung zu gehen. Es sei denn, du bist masochistisch veranlagt. Dadurch würdest du allerdings deine Gesundheit aufs Spiel setzen.

Diesen Satz. ."wir kommen irgendwie nicht voneinander los" kenne ich irgendwo her
Doch, es funktioniert. .nur kostet es unglaublich viele Tränen, Kraft, Selbstdisziplin und auch ein ganz entscheidender Wille muss vorhanden sein. . nämlich den, der Heilung von einem Menschen, der einen kontrolliert, und für den LIEBE eher ein Fremdwort ist.

Zitat von Blubi:
Wieso will ich ihn noch nach so einer Aktion? Bin ich bekloppt?


NEIN. .du bist nicht bekloppt, du lebst in einer Art emotionaler Abhängigkeit, die durch sein manipulatives Verhalten, durch seine Abwertungen deiner Person und durch die OFF Phasen entstanden sind.
Dadurch siehst du ihn nicht mehr als den "Lügner" und "Betrüger", der er ist, sondern idealisierst ihn noch und wünscht ihn dir zurück.

Das ist Abhängigkeit pur und wird für dich ein Leiden ohne Ende.
Gehe mal in eine andere Richtung, an einer Gabelung deines Weges. . . arbeite an deinem Selbstwert, suche dir ggf. prof. Hilfe, aber lass ihn nicht mehr an dich ran. Übernimm die Verantwortung für dich selbst.

Liebe Grüße und alles Gute
Atmani

12.06.2018 12:01 • #4


Memyself

Memyself


1528
1936
Es stellt sich doch immer die Frage, warum manche Menschen nur symbiotische Beziehungen führen möchten.
Jürg Willi nennt das den Wunsch nach Verschmelzung. Das sind genau die, die während einer Beziehung ihr "Selbst " so aufgegeben und entleert haben, das sie ausgelutscht, erschöpft und leer in der Kurve hängen wenn sie verlassen werden. Somit liegt das Problem bei einem selbst.

Ich denke, dass Männer auch in einer Beziehung mehr bei sich selbst bleiben können, und immer wieder die Distanz herstellen, die sie benötigen um der Verschmelzung zu entgehen, die anscheinend sehr weiblich ist.

@Atmani

Zitat von Atmani:
alle "kranken" Beziehungen fangen so an, wie du sie in deinem Posting geschrieben hast.


Alle Beziehungen, nicht nur die toxischen fangen so an.

Zitat von Atmani:
Alle fangen wundervoll an, mit der Aussicht auf eine tolle Beziehung und enden später in einem emotionalen Fiasko.


Kaum eine Beziehung endet für wenigstens einen der Partner mit einem Fiasko

Zitat von Atmani:
Man selbst hat alles, was möglich war, gegeben,


Das ist das Problem man hat keine eigenen Grenzen ( krank), und erwartet von Gegenüber das gleiche.

Zitat von Atmani:
Es sei denn, du bist masochistisch veranlagt.


Wenn sie masochistisch wäre, würde sie hier nicht schreiben, sondern die Beziehung geniessen.

Zitat von Atmani:
sondern idealisierst ihn noch.


Das lese ich nirgendwo heraus.


Ich habe irgendwie das Gefühl, du projizierst hier tüchtig in die TE was rein. Ich finde sie total normal und nicht halb so gestört wie du.

12.06.2018 16:23 • x 1 #5


EchtJetzt


Was da passiert ist,ist eine ganz miese Nummer.Besonders gemein ist es,dass du ihn schon kanntest,er zwar seinen Ruf weg hatte ,du dich aber deshalb weniger geschützt hast. Was für ein unehrlicher Idiot.
Du hast etwas besseres verdient.Und du wirst darüber hinweg kommen und dann auch hoffentlich erkennen,dass du glücklicherweise(!) recht schnell mit ihm eine Bruchlandung hingelegt hast und keine weitere Zeit verschwendet hast .
Ich hoffe,du kannst ihn aus deinem Leben verbannen.So wie die Geschichte mit der Anderen klingt,kann er auch ganz schnell auf der Warmhalteplatte landen und dann eventuell auf dich zurückgreifen wollen.
Du bist bekloppt, aber wer ist es nicht?

12.06.2018 16:34 • x 1 #6


Atmani


Zitat von Memyself:
Das lese ich nirgendwo heraus.


Ich habe irgendwie das Gefühl, du projizierst hier tüchtig in die TE was rein. Ich finde sie total normal und nicht halb so gestört wie du.


Ziemlich anmaßend, dein Kommentar zu meinem Post. Hast dir viel Mühe gegeben. Nur hast du gar nichts verstanden.
Frage mich warum hier überhaupt User ihre eigenen Erfahrungen schreiben, wenn jemand wie du , das als unglaubwürdig darstellst, Seltsame Einstellung.

Trotzdem nen schönen Abend

12.06.2018 19:46 • x 1 #7


Blubi


3
1
Hmmm... ich dachte ich komm damit klar und dann hab ich ihn gestern gesehen. Und er hat Andeutungen gemacht dass er mich zurück will und es mit der anderen vermutlich eh nicht lange halten wird... er hat mich 3 mal umarmt und auch so meine Nähe gesucht bei der Unterhaltung. Und jetzt bin ich irgendwie total durch den Wind.... ich vermiss ihn irgendwie
Aber ich weiß dass er das gar nicht ernst meint und dass er ein Ar. ist und trotzdem glotz ich auf mein Handy und seh dass er bei WhatsApp online ist. Und ich will ihm schreiben aber ich Trau mich nicht und ich denk immer dran dass er mit ihr schreibt und so tut als wäre alles toll

13.06.2018 13:06 • #8


itastub


588
6
610
Zitat von Blubi:
Hmmm... ich dachte ich komm damit klar und dann hab ich ihn gestern gesehen. Und er hat Andeutungen gemacht dass er mich zurück will und es mit der anderen vermutlich eh nicht lange halten wird... er hat mich 3 mal umarmt und auch so meine Nähe gesucht bei der Unterhaltung. Und jetzt bin ich irgendwie total durch den Wind.... ich vermiss ihn irgendwie
Aber ich weiß dass er das gar nicht ernst meint und dass er ein Ar. ist und trotzdem glotz ich auf mein Handy und seh dass er bei WhatsApp online ist. Und ich will ihm schreiben aber ich Trau mich nicht und ich denk immer dran dass er mit ihr schreibt und so tut als wäre alles toll


Fall da nicht drauf rein.
Erst ist die andere besser als du und jetzt merkt er, das es doch nicht so toll ist wie mit dir und will dich zurück.
Langsam baut er wieder eine Basis auf, körperliche Nähe usw.

Lass dich nicht um den Finger wickeln.
Willst du mit einem Kerl zusammen sein, der schon mal weg war und dir zu verstehen gegeben hat du warst nur zweite Wahl, dadurch das er eine neue Beziehung eingegangen ist?

13.06.2018 13:24 • #9


Blubi


3
1
Wenn ich drüber nachdenke will ich das nicht. wenn er mir in die Augen guckt, mich umarmt oder Scherze macht (die wirklich auch witzig sind) oder sich mit mir unterhält und da einfach dieses etwas zwischen uns ist dann irgendwie schon .

13.06.2018 13:27 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag