1

Betrogen worden, brauche Hilfe die Sachlage zu verstehen

Cali

2
1
Hallo zusammen !

Kurz zu mir, Bin m, 22 jahre alt und war nun ca. 1,5 jahre mit meiner Freundin, 24 zusammen.
Wir sind vor gut 3 Monaten zusammengezogen.
Meine Freundin war mit einem sehr guten Freund zusammen auf einem Konzert von der deutschen Rapszene.
Da mich diese Musik weniger inspiriert bis auf einige Ausnahmen, ging ich mit ihr dort nicht hin, sondern ein guter Freund, der den gleichen Musikgeschmack hat.
Fakt ist, das sie mir 2 Tage nach dem Konzert gesagt hat, sie habe Mist gebaut und mit dem Freund rumgeknutscht. Alk. ist für mich kein Argument, das vorweg. Es sei im Eifer der guten laune passiert.
Seitdem hängt es bei uns schief. Sie hatte nun Schulferien
( macht ihr Abi aufm Koleg nach.) und war an gewissen Abenden bei "ihrer freundin" und kam teils auch erst morgens wieder. Entweder war sie dann feiern oder halt irgendwo. Sie sagte jedesmal, sie sei um Mitternacht ca. wieder da oder halt nur eben kurz weg. Durch meine neue Arbeitsstelle wo ich Frühschicht arbeite, kann ich mittlerweile nicht mehr ganz soo lange wachbleiben. Nun kam heraus, dass die beiden auch schon gev hatten, auch unter Einfluss von Alk -> kein Argument.
Auf die Frage, ob sie sich nun verliebt habe, sagt sie nicht ja aber auch nicht nein. Sie mag ihn, da sie die gleichen Musikgeschmäcker haben und er sympathisch ist. Aber mich würde sie noch immer viel mehr lieben. Ein weiteres Problem was wir angesprochen haben, betrifft mich:
Ich sollte mehr auf den Tisch hauen, alles was sie gemacht hat, habe ich geschluckt und anstatt sie rauszuschmeissen, habe ich es in mich reingefressen und bin außerhalb von ihr an die Decke gegangen. Sie habe mir das öfter gesagt zwischendurch. Nur hatte sie dauerhaft das Gefühl ( seit etwa 3 Monaten) das sie machen kann was sie will, denn es passiert ihr ja eh nichts. Ich weiß nicht genau, warum es so ist, aber es stimmt größtenteils - allerdings nur bei ihr ! Ich bin Schwimmtrainer, habe dort eine dominante Rolle zu verstreten, sowie ich mich bei der Arbeit auch vielen Personen gegenüber stark machen muss, und Leute in die Schranken weise. Meine damalige Exfreundin habe ich 10-Kantig rausgeworfen. Es lag glaube ich daran, dass ich sie für zu labil gehalten habe, durch Ihre Borderline Krankheit..oder es einfach nicht realisiert habe. Ich bin bereit das zu ändern keine Frage, aber sie meint dass sie bezweifelt dass es funktionieren wird. Der ehem. gute freund ist eine Person, die im Leben nicht wirklich vorrankommt, kein Schulabschluss, kein Ehrgeiz, bekommt kaum was hin in seinem Leben, was ist den daran noch so toll?!
Ich habe sie, als ich das mit dem gev herausbekommen habe, für 1-2 Tage rausgeschmissen, weil es mir echt gereicht hat.
Wir haben viel gesprochen und ich liebe sie auch noch...-ZWISCHENFRAGE: Bin ich doof? -
Wäre das ganze nicht passiert könnte man die momentane Situation als perfekt ansehen, wir gehen zusammen ins Bett, also gehen zusammen schlafen, Essen was, machen ein wenig miteinander. Nur ist da die ganze Zeit dieses gefühl von untreue und was denn nun wirklich los ist. Wir wollen vorerst gucken wie es so weiterläuft bevor wir uns mit Auszug usw auseinandersetzen. Die Wohnung müsste gekündigt werden, die oberkrasse endgeile wohnung kann keiner von beiden alleine halten. Beide haben viele Sachenverkauft, weil wir es doppelt hatten usw. Und sie bekommt ein Kontaktverbot mit dem anderen nicht hin, was ich ihr auch mal verhängt habe und sie das nicht schafft.
Einige sagen, ich bin viel zu tolerant, was auch stimmt und ich weiß nicht was ich machen soll. Ich liebe sie halt doch noch. Ich glaube die Machtfrage hat damit etwas zu tun und wir haben zu wenig gemeinsame Interessen. Sie Rapmusik und Horror Filme, ich allrounder bei Musik und Actionfilme, bin sportlich, sie nicht.
Kann man da noch was machen, wenn ja was?
Bitte, helft mir das Richtige zu tun !

Sorry der vielen Schreiberei und der vielen Fehler, aber es geht um den Inhalt und ist mir totwichtig !

Danke im Vorraus !

09.08.2013 09:34 • #1


kartoffelklos


Wenn sie das Kontaktverbot nicht schafft, ist es so, als würde sie für euren "Neustart" nicht die nötigen Opfer bringen wollen.

WENN sie einen Neubeginn mit dir will, dann nur mit Konsequenzen. Und sie ist nicht bereit, diese aufzubringen.

Überlege DU DIR, was DU dir von dieser Beziehung wünschst und ob sie DEINE Anforderungen WIRKLICH erfüllen kann.

Ich bin objektiv und sehe, dass das nicht so ist. Sie wird dich wieder betrügen, weil sie schon jetzt mit dem Feuer (wieder) spielt und dem anderen nicht aus dem Weg gehen kann.

Die endgeile Wohnung wäre mir egal. Ich wäre lieber mit jemanden anderen Glücklich in einer schäbigen 2 Zimmer Wohnung, als mit jemandem zusammen zu leben, der mich unglücklich macht.

Ist dir die Wohnung dein Seelenheil wirklich wert?

LG

kartoffelklos

09.08.2013 10:58 • #2


Cali


2
1
nein, das ist sie nicht !
Ich habe mir überlegt, da ich die nächsten paar Wochen spätschicht habe und ich sie sog. nur morgens und abends sehe, vielleicht sogar bei meinem Bruder zu pennen.
Meinste das wäre klug, sie ein wenig alleine zu lassen damit sie merkt was ihr fehlt und was sie gemacht hat? Vielleicht hilft das ganze ja, wenn ich mein Leben ohne sie anfange zu genießen. Das hilft vielleicht mir um klarzukommen damit ich dann nicht versacke und im Elend nachher sitzen bleibe.
Vielleicht hat sie es noch nicht ganz verstanden was sie da angerichtet hat, Dann kann ich ihr das so insgeheim verdeutlichen und wenn sie es dann gerafft hat, was phase ist und dann angekrochen kommt, dann könnte ich doch wunderbar auf den Tisch hauen und sagen wenn, dann !

ich habe gerad enur ein wenig Motivation getankt. Hab noch was von diesem Ex-zurück ratgeber gelesen, aber wenn ich mir die Bewertungen so durchlesen glaube ich, dass ich hier noch bessere Hilfe bekommen kann.

Entschuldige meinen kleinen Sinneswandel, ich versuche nur eine halbwegs clevere und gesunde Strategie zu entwickeln um noch glücklich zu werden oder vorerst glücklich zu werden. Wie du schon sagst, sollte ich jetzt echt an MICH denken.

Danke schonmal !

Achja, vorher war es so, da saßen wir auf 25qm 10 Monate überglücklich zusammen. (Jetzt sind es über 80 und es ist schei.)

09.08.2013 11:40 • #3


kartoffelklos


Hm - ich glaube, ich würde auf Distanz gehen. Wobei mir meine selbst auferlegte "Distanz" sicher sehr schwer fallen würde. Eben weil ich betrogen wurde und diesem "Partner ist alleine" nicht so ganz traue.

Letztendlich geht es aber gar nicht um den Partner, sondern um dich.

Du willst im Prinzip das Bild des Menschen nicht verlieren, das du VOR ihrem Fremdgehen von ihr hattest.

Dein Verstand weiß, dass sie nicht dieser fehlerfreie Mensch ist, und dennoch wünschst du es dir so sehr.

Mach dein eigenes Ding und sag ihr klipp und klar, dass du nicht bereit bist, so weiter zu machen, solange von ihr nicht die Bereitschaft kommt, den Kontakt zu dem anderen einzustellen.

Vielleicht muss sie Fühlen, wie es sich anfühlt, OHNE dich zu sein.

LG

kk

09.08.2013 11:48 • x 1 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag