Brauche Rat

Dalia

3
1
Hallo Leute,
ich habe mich hier angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich weiß auch gar nicht, wo ich anfangen soll zu erzählen. Ich bin knapp 3 Jahre mit meinem Freund zusammen und vor ein paar Wochen, war ich sehr misstrauisch, was sein Verhalten anging. Er hatte sich zurückgezogen und war öfters genervt. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen und habe in sein Handy geschaut ( was nicht richtig war, ich weiß :/ ) Da musste ich dann lesen, dass er seiner Arbeitskollegin gesagt hat, er habe sich in sie verliebt. Sie hat geantwortet, dass sie bereits einen Freund hat und sich nur Freundschaft vorstellen kann. Seit dem haben sie sich per email an der Arbeit getextet, wobei es um belangloses ging.
Das Verhalten mir gegenüber wurde besser, er hat mich wieder öfters in den Arm genommen und mir auch wieder gesagt das er mich liebt. Vor ein paar Tagen, habe ich dann gelesen, dass bei einer Betriebsfeier wohl irgendwas gelaufen sein muss. Rumgeknutsche. Beide geben dem Alk. die Schuld.
Wir haben in letzter Zeit viel über unsere Beziehung gesprochen, weil er gemerkt hat, dass ich mich zurückgezogen hatte und es mir nicht gut ging. Aber ich kann ihm das ja nicht sagen, das ich es weiß, dann ist sofort Schluss :/ Er hat mir gesagt er möchte mit mir zusammen bleiben und würde immer ehrlich zu mir sein. Ich meine, warum macht er denn nicht einfach Schluss? Bei uns läuft es nicht so gut und er hätte die Gelegenheit dazu. Ich verstehe das Verhalten irgendwie nicht.
Könnt ihr mir bitte sagen, warum er das macht? Ich meine er hintergeht mich, erzählt ihr vor ein paar Wochen, er habe sich von mir getrennt und mir sagt er nichts von allem? Macht so weiter als wäre nichts passiert. Ich bin total fertig, habe Angst dass er Schluss macht, was ich nicht möchte. Ich liebe ihn einfach zu sehr. Aber wie soll ich mich verhalten und was bezweckt er mit dem Ganzen?
Vielleicht habt ihr ja einen Rat.

09.09.2012 10:39 • #1


Linaa


106
4
4
Hallo Dalia,

Das hört sich aber ziemlich mies an
Ich kann mir vorstellen, wie schlecht du dich fühlst und erst mal ein riesen Kompliment an dich, wie du mit der Sache umgehst.
Es gibt so viele Frauen, die sich nicht so beherrschen könnten wie du und sofort richtig ausflippen würden (was man ja irgendwo auch verstehen kann).

Hm nun warum er das macht, kann dir hier wohl auch niemand sagen.
Ich halte dein Verhalten für vollkommen richtig! Sag ihm nicht, dass du irgendetwas durchsucht hast und so auf die Infos gestoßen bist. Denn im Endeffekt wirst du nachher noch als die "blöde" hingestellt, die ja so unverschämt ist und irgendetwas durchsucht.
Wenn er sich schuldig und erwischt fühlt, dann könnte es ja durchaus sein, dass er dann anfängt dir sowas vorzuwerfen, um sich selbst nicht allzu schlecht dastehen zu lassen.

Meinst du, dass er dir vielleicht doch irgendwann sagen wird, was passiert ist, wenn du nochmal das Gespräch suchst und ihm sagst, dass du das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt und nochmal gezielter in diese Richtung fragst?

Meine einzige Erklärung für sein Verhalten wäre, dass er sich seiner Gefühle nicht recht sicher ist. Solange will er nicht voreilig sein und es riskieren dich zu verlieren und nachher vielleicht nicht mehr zurück zu können, wenn er merkt, dass es doch ein Fehler war.

Wie du mit der Sache umgehst, das kannst nur du entscheiden.
Ich denke du solltest dir einige Fragen beantworten, um zu überlegen, wie du weiter vorgehen willst:
- ist es mir diese Beziehung wert den Schmerz, der ggf. noch folgen wird auszuhalten?
- werde ich ihm, falls wir uns nicht trennen jemals wieder zu 100% vertrauen können und wirklich richtig glücklich sein können?

Viele Menschen meinen, dass es in einem Fall wie deinem nur einen Weg gibt: Verlasse ihn sofort!
Aber ich bin der Meinung, dass man das nie so pauschal sagen kann und dass jeder Mensch das für sich selbst entscheiden muss.
Viele Paare haben auch solche Hürden genommen und sind daran gewachsen. Die Frage ist nur, ob man die Kraft dazu hat.

Ich wünsche dir alles, alles Gute und dass du dich so entscheiden wirst, wie es dir am besten tut.

09.09.2012 10:55 • #2


MaraLou


Hallo Dalia,

weißt du, was ich echt traurig finde?
Er belügt dich, ist in eine andere verliebt, er verleugnet dich, macht mit der anderen rum, spielt dir und ihr etwas vor... und was machst du? Du hältst still, nimmst alles hin, klammerst dich an seine Lügen und wünschst dir nichts sehnlicher, als dass er bitte trotzdem bei dir bleibt.

Wie viel bist du dir wert? Gar nichts?!
Was ist mit deinen Wertvorstellungen von einer guten Beziehung? Was ist mit deinen Gefühlen? Was ist mit deinem Vertrauen?

Möchtest du wirklich mit einem Menschen zusammensein, der so tut, als wäre er gar nicht mehr mit dir zusammen? Der dich zuhause sitzen lässt und dir ein verlogenes "ich liebe dich und bin immer ehrlich zu dir" hinwirft, während er fleißig an einer anderen rumbaggert und nur auf seine Chance wartet, dass sie sich auf ihn einlässt und mit ihm rummacht?

Das kann doch nicht sein!

09.09.2012 10:56 • #3


MaraLou


@Linaa

Ein Seitensprung bedeutet in der Tat nicht, dass man automatisch alles hinschmeißen muss, aber man muss sich auch nicht stillschweigend alles gefallen lassen und die Zweigleisigkeit ohne zu Murren hinnehmen, denn das frisst einen irgendwann auf.
Klar besteht das Risiko, dass die Beziehung daran scheitert oder dass er ihr den schwarzen Peter zuschiebt, aber deswegen stillhalten und so tun als wäre nichts?
Ich kann Dalias Ängste total verstehen, aber ganz ehrlich, dann werde ich lieber verlassen als mich weiterhin hinhalten zu lassen.
Die Chance, diesen Vertrauensbruch zu überwinden, besteht in meinen Augen nur, wenn man dazu bereit ist, miteinander darüber zu reden und das, was schief läuft, gemeinsam aus dem Weg zu räumen.

09.09.2012 11:05 • #4


Dalia


3
1
Hallo ihr beiden,
danke für eure Antworten.
@Linaa: Wenn ich ihn im Moment auf sowas anspreche reagiert er total genervt, daher habe ich das Thema erstmal sein lassen.
Ob ich es aushalte, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Mich zerfrisst das jetzt schon alles.
Und wenn er sich nicht sicher wäre, was er möchte, warum geht er dann zu ihr nicht auf Abstand, um sich darüber im Klaren zu werden? Ihr Verhalten finde ich auch ziemlich dreist. Hat selber einen Freund und lässt sich auf sowas ein.
@MaraLou: Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
Aber warum bleibt er denn mit mir zusammen? Was hat er davon? Wenn ich ihm sage, das ich alles weiß, stellt er mich am Ende noch als Schuldige hin und er kommt so davon?

09.09.2012 11:21 • #5


Carlson


2233
1
685
Die Frage, die sich stellt ist doch folgende.
Wo stehst du in der Beziehung?
Was ist das für eine Beziehung, in der sofort Feierabend ist, wenn du ihn darauf ansprichst?
Ist es das noch?

Will er lieber eine Beziehung statt Single zu sein, oder geht es ihm um eure Beziehung?
Wäre er weg, wenn er die andere bekommen könnte? Wenn ja - wie wirkt sich das auf die jetzige Situation aus? ...oder wie sollte es das?

Denk mal darüber nach.

09.09.2012 11:29 • #6


MaraLou


Zitat von Dalia:
Wenn ich ihm sage, das ich alles weiß, stellt er mich am Ende noch als Schuldige hin und er kommt so davon?


Die Frage sollte im Moment eher lauten: Wie kommst du davon?
Damit meine ich nicht, wie du von ihm loskommst oder was du verdient hast (oder eben nicht), sondern womit es dir gut geht und was du eigentlich möchtest - abgesehen von dem akuten Wunsch, dass er sie fallenlässt und bei dir bleibt.
Du hast deinen Blick sehr auf ihn gerichtet, doch vielleicht ist jetzt auch eine gute Gelegenheit, deinen Blick mal nach innen zu richten.

Was erwartest du von einer Beziehung? Wie schätzt du deine jetzige Beziehung ein? Womit fühlst du dich wohl und womit nicht? Was müsstet ihr beide ändern, damit es für euch beide wieder schön ist?
Und ganz wichtig inmitten dieses Gefühlschaoses: Wie realistisch ist deine Einschätzung und die Möglichkeit, etwas zu ändern? Und wie glücklich bist du wirklich mit ihm?

Im Vordergrund stehen jetzt ganz klar die Verlustängste. Du hast Angst etwas zu unternehmen, weißt nicht, was richtig und was falsch ist, weil jeder Schritt bedeuten könnte, dass es bei euch Stress gibt oder er geht.
Aber hat es denn Sinn, wenn er auf diese Weise bleibt? Geht es dir denn besser, wenn du nicht darüber redest und hoffst, dass sich das mit der anderen irgendwann von selbst erledigt?
Was passiert, wenn es sich nicht erledigt?
Was passiert, wenn es sich erledigt und du das geheime Wissen von jetzt immer noch mit dir rumträgst? Kannst du das beiseite wischen oder wird es dich weiterhin misstrauisch sein lassen?

Ich weiß, dass das sehr viele Fragen sind, die im Moment eher verwirren, weil doch das vorrangige Ziel ist, dass alles wieder gut wird und sich euer Problem in Luft auflöst.
Doch ich finde es wichtig, dass du dir auch darüber klar wirst, wo du stehst und wie es weitergehen soll - langfristig.

Und was das Schuld zuschieben betrifft, gehe ich in dieselbe Richtung wie Carlson. Wenn er dir Vorwürfe macht (abgesehen vom Schnüffeln, da sind die Vorwürfe berechtigt) und auch nach dem ersten Gefühl des Ertapptwordenseins nicht davon abrückt, dann spricht das nicht für ihn und die Grundlage eurer Beziehung.

09.09.2012 11:43 • #7


MannmitBekannte.


3747
1
886
Tach Dalia,

es geht in einer Beziehung um Verschmelzung, Geborgenheit. Dies wird durch ihn akut nicht gestellt und sein Verhalten ist verletzend.

Selbst bist innerlich schlecht drauf, die Beziehung ist in seiner Untreue verzogen. Da haben die Grenzen klar gesetzt zu sein, hüh oder hott, der Selbstwert will verteidigt werden.

An Karten auf den Tisch, Hosen bei ihm runter geht kein Weg auf Dauer vorbei. Die Sachlage ist für ihn kurz, damit er sich eingemeindend verhalten kann ist ein bedachtes Vorgehen wichtig. Sonst sind so Menschen schnell auf Hinterbeinen, drehen sich um und gehen einen anderen Weg.

Also nicht mit dem Wissen kommen, sondern positiv eine Beziehungswunschliste bringen.

Schnuckelchen, ich wünsch mir... jeden Tag die und die und die Zuwendung, was sagst? Offene Frage so offen lassen, absolut nichts mehr sagen und ihn sich produzieren lassen. Keinesfalls argumentieren, nicht mit Wissen kommen, sich nicht in Rage bringen lassen. Nachfragen mit Wiederholung der Frage und "will dich" begegnen.

Ja

09.09.2012 12:12 • #8


Sorele


279
1
63
Die Gedanken, die sich mir auftun, wenn ích das

Zitat von Dalia:
Wir haben in letzter Zeit viel über unsere Beziehung gesprochen, weil er gemerkt hat, dass ich mich zurückgezogen hatte und es mir nicht gut ging. Aber ich kann ihm das ja nicht sagen, das ich es weiß, dann ist sofort Schluss :/ Er hat mir gesagt er möchte mit mir zusammen bleiben und würde immer ehrlich zu mir sein. Ich meine, warum macht er denn nicht einfach Schluss? Bei uns läuft es nicht so gut und er hätte die Gelegenheit dazu. Ich verstehe das Verhalten irgendwie nicht.

lese, sind, dass er dich vielleicht "warm" halten möchte. Nachdem er bei der Arbeitskollegin nicht so richtig ankommt, bleibt er eben bei dir. Das ganze "Rumgesülze" seinerseits scheint ihm deshalb notwendig.

Zitat von MannmitBekannter:
Die Sachlage ist für ihn kurz, damit er sich eingemeindend verhalten kann ist ein bedachtes Vorgehen wichtig. Sonst sind so Menschen schnell auf Hinterbeinen, drehen sich um und gehen einen anderen Weg.

Ja!

Zitat von MannmitBekannter:
Also nicht mit dem Wissen kommen, sondern positiv eine Beziehungswunschliste bringen.

Würds auch eher jetzt nicht direkt ansprechen, sondern mal in Forderungen übergehen. Verhalte dich mal so RICHTIG gesund egoistisch (was ja grundsätzlich niemandem schadet, geht man vom herkömmlichen Egoismus aus, zumal das eigene Ego wirklich wichtig genug sein sollte). Tu, was dir gefällt, verlange und fordere, so wie du es gerade für richtig hältst, dies, damit DU dich wohl fühlst und nicht, um ihm eine "auszuwischen".

Meiner Meinung nach spielt er bei dir mit falschen Karten, von dem her gesehen, könntest ihn ruhig mal ein bisschen fordern, hilft dir mit deinem Selbstwertgefühl und tut deinem Ego gut ........ denn, wie heißts so schön: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

10.09.2012 12:35 • #9


Maggie79


400
5
54
für mich hört sich das so an, als plane er einen warmen wechsel...solange sich seine arbeitskollegin allerdings nicht zu ihm bekennen mag, bleibt er wo er ist...bei dir!
nimm die zügel in die hand und sag du wolang es geht, wie meine vorposter schon geschrieben haben...niemand muß sich von einem partner auf die warmhalteplatte setzen lassen und zusehen, wie der eigene selbstwert den bach runter geht!
er soll was tun FÜR DICH UND DIE BEZIEHUNG, sonst bist du weg! das wäre mein fazit an deiner stelle...er soll dir zeigen, wieviel du ihm noch bedeutest...gib dich nicht mit krümeln zufrieden, wenn du den ganzen kuchen verdient hättest!

10.09.2012 14:34 • #10


Dalia


3
1
Vielen Dank für eure Antworten. Es tut gut, mal Sichtweisen von anderen zu hören.
Auf der einen Seite versuche ich ja, an mich zu denken, damit er vielleicht merkt, das ich mich etwas entferne. Aber es ist verdammt schwierig, den Kopf auszuschalten, die ganzen Gedanken verfolgen mich überall hin.
Man ist so hin und her gerissen. Auf der einen Seite ist man so verletzt und enttäuscht das man alles hinschmeißen möchte auf der anderen sind da die Gefühle. Ich hätte das nie von ihm gedacht.
@Sorele:
Meinst du es ist nur "Rumgesülze"? Ich meine, wieso soll er das noch sagen, wenn er mit mir schon abgeschlossen hätte?

10.09.2012 18:12 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag