25

Betrogen vor Hochzeit

unbel Leberwurs.


8887
1
8891
Zitat von Zweifeln:
Da sie aber wie gesagt nach außen mit der Ehe aktuell so glücklich wirken, d]


Auf die äussere Fassade würde ich nicht einen Pfifferling setzen.
Einzig entscheidend ist, wie es innerhalb de vier Wände abläuft, wenn niemand sonst da ist.

Es ist toll mit Kind und viel Urlaub.
Erwähnt sie denn auch, dass sie glücklich MIT DEM MANN ist?

Gestern 09:56 • #16


dämonen


314
3
195
Zitat von commitmentor:
Die ersten Ehe Jahre, wenn das Kind noch klein ist, sind (sicherlich nicht für jedes Paar, aber für viele Paare) eine besondere intensive Zeit. Ich kann mir daher auch gut vorstellen, dass die Ehe der beiden zur Zeit richtig gut läuft.
warum denkst du das ? Wegen dem gemeinsamen Kind welches viel Zeit benötigt und in der Zeit auch viel Liebe den Eltern gibt ?das klingt logisch hat dann aber nichts mit der Liebe des Paares zu tun sondern eher mit der gemeinsamen liebe zum Kind..

Gestern 10:35 • x 1 #17



Betrogen vor Hochzeit

x 3


FrauDrachin


346
1
455
Ich finde es insofern merkwürdig,
du kannst dir keinen Reim draus machen, und bist viel näher dran,
wie sollen sich die Leute hier dann einen Reim drauf machen?

Vielleicht fliegts ihnen um die Ohren, vielleicht spielt die Affaire dabei eine Rolle, vielleicht nicht, vielleicht gehts noch 5, 10, 20 Jahre, für immer gut, vielleicht ist sie ab sofort treu, vielleicht geht sie nochmal fremd, vielleicht geht er fremd, vielleicht...

Jedenfalls müssen die beiden das mit sich ausmachen.

Gestern 10:38 • x 1 #18


Zweifeln


16
2
13
Ok, ja, ich hatte auch mal Gefühle für sie, das ist aber aus der Welt und zwischen uns lief auch nichts. Wir sind gut befreundet.
Mich interessiert das Thema einfach, weil ich so viele Ehen zerbrechen sehe, bei denen es keinen Betrug, Affäre etc. gab und ich mir einfach die Frage stelle, hält denn dann im Gegenzug eine solche?!
Meine Oma sagte immer eine gesprungene Tasse hält länger
Dabei weiß er ja nicht mal was von dem Sprung

Gestern 10:38 • #19


DieFrau

DieFrau


1169
7
1327
Zitat von Zweifeln:
Auf Außenstehende wirkt es eher so, als bringen Haus, Kind, Hochzeit wieder den frischen Wind und die Vertrautheit in die Beziehung


Sie täuschen sich. Zwar bringt das alles den frischen Wind und die Veränderung. Aber wir sehen dass die Braut nicht glücklich ist.

Kenne auch viele Paare die geheiratet haben weil sie einfach zu lang zusammen sind und das der nächste Schritt ist. Mal sagte mir ein Mann wenn man so lange zusammen ist dann muss man die Entscheidung treffen sich zu trennen oder heiraten.

Gestern 10:54 • #20


commitmentor

commitmentor


28
56
Zitat von dämonen:
warum denkst du das ? Wegen dem gemeinsamen Kind welches viel Zeit benötigt und in der Zeit auch viel Liebe den Eltern gibt ?das klingt logisch hat dann aber nichts mit der Liebe des Paares zu tun sondern eher mit der gemeinsamen liebe zum Kind.

Ja mag hier auch ein indirekter Effekt sein, pauschalisieren möchte ich dies keinesfalls. Da im Eröffnungsbeitrag - im Alltag sehr glücklich mit dem Kind - stand, gehe ich zumindest davon aus, dass das Kind hier zur Zeit einen positiven Einfluss hat. Aber wie schon @FrauDrachin geschrieben hat, ist es schwierig hier Annahmen zu treffen, zumal die Schilderung nicht aus erster Hand ist

Gestern 11:46 • x 1 #21


Zweifeln


16
2
13
Vielen Dank für die ganzen Beiträge. Ich wollte hier natürlich von niemandem Verlangen, die Situation komplett einschätzen zu können
Mich würden zu solch einer Konstellation einfach mal die Meinungen / der Austausch interessieren

Gestern 11:52 • #22


Zweifeln


16
2
13
Zitat von unbel Leberwurst:

Auf die äussere Fassade würde ich nicht einen Pfifferling setzen.
Einzig entscheidend ist, wie es innerhalb de vier Wände abläuft, wenn niemand sonst da ist.

Es ist toll mit Kind und viel Urlaub.
Erwähnt sie denn auch, dass sie glücklich MIT DEM MANN ist?


Jain. Zumindest fühlt sie sich mit ihm geborgen, vertraut, sicher
Und sie betont wie gesagt immer wieder was für ein schönes Leben die beiden/drei haben.

Gestern 12:17 • #23


unbel Leberwurs.


8887
1
8891
Zitat von Zweifeln:
Jain. Zumindest fühlt sie sich mit ihm geborgen, vertraut, sicher
Und sie betont wie gesagt immer wieder was für ein schönes Leben die beiden/drei haben.


Stimmt.
Aber die Kehrseite der Medaille heisst oft Langeweile.
Und da kommt dann die Affäre ins Spiel, um mal aus dem Alttagstrott rauszukommen.
Die Realität ist, dass sich einige in solch einer Situation Spannung von aussen suchen.

Gestern 12:22 • #24


Schlurfi2020


64
79
Zitat von Zweifeln:
Vielen Dank für die ganzen Beiträge. Ich wollte hier natürlich von niemandem Verlangen, die Situation komplett einschätzen zu können
Mich würden zu solch einer Konstellation einfach mal die Meinungen / der Austausch interessieren

@Zweifeln
Hallo.

Dein Pseudonym hier im Forum ist gut zum Thema gewählt,Deine Zweifel sind vermutlich berechtigt.Man kann die gesamte Situation nur einschätzen,weder kenne ich die betreffenden Leute(denke ich mal),noch Dich,zumindest nachdem,was Du bisher geschrieben hast,weil ich mich im Affärenbereich bewege,aber nicht dieser Dame.Ich erkenne da einige Muster wieder,typische Anzeichen und wage mal eine Prognose anhand meiner eigenen Erfahrungen.

Die beiden kennen sich bereits mehrere Jahre und haben nunmehr geheiratet und auch noch u.a. ein Kind gezeugt.Dieses Baby ist momentan der Kleister in der Ehe,kaum ein Mensch mag keine Babies und die eigene Brut wird natürlich ganz besonders hoch eingeschätzt,erst recht,wenn sie noch winzig sind und beschützt und behütet werden müssen.Normalerweise schläft da eine etwaige vorherige andere Liebschaft beziehungsweise Affäre ein.Meistens über Jahre.Hier ist das nicht ganz der Fall,die betreffende Frau hält weiterhin Kontakt zum Affärenmann.Ein eindeutiges Zeichen,der steht noch mit mindestens einem Bein in ihrer Tür und mit wer weiß was zwischen ihren Beinen.Ich denke,diese Frau ist sehr berechnend und sich der Sitaution vollauf bewusst und sie wird den Am nicht gänzlich fallenlassen,sondern wenn es ihr in der Ehe nicht mehr so gut gefällt,wieder rollig werden und dem Affärenmann nicht nur die Tür öffnen...

Und das ist vermutlich auch ganz einfach zu überschauen:Sie ist jetzt abgesichert,Hormonwunsch "Kindszeugung" ist erfüllt (egal,von wem das Kind ist) und sie hat ein gesichertes soziales Umfeld.Kein Affärenmensch wird das so einfach aufgeben.Nun ist es aber so,dass dieser Affärenmann ihr ja wohl etwas gab,was der Ehemann nicht leisten kann oder will.In den allermeisten Fällen ist das etwas 6uelles,manchmal auch emotionales,was aber eher als begründender Ablenkungsversuch zu werten ist.Inwieweit der AM die Hormone der Frau immer wieder berauscht bezeihungsweise berauscht hat,wissen wir natürlich nicht.Aber anscheinend ausreichend genug,um sie dauerhaft in der Reserve zu halten,wobei das augenscheinlich mehr von ihr ausgeht.Ich kenne das zur genüge,ich bin keine Gefahr für die Affärenfrauen bei mir für ihre Partnerschaften,aber ich "bediene" sozusagen die Bereiche,die ihre Männer vernachlässigen oder wo sie sich vernachlässigt fühlen.Das geht eine Weile so,aber dann zieht es die Mutti,Ehefrau und Freundin wieder zurück ins heimische Gemach,schließlich will man ja nicht das alles verlieren "bloß" wegen einer Affäre.Aber sie kamen und kommen immer wieder zurück.Mal nach Wochen,mal nach Monaten,mal nach Jahren.Aber sie kommen wieder.Das sind so meine Erfahrungen.

Hier in Deinem Fallbeispiel wird es auch nur eine Frage von der Zeit sein,wann sich die Frau wieder auf ein Techtelmechtel mit dem Affärenmann einlässt,im Grunde läuft der Draht ja schon warm und bis er glüht,ist es nur eine Frage der Zeit.Wenn der AM dann auch wieder mehr auf dem Geschmack kommt,passiert es.Lass mal etwas Zeit vergehen,den Alltag einkehren,die Ehefrau langweilt sich oder ist irgendwann ziemlich gestresst oder gar überfordert,fühlt sich vom Ehemann allein gelassen oder vernachlässigt und so weiter,eben die Klassiker an Ursachen für das erneute Aufflammen von Affären.Kaum ein Mensch,der sich mal in einer Affäre befand,kann sich dem dauerhaft entziehen,darum gibt es wohl auch eine so hohe Wiederholungsquote.Die Wahrscheinlichkeit,in eine gute Affäre zu geraten ist heutzutage deutlich besser und höher einzustufen als der Verbleib in einer festen Partnerschaft.Alles hat ein Verfallsdatum,da sind auch feste Partnerschaften in den meisten Fällen nicht vor gefeit.Kaum eine hält heute bis zum Tode eines oder gar beider Paarpartner.Es ist eher so,dass die meisten Beziehungen sich nach einer Karenzzeit von sagen wir zwei bis circa 10 Jahren abstumpfen,dann wird einer der Protagonisten anfällig für eine Affäre und dann ist es ein Selbstläufer.Das kann dann zu einer Trennung beziehungsweise Scheidung führen,aber die meisten Affärenmenschen wollen ihr altes gewohntes Leben nicht ganz aufgeben oder auf das Spiel setzen.Sie genießen das beste aus beiden Welten,ich als Affärennutzer für mich auch.Niemals würde ich eine Affärenfrau als feste Partnerin nehmen,weil ich ja dioe Hintergründe für das Zweierlei mit ihr kenne.Sie hat sich damit nur als zeitweiliger befristeter Nutznießer von meiner Zeit und Intitmität herausgestellt,mehr bekommt sie nicht und darum bin ich auch keine Gefahr für ihre Partnerschaften.Das wissen sie,das genießen sie und es beflügelt gar manchmal ihre Ehe-aus ihrer Sicht.

Die Frau in Deiner Geschichte hat also quasi einen Joker bei dem Spiel in der Hand und wird ihn irgendwann ausspielen.Das ist nur eine Frage der Zeit.Und wenn es nicht dieser Affärenmann ist,dann könnte sie sich unter Umständen auch mal einen anderen Mann gönnen.Denn wer erst einmal auf dem Geschmack gekommen ist,kommt da kaum von los.Es wird irgendetwas in deren Ehe geben,was der Mann bei der Frau nicht befriedigen kann.Punkt.Was das ist,kann ich nicht sagen.Du könntest diese Frau als Freund,wie Du Dich bezeichnest,ja mal fragen,was es ist ...

Gestern 12:47 • #25


unbel Leberwurs.


8887
1
8891
Zitat von Zweifeln:
weil ich so viele Ehen zerbrechen sehe, bei denen es keinen Betrug, Affäre etc. gab und ich mir einfach die Frage stelle, hält denn dann im Gegenzug eine solche?!


Und woher weisst Du, dass dort nicht betrogen wurde?
Auch das wird ja oft unter dem Deckmäntelchen gehalten...

Gestern 13:02 • #26


Zweifeln


16
2
13
Das sind alles wirklich interessante Ansichten / Thesen. Man kann den Leuten halt leider immer nur ins Gesicht und nicht dahinter gucken. Niemals würde man von dieser Frau erwarten, zu so etwas fähig zu sein, ich selbst ja auch nicht. Sie wirkt so herzlich, vertraut, als könnte sie keiner Fliege was zu Leide tun.
Sie und der AM habe sich damals meine ich auch nicht oft getroffen. Vielleicht so 3-4 mal (wie gesagt räumliche Distanz).
Aber sie ließ mal die Worte ihm gegenüber fallen, jeder mache Fehler und sie hätte ihre Gefühle früher bemerken müssen (als dann das Haus gekauft und das Kind im Bauch waren) - das habe ich damals mitbekommen... kann aber natürlich auch irgendwie nur Blabla gewesen sein. und jetzt wie gesagt die äußerlich perfekte Hochzeit. Schwer da reinzugucken, auch für das ganze Umfeld. Sie redet da auch nicht wirklich drüber und tut so als wäre das abgehakt.

Gestern 13:05 • #27


unbel Leberwurs.


8887
1
8891
Zitat von Zweifeln:
Das sind alles wirklich interessante Ansichten / Thesen. Man kann den Leuten halt leider immer nur ins Gesicht und nicht dahinter gucken. Niemals würde man von dieser Frau erwarten, zu so etwas fähig zu sein, ich selbst ja auch nicht. Sie wirkt so herzlich, vertraut, als könnte sie keiner Fliege was zu Leide tun.


Schau Dir doch nur 2 ganz aktuelle Stränge an von @unerwartetfroh und @bluebrown.
Da geht es um 4 Beziehungen, in denen betrogen wurde und nichts dringt nach aussen...

Gestern 13:26 • #28


nimmermehr

nimmermehr


672
2
1364
Zitat von Zweifeln:
Ok, ja, ich hatte auch mal Gefühle für sie, das ist aber aus der Welt und zwischen uns lief auch nichts. Wir sind gut befreundet.
Mich interessiert das Thema einfach, weil ich so viele Ehen zerbrechen sehe, bei denen es keinen Betrug, Affäre etc. gab und ich mir einfach die Frage stelle, hält denn dann im Gegenzug eine solche?!
Meine Oma sagte immer eine gesprungene Tasse hält länger
Dabei weiß er ja nicht mal was von dem Sprung



Wenn Du auch mal Gefühle für sie hattest, jetzt aber nicht mehr und nur ihr bester Freund bist, warum kannst du dir dann nicht vorstellen, dass sie mit dem anderen Mann auch nur gut befreundet sein kann/möchte, die Affäre ist ja immerhin auch schon 3 Jahre her? Verstehe nicht, warum du ihr da Hintergedanken unterstellst und dass die Ehe nicht gut gehen kann und wird, obwohl du an der Freundschaft zu dir doch selbst siehst, dass sie das sehr gut trennen kann. Oder stört dich vielleicht nicht doch eher der Gedanke, dass sie dich "nur" als guten Freund und Vertrauten will, während sie bei dem Anderen vielleicht mehr will? Dieses Denken "Einmal Fremdgeher, immer Fremdgeher" gerade deiner guten Freundin gegenüber ist ja auch nicht gerade nett. Wieso kannst du ihr denn nicht glauben, dass sie tatsächlich mit ihrem Mann glücklich ist zur Zeit? Was die Zukunft bringt, weiß eh niemand, eine Garantie gibts nie.

Vor 2 Stunden • #29


FrauDrachin


346
1
455
Hallo @Zweifeln

Zitat von Zweifeln:
Vielen Dank für die ganzen Beiträge. Ich wollte hier natürlich von niemandem Verlangen, die Situation komplett einschätzen zu können
Mich würden zu solch einer Konstellation einfach mal die Meinungen / der Austausch interessieren


wenn die Frage eher allgemein und hypothetisch gemeint ist, wird die Anwort noch viel unmöglicher.
Dann fleißen nämlich so viele unbewiesene Annahmen, eigene Erfahrungen, gesellschafliche Konditionierungen usw. mit ein...
Frage eins: wann gilt eine Ehe als gescheitert? Wenn mindestens einer darin nicht mehr glücklich ist? Wenn es zu weiteren Affairen kommt? Wenn sie geschieden wird?
Wer sagt, dass Ehen, in denen (heimliche) Affairen passieren, öfter scheitern? Vielleicht ist ja das gegenteil der Fall?
(diese Statistik würde mich wirklich mal interessieren.)
Sind Affairenleute Menschen, die grunsätzlich weniger Vertrauenswürdig und irgendwie bindungsgestört sind? Dazu gibt es ja einige Themen in letzter Zeit usw. usf.
Wäre man nicht unspannend, wenn auch mühsam und abschließend wahrscheinlich unmöglich, das auseinanderzukauben.

Vor 20 Minuten • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag