Das aus der ersten großen Liebe

Marv

Marv

16
3
5
Hi,
ich hab mich ganz frisch angemeldet hier und dachte einfach mal, ich schreib' mal drauf los. Verzeiht mir bitte sollte das irgendwie im falschen Bereich gelandet sein, ich kenne mich nicht sonderlich gut mit Foren aus.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Ich bin jetzt 18 und wollte eigentlich nie eine Freundin. Dieses Kinderdenken vonwegen "Mädchen sind doof" hat mich eigentlich immer begleitet. Bis halt letztes Jahr...
Ich war/bin ein sehr naiver Mensch, dessen bin ich mir aber auch bewusst. Es fing eigentlich an das Sie mich auf Facebook anschrieb und angeblichen meinen gerade bekommenden Hundewelpen sehen wollte. Wir kannten uns vorher nur flüchtig. Naja, ich weiß noch, dass war ein Samstagabend. Sie war 1 Dorf entfernt von mir und es war 19 uhr. Ich antwortete aus Spaß eigentlich nur, dass sie ja vorbei kommen kann. Ich hatte halt nicht damit gerechnet das sie kommt, weil ich wusste das sie kein Auto oder sowas hat.

Überraschenderweise sagte Sie aber ja. Hat sich dann mit nen Kaputten Fuß aufs Fahrrad gesetzt und ist 45Minuten damit zu mir gefahren. An den Abend haben wir bestimmt bis 5 uhr Morgens nur gerredet. Das war so wunderschön, dass kann ich kaum beschreiben. Da lief aber noch überhaupt nichts, dass war einfach nur reden. Wir sprachen über Gott und die Welt, einfach über alles. An eine Beziehung, geschweige denn das sie was von mir möchte, hatte ich noch überhaupt nicht auf den Schirm.

So vergingen also die ersten Wochen. Bis sie mir irgendwann sagte das sie etwas für mich empfindet. Ich war zu den Zeitpunkt total überfordert, hab aber nach rund 2 Wochen mich dazu entschlossen, dass einfach mal geschehen zu lassen.

Und so vergingen 11 lange Wunderschöne Monate. Ich weiß, dass das eigentlich gar nicht so lange ist. Für mich aber trotzdem eine extrem lange Zeit.


Nur seit rund einer Woche ist es aus zwischen uns. Und ich komme damit einfach überhaupt nicht zurecht... Ich spüre so eine unglaubliche leere in mir und weiß nichts mit mir anzufangen.
Unsere Beziehung hatte viele hoch und tiefs, es war aber einfach eine so unglaublich schöne Zeit, dass ich gar nicht verstehen kann, dass ich zuvor nie eine Freundin wollte.

Auch wie die Beziehung geendet hat bricht mir einfach noch mehr das Herz.
Es gab ein riesen Problem, was mich arg an unserer Beziehung gestört hat. Undzwar konnte ich nicht mit ihr über Probleme innerhalb unserer Beziehung sprechen. Sie ist jemand, der das extrem schnell persönlich nimmt und total auf Kriegsfuß geht.

Ich will gar nicht wissen wie oft ich schon zu ihr sagte "Das folgende ist überhaupt nicht als Vorwurf gemeint, ich will lediglich an unserer Beziehung arbeiten". Und trotzdem endete es immer darin, dass sie mehr oder weniger total ausgeflippt ist. Und gerade das man in einer Beziehung über sowas spricht, finde ich extrem wichtig.

Heute war der Tag, wo ich meine Letzten Sachen bei ihr abgeholt habe. Und heute ist einfach total der absturz. Ich will gar nicht mehr genau gucken wie das kam, aber es entbrannte irgendwie wieder ein Konflikt bei Whatsapp. Ich wollte auf jeden Fall die Beziehung im guten beenden und nicht irgendwie in Streit oder so. Das wollte sie aber irgendwie nicht, jedenfalls hatte ich das gefühl. Sie war plötzlich EXTREM abendweisend und kalt zu mir. Wurde schon fast arrogant von der Schreibweise her und ziemlich beleidigend.

Und genau das macht mich so unglaublich fertig. Ich habe sie mit keinen Wort beleidigt oder sonst etwas. Ich habe versucht ganz normal mit ihr zu reden, aber sie hat das alles schon wieder als totale beleidigung aufgefasst.

Als ich dann vorhin die Sachen abgeholt habe, habe ich ihr nicht einmal in die Augen geguckt und zu ihr kein Wort gesagt. Ich bin einfach so unglaublich verletzt, dass sie so beleidigend wurde, obwohl ich nur frieden wollte.


Ich hab das gefühl das ich schon viel zu viel geschrieben habe und sich das bestimmt eh niemand komplett durchlesen will.

Im endeffekt gings aber ja eigentlich nur darum, dass ich das alles mal runter schreibe. Auch wenn ich unglaublich viel ausgelassen habe, aber das würde denke ich den Rahmen sprengen.

Würde mir viel bedeuten, wenn sich jemand die Zeit nimmt das durchzulesen und eventuell etwas interesse zeigt.

Marvin

21.04.2015 17:48 • #1


xLia

xLia


9
1
Hallo Marvin
Erstmal Willkommen hier im Forum.
Das hört sich echt nicht schön an und ich kann verstehen, dass dich ihr verhalten sehr verletzt. Hast du auf Grund der Probleme Schluss gemacht oder sie?

21.04.2015 18:10 • #2


Caro610


6
1
Hey Marvin.
Mir gehts gerade ähnlich. Ich bin auch noch so jung aber es tut so verdammt weh. Wenn du reden möchtest kannst du mir gern schreiben.

21.04.2015 18:20 • #3


Emma14

Emma14


1542
1150
Hallo Marvin,

habe alles gelesen, so lang ist es ja auch wieder nicht, es gibt hier viel längere Abhandlungen.
Bei deiner Geschichte würde ich gerne mal die andere Seite hören wollen, was natürlich nicht geht.
Es wird auch nicht klar, warum es zu Ende gegangen ist. Warum war/ ist sie so böse? Könntest du ein Beispiel geben, wo sie beleidigt reagiert hat?

LG

Emma

21.04.2015 18:25 • #4


Marv

Marv


16
3
5
Dankeschön für die Willkommenswünsche und das interesse, Lia.

Das mit der Trennung ist etwas komplizierter. Im grunde genommen haben wir beide irgendwo schluss gemacht. Also nur kurz am rande erwähnt: Ich hatte eine sehr komplizierte und schwere Kindheit sag ich mal, weshalb ich meine gewissen eigenenheiten habe. Und vor kurzen meinte sie das sie damit nicht mehr klar kommt. Was ich auch bedinungslos akzeptiere. Ich hatte dann eine Beziehungspause vorgeschlagen, weil sie sagte das sie mich trotzdem noch sehr liebt. Das wollte sie aber nicht, da sie sont angeblich zuviel druck gehabt hätte.

Sie wollte dann sozusagen die Beziehung beenden und dann wieder weiter machen, wenn sie sich "selbst gefunden" hat. Und genau das wollte ich dann nicht. Ich wollte nicht irgendjemand sein den man sozusagen in eine Kiste tut und dann wieder raus holt, wenn man mal wieder lust hat.

Vor gut 5 Tagen hieß es ihrerseits ich soll sie nicht vergessen, dass sie mich liebt und sie um mich kämpfen wird...
Und heute? Beleidigt sie mich... Ich kapiere das einfach nicht, hmpf.

21.04.2015 18:25 • #5


xLia

xLia


9
1
Zitat von Marv:
Vor gut 5 Tagen hieß es ihrerseits ich soll sie nicht vergessen, dass sie mich liebt und sie um mich kämpfen wird...
Und heute? Beleidigt sie mich... Ich kapiere das einfach nicht, hmpf.


Dieses Verhalten kenne ich zu gut. Ich glaube, sie ist abweisend und kalt weil sie auch verletzt ist. Ihr seid beide überfordert mit der Lage. Du bist ein Mensch der gerne alles geklärt haben will und sie ist das Gegenteil. Es bringt jetzt nichts, zu versuchen normal mit ihr zu reden oder zu schreiben. Ich weiß es ist schwer, aber du solltest dich besser erstmal nicht mehr melden. Erstmal versuchen selbst deine Gedanken zu sortieren.
Ich mache grade das selbe durch, fast 6 Jahre Beziehung, erste große Liebe mit 14 kennengelernt und werde nun auch eiskalt behandelt. Du bist nicht allein.

21.04.2015 18:35 • #6


Revage


235
3
66
Mangelnder Respekt und diese Kritikunfähigkeit sind 1. keine gute Basis für eine Beziehung 2. zeigen sie ihre Unreife auf.

Ich denke es ist völlig normal in eurem Alter, dass man sich irgendwann in eine andere Richtung entwickelt. Ihr scheint eben zwei völlig verschiedene Persönlichkeiten zu sein und Liebe reicht da eben nicht aus.
Gerade das mit der Kritikunfähigeit ist der Eckpunkt. Wenn man mit seinem Partner nicht offen über alles reden kann, mit wem denn bitte dann ?
Da wird JEDE Beziehung langfristig scheitern, glaub mir.

Natürlich fühlt es sich jetzt leer an. Ich hab auch vor Monaten mehr oder weniger meine "erste große Liebe" verloren, aber Zeit heilt bekanntlich alle Wunden, auch wenn das jetzt kaum vorstellbar ist.

Bevor du dir weiterhin sinnlose Diskussionen in Whatsapp gibst würde ich an deiner Stelle den Kontakt sofort einstellen.
Gerade dann wird sie nachdenklich und du zeigst ihr damit, dass sie mit ihrem respektlosen, beleidigenden Verhalten nicht weiterkommt.

Jetzt erstmal Kopf hoch und lenk dich ab

21.04.2015 18:50 • #7


Marv

Marv


16
3
5
Mit so einer großen Rückmeldung hab ich überhaupt nicht gerechnet, dankeschön

@Emma
Das ist ne komische Sache...
An sich gab es keinen wirklichen auslöser, dass sie so böse wurde. Wie gesagt, paar tage zuvor war sie noch total lieb, überhaupt nicht böse, schon fast verständnisvoll, was ich überhaupt nicht von ihr kenne wenn es um sowas geht.

Ich hatte sie heute lediglich angeschrieben wann ich meine Sachen holen darf, worauf sie schon ziemlich abweisend antwortete. Darauf hatte ich gefragt ob alles okay sei und daraus entwickelte sich halt die ganze Situation.
Ich war ja erst total erleichtert dass das nicht im streit geendet hat, weil sie eben sehr Kritikunfähig ist.


@Revage
Das komische für mich ist halt einfach, dass das alles immer so extrem plötzlich kommt.
Erst bin ich alles für sie und von einen tag auf den anderen bin ich der größte Ar.. Sowas kam ja öfter in der Beziehung vor. Sie sagte mal, dass ich der einzige sei, bei den sie sich nicht verstellen muss.
Widerrum sagte sie aber auch mal das ich sie ja nur "verändern" will. Was überhaupt nicht der Fall ist.

Meine ansicht diesbezüglich ist einfach, dass ich den Menschen so akzeptiere wie er ist. Ich habe nicht das recht irgendwelche Ansprüche zu stellen, sie gehört schließlich nicht mir. Was ich ihr auch schon sehr oft sagte. Ich habe sie ja auch bei allen unterstützt, ob ich davon nun was hielt, oder nicht.
Sie sagte auch oft das sie das zu schätzen wüsste. Aber in momenten wo alles wieder so komisch ist, schien das immer komplett vergessen und irrelevant. Als ob das zwei Personen in einer ist...

Ich hab sie bei Whatsapp schon blockiert. Ihre Nummer werde ich auch löschen, einfach das ich nicht mehr auf ne blöde Idee komme, wieder einknacke und ihr hinterher renne...


@Lia
Das tut mir echt extrem leid für dich! Für mich fast gar nicht vorstellbar wie groß der Schmerz sein muss, wenn das fast 6 Jahre waren, anstatt "nur" 11 Monate.

21.04.2015 19:31 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag