1

Bin ich ihm egal?

AnnaLena1

15
3
1
Guten Abend zusammen,

ich muss mir im Moment meine Sorgen und Ängste von der Seele schreiben und höre mir auch gerne eure Meinungen dazu an.

Ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen, welcher im selben Unternehmen arbeitet, wie ich.
Auch unser Unternehmen hat es getroffen bis auf Weiteres zu schließen, aufgrund des Coronavirus.

Ich hatte die beiden letzten Tage frei und mein Freund hat mich in diesen zwei Tagen auch nur kontaktiert, um mich auf dem Laufenden zu halten.
Heute hat er sich noch kein einziges Mal bei mir gemeldet, obwohl er dauerhaft online ist.
Irgendwie gibt es mir zu denken, ob ich ihm egal bin.
Ist es nicht ausgerechnet in so einer Situation normal, sich ab und an mal zu informieren, ob bei dem Anderen alles passt?

Wie seht ihr das denn? Denkt ihr, ich soll die Initiative ergreifen? Ich hab die Angst zu aufdringlich zu sein oder mich uninteressant zu machen.
Wäre schön, wenn ihr mir mal eure Meinung dazu schreibt.

Liebe Grüße

18.03.2020 19:09 • #1


Fidelia


13
2
3
Hmm, nach drei Monaten sollte man sich etwas näher sein. Viel entscheidender als online-Aktivität ist doch, wann ihr euch wiederseht und wie die gemeinsame Zeit empfunden wird. Gibt es gemeinsame Pläne? Dann bist Du ihm sicherlich nicht egal. Bevor Du Deine Zeit verplemperst, indem Du seine seinen Online-Aktivität beobachtest, schlag doch einfach ein Gute Nacht-Telefonat vor.

18.03.2020 19:16 • x 1 #2



Hallo AnnaLena1,

Bin ich ihm egal?

x 3#3


Angi2


2642
5
2208
Vielleicht will er nur die Zeit abwarten, bis Corona vorbei ist...möchte deswegen im Moment keinen engen Kontakt zu dir.

18.03.2020 19:25 • #3


AnnaLena1


15
3
1
Er macht sich wegen dem Coronavirus auch Sorgen. Das verstehe ich auch, da seine Mutter zur Risikogruppe gehört.
Hm, aber dann könnte er mir wenigstens eine kleine Nachricht hinterlassen.
Treffen sind die nächste Zeit ohnehin schwierig.

18.03.2020 19:27 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag