Dauernde Lügen und Depressionen haben die Beziehung zerstört

Daniel

69
6
4
Hallo,

hab mich gerade neu registriert. habs zu mittag schon als gast probiert, aber das funktioniert irgendwie nicht so ganz!

ich muss hier endlich mal meinen kummer und meine sorgen loswerden, und möchte ich hier etwas über meine beziehung erzählen, da ich nicht weiß, wie ich weiter tun soll!

zuerst mal, ich bin 24, und sie ist 26. wir sind vor 1 jahr zusammen gekommen.
sie hatte eine 2 1/2 jährige beziehung hinter sich, und hat diese beziehung 3 tage bevor wir uns kennen lernten beendet.

da sie mit ihrem freund schon zusammen wohnte, hatte sie natürlich danach auch noch kontakt, bis sie alle sachen aus der wohnung holte. ich vertraute ihr blind und hatte kein problem damit, bis zu silvester.
wir waren gerade am fortgehen, sie war im bad, und ihr handy lag im wohnzimmer. da sie relativ oft von ihrem "ex" redete, wollte ich einfach mal in ihr handy schauen!
und wie wenn ich es gewusst hätte: es waren einige sms von ihrem ex drin, mit teilweise zweideutigem inhalt! am ende mit "bussi,. hdl" usw.

ich stellte sie zur rede und sie stritt alles ab, ging schnell zu ihrem handy, löschte die sms, und sagte, ich könnte ja gerne nachschauen! bis ich ihr dann sagte, dass ich das schon gemacht habe.
jedenfalls hat sie mir dann geschworen, mich nie wieder anzulügen. gut, die sache war für mich vom tisch!

2 wochen später war ein schulball bei uns, auf den wir hingegangen sind. gleich nachdem wir dort angekommen waren, sagte meine freundin, sie gehe nur schnell geld abheben, und komme dann gleich wieder mit einer freundin zurück.
gesagt - getan. es verging 2 stunden, bis sie wieder da war. sie sagte mir aber nicht, dass sie fortging. ich natürlich wutentbrand- was machte sie nur so lange? hat sie sich mit ihrem ex getroffen? nein, sie meinte, sie war nur mit ihrer freundin in einem anderen lokal was trinken. aber warum sagte sie mir das nicht?

gut, so ging das ganze weiter, also sie belog mich ständig, auch wegen ihrer familie , dass sie gar nicht bei denen war, aber doch dort war..usw.

außerdem hat sie schwere depressionen, ich konnte noch nie mit ihr streiten, denn sobald ich etwas sagte, brach sie in tränen aus, konnte nichts mehr essen, auch wenn es nur kleinigkeiten waren.
sie ist unzufrieden mit ihrem leben, hat eine negative einstellung zu allem , will nichts mehr machen.

wir sind im juni zusammen gezogen...

vor 14 tagen haltete ich das ganze nicht mehr aus und sagte ihr das ich eine beziehungspause brauchte.
hab ich auch gemacht. wir haben uns wieder angenähert (voriges wochenende) und am sonntag bekam ich plötzlich eine sms, ob es bei uns wieder passt?
ich kannte diese nr. nicht, die war nicht von mir, deshalb fragte ich sie,ob sie mit jemandem geschrieben hat, der mich das eben fragen wollte.
sie verneinte das wehement und meinte, nein, du weißt ja, ich habe keine freunde, ich habe nur meine familie.

das glaubte ich ihr aber nicht, und schaute abermals in ihr handy. ich wusste es! genau diese nr. war drin zu finden.
fakt ist: ich kann ihr nicht mehr vertrauen, auch wenn diese person, mit der sie schrieb, eine bekannte war, die sie vorher eigentlich mit schlimmen schimpfwörtern beschimpft hat und mit ihr keinen kontakt wollte. aber anscheinend hat sie sich auch hier geändert. sie sagte, sie braucht jemanden zum reden, obwohl sie diese person nicht mag. ich wäre nicht so, wenn ich jemanden nicht mag, dann freunde ich mich auch nicht mit diesem an, nur wenns mir schlecht geht!

jedenfalls...abschließend zusammengefasst. ich kann ihr , überhaupt nicht mehr vertrauen! sie belügt mich schon bei so kleinigkeiten, wer weiß, wo sie mich sonst schon belogen hat?

ich habe die beziehung am montag beendet...liebe sie aber noch immer über alles, nur kann ich ihr nicht vertrauen!
was soll ich nur machen?

lg,
daniel

23.11.2011 21:59 • #1


Brokendragonheart

Brokendragonhea.


30
7
7
Hi Daniel,

erstmal herzlich Willkommen und schön, das du her gefunden hast, wie du an mir siehst, bin ich noch nicht allzulange angemeldet, habe aber nur Gutes hier gefunden- Trost in erster Linie und auch Mut

Auf die Geschichte, wo du mir eine Nachricht hinterlassen hast, hab ich dir übrigens auch noch was zu geschrieben...

Zu deiner Geschichte kann ich nur sagen, dass ich nur zu gut weiß, wie du dich fühlst und ich verstehe, was in dir vorgeht.. Ich bin verheiratet, mein Mann ist ein Jahr älter und hatte anscheinend aus der Kindheit und vergangenen Tag üble Depression mitgebracht...

Es wurde immer schlimmer...

Erst die Unzufriedenheit- alles schei. - Wohnung, Auto, Ausgehen, Freunde, Musik etc etc...ich kann gar nicht alles nennen...

Und man versucht es ja auch dem anderen Recht zu machen und stösst immer und immer wieder an seine Grenzen, merkt es wie schlimm man emotional drin hängt, wenn man Abstand hat!

Ganz ehrlich- es tut saumäiß weh, ich liebe ihn auch noch- ABER...da hilft nichts, keine Geduld, kein Bitten und Betteln, keine guten Absichten, keine Aufopferung und vor allem keine Selbstlosigkeit!

Du und Ich- Wir sind dabei die Verlierer...du kannst da nicht gegen an kämpfen...ich versuche es seit 5 Jahren, wie lange denn noch? Seit August war unsere "Auszeit" alias räumliche Trennung, jetzt gings auch bei mir immer schlimmer bergab, man verschiebt das Problem nur..Samstag war ich so unruhig, ich hatte solche Angst davor..Sonntag hab ichs im gesagt- endgültig vorbei!:seufzen:

Erst ist es "nur" Unzufriedenheit, dann wird geschrien, dann fliegen Gegenstände, dann...

Ich glaube wir müssen da durch, ich versuche auch ständig nicht einzuknicken und zurückzugehen, Ihm NOCHMAL ne Chance zu geben! Und dasselbe gilt für dich, grade wenn sie so viel lügt! Chancen muss man sich verdienen und die sich an ihr vergebens, ganz sicher!

Du siehst, ich könnte dir 1001 Meinung dazu schreiben...aber es läuft immer wieder auf das Selbe raus..die Beziehung/Ehe ist chancenlos,glaub mir...ich hab sooo lange mit mir gehardert...

Aber...du bist nicht allein, lass hier alles raus, schimpfe, heule, kotz dich aus, dass tut dir gut...

23.11.2011 22:21 • #2



Dauernde Lügen und Depressionen haben die Beziehung zerstört

x 3


Daniel


69
6
4
[quote="Brokendragonheart"]

Auf die Geschichte, wo du mir eine Nachricht hinterlassen hast, hab ich dir übrigens auch noch was zu geschrieben...

ok, hab da aber leider nichts gefunden das ist doch in den mails, oder? also die pn!

23.11.2011 22:29 • #3


Kasseler84


@ Daniel:

meine Ex(23) war genauso.. ständig Drama und wenn man drüber sprach kam sie mit ihrem "Depressionen". Ständig irgendwelche komischen Geschichten von ihr, und auch sie meinte das sie nur noch Kontakt zu Ihren Eltern hat (später hab ich dann gesehen, dass sie im FB ständig mit irgendwelchen Kerlen zweideutige Sachen geschrieben hat)
Auch sie zog relativ schnell bei mir ein, obwohl wir da schon Probleme hatten. Bei mir ging es nru noch eine Nummer härter, dass sie sich was antun wollte als ich die Beziehung beenden wollte...Das ging dann richtig Heftig weiter mit emotionalen Erpressungen (selbstverletztendes Verhalten, Androhungen Suizid,...). Naja beim dritten Versuch die Bez zu beenden hat es dann geklappt. Sie zog wieder aus und hatte nach 1,5 Wochen schon wieder n neuen Freund nach 1 Jahr Beziehung mit mir und schreibt mir nur noch hin und wieder ne mail das ich an allem unglück in ihrem leben schuld bin. Als ich das einem Psychotherapeut erzählte, meinte der das dieses Verhalten 100% auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung passt. Dazu habe ich mir dann etwas Lektüre besorgt und tatsächlich, genau ihr Verhalten... Viele kurze Beziehungen, schnelles einziehen, schnell n neuen Freund, Selbstverletztendes Verhalten, Suizidversuche als emotionale Erpressung, Lügen, meistens auch Fremdgehen usw. usw.

04.12.2011 21:58 • #4


Daniel


69
6
4
hallo kasseler84,

nun, anscheinend sind sich die beiden ziemlich ähnlich, denn meine meinte ja auch, als ich schluss machte, sie würde sich umbringen und sich das messer in herz rammen, usw..

das war echt ein schock wie sie das sagte, in dem moment hatte ich echt angst das sie es jetzt wirklich macht...

ja, solche leute haben anscheinend wirklich echte probleme ... also von meiner "ex" weiß ich das sie eine schwere kindheit hatte, ich vater war Alk. und hat sie geschlagen, usw.

aber trotzdem, wir können nicht ständig auf sie aufpassen, wir müssen auch unser eigenes leben leben.
nur vernachlässigt man eben das seine, um mit aller kraft ihr zu helfen. gings dir auch so?

sie scheibt mir auch heute (mittlerweile 3 wochen) noch immer jeden tag das ein leben ohne mich nicht lebenswert wäre und das sie mich immer lieben wird, und sie mich sonst nie angelogen hätte, usw.
schuldgefühle hat sie mir früher eingeredet, aber das hab ich abgestellt. das machte sie danach auch nie wieder.

schlimm schlimm...am 13. fängt sie eine therapie an...bin mit ihr zurzeit auf "freundschaftlichem kontakt" .--- für mich ok, für sie unmöglich... bin mal gespannt ob und wie die therapie anschlägt....

lg,
daniel

05.12.2011 13:46 • #5


Kasseler84


Ja meine hatte auch eine schwere Kindheit, auch ihr Dad ist Alk. und rief auch ständig besoffen bei uns an, bis sie total am Ende war.

Natürlich hatte ich Mitleid... aber das war dann auch mein "Untergang" ich vernachlässigste viele meiner Ziele, ging nicht mehr Trainineren, hatte kaum noch Lust auf mein vorher geliebten Job, kaum noch Kontakt zu meinen Freunden usw usw. Das ist auch eigl. dass was ich mir gerade so ein bisschen vorwerfe, ich hätte halt nicht weich werden dürfen, aber es ist auch schwer hart zu bleiben, wenn das Mädchen ständig mit Suizid und Ritzen ankommt..

Ich denke auch meine würde sich noch ständig melden, aber sie hat ja bereits einen neuen Freund, somit fällt das aus, wie ich gelesen habe ich die Gefahr nur groß, dass sie ein paar monate später wieder ankommt, wenn auch die neue Bez wieder gescheitert ist... Dann muss ich hart bleiben sonst geht das spiel von vorne los

06.12.2011 19:28 • #6


Daniel


69
6
4
das alles, was du hier schreibst, kommt mir ziemlich bekannt vor!
ich habe meinen job sogar aufgegeben, da ich auf nichts mehr lust hatte und meine arbeit wegen ihr ziemlich vernachlässigt habe (es hieß ja immer, ich verbringe viel zu viel zeit mit der arbeit und viel zu wenig zeit mit ihr, jaja)

stimmt, dieses hart bleiben ist das schwierigste überhaupt, gerade dann, wenn ständig jemand von suizid spricht...

das ist ja ganz toll, zumindestens hast du dann nicht diese dauernden sms von ihr. denn ich bekomm jeden tag mindestens 10, in denen sie schreibt, dass sie nur mich liebt, ich ihr "traummann" bin, und sie mich immer lieben wird!
ob das jetzt, wie oben beschrieben, auch nur gelogen ist oder mal ausnahmsweise die wahrheit, dass werde ich wohl nie erfahren. aber im prinzip könnte es mir ja auch mal egal sein, ich weiß nur das ich auf alle fälle "hart" bleiben muss...
auch, wenns noch so schwer ist, und ich sie genau so noch liebe...

07.12.2011 10:08 • #7


Sanni_82


222
1
9
Auweia Jungs... Ihr habt echt alles gegeben
Ich frage mich, warum man in dieses Aufopfern hineingerät... Letzten Endes ist ja niemand damit geholfen, denn es gerät alles aus dem Gleichgewicht und man kann sich nicht mehr auf Augenhöhe begegnen; wisst Ihr was ich meine?
Meint Ihr, man kann das Abrutschen in die Co-Abhängigkeit verhindern; dass man es früher in andere Bahnen hätte lenken können...?
Ich kann mir vorstellen wie Euch zumute ist...
Alles Liebe von mir
Sanni

12.12.2011 03:09 • #8


Daniel


69
6
4
@ Sanni_82

ja, das stimmt wirklich, ich habe alles gegeben, und ich weiß nicht, wofür ich eigentlich gekämpft habe.

und ja, wie du sagst, dieses aufopfern , das hat wirklich nichts gebracht, leider.

und genau hier liegt das problem! durch diese dauernden lügen (auch wenns wie oben beschrieben im prinzip ja nur kleinigkeiten waren), kann man sich nicht mehr auf augenhöhe begegnen.
ich hatte mich die letzten tage noch öfters mit ihr getroffen, habe mich dabei sogar sehr wohl gefühlt und dachte mir kurzzeitig sogar, dass alles wieder so werden könnte wie es mal war.
aber nachdem sie dann gegangen war, wusste ich sofort, dass ich ihr - egal ob sie jetzt nur zur arbeit geht oder nicht - nie wieder vertrauen könnte.
auch wenn sie sagt sie tut nichts - ich glaub es ihr einfach nicht mehr!

Liebe Grüße,
Daniel

15.12.2011 11:59 • #9


Sanni_82


222
1
9
Lieber Daniel, das verstehe ich gut! ! !
Es ist wahrscheinlich besser so...
Ich verstehe mehr und mehr, dass es wichtig ist zu wissen, was man im Leben möchte... Und zu spüren, ob man das mit der Person an seiner Seite (oder der, die man dort haben möchte) erreicht oder nicht... Zum Beispiel eine vertrauensvolle Partnerschaft zu haben; eine Familie zu gründen o.ä.
Das hilft mir gerade bei meinem Seelenschmerz/Liebeskummer ein wenig... Wenn es mit diesem Mann nicht geht, dann mit einem anderen, denn dann ist dieser auch nicht der Richtige für mein LEBEN.
Alles Liebe!

15.12.2011 20:44 • #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag