Der Alltag, das Weitermachen und das Warum bleibt

Dreamcatcher

15
2
3
Hallo ihr da draußen! Ich gehöre wahrscheinlich zu den jüngsten unter euch und doch schreibe ich euch, jetzt in voller Länge, hatte vorhin ein wenig Stress.

Also zu mir:
Ich war 1,5 Jahren in einer wirklich unglaublich glücklichen Beziehung, es war um genau zu sein meine erste große Liebe! Leider ist die beziehung vor 7 Wochen in die Brüche gegangen, was viele Gründe hat. Ich trage mit Sicherheit eine Mitschuld an der ganzen Sache. Es fing mehr oder weniger damit an, dass ich von seiner Mutter immer öfter indirekt beleidigt wurde und da es auch noch in der Prüfungszeit war und ich Streit mit meinem Dad hatte, bat ich ihn, das mit ihr zu klären.
Er meinte auch er würde das tun, als ich jedoch eine Woche später daran erinnerte, blockte er völlig ab und meinte, dass es ja wohl mein Problem wäre und nicht seins und und und..ja so nahm das ganze seinen Lauf.
(Ich weiß nicht, vielleicht hat ja einer von euch Zeit, dass ich ihm/ihr per PN die ganze Story erzähle..würde mir unglaublich gut tun.. )

Ja es folgte, dass ich überall blockiert wurde und es zu keiner persönlichen Aussprache kam...Findet ihr nicht man sollte soetwas persönlich klären,ich durfte keinen wirklichen Grund für die Trennung erfahren..wie soll man das ales akzeptieren? Ständig kommt die Frage "Warum?"

Jetzt nach 7 Wochen, hab ich mich "ausgeheult" und in den Alltag mehr oder weniger reingefunden, ich denke noch viel an ihn, schließlich war er meine erste große Liebe. Und dennoch erwische ich mich manchmal dabei, wie ich in die Leere starre, versuche mir sein Gesicht vorzustellen oder seine Stimme..aber es ist alles weg. Letzte Woche musste ich erfahren, dass er anscheinend echt tief gesunken ist, er baggert Mädels an, trinkt und zockt den ganzen Tag..das ist nicht der den ich kennengelernt habe...Kann man sich in Menschen so irren?

Die meisten meiner Freunde sind glücklich in einer Beziehung und ich frage mich oft "warum denn genau ich? warum passiert mir soviel Mist? warum nicht mal ein anderer?"
Es ist schwierig das alles so hinzunehmen und ich frage mich oft, kann man wieder lieben?
Wann ist der Zeitpunkt dazu, wie lange bleibt man leer?
Hat jemand von euch Erfahrungen?

Eine Fausregel zum Berechnen der Zeit, die man zur Verarbeitung braucht, gibt es ja wohl eher nicht...

Weitere Fragen,die mich quälen: Was passiert, wenn ich nach diesen 7wochen auf ihn treffe? Wie reagiere ich dann?

Ein weiteres Problem: Wir sind beide ehrenamtlich tätig, kann ich trotzdem dieses Ehrenamt weiterausüben, wenn er neben mir steht und sozusagen ein Teamkollege ist oder ist das unmöglich? Muss ich das alles aufgeben? (Mir bedeutet das so viel und ich würde es gerne weitermachen)

Ich weiß es sind so so viele Fragen.. und alles irgendwie ein Durcheinander,aber vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen, bin momentan einfach am verzweifeln!?
Ich würde mich einfach nur unglaublich freuen...

Dreamcatcher

20.01.2015 23:06 • #1


Primavera

Primavera


140
2
43
Hallo,

verständlich das du ohne eine Aussprache nicht zur Ruhe kommen kannst...
Du hast in deinem Text den Grund der Trennung allerdings schon erklärt.

Eine Mutter ist immer DIE Frau im Leben eines Mannes, welche er sein Leben lang lieben wird.
Deshalb hättest du die Probleme besser mit ihr direkt klären soll. Ich gehe davon aus das er deswegen die Beziehung beendet hat.
Sein aktuelles Verhalten spricht meines Erachtens nur dafür. Er hätte sich wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt nicht getrennt, aber das Gefühl sich entscheiden zu müssen. ließ ihm wohl keine andere Möglichkeit. Wahrscheinlich hat seine Mutter auch Einfluss genommen.
Stelle dir die Situation mal vor. Er wollte es bestimmt klären, da er möchte das ihr euch gut versteht...Nur soll ich sich gegen seine Mutter entscheiden? NEIN. Und das würde er auch nie.
Überspitzt dargestellt, aber zumindest indirekt hat er sich wahrscheinlich so gefühlt, als müsste er sich entscheiden.
Auch eher muss die Trennung verarbeiten - er tut dies nun mit diesem Verhalten, welches du nicht von ihm kanntest.
Lasst euch Zeit (ihr seit noch jung) - vielleicht wird es noch einmal was mit euch, wenn sich die Situation beruhigt hat.
Versuche dich abzulenken und erwarte keine Erklärung. Was gut ist kommt zurück!

Liebe Grüsse

20.01.2015 23:27 • #2


Dreamcatcher


15
2
3
Er hat von sich aus angeboten mit ihr zu reden. Ich hatte zu dieser Zeit leider Prüfungsstress und Streit mit meinen Eltern, dann habe ich vorgeschlagen es auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen, damit wir vielleicht zu dritt sprechen können. Als dann die Zeit da war, hat er plötzlich vollkommen abgeblockt, mich nicht ernst genommen und mich den ganzen Tag ignoriert..es kam keine Begründung...nichts..
Er hat mich mit den Worten "Du bist doch besessen" blockiert..ich hab wirklich nur gekäpft oder es zumindest versucht...

Ich würde wirklich gerne mit ihr sprechen, aber ich hab seit 6wochen keinen Kontakt mehr..hab ich da dann irgendwie ein Chance, sollte ichs sein lassen oder was würdest du machen?
Es war nie meine Absicht, ich konnte zu dem Zeitpunkt selbst nicht mehr...

Kann ich irgendwas machen? bin so unglaublich verzweifelt

21.01.2015 15:55 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag