15

Bin ich echt so krank wie er mich darstellt?

CrazyYess

Mein Freund und ich sind seit Ende M├Ąrz zusammen, seitdem waren wir einmal im Aquazoo und einmal so im Zoo. Alles andere drau├čen war bis jetzt nur der normale Einkauf oder irgendwelche Dinge abholen, oder der Geburtstag seines Vaters.
Wir besitzen ein Haus, beziehungsweise es geh├Ârt ihm und ich wohne mit ihm hier drin. Ja ich wei├č, sehr fr├╝h, aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden.
Naiv wie ich bin mit der Hoffnung dann wird alles besser, n├Â. es wird immer schlimmer, Arbeit, dann Garten komplett ummodernisieren etc. standart Dinge im Haus, wenn wir fertig sind ist er mei├čtens auf der Couch eingeschlafen. Ist es jetzt krank von mir zu behaupten, das ich mehr Zeit mit ihm au├čerhalb von "Arbeit" haben m├Âchte? Ist es krank von mir zu behaupten das er mit seinem einschlafen auf der Couch unsere gemeinsame Zeit im ruhigen zerst├Ârt? Ist es krank von mir zu behaupten das 10/20 minuten Abends kuscheln oder sogar gar nicht (im wachzustand) wenig ist? Ist es krank von mir zu behaupten das es sch. ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?
Also klar muss man nicht rund um die Uhr kuscheln etc, aber nen Abend ausklingen zu lassen gemeinsam, f├╝r eine Depressivkranke, (was er durchaus wei├č aber null verstehen kann warum man dann so ist wie man ist) was f├╝r mich das einzig sch├Âne noch am Tag ist, ist das denn zu viel verlangt? F├╝r mich ist es normal, das man dem anderen immer wieder zeigt das man ihn liebt, zeigt das er einem gefehlt hat, zeigt das man ihn braucht, stattdessen hackt er st├Ąndig auf negativen dingen rum, die mich dank meiner Krankheit noch mehr dann runterziehen, statt mir irgendwie den Mut zu geben wieder positiv zu denken.
Ich hatte in abgesehen von einer Beziehung weit aus mehr N├Ąhe und gemeinsame Zeit im ruhigen mit allen anderen, als mit ihm und er stellt mich dar als w├Ąre ich total krank in der Birne (wordw├Ârtlich kam das von ihm). mehr als sehr verletzend.
Seit ende April l├Ąuft hier ca das ganze "Baustellen" Chaos, aber wir haben die Wohnung fertig, es sind jetzt tausend andere dinge die meiner Meinung nach jetzt nicht alle aufeinmal sein m├╝ssen. und sich da so wenig Zeit f├╝r den Partner zu nehmen ist doch echt nicht normal oder? ok er hat massig dinge im Kopf die er machen will, ich als kranke hab aber andere Milliarden dinge im Kopf die meiner Meinung nch wichtiger sind diese zu beheben, als nen Garten der toll aussieht noch komplett umzubasteln, nen Keller zu streichen etc den man doch eh kaum sieht. so viele Dinge die er machen will, die mich mega unter Druck setzen.

26.08.2018 12:43 • #1


Vegetari

Vegetari


6967
3
5636
Zitat von CrazyYess:
Ist es krank von mir zu behaupten das es sch. ist wenn immer nur ich mich ankuschel und er mich von selbst entweder gar nicht anfasst, gar nicht in den Arm nimmt auf der Couch oder gar lustlost genervt nen Arm auf mich legt?



Wenn " Liebe " schon so anf├Ąngt.

Wenn die Zuneigung mehr von Dir kommt , ist er nicht oder kaum bei Dir. Echte Liebe sieht anders aus! gerade am Anfang sollten sich beide mehr bem├╝hen , ein Geben und Nehmen sollte sich gleichm├Ąssig anf├╝hlen.

Und wenn er das Wort " krank " schon so fr├╝h zu Dir sagt: Vergiss ihn!

Er ist ├╝ber seine Ex noch nicht hinweg. wie denn auch so fr├╝h? eine Abl├Âsung von der alten beziehung und Verarbeitung dauert meist 1,5- 5 Jahre. aber solange woll mancher nicht allein sein.

Du bist f├╝r ihn das Trostpflaster zum ├ťbergang , dann behandelt er Dich noch schlecht und missbraucht Dich als private arbeitskraft in Haus und Garten.

Gaaanz tolle Beziehung"!

26.08.2018 12:52 • x 6 #2



Bin ich echt so krank wie er mich darstellt?

x 3


solonely


1349
6
1403
Alles viel zu schnell und zu fr├╝h;
Scheinbar kann er nicht alleine sein und sucht zudem eine billige Arbeitskraft
├ťberpr├╝fe Deinen Selbstwert

26.08.2018 12:55 • x 4 #3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4125
1
7666
Was erwartest Du von einer solchen "Beziehung", wenn es bereits jetzt so l├Ąuft? Eure Bed├╝rfnisse sind extrem unterschiedlich. Dazu sieht man auch bei Euch ein starkes - wirtschaftliches - Machtgef├Ąlle, was ebenfalls nicht gesund ist. Hast Du prof. Hilfe mit Deiner Krankheit?

26.08.2018 14:07 • #4


091216


Er wei├č, dass du Depressionen hast und bezeichnet dich und deine Bed├╝rfnisse/W├╝nsche als krank? Was stimmt mit ihm nicht?

Entweder, er kann damit umgehen oder eben nicht. Aber sich dann so herablassend zu ├Ąu├čern, geht gar nicht.

Anscheinend habt ihr halt unterschiedliche Bed├╝rfnisse. Ist ja grunds├Ątzlich erstmal nichts Schlimmes. Aber lass dich bitte nicht so von ihm abwerten. Das steht ihm nicht zu.

├ťbrigens finde ich es toll, dass du deine Bed├╝rfnisse trotz allem kommunizierst.

26.08.2018 14:16 • x 1 #5


woodstock


verstehe den Kollegen, wieder eine Frau, die vielzuviel redet, passt einfach nicht, bringt nur Frust und nervt, ├╝brigens ein Haus zu renovieren hat prioritaet, Immobilien sind eine gute Alterssicherung, auch sp├Ąter f├╝r den Nachwuchs, selbstverst├Ąndlich fallen arbeiten an, und? wo ist das Problem?

26.08.2018 18:43 • #6


Dattel


Zitat von woodstock:
verstehe den Kollegen, wieder eine Frau, die vielzuviel redet, passt einfach nicht, bringt nur Frust und nervt, ├╝brigens ein Haus zu renovieren hat prioritaet, Immobilien sind eine gute Alterssicherung, auch sp├Ąter f├╝r den Nachwuchs, selbstverst├Ąndlich fallen arbeiten an, und? wo ist das Problem?


Was sind wir wieder cool, gell?
Zwischen abgekl├Ąrt und abgew.chst gibt es ├╝brigens einen Unterschied, Woodstock.

Liebe TE, wenn Dich Dein (liebender?) Partner als krank bezeichnet, wenn Du v├Âllig normale Bed├╝rfnisse anmeldest, dann solltest Du gehen.

26.08.2018 19:50 • #7


woodstock


Zitat von Dattel:

Was sind wir wieder cool, gell?
Zwischen abgekl├Ąrt und abgew.chst gibt es ├╝brigens einen Unterschied, Woodstock.

Liebe TE, wenn Dich Dein (liebender?) Partner als krank bezeichnet, wenn Du v├Âllig normale Bed├╝rfnisse anmeldest, dann solltest Du gehen.

vielleicht einfach mal weniger reden und mitarbeiten am Haus, mit sicherheit ist die te abends folgerichtig m├╝de, dann passt das, ausserdem sind Arbeit und sport gut bei Depression, der neuen volkskrankheit, Therapeuten werden die Taschen weniger gef├╝llt, wenn man sich im Alltag einbringt und nicht nur rumphilosophiert

26.08.2018 22:37 • #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6219
3
11931
Dein Partner ist nicht Dein Therapeut; f├╝r Deine Depressionen bist Du schon selber zust├Ąndig. Ohne Deine Krankheit kleinreden zu wollen - aber von einem niegelnagelneuen Partner zu erwarten, dass er sich darauf einrichtet und es ├╝berhaupt versteht, finde ich zu viel verlangt.

Ihr seid seit knapp 5 Monaten zusammen und gleich zusammen gezogen; auf eine Baustelle, wo viel Arbeit wartet. Er hat da halt andere Priorit├Ąten, das finde ich legitim. Wenn man ein ganzes Haus nebst Garten (zus├Ątzlich zum normalen Arbeitstag?) renoviert, dann sind 5 Monate nicht besonders viel Zeit.

Was tust Du gegen Deine Depressionen, bist Du in Behandlung? Hilfst Du bei den Renovierungsarbeiten (ist ja jetzt auch Dein Zuhause)? Wie alt seid ihr?

26.08.2018 22:51 • x 2 #9


BrokenHeart

BrokenHeart


3596
4255
Zitat von woodstock:
vielleicht einfach mal weniger reden und mitarbeiten am Haus, mit sicherheit ist die te abends folgerichtig m├╝de, dann passt das, ausserdem sind Arbeit und sport gut bei Depression, der neuen volkskrankheit, Therapeuten werden die Taschen weniger gef├╝llt, wenn man sich im Alltag einbringt und nicht nur rumphilosophiert


Ich finde es im Allgemeinen sehr schade, dass man hier nur DANKE klicken kann.
Ich w├Ąre daf├╝r, auch mal einen Daumen nach unten einzurichten ......

Nun zum Thema:
Ihr seid ja sehr fr├╝h zusammen gezogen .... da wusstet ihr wohl noch nicht soo viel von einander.
Aber das nach so kurzer Zeit kein Bedarf an Zweisamkeit vorkommt, finde ich ungew├Âhnlich. Deshalb hat er Dich doch gebeten einzuziehen.....
Wo ist der Fehler?

26.08.2018 23:08 • x 2 #10


Westk├╝stenkind8.


40
1
29
Sch├Ân, dass du dich hier ├Âffnen kannst und Hilfe suchst.
Du scheinst mit deiner Krankheit gut zurecht zu kommen, wenn du dich hier und ihm gegen├╝ber ├Âffnen kannst.
Allerdings stellt sich schon auch die Frage, warum das bei euch solche Gestalt annimmt. Finde es sehr schade, dass da so wenig Zweisamkeit ist. War das von vornherein so? Dann scheinst du wirklich nur der vor├╝bergehende Notnagel zu sein. Oder ist das erst nach deinem Einzug aufgetreten? Dann k├Ânnte es etwas mit einengt f├╝hlen zu tun haben bei ihm. Depressionen sind f├╝r keinen einfach - f├╝r die Angeh├Ârigen genauso wenig wie f├╝r die Betroffenen.
Was mich auch interessieren w├╝rde: bist du in Behandlung? Was tust du wegen deiner Krankheit?
Andererseits ist das Eigenheim nat├╝rlich ein enormes Unternehmen, und auch wenn schon was gut aussieht, hat er sicher seine Gr├╝nde, warum er manches nochmal grundlegend ver├Ąndern will (denn scheinbar h├Ąngt ihm die letzte Trennung doch noch etwas hinterher - und mit der Umgestaltung will er was anders haben, weil er vielleicht dar├╝ber hinwegkommen m├Âchte).
Hast du mit ihm denn mal klar und deutlich dr├╝ber gesprochen? Oder auch irgendetwas f├╝r deine Bed├╝rfnisse getan?
Du scheinst mir st├Ąrker, als du dich wegen der Krankheit darstellen willst.
Ich glaube, der Wolf hat dich gar nicht so stark in seinen Krallen, im Gegenteil. Also trau dich und tu was f├╝r dich, werd aktiv und versteck dich nicht, weder in seinem Haus noch vor deiner Krankheit. Wenn du wieder ein bisschen mehr du bist, wird dein Freund dich auch wieder sehen k├Ânnen.
Fordere die 20 Minuten N├Ąhe ein. Ansonsten ist das weder ne Beziehung noch eine Freundschaft, so wie du das beschreibst. Und du selbst wei├čt am besten, was es ist oder sein kann. Tu was daf├╝r! Ich bin mir sicher, dass du das kannst.

27.08.2018 01:03 • #11


poesine

poesine


176
2
252
Wenn man es komisch findet bereits nach 5 Monaten vom Partner Verst├Ąndnis f├╝r seine Erkrankung zu haben, dann sollte man auch mal nachhaken warum der Mann so fr├╝h seine Partnerin zu sich ins zu renovierende Haus holt.

Normal ist das nicht. Sich erst mal kennenlernen und beschnuppern ist ihm nicht wichtig gewesen.

Ich finde, egal wie lange man sich kennt und bereits miteinander verbandelt ist, ein Partner sollte ├╝ber so wichtige Krankheiten von Anfang an informiert sein. Nur so kann er entscheiden, ob er f├Ąhig ist so eine Beziehung zu f├╝hren.
Da ist n├Ąmlich nicht jeden Tag alles toll.

Und das mit dem "Daumen runter"-Button bef├╝rworte ich auch.
Wird die betreffenden Personen zwar nicht zum Umdenken bewegen, wenn es ihn g├Ąbe, aber man k├Ânnte seinen Unmut ├╝ber manche so gar nicht passende ├äu├čerung doch mal passend zum Ausdruck bringen...

27.08.2018 01:37 • #12


woodstock


Guten morgen,
ich wei├č wovon ich rede, ein Freund hat sein Haus in vierkant steht und noch richtig viel Arbeit, ich helfe ihm am Bau, er hat mir auch geholfen, was macht seine Gattin? sitzt zu hause, jammert, er habe keine zeit f├╝r sie, jetzt leide sie an einer Depression, wegen ihm, noch nicht einmal bringt sie eine Vesper an den Bau,
oder bringt sich sonst irgendwie ein, soviel dazu, er kommt lieber zum grillen in mein Haus, als zu dieser Nervens├Ąge nach hause zu fahren

27.08.2018 07:51 • #13


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3224
3
5057
@woodstoock -
Es gibt gravierende Unterschiede zwischen den beiden Geschichten, auch wenn es vordergr├╝ndig in beiden F├Ąllen um Belastungen durch einen Hausbau geht bzw. den Umgang damit.

Dein Freund ist verheiratet und wird sich doch sicher mit seiner Gattin vorher ├╝ber ein gemeinsames Projekt verst├Ąndigt haben . Wenn sie sich jetzt an diesem nicht beteiligt oder beteiligen kann, ist das nat├╝rlich bitter .

@crazyyess aber ist nicht verheiratet , sondern erst seit ein paar Monaten mit ihrem Partner zusammen. Das Haus ist kein gemeinsames Projekt . Es ist sein Projekt , sein Eigentum, was er sich erschafft .

Zitat von CrazyYess:
Wir besitzen ein Haus, beziehungsweise es geh├Ârt ihm und ich wohne mit ihm hier drin. Ja ich wei├č, sehr fr├╝h, aber als die Ex endlich auszog sagte er mir das er hier so viele Dinge zu tun hat, das wir uns ohne zusammen zu ziehen, ewig kaum sehen werden.


Ergo - Sie ist dort mit eingezogen, weil er ihr gesagt hat, dass man sich sonst ewig kaum sehen werde. Sie ist eingezogen mit dem Ziel, dass man sich h├Ąufiger sehen kann. Und - so denke ich mir, mit dem Wunsch, dass es dann auch gemeinsame Qualit├Ątszeit gibt. Soll heissen - in der Geschichte von @crazyyess ist er derjenige, der nicht liefert .

27.08.2018 11:29 • #14



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag