Brauche Rat

marshmallow

7
1
hallo, bin auch über google zu euch gekommen...und brauche dringend rat.

am montag hat mich mein freund nach fast 2jähriger beziehung verlassen - das war sehr schockierend für mich, ich hatte das nicht erwartet und ich liebe ihn noch immer.

wir waren bis zu unserer beziehung fast 8 jahre nur befreundet (beste freunde).

er möchte nun, dass das wieder so wird. ich kann mir das momentan kaum vorstellen, das problem an der sache ist aber, dass wir vor einem monat eine gemeinsame wohnung gefunden haben und ich nun meine wohnung auch schon gekündigt habe. ich möchte ihn wirklich nicht ganz aus meinem leben verbannen, andererseits frage ich mich, ob ein zusammenleben in einer art wg möglich wäre....
einzug wäre im märz, also noch 2 monate für mich zum "verarbeiten".  gibt es leute, die diese situation kennen und mir rat geben können? danke im voraus!

12.01.2006 10:21 • #1


Ehemaliger User


Hallo Marshmallow,

also ich persönlich könnte ein weiteres Zusammenleben in einer Art WG auf längere Zeit nicht vorstellen. Aber es soll Fälle geben, bei denen das (scheinbar) funktioniert.

Bedenke jedoch, was Du alles mitbekommen würdest: Die Telefonate, die Dein Ex mit potentiellen neuen Kandidatinnen führen würde, eventueller Damenbesuch... könntest du das ertragen? Mich würde das fertig machen.

Wie sieht er denn die Wohnungssituation? Möchte er, dass du weiterhin bei ihm wohnen bleibst? Habt ihr darüber gesprochen? Vielleicht würde sich dann dein überlegen erübrigen...

Viele Grüße

Pat

12.01.2006 16:27 • #2


marshmallow


7
1
Ich wohne momentan nicht bei ihm, wir haben getrennte Wohnungen und haben kurz vor Weihnachten eine gemeinsame Wohnung gefunden. Er will unbedingt aus seiner raus, ich auch aus meiner...klar, ich hab ihm auch als erstes gesagt "Ich kann doch jetzt nicht mir dir zusammenziehen!", aber je länger ich darüber nachdenke, desto eher denke ich, dass es klappen könnte. Mir ist klar, dass jeder denken wird, dass ich das nur mache, um in seiner Nähe zu sein. Aber das ist es nicht.

Naja, mal schauen, hab noch ein paar Tage für die Entscheidung Zeit, hoffentlich treffe ich die richtige!

Danke + Grüße

12.01.2006 16:39 • #3


VOLKER


18
1
Hallo Marshmallow,

ich glaube Dir schon, daß Du Dir eine WG unter diesen Vorzeichen so vorstellen könntest. Ich könnte mir z.Zt. auch alles mögliche vorstellen, nur damit ich mit meiner Freundin (vor 5 Tagen getrennt) zusammen sein könnte. Wir sind die Verlassenen. Ich halte absolut nichts von den Aussagen, wie "Laß uns gute Freunde bleiben .....". Klappt doch nur in den wenigsten Fällen und erst nach einem langen Zeitraum. Wenn überhaupt. Die Zeit, in der Ihr "nur" befreundet gewesen seid, ist total unterschiedlich zu den 2 Jahren in denen Ihr jetzt zusammen gewesen seid. Und jetzt wieder zurück zu den ersten 8 jahren ? NEIN !!!
Allerdings: Wenn Du noch eine, wenn auch noch so kleine, Chance siehst, daß wieder mal was aus Euch werden könnte, dann wäre das für Dich logischerweise eine tolle Möglichkeit in seiner Nähe zu bleiben. Ich verstehe Dich und Deine momentanen Wünsche ja total. Aber lassen sie sich, für Dich schmerzfrei, umsetzten ?

Es wurde ja schon von PAT_SMITH gesagt. Könntest Du es ertragen, wenn Du sein "neues" Privatleben mitbekommen würdest. Du mußt entscheiden, weil nur Du weißt, wie sein Privatleben aussehen könnte.

Ich (der Verlassene) könnte es mir absolut nicht vorstellen, mit meiner getrennten Freundin weiter in einer Wohnung zu leben und jeder geht seine eigenen Wege.
Andererseits (es grüßt unsere rege Gefühlswelt), werden auch nach einer Trennung Entscheidungen getroffen, die eigentlich rational nicht erklärbar sind. Meine (Ex)-Freundin bietet mir z.B. an, daß sie meine Wäsche weiter waschen würde, obwohl sie einen neuen Freund hat. Ich werde das Angebot wohl annehmen, obwohl ich weiß, daß ich sie dadurch hin und wieder sehen werde und dadurch der Trennungsschmerz weiter verlängert werden kann. Wir, die Verlassenen, treffen wohl unsere Entscheidungen eher mit dem (gebrochenen) Herzen, als mit dem Kopf.

Letztendlich mußt Du jetzt ganz alleine entscheiden, weil auch nur Du einige Einzelheiten kennst, wie Du deine kurzfristige Zukunft gestalten möchtest. Und vorallem WO.

Da Du, wie Du schreibst, ja noch ein bischen Zeit für Deine Entscheidung hast, lasse uns über dieses Forum einfach an Deinen Gedankengängen teilhaben. Es wird bistimmt noch zu einigen Reaktionen kommen.

Abschließend wünsche ich Dir viel Kraft und Energie, um eine gute Entscheidung zu treffen. Egal, wie Du Dich auch immer entscheiden wirst, entscheide so, daß nur DU Dich wohlfühlst. Nur Dein Herz wird Dir den richtigen Weg weisen. Wir alle können Dir nur Ratschläge geben und versuchen, Dich evtl. zu trösten. Was wir auch alle gerne tun werden. Schreibe einfach, wenn Dir danach ist.

Bis dahin viele liebe Grüße
VOLKER  

21.01.2006 09:46 • #4


marshmallow


7
1
Hallo VOLKER,

vielen Dank für Dein Feedback...inzwischen ist ja wieder ein bisschen Zeit vergangen und ich habe mich für die WG mit dem Ex entschieden. Eigentlich hat das ganz pragmatische Gründe - ich will unbedingt raus aus meiner Wohnung/ Stadt und auf die schnelle find ich auch nix Neues (und hab auch gar keine Lust zu suchen!)
Meine Stimmung schwankt zwischen Zuversicht und Horror - mal stelle ich mir das echt gut und auch halbwegs harmonisch vor (einfach nur so als WG-Kumpanen zu leben), dann überkommt mich wieder die Trauer und ich hab Riesenbammel davor. Naja, aber ich denke, das ist z.Zt. auch ganz normal, dass ich so fühle/ denke.  Jetzt will ich aber erstmal Abstand (bis März, dann ist Einzug), denn ich merke, dass ich zwar einerseits noch den Kontakt will, aber der mir andererseits nicht gut tut, ich fang schon am Telefon immer zu heulen an und kann nicht normal reden. Und sehen will ich ihn auch nicht (zumindest nicht so "als Freunde").  Ich habe, was ich zu sagen hatte, in einige Emails geschrieben, hab aber nur ne kurze Antwort bekommen (er will/ kann nicht über seine Gründe reden, und ich bohr jetzt auch nicht mehr nach) und jetzt um eine "Ruhepause" gebeten, die ICH wieder aufheben werde wenn's MIR passt. Und ich hoffe, dass ich bis März dann wieder halbwegs auf dem Damm bin und wir das hinkriegen. Falls nicht, muss einer eben wieder ausziehen - ich spiel sowieso mit dem Gedanken, eine Weile ins Ausland zu gehen, das wollte ich schon länger machen, hab's wegen IHM nie gemacht - aber jetzt bin ich ja frei
Danke Dir jedenfalls für Deine Meinung - das Forum hier hat mir total geholfen, es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine ist!
Liebe Grüße und bis bald (falls es Dich interessiert, kann ich ja mal berichten, wie's so läuft).
marshmallow  

23.01.2006 14:19 • #5


VOLKER


18
1
Ja, gerne. Tue das.

Bis dahin wünsche ich Dir eine schöne Zeit und hoffe, daß Du Dich an alle Deine Vorsätze hälst / halten kannst.

Liebe Grüße
VOLKER

23.01.2006 21:47 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag