Belogen & betrogen von Internetliebe - alles nur Lügen

LottaX

74159
Hallo ihr Lieben,

ich versuche die wichtigsten Eckdaten meiner Geschichte nachzuzeichnen, die mich derzeit so sehr runter zieht und traurig macht. Durch das Niederschreiben dieses Textes hoffe ich, dass ich das Chaos in meinem Kopf und in meinem Herzen wenigstens ein Stück weit ordnen kann. Here we go:

Ende August 2012 lernte ich via Internet einen Mann auf einer Website für Sprachaustausch kennen. Er schrieb mich an und teilte mir recht rasch mit, dass er Soldat bei der US-Army sei, sich derzeit im Einsatz befinde und hiervon ein bißchen Ablenkung in Form eines Gespräches suche. Seine offene und ehrliche Art hat mir gut gefallen, sodass ich mich auf das Gespräch einließ.

Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, teilten den gleichen Humor und schienen auf einer Wellenlänge zu sein. Recht schnell wechselten wir zu Skype und chatteten dort weiter, tauschten Fotos aus und nach einigen Tag sprachen wir via Webcam. Der Kontakt wurde in den kommenden zwei Wochen immer intensiver, sodass ich ein wenig enttäuscht war als er mir eröffnete, dass sein Einsatz vorüber sei und er zurück in die USA gehe. Einerseits freute ich mich natürlich sehr, dass er seinen Einsatz unbeschadet überstanden hatte, andererseite befürchtete ich, dass der Kontakt nun abreißen würde - im Grunde rechnete ich fest damit.

Zu meiner Überraschung geschah dies nicht. In unserem letzten Skype Gespräch bat er mich darum ihn nicht zu vergessen und ihn nicht durch einen anderen zu ersetzen. Er versprach sich wieder bei mir zu melden, sobald er in den USA sei und seine Angelegenheiten in Ordnung gebracht habe. Er hielt sich an sein Versprechen und meldete sich wenige Tage nach seiner Ankunft.

In den darauf folgenden Wochen schrieben wir uns täglich mehrere Emails, wir ließen einander sozusagen am Leben des anderen teilnehmen, tauschten Gedanken und Gefühle aus und waren uns emotional sehr, sehr nah. Ich hatte das Gefühl meinen Seelenverwandten gefunden zu haben und ihm schien es ähnlich zu gehen. Ich war glücklich, obwohl ich die Tatsache, dass wir Tausende von Kilometern getrennt waren und uns ausschließlich übers Internet kannten, nie ganz bei Seite schob.

Er erzählte mir von sich und seinem Leben, davon, dass er sich häufig ziemlich einsam fühle und sich nach jemandem sehne, mit dem er sein Leben teilen könne, nach jemande, auf den er sich immer verlassen und bei dem er sich vollkommen fallen lassen könne. Er vertraute mir seine innersten Gedanken, Zweifel und Sorgen an. Er hasse die Einsamkeit der Baracken und die Instabilität, die das Leben als Soldat mit sich bringe. Aus diesem Grund denke er daran, die Army zu verlassen und sich ein ziviles Leben aufzubauen. Allerdings sei das nicht von heute auf morgen zu realisieren, weshalb er Zeit brauche, um über alles nachzudenken und einen Plan zu schmieden. Er sagte mir, dass ihm unser Kontakt dabei helfe den Tag zu überstehen, ich ihm gut tue und er selbst kaum fassen könne wie ihm eine Frau, der er noch nie direkt in die Augen sah, soviel Kraft geben könne. Mir ging es genauso. Er schien mir voll und ganz zu vertrauen und sich aufrichtig für mich als Mensch zu interessieren.

In den Wochen des intensiven Email-Kontaktes habe ich ihn immer mehr in mein Herz geschlossen, in gewisser Weise wurde er Teil meines Alltags und ich erwischte mich immer häufiger dabei wie ich davon träumte mein weiteres Leben mit ihm zu planen. Mir war natürlich klar, dass wir davon meilenweit entfernt waren und ein einziger Windstoß unter Umständen genügen könnte, um unseren Kontakt einzureißen, aber ich zwang mich dazu meine Unsicherheiten nicht in den Mittelpunkt zu stellen und mich entgegen meines sonstigen Naturells nicht von meinem Kopf leiten zu lassen. Wir sprachen oft davon uns 2013 zu treffen, um uns besser kennenzulernen und um herauszufinden, ob es im Leben jenseits des worldwidewebs eine Zukunft oder zumindest eine Chance für uns gäbe.

Etwa im Februar 2013 gingen die Probleme los. Ich hatte aufgrund meines Studiums nicht immer Zeit zum Skypen, wenn er mich darum bat. Ich schlug ihm stattdessen andere Zeitpunkte vor, woraufhin er jedoch meistens beleidigt reagierte. Er unterstellte mir immer häufiger nicht ehrlich mit ihm sein, ich habe sicherlich in der Zwischenzeit jemand anderen gefunden, bringe aber den Mut nicht auf ihm das mitzuteilen. Ich verneinte immer wieder, konnte ihm klar machen, dass er falsch liegt und letztendlich fanden wir trotz mehrerer kleinerer Auseinandersetzungen immer wieder zueinander.

Im März 2013 änderte sich die Stimmung zwischen uns schließlich vollkommen. Ich erkannte ihn kaum wieder. Aus dem liebenswerten, einfühlsamen und verständnisvollem Mann, den ich kennenlernte wurde ein Mann, der mich nicht mehr zu respektieren schien, sondern ausschließlich seine eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund stellte. Ich machte ihm klar, dass unserer Kontakt auf solch einer Ebene keinen Bestand haben werde, woraufhin er sagte, dass wir uns nun schon seit Monaten kannten, but we're still in nothing. Dies gefalle ihm ganz und gar nicht.

Vor zwei Wochen brach der Kontakt von einem auf den anderen Tag schließlich ganz ab. Ich machte mir Sorgen und natürlich vermisste ich ihn und unsere Gespräche.

Gestern schließlich fasste ich mir ein Herz und recherchierte im Internet über ihn. Was ich dort erfuhr, schmiss mich regelrecht aus der Bahn. Er hat mich angelogen und betrogen, auf deutsch gesagt: Er hat mich auf ganzer Linie verarscht. Er log mich an was seinen Namen und sein Alter betrifft, außerdem erzählte er mir nichts über seine beiden aus erster Ehe, die nicht bei ihm leben. Weiterhin fand ich heraus, dass er aktuell mit einer deutschen Frauen verheiratet ist, mit der er mit dem gemeinsamen kleinen Kind in den USA lebt.

Ich fühle mich so benutzt und hintergangen, kann kaum glauben was mir widerfahren ist und fühle mich zu allem Überfluss zu unsagbar naiv und dumm. Ich habe ihm über Email mitgeteilt, dass ich herausgefunden habe welches Leben er tatsächlich führt. Ich habe ihn gefragt, warum er mir das angetan hat und weshalb er seine Familie belügt. Irgendwann schlug meine Fassungslosigkeit in Wut um, sodass ich ihn weiterhin als einen verdammten Lügner bezeichnet habe und ihm letztendlich vorgeschlagen habe seine Frau anzurufen, um sie über ihren Ehemann aufzuklären. Das würde ich nie tun, aber das habe ich ihm geschrieben.

Ich bin so verletzt, ich kanns nicht in Worte fassen. In den letzten Jahren habe ich emotional niemanden mehr an mich heran gelassen und nun da ich es einmal zugelassen habe tritt mir der Typ voll ins Herz. Das tut so weh. Warum hat er sich über ein halbes Jahr lang um mich bemüht, wenn doch alles nur Lug und Betrug war, von Anfang an?

Falls jemand von Euch zu meiner Geschichte Bezug nehmen möchte, freue ich mich sehr. Auch über kritische Anmerkungen. Was ich derzeit jedoch nicht benötige, sind nicht-konstruktive Kommentare wie selber schuld oder du warst zu naiv. Das habe ich gestern bereits zu Genüge von Freunden gehört.

Eure derzeit sehr enttäuschte und traurige LottaX

27.03.2013 13:55 • #1


Carlson


2233
732
Mehr als ein ...blöd gelaufen und tut mir leid, fällt mir nicht ein. Den Rest hast du ja schon gehört.

Sei froh, dass es nicht zu mehr gekommen ist. Das Internet ist für viele ein rechtsfreier Raum.
Da ist tatsächlich vorsicht angesagt....

Aber keine Sorge! Es wird schon einer auftauchen, der es gut mit dir meint.

Lieben Gruß
Carlson

27.03.2013 14:02 • #2



Belogen & betrogen von Internetliebe - alles nur Lügen

x 3


unendlichtrauri.


62
2
9
das tut mir leid, aber sei froh das du nicht noch Geld reingebuttert hast, leider liest man das immer wieder...

27.03.2013 15:53 • #3


Morgaine

Morgaine


782
1
65
Hallo Lotta

wie die Anderen schon schrieben, ist leider im Internet alles möglich. Es tut mir leid für dich, dass du auf so einen Halodri reingefallen bist. Viele finden ihr reales Leben wohl zu langweilig, dass sie sich im Internet die Identität zulegen, die sie zu gern hätten. Ich glaube die meisten wissen gar nicht, dass hinter den geschrieben Wort auch immer ein Mensch ist mit Gefühlen der ihnen antwortet.

Sehe es als Lektion an, in Zukunft im Internet vorsichtiger zu sein. Nicht alles zu glauben was dir dort erzählt wird. Sondern wie du es hinterher gemacht hast, dich auf Tatsachen zu verlassen.

Wünsche Dir alles Gute und viel Kraft, um diese Geschichte zu verarbeiten

27.03.2013 18:03 • #4


MannmitBekannte.


3747
1
893
Nun ja LottaX,

so weißt wie er zu seiner jetzigen Nachfolgefrau kam und wie er deren Folgefrau finden wird. Da draussen sind viele Gamer, laufend im Game. Langjährige Übung macht den Meister und es geht zu einer anderen Sicht von Menschen hin. Sie sehen die Funktion für sich, Partner als Person mit eigenen Ansprüchen gibt es nicht als gesetzt.

Du bist sehr zügig zu den mit diesem Mann möglichen Trennungsresultaten gekommen, die Jetztfrau denkt nicht einmal daran und die Exfrau mag Verarbeitungsreste haben.

Wer einen Weg sucht findet ihn, wurde er nicht gefunden ist er oft nicht gesucht worden. In einer stabilen Beziehung können manche Menschen nicht leben. Deine Sehnsucht nach einer tragenden Bindung war ex ante nicht erfüllbar, das ist wie Optikkauf von Auto und Getriebe gibt den Löffel.

Partnermarkt ist analog zu Akerlofs Zitronenmarkt zu sehen. Problem für Menschen mit Vollleistungsfähigkeit ist den vollen Preis auf die Verpackung zu zahlen und den geringen Wert des Inhalts zu bekommen.

Jetzt hast die Erfahrung mit einer Zitrone gemacht und ein möglicher Partner wird möglichst viel von LottaX wollen. Du bist wegen gewecktem Verletzungsrisiko dafür nicht bereit, der Partnerdeal scheitert selbst bei hervorragender Stimmigkeit. Das kann es nicht sein, Lösung ist frühes Screening auf Wahrhaftigkeit.

Da draussen gibts mehr als Schauspieler und Verpackungskünstler.

27.03.2013 21:12 • #5


weintraube

weintraube


182
48
Hi Lotta,
Ich muss sagen das ich was verzweifelt bin- wenn er dich schon angelogen hat bezugs namen und alter, woher hast du es rausbekommen das er verh ist und dich so fies betrogen hat etc? Sowas ist doch nicht offen zu finden via google?

LG

28.03.2013 00:01 • #6


LottaX


74159
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten und Anteilnahme.

Liebe weintraube, ich habe tatsächlich nur ewig lange rumgegoogelt und rumgeklickt, um an die entsprechenden Informationen zu gelangen. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ER mir in der ganzen Zeit immer sogenannte Halb-Wahrheiten verkauft hat. Meine Recherche hat ergeben, dass er mir die Eckdaten seines Lebens wahrheitsgetreu übermittelt hat, lediglich das ein oder andere wichtige Detail nicht erwähnt bzw. verschwiegen hat. Bzgl. Name und Alter: Diese Daten wurden minimal abgeändert, sprich der Spitzname oder der 2. Vorname wurde anstelle des richtigen Vornamens verändert und das Geburtsjahr wurde leicht nach unten korrigiert. Ich war selber sehr überrascht wie einfach sowas geht.

ER hat sich auf meine Emails selbstverständlich nicht gemeldet, keine Ahnung, ob er esnoch nicht gelesen hat oder sich eben weigert dazu Stellung zu nehmen.

Ich Pflaume denke seit gestern darüber nach warum er das alles getan hat. Nennt mich die Naivität vom Lande aber wenn das alles geplant war, dann habe ich so einen falschen Menschen noch nie zuvor kennengelernt. Meine Gedanken kreisen darum, ob er nicht einfach ziemlich unglücklich in seiner Beziehung ist/war und auf der Suche nach Ablenkung oder whatever an mich geraten ist, die dann blöderweise eine Person war mit der er alles teilen konnte und aus einem unbedeutenden, kurzen Internetflirt ein monatelanger tiefgehender Kontakt wurde, von dem er sich so einfach nicht mehr lösen konnte.

Mir kommen diese Gedanken, weil ich mich frage aus welchem Grund er sich über Wochen hinweg auch scheinbar aufrichtig mit meinem Ballast auseinandergesetzt hat und er derjenige war, der dafür gesorgt hat, dass der Kontakt nicht an Intensität verliert.

Na ja, wahrscheinlich sind das die Gedanken und die Logik von einer Enttäuschten und Verletzten wie mir und haben rein gar nichts mit der Realität zu tun. Sorry für meine dämlichen Ausführungen, aber ich wollte es zu Papier bringen.

Eure LottaX

28.03.2013 09:04 • #7


tja


74159
Hi LottaX,

ich weiss nicht, ob es Dir hilft zu wissen, aber Du bist nicht die einzig naive und dumme (wie Du selbst schreibst) Deutsche, der so was passiert... dieses Spielchen mit den virtuellen Mädels hat bei den Ami's in der Army leider System.Das kennen alle Ami's, selbst die, die nicht in der Army sind und eigentlich ist das auch generell bekannt.Es gibt auch einen Namen dafür, wie sie das nennen, einsame deutsche Mädels verarschen... aber kannst Du alles googeln, wenn Du mehr darüber wissen möchtest.Die haben halt sehr viel Zeit, wenn sie hier stationiert sind und oft lange Langeweile, und vertreiben sich so ihre Zeit... also wie gesagt, bist nicht die einzige, sind schon Hunderte drauf reingefallen.

Naja, was bleibt sonst zu sagen... ? Lass' Dich nur mit Männern ein und plane Deine Zukunft nur mit Männern, die Du KENNST! Und kennen tut man einen Menschen definitiv erst, wenn man ihm mehrmals LIVE begegnet ist...

Vor allem, weine ihm keine Träne hinterher und trauere ihm nicht hinterher; wenn's weh tut, mach' Dir klar, dass Du nur einer ILLUSION hinterherzutrauerst, und keinem echten Menschen! Denn den Menschen, in den Du Dich verliebt hast, den gibt's nicht.Der existiert nicht und existierte auch nie... es gab lediglich die Illusion, die er in Dir aufgebaut hat...

Alles Gute für Dich!

29.03.2013 02:51 • #8


Little Drummer .


157
88
Liebe Lotta,

ich finde nicht das du naiv oder dumm warst, als das du von ganzem Herzen vertraut und geliebt hast.

Du musst dir darüber keine Gedanken machen, denn du warst ehrlich und aufrichitg in dieser Beziehung und dafür zolle ich dir meine Hochachtung.

Dieser Mann ist es der sich in Grund und Boden schämen muss.

Little Drummer Boy

29.03.2013 15:23 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag