70

Trennung nach 14 Jahren von der ersten großen Liebe

greeny88
Hallo zusammen,

es war vor zwei Tagen, als mein Mann mir offenbarte, dass es jemand anderen in seinem Leben gibt und er daher unsere Ehe beenden möchte. Vor drei Monaten hat er bei sich auf der Arbeit eine neue Kollegin kennengelernt, die seine, wie er sagt, Welt erschüttert hat. Was genau das heißt und was ihn an ihr so fasziniert, konnte er mir nicht sagen. Auf jeden Fall habe er in den letzten drei Monaten daher gemerkt, dass er mich nur noch auf freundschaftliche Weise lieben würde. Den Entschluss gefasst, sich zu trennen, habe er vor zwei Wochen. Er hat mich bereits mit ihr betrogen, ein Paar sind sie aber angeblich nicht.
Ich sitze nun hier und kann das alles einfach nicht begreifen. Mein Ehemann war man erster fester Freund, ich war ein Spätzünder und habe ihn damals während meines Studiums kennen und lieben gelernt. Seinetwegen bin ich hier im Ort wohnen geblieben und habe mir später hier auch einen Job gesucht. Vor 1.5 Jahren haben wir dann geheiratet. Es war eine wunderbare Feier und ich weiß noch, wie sehr er geweint hat, als er mich das erste Mal in dem weißen Kleid gesehen hat. Jetzt, nicht mal zwei Jahre später, ist alles vorbei.

Mein Mann und ich sind/waren Seelenverwandte, anders kann ich es nicht ausdrücken. Das haben wir beide so gesehen. Wir hatten dieselben Hobbys, dieselben Ansichten, wir haben stets dasselbe gedacht, wir waren so eng verbunden, dass der eine Sätze anfangen und der andere beenden konnte. Wir waren so oft gemeinsam auf Reisen, Konzerten und anderen Veranstaltungen. Er hat mir so oft gesagt, dass ich die wichtigste Person in seinem Leben sei und umgekehrt war das auch so. Unsere Eltern haben sich so gut verstanden, dass wir auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit ihnen einen Urlaub geplant haben.
Natürlich haben wir auch über Kinder gesprochen. Ich wollte eigentlich nie welche, konnte mir aber vorstellen, mit ihm ein Kind zu bekommen, da er gerne eins gehabt hätte. Leider gab es da allerdings ein paar Hürden, die wir gemeinsam hätten überwinden müssen, um diesen Wunsch anzugehen (meine Ärzin hat uns z.B. geraten, Gewicht zu verlieren, bevor wir ein Kind bekommen, und ich selbst wollte immer einen gesünderen Lebensstil für uns und dann auch für das Kind. Er war damit immer einverstanden und hat immer geschworen, mit mir an einem Strang zu ziehen). Dies haben wir nicht getan, sodass der Wunsch immer mehr in weite Ferne gerückt ist. Seine Kollegin hat bereits zwei Kinder. Laut meines Ehemannes läge es aber nicht an dem Kinderthema, dass er sich nun von mir trennt. Ob ich ihm das glauben kann? Und selbst wenn - auch hier hätte er doch mit mir reden können. Ich hätte alles erdenklich mögliche getan, um Dinge zu verwirklichen. Wenn ich doch gewusst hätte, was er für Wünsche hat und wie wichtig ihm Sachen sind, dass er tief unglücklich über Dinge ist, hätte ich mir Arme und Beine ausgerissen, um es möglich zu machen.
Ich konnte ja in allem nur verlieren, da er offenbar Wünsche gehabt hat, über die er nicht gesprochen hat.

Ich kann nicht begreifen, warum er nicht den Hauch einer Notwendigkeit darin sieht, um diese Beziehung zu kämpfen. Warum hat er nicht schon gleich zu Beginn, als er merkte, dass sich Gefühle für eine andere Frau in ihm regen, das Gespräch mit mir gesucht? Warum hat er nicht versucht, an uns zu arbeiten? 14 Jahre sind eine lange Zeit, die er jetzt so einfach wegwerfen will. Er sagt, ich wäre weiterhin seine beste Freundin und dass er mich in seinem Leben behalten will. Betrügen konnte er mich aber schon und mich monatelang in Sicherheit wiegen. Vor drei Wochen haben wir Karten für ein Konzert gekauft, da wusste er bereits, wie es um seine Gefühle steht. Vor zwei Wochen habe ich angefangen, unsere Wohnung zu streichen, damit wir uns hier neu einrichten können. Wir haben über Zukunftswünsche gesprochen. Er hat mich nicht ein einziges Mal davon abgehalten oder den Hauch von Einwand angebracht. Wir waren in den drei Monaten zweimal zusammen im Urlaub. Sogar einen Tag vor der Trennung hat er mir von der Arbeit aus von sich aus ein Ich liebe dich geschickt. Davor die Tage Herzchen-Emoticons, wie er das immer tut. Alles war in meinen Augen ganz normal. Wir haben nicht gestritten, wir hatten keine Differenzen. Es war einfach eine ganz normale, harmonische Beziehung, in welcher er nie in irgendeiner Weise Unmut oder Unzufriedenheit geäußert hat. Aus diesem Grund trifft mich das alles umso härter. Ich weiß nicht, warum er unsere Beziehung so mit Füßen tritt. Er will keine Beziehungspause, er möchte auch nicht an uns arbeiten. Er möchte alles einfach beenden. Es macht also für mich keinen Sinn, da noch etwas zu versuchen.
Ich habe noch nie eine Trennung durchgemacht. Ich weiß nicht, wie sich das alles anfühlen sollte. Aktuell bin ich nur leer. Ich habe panische Angst, mein Leben jetzt alleine leben zu müssen. Ich bin ein sehr introvertierter, sensibler Mensch, dem es nicht leicht fällt, auf Menschen zuzugehen, diesen Part hat immer mein Mann übernommen. Noch dazu kommt, dass ich aufgrund diverser Umstände meinen Job wechseln werde müssen, wodurch es zu einer weiteren Unsicherheit kommen wird.
Meine beste Freundin ist hochschwanger und heiratet in zwei Wochen, sie hat mit ihrem eigenen Leben genug zu tun. Meine andere Freundin hat sich gerade mit ihrem Freund ein Haus gekauft, auch sie hat aktuell selbst genug zu tun. Und so sitze ich hier also alleine und weiß nicht, wie ich jetzt zukünftig meine Wochenenden füllen soll.
Ich frage mich, ob es normal ist, dass ein Teil von mir durchaus einverstanden damit ist, ihn weiterhin als besten Freund zu haben. Oder ob das einfach nur die Angst davor ist, alleine zu sein. Ich habe wie gesagt noch nie so viel mit einem Menschen gemeinsam gehabt, nicht einmal mit meiner besten Freundin. Ich weiß, dass man mit seinem Ex befreundet sein kann.
Natürlich ist das jetzt auch eine große Chance, mein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen, aktiv zu werden. Mir einen Job zu holen - vielleicht würde ich dies nicht tun, wenn er sich nicht getrennt hätte. Trotzdem komme ich einfach nicht darüber hinweg, wie offensichtlich egal ihm unsere Ehe und ich waren. Ich kann es einfach nicht verstehen. Wie kann man sich nach 14 Jahren so in einem Menschen täuschen, von dem man dachte, wirklich alles zu wissen und zu kennen. Und dem man bedingungslos vertraut hat?
Aktuell bezweifle ich, dass ich jemals wieder einen solchen Menschen kennenlernen werde. Ich war mir immer so sicher, dass es eine solche Verbindung nur einmal im Leben gibt und ich mit ihm zusammenbleibe, bis wir alt und runzlig sind. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder eine solche Beziehung führen werde, die so perfekt für mich war. Oder ob ich jemals wieder jemandem vertrauen kann.

Ich musste mir das hier einmal von der Seele schreiben und hoffe sehr, dass mir der Austausch ein wenig Seelenheil verschafft.
Vielen Dank, dass ich meine Geschichte hier einmal loswerden konnte.

09.06.2024 12:33 • x 2 #1


NurBen
Ich fasse mal zusammen:

Er hat vor 3 Monaten seine neue Kollegin kennengelernt, hat dich mit ihr betrogen und sich vor 2 Wochen getrennt. Sie sind aber angeblich noch nicht zusammen.

Ich verwette meinen Hintern darauf, dass sie ihn abservieren wird und er postwendend wieder auf deiner Matte steht mit dem üblichen Gesäusel wie Ich habe gemerkt, wie sehr du mir fehlst...

Tue dir selbst einen Gefallen und behalte immer im Hinterkopf, was er dir angetan hat.

09.06.2024 13:24 • x 8 #2


A


Trennung nach 14 Jahren von der ersten großen Liebe

x 3


A
Oje, tut mir leid für dich. Falls du wirklich Antworten willst, dann liegt es im Normalfall an der S. Anziehung - oder eben dem Mangel daran. Und bei euch hört es sich für mich schon etwas nach Brüderlein und Schwesterlein und etwas zu bequem gewordene Komfortzone an.

Dass du dich jetzt leer und verunsichert fühlst, ist normal. Aber das geht vorbei. In Wahrheit wirst du aber daran wachsen. Neue, tolle, andere Erfahrungen machen, die ansonsten nicht möglich gewesen wären.

Jetzt musst du nur mal atmen, den Schock überwinden, dir selbst Gutes tun und dir Zeit lassen. Es dauert halt. Und ist sch… Aber es wird besser! Versprochen!

09.06.2024 13:33 • x 2 #3


K
Es tut mir leid, dass es dir schlecht geht. Viele hier und auch ich waren genauso an diesem Punkt.
Bei mir war es nach über 16 Jahren, er war auch meine erste Liebe.
Bri uns war aber bereits die Luft draußen, klassisch auseinander gelebt.
Mir ging es wie dir: Neuanfang, Leere, das Gefühl, nie mehr jemanden kennen zu lernen...

Das ist Jahre her. Inzwischen denke ich, dass die Liebe nunmal oft, gerade in diesem Lebensabschnitt, ein Ablaufdatum hat. Gerade wenn jemand anderes im Spiel ist.
MLCrisis, Verliebtheitshormone...dagegen kommst du nicht an.
Es heißt auch nicht, dass deine Beziehung nichts wert war.

Inzwischen weiß ich, dass man wieder glücklich wird, dass es nicht nur einen passenden Partner gibt.
Auch wenn du dir das un dieser Situation nicht vorstellen kannst: es wird dir wieder gut gehen!
Vielleicht viel viel besser.

Oder es folgt ein neuer, schlimmerer Liebeskummer. Der den letzten völlig verblassen lässt .
Und dann wieder eine neue Liebe! ️

Trennungen gehören leider zum Leben dazu, genauso wie Neuanfänge. Du schaffst das.
Aber befreundet sein wird dein Leiden verlängern. Die Angst, ihn dann völlig zu verlieren, ist verständlich.
Aber eine Freundschaft wäre für dich jetzt fatal. Kapp die Leine, lass ihn davon schwimmen.

09.06.2024 13:53 • x 2 #4


Vicky76
Hey Greeny....,
mir tut es unendlich leid für dich! Fühle dich ganz fest, von mir gedrückt.
Der Schmerz muss wirklich furchtbar, für dich sein, weil ich raus lese, dass eure Liebe , besonders war..
Zitat von greeny88:
Warum hat er nicht schon gleich zu Beginn, als er merkte, dass sich Gefühle für eine andere Frau in ihm regen, das Gespräch mit mir gesucht?

Vielleicht war er sich selbst, gar nicht so sicher.
Aber von heute auf morgen, die ganze Ehe , hin zu schmeißen, ist unfair.
Ich glaube, dein Mann, ist ein Mensch, ohne Rückrat.
Er geht unangenehmen Situationen, einfach aus dem Weg

09.06.2024 13:58 • x 3 #5


greeny88
Zitat von Arnika:
Oje, tut mir leid für dich. Falls du wirklich Antworten willst, dann liegt es im Normalfall an der S. Anziehung - oder eben dem Mangel daran. ...


Das habe ich mir manches Mal auch schon überlegt. Wir haben allerdings über diese Dinge in der Vergangenheit auch geredet bzw. ich habe ihn gefragt, ob ihm etwas fehlt, was er sich wünscht, was auch ich tun kann. Er hat immer wieder betont, dass alles in Ordnung, er komplett zufrieden sei, wie alles bei uns läuft. Auch hier denke ich, hätte er mit einem ehrlichen Gespräch etwas bewirken können. Er hätte wissen sollen, dass ich immer ein offenes Ohr für seine Bedürfnisse hatte. Man hätte daran arbeiten können, wenn es ein Grund gewesen wäre. Ich hätte die Trennung weitaus besser verstanden, wenn wenigstens der Versuch unternommen worden wäre, etwas zu retten. Wenn es dann nicht geklappt hätte, hätte ich, denke ich, besser damit leben können.

09.06.2024 14:17 • x 1 #6


greeny88
@NurBen Vor zwei Wochen hat er für sich den Entschluss gefasst, sich zu trennen. Vor zwei Tagen hat er es mir dann mitgeteilt.
Ich hoffe, ich kann mit ein wenig mehr Abstand besser begreifen, was er mir angetan hat und entsprechend reagieren. Aktuell bin ich sicher, würde ich ihn sofort zurücknehmen, wenn er jetzt heulend vor mir stünde und mir sagen würde, alles wäre ein großer Fehler gewesen - obwohl ich natürlich kopftechnisch weiß, dass das falsch wäre.

09.06.2024 14:22 • #7


aquarius2
Ich schreibe Mal nach der www Methode auf, was mir gerade so einfällt.

Wahrnehmung

Ihr seid seit 14 Jahren ein Paar, nach außen hin glücklich,,aber einige Dinge fallen mir auf:
Ihr beide habt Übergewicht, war das schon immer so, oder kam das erst mit der Zeit?
Ihr hattet das Thema gemeinsame Kinder, wolltest du immer schon keine Kinder, hat das vielleicht einen Grund? Wie sieht es mit ihm aus, was hat er gesagt, am Anfang, später?
Er hat seit 3 Monaten eine Kollegin mit der was läuft. Seit zwei Wochen weiß er,,dass er gehen will, seit zwei Tagen weißt du es.
Hast du nichts gemerkt, war alles so wie immer, oder fällt dir im Nachgang auf, dass etwas anders war.

Wirkung

Ich weiß, dass es immer wieder Mitglieder gibt, denen das gleiche passiert ist und die haben hier ihr Thema gestartet. Alle sagen, sie sind aus allen Wolken gefallen, als der Partner es dann ausgesprochen hat.
Wirkt auf mich sehr befremdlich, entweder ist der Partner ein guter Schauspieler, oder eben unehrlich oder ihr habt irgendwie nebeneinander her gelebt.
Willst du die Ehe weiterhin führen, wenn die neue Frau sich nach ca drei Monaten zurückzieht, oder ist dieser Vertrauensbruch für dich unverzeihlich

Wünsche

Wo siehst du dich in drei Monaten, einem Jahr, zwei Jahren?

Bitte beantworte dir die Fragen erst einmal selbst. Schreibe hier nicht unbedingt was hin. Wenn du es nicht öffentlich machen willst gerne PN

09.06.2024 14:40 • x 1 #8


S
Zitat von Arnika:
Falls du wirklich Antworten willst, dann liegt es im Normalfall an der S. Anziehung - oder eben dem Mangel daran.

Vermutlich ist es so, dennoch ko tzt es mich immer wieder an. Denn es scheint so - und das sieht man auch an der Reaktion der TE auf Dein Posting - dass Frauen in Beziehungen offenbar als S. uelle Bedürfnisbefriedigungsanstalt von Männern angesehen werden. Deckt „sie“ seine S. ellen Bedürfnisse nicht ab, zack wird die nächste Frau durchgenommen. Wo samma eigentlich ? Kein Wunder, dass meine jungen Kolleginnen reihenweise bewusst keine Datings mehr machen, weil die Männer grossteils offene Beziehungen etc einfordern.

09.06.2024 14:47 • x 4 #9


S
Zitat von greeny88:
Aktuell bin ich sicher, würde ich ihn sofort zurücknehmen, wenn er jetzt heulend vor mir stünde und mir sagen würde, alles wäre ein großer Fehler gewesen - obwohl ich natürlich kopftechnisch weiß, dass das falsch wäre.

Für diesen Fall, schlage ihm vor, dass er eine Therapie machen sollte, weil kein Partner will, dass „so etwas abgezogen wird“. Sozial komplett inadäquat. Mit dem Therapievorschlag hältst Du ihn ziemlich sicher auf Abstand.

09.06.2024 15:03 • x 1 #10


A
Zitat von greeny88:
Das habe ich mir manches Mal auch schon überlegt. Wir haben allerdings über diese Dinge in der Vergangenheit auch geredet bzw. ich habe ihn ...

Naja, manchmal weiß man nicht, was einem fehlt, bevor man es trifft.. Ihr wart ja auch noch sehr jung.

Das Schöne ist, dasselbe gilt ja für dich

09.06.2024 15:09 • x 2 #11


T
Zitat von Arnika:
Naja, manchmal weiß man nicht, was einem fehlt, bevor man es trifft.. Ihr wart ja auch noch sehr jung.

Genau dasselbe passiert aber auch Paaren, die schon x Vorbeziehungen hatten... finde das kann man so überhaupt nicht sagen.

09.06.2024 15:12 • x 3 #12


K
Ja, manchmal verliebt sich ein Partner auch einfach so. Er muss auch keinen echten Mangel gespürt haben.
Es kann einfach passieren.

Bei meiner Beziehung war es auch so, dass er nie etwas gesagt hatte, nur wiederholt hab Stress in der Arbeit, alles okay. Aber einige Zeit nach der Trennung sah ich letztendlich klarer, was auch mir alles schon gefehlt hatte...

Bei euch kann alles gepasst haben und dennoch kickten in seinem Gehirn chemische Botenstoffe ein.

09.06.2024 15:19 • x 2 #13


Gorch_Fock
Ich würde es an Deiner Stelle mal als Chance sehe. Du hast selber gesagt, dass noch nichr mal die Umstellung hin zu einer gesünderen Lebensweise für Euch möglich war. Hier siehst Du auch eigene Baustellen, die Du jetzt angehen kannst.

Das er jetzt mit Übergewicht der Frauenmagnet ist, glaub ich auch eher nicht. Da wird er vermutlich sehr schnell bei Dir wieder ankommen. Dazu hat sie Kinder. Prio 1 wird er dort nie sein. Dazu ist er Kinder im Alltag nicht gewöhnt.

Die Nummer mit bester Freund würde ich gleich beenden. Wer betrügt kann kaum wohl ein Freund sein. Diese Nummer ist nur eine Option, damir er Dich für zusätzlichen S. oder wenn sie ihn in 4 Wochen abschießt, wieder bei Dir ankommen kann. Schau das Du oder er auszieht und zeitnah zum Notar zur Berarung für eine Trennungs bzw. Sscheidungsfolgenvereibarung.

09.06.2024 15:34 • x 2 #14


aquarius2
@Gorch_Fock
Genau das würde ich machen, wenn ich an @greeny88 s Stelle wäre...

In einer Beziehung müssen beide an sich arbeiten und aktiv was für die Beziehung tun.

09.06.2024 16:32 • x 1 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag