22

Brief an meinen Sohn

nureinmensch

Hi mein Jung

Ich schreibe dir heute nicht nur als dein Papa,sondern auch als dein Freund,dein Wegbegleiter als die Hand die dich gern halten würde wenn du mich brauchst.
Seit gestern hat für Dich und für Mich,ein neuer Abschnitt in unserem Leben begonnen.
Leider ein nicht so schöner Abschnitt.
Aber es ging leider nicht anders und ich habe daran Mitschuld.
Wenn du einmal gross bist hoffe Ich wirst du verstehen warum alles so gekommen ist.
Die 23 Jahre die Ich mit deiner Mutter und die letzten 6 Jahre die mit dir verbringen durfte,waren sehr schön,aber auch nicht immer einfach.
Es gab zwischen dir und deiner Mutter immer viel Streit wenn es ums Thema Erziehung ging.
Leider haben wir es nicht geschafft unsere Differenzen zu begraben und einen gemeinsamen Weg zu gehen.
Ich glaube wir waren beide immer zu Stolz zuzgeben wer nun recht hatte oder nicht was die Art deiner Erziehung anging.
Das du nun der Leidtragende bist tut mir unendlich leid und wenn Ich könnte würde ich ein paar Sachen anders machen,auch wenn das heissen würde das ich zurückstecken müsste.
Aber nur um Dich glücklich zu sehen hätte ich es getan.
Ich vermisse jetzt schon dein herzhaftes Lachen wenn wir Quatsch gemacht haben.
Ich weis auch das ich mir nicht immer genug Zeit für dich genommen habe,das bereue ich ebenfalls zutiefst.
Aber ich wollte immer nur das du auch eine gewisse Slbständigkeit entwickelst,sofern das möglich ist mit deinen 6 Jahren.
Man hat gesehen das du nicht gern auf andere Kinder zugehst,sondern das du dich fast immer nur an uns gehalten hast,was natürlich nichts schlimmes ist,aber wie heist es in einem Lied "Du musst dir selbst Freunde suchen,sonst wirst du immer allein sein"
Und ich will nicht das du so ein einsamer Mensch wirst,wie ich im moment einer bin,das ist nicht das was ich für dich wollte.
Für dich ist mir wichtig das du hinaus in die Welt gehst und sie kennenlernst.
Das du immer fröhlich bist,und das Leben gut findest.
Ich verspreche aber,das ich in Zukunft meine Dämonen die mich auch von ein Paar sachen abgehalten haben die Dich betreffen zu bekämpfen.
Ich war nicht oft auf Festen in der Kita,weil ich leider ein Problem mit grösseren Menschenmengen habe,ich weis da ich hätte viel früher über mein Schatten springen müssen,aber leider habe ich es nicht getan.
Ich habe auch viel zu spät angefangen dir zu sagen das ich dich liebe,weil mir von meinen Eltern dieses nie gesagt wurde,aber es war ein Fehler den ich nicht so schnell beheben konnte wie ich hätte müssen.
Ich könnte nochmehr aufzählen,aber das bringt jetzt nichts mehr,ich kann nur weiter an mir arbeiten,damit das in Zukunft besser wird.
Die Zeit wird zeigen ob ich der Vater sein werde ,der ich hätte von Anfang an sein müssen.
Da wir uns jetzt erstmal im 14Tage Wochenendrythmus sehen,hoffe ich, das wenn du dann bei mir bist ,dich hier wohlfühlst und das Wochenende auch bei mir schläfst.
Es würde mich sehr freuen,weil kommendes Wochenende ist es schon soweit.
Ich bin sehr aufgeregt dich dann wieder zusehen freue mich dich in den Arm zu nehmen.
Eine grosse Angst begleitet mich aber schon die ganze zeit,die Angst das du dich von mir entfremdest und das du nicht bei mir sein möchtest.
Allein der Gedanke daran treibt mir die Tränen in die Augen und macht mich unendlich traurig.
Für mich bleibt nur zu hoffen das es nicht so wird und ich werde alles dafür tun,aber ich werde auch meiner Linie was deine Erziehung angeht treu bleiben.
Deine Erzieherinnen aus der Kita haben gesagt,das du ein Grossartiger Junge bist,und das ist nicht nur der Verdienst deiner Mutter.
Ich war nicht immer einfach,aber ich habe dich niemals geschlagen oder dich beleidigt oder runtergemacht,ich wollte nur das du ein korrekter Junge wirst,ein Junge der mal eine guten Job hat und anständig ist.
Deswegen habe ich auch manchmal wenn wir Buchstaben geübt haben vieleicht ein bisschen viel verlangt,was ich aber sofort abgelegt habe,da ich mir Therapeutischen Rat geholt habe.
Naja ich bin zum erstenmal Papa und ich muss noch sehr viel lernen aber das werde ich schaffen,für Dich.
Dein Seepferdchen haben wir zwei auch geschafft,auch wenn du öfters mal aufgeben wolltest aber da habe ich diesesmal nicht nachgegeben und du siehst es hat sich gelohnt als du deine Urkunde in der Hand gehalten hast waren wir so stolz auf dich und du warst auch stolz.
Im Leben bekommt man nichts geschenkt.
So nun komme ich zum schluss so langsam.
Für dich ist mir am wichtigsten das du nie dein Lachen verlierst,das du immer Sonne im Herzen hast auch wenns schwer ist und wird,gerade wenn du dieses Jahr in die Schule kommst,aber das ist ein anderes Thema.
Ich hoffe das du mich nie vergisst,ich weis das klingt wie ein Abschied für immer ,aber ich fühle nunmal so.
Ich bin in Gedanken immer bei dir und möchte immer ein Teil deines Lebens sein.
Ich liebe dich über alles,du bist das wichtigste für mich was es gibt auf der Welt.

Dein Papa

29.04.2018 20:35 • x 10 #1


hase0815


105
117
Wir haben uns einen Stern am Himmel
Ausgesucht. Und wenn wir nicht zusammen sind und grosse Sehnsucht
Haben, dann schaue ich in den Himmel, wo unser Stern leuchtet. Und dann sind meine Lieben mir nah, weil sie den gleichen Stern sehen, egal wo jemand gerade ist.

Ich wünsche Euch viel Kraft für die Zukunft.
Ich hoffe, du kannst deinen Jungen
Öfter sehen, auch unter der Woche..

LG

30.04.2018 03:10 • x 2 #2



Brief an meinen Sohn

x 3


Idieh15

Idieh15


148
1
216
@nureinmensch

Dein Brief an deinem Sohn hat mich sehr überwältigt. Ich hoffe, du druckst ihn für ihn aus. Dieses Schriftstück wird für dein Kind einmal sehr sehr wichtig sein, glaube mir!

Es wird für Euch sicherlich keine einfache Zeit werden, sich nur alle 2 Wochen zu sehen.
Ich wünsche Dir und Deinem Sohn das allerbeste und
DU - bleib wie du bist! Aufrichtig und ehrlich

Idieh15

02.05.2018 21:42 • x 1 #3


doc_4


Du wirst viel schaffen für Deinen Sohn, mehr als Du Dir im Moment zutrauen wirst.

07.05.2018 07:58 • x 1 #4


nureinmensch


Das vergangene we war super,es war aber auch erst 1 woche nach seinem auszug.
Nun stehen uns 2 wochen bevor,ich hoffe das er damit klar kommt,aber ich werde sehen,das i h unter der woche noch 1 tag für ihn da sein kann.

07.05.2018 08:53 • #5


rala


Zitat von nureinmensch:
Das vergangene we war super,es war aber auch erst 1 woche nach seinem auszug.
Nun stehen uns 2 wochen bevor,ich hoffe das er damit klar kommt,aber ich werde sehen,das i h unter der woche noch 1 tag für ihn da sein kann.


Es freut mich sehr für euch, dass ihr ein schönes WE hattet! Hat er denn auch ohne Probleme bei dir übernachtet?
Vielleicht klappt es ja wirklich, dass ihr euch unter der Woche mal seht und ein paar Mal telefonieren könnt.
Wohnt ihr weit auseinander?
Du wirst sehen, das spielt sich alles ein und ihr werdet mit der Zeit ein richtig tolles Team (was ihr ja jetzt auch schon seid).

07.05.2018 08:59 • x 1 #6


nureinmensch


Ja hat ohne Probleme bei mir geschlafen.
Er wollte früh und abends mit mama telefonieren,und das durfte er natürlich auch,keine frage,das denke ich ist auch gut so.
Von meiner Seite lasse ich da keine
Rivalitäten auf kommen.
Nein,er wohnt in der nächsten ortschaft.
Also wenn er fit genug für den strassenverkehr ist,könnte er auch wenn er möchte mit dem Rad jederzeit zu mir kommen.

07.05.2018 09:04 • #7


Sonnenblume1981


Dein Brief hat mich sehr berührt!
Ich hoffe,dass er ihn irgendwann lesen wird. Vielleicht kannst du für ihn ein Papa -Sohn Album machen, in dem er blättern kann,wenn er nicht bei dir ist?
Sag ihm,so oft es geht, dass du ihn liebst,stolz auf ihn bist und an ihn glaubst.
Drück dich

07.05.2018 09:10 • x 1 #8


nureinmensch


Zitat von Sonnenblume1981:
Dein Brief hat mich sehr berührt!
Ich hoffe,dass er ihn irgendwann lesen wird. Vielleicht kannst du für ihn ein Papa -Sohn Album machen, in dem er blättern kann,wenn er nicht bei dir ist?
Sag ihm,so oft es geht, dass du ihn liebst,stolz auf ihn bist und an ihn glaubst.
Drück dich



Sehr gute Idee mit dem Album,das nehm ich mal Angriff.

07.05.2018 09:15 • #9


rala


Zitat von nureinmensch:
Ja hat ohne Probleme bei mir geschlafen.
Er wollte früh und abends mit mama telefonieren,und das durfte er natürlich auch,keine frage,das denke ich ist auch gut so.
Von meiner Seite lasse ich da keine
Rivalitäten auf kommen.
Nein,er wohnt in der nächsten ortschaft.
Also wenn er fit genug für den strassenverkehr ist,könnte er auch wenn er möchte mit dem Rad jederzeit zu mir kommen.


Das ist super, wenn ihr nicht weit auseinander seid.
Und ich finde es, wie gesagt, so wunderbar, wie du dich verhältst.
Ich hab das mit meinem Exmann auch ganz gut hinbekommen, unsere Kinder (die mittlerweile schon fast erwachsen sind, bei der Trennung waren sie in der Grundschule), haben sich schon oft bei uns bedankt, dass wir uns so verhalten haben.
Dazu müssen halt beide bereit sein. Aber mit deinem fairen Verhalten setzt du den Grundstock und sie wird dazu motiviert mitzuziehen.

07.05.2018 09:17 • x 2 #10


Sonnenblume1981


Zitat von nureinmensch:


Sehr gute Idee mit dem Album,das nehm ich mal Angriff.


Die Idee hab ich von einem Freund geklaut.Sein Sohn hat so ein Album,mit Bildern von den Beiden und gemeinsamen Unternehmungen und er hat ein Buch, wo sein Sohn ihm jedes Wochenende ein neues Bild reinmalt oder etwas bastelt, was dann eingeklebt wird.Find ich süß und für beide sehr wichtig.

07.05.2018 09:26 • x 3 #11


nureinmensch


Nichtsdestotrotz kann ich meine Fehler nicht rückgängig machen.
Aber draus lernen und bessermachen kann ind werde ich.

07.05.2018 10:37 • x 1 #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag