Der Stand der Dinge

Ein_Verlassener

23
3
Hi,

ich möchte den leider geschlossenen und in den "Sandkasten" verschobenen Thread "Kann man sich selbst soviel vormachen?" gerne hier weiterführen.

"Der Stand der Dinge" ist der, daß ich sie seit 4 Wochen nicht mehr gesehen habe wir uns aber morgen in meiner (ehemals unserer) Wohnung treffen werden (ihr Wunsch), da es hier wohl noch einige Sachen gibt, bei denen sie nicht weiß wem sie gehören und sie, Achtung O-Ton, möchte mir ja schliesslich nichts wegnehmen. Ausgezogen ist sie zwar, aber immer noch stehen hier Regale, Schränke und gepackte Umzugskartons von ihr. Sie wohnt im Moment in der Wohnung ihres Opas, wartet aber darauf in ihre neue Wohnung einziehen zu können. Wann das sein wird, steht noch überhaupt nicht fest. Ich hoffe aber bald.

Angst habe ich vor dem Treffen. Wird mich das sehr weit runter ziehen frage ich mich. Am Samstag hat ne gemeinsame Freundin Geburtstag, da sind wir beide eingeladen. Ich werde das mal vom Ausgang des morgigen Treffens abhängig machen, ob ich da dann erscheinen werde.

Momentan erlebe ich Gefühlsschwankungen wie sie wohl jeder der schonmal in der Situation war, kennt. Auf Hoch folgt Tief, auf Tief folgt Hoch - immer schön im Kreis.

Mit der Frau, mit der ich schon vor ein paar Wochen S. hatte, treffe ich mich regelmässig und wir schreiben uns auch täglich ein paar SMS. Wir verstehen uns einfach gut. Und weil ich das schon per Kurznachricht gefragt wurde, sie weiß bei mir woran sie ist. Ausserdem sagt sie, sie ist glücklicher Single und möchte das auch bleiben - hat also keine Erwartungen an mich (die ich auch gar nicht erfüllen könnte). Es tut mir für den Moment einfach nur gut, daß da jemand nettes ist der an mich denkt, mit dem ich reden kann, Zärtlichkeiten austauschen kann und ja, der S. ist auch klasse. Ob das richtig ist was ich tue, weiß ich nicht genau. Aber ich tu es ja, von daher kann es ja vielleicht nicht so falsch sein?

Gruss,
Patrick

02.11.2005 17:31 • #1


Ehemaliger User


Hallo Patrick!
Du schon wieder!
Glaube eher deine Ex hat sich mit dir was vorgemacht.
Was möchtest du den gerne hören?
Das du dich verhälst wie ein kleiner Junge den die Mami nun nicht mehr lieb hat,oder auch wie ein Junge den Mami beim einkaufen verloren hat im großen Supermarkt,tja was soll man da sagen,an sich hab ich es dir schonmal gesagt,lass sie am besten in Ruhe,dir geht es primär um dein angeschossenes Ego,verletzte Eitelkeit und das Selbstmitleid das du jetzt empfindest,von Liebe keine Spur!
Was ist das aber auch für nen Weib,das so nen tollen Hecht wie dich einfach im Regen stehen lässt,tztz,sowas aber auch!
Na und die Neue,vielleicht machst du dir mal nicht nur über deine Befindlichkeiten Gedanken,sondern auch über Dritte!
Kann doch sein das sie sagt sie versteht und akzeptiert und alles ist easy,nur weil sie dich für sich gewinnen will,hast du dich das schonmal gefragt?
Weißt du was in Ihr wirklich abgeht?
Glaube nicht,das hast du ja schon bei deiner Ex nicht gefragt und gemerkt.
Na popp einfach weiter und wen du deine Ex zurückbekommst,hast du ja wenigstens deine Eitelkeit gestillt.
Nur was dann?
Lahmt dann wohl wieder an der Motivation,oder?
Wer soll hier wem eigentlich wieder Vertrauen lernen?
Du bist schon ne Type,boah!

Gruß

02.11.2005 18:01 • #2


Ehemaliger User


He Opti,

stehst du wieder kurz vor einem Nervenzusammenbruch?  ;D

Auch solche Einträge muss dieses Forum verkraften können.

Kann doch sein, dass du und ich anders handeln und denken und mit Sicherheit haben wir andere Werte.  ;)

Aber, jeder Jeck ist anders!  ::)

Ich stelle mir hier die ganze Zeit die Frage, wie es wohl sein würde, wenn seine EX ihn wieder zurück nehmen würde.  ::)

Und wie fühlt die Frau, mit der er so gigantischen S. hat?  ;)

Leider muss man dem geschriebenen Wort hier bedingt glauben schenken. Aber ich würde liebend gerne mal ein paar Worte mit der Geliebten reden und ob sie diese Aussage so bestätigen würde.  ::)

Du siehst, Fragen über Fragen und keine Antworten.

Aber vielleicht hast du Recht. Vielleicht hat er die Aussagen seiner Gelieben genauso wenig verstanden wie einige Aussagen von seiner EX in der Vergangenheit und er interpretiert es so, wie er es verstehen und hören will.

Wissen wir es?  ::)

Es gehört alles in das Reich der Spekulation!

Also, trinke deinen Lindenblütentee, zünde ein paar Räucherstäbchen an, stelle dich auf ein Bein und dann kommst du langsam zur Ruhe. Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmm ;D

Das soll ja soooo beruhigend sein!  ;)

Tja, was für dich der Lindenblütentee sein soll, ist für andere Leute eben S.. Jedem dass Seine und mir das Meiste!  ;D

In diesem Sinne, schönen Abend.

Gruß



02.11.2005 18:15 • #3


Ehemaliger User


Hey !
Nervenzusammenbruch,icke?
Ne das ist schon ne Spassseite hier.
Wen du das alles so ernst nimmst kriegste höchstens ne Magenschleimhautentzündung!
Leider leben solche Menschen aber so,agdg, und wen du sie fragst, nöööööö ich bin kein Egozentriker,ich denk nich nur an mich!
Ich bin einer von den Guten,ne klar!

Gruß

02.11.2005 18:21 • #4


Ein_Verlassener


23
3
Hi
[quote author= link=board=allgemeines;num=1130949060;start=0#1 date=11/02/05 um 18:01:06]Glaube eher deine Ex hat sich mit dir was vorgemacht.[/quote]Na dann kann sie sich ja glücklich schätzen, die Beziehung zu mir beendet zu haben.
Zitat:
Was möchtest du den gerne hören?
Keine Ahnung. Wollte nur mal loswerden, wies momentan aussieht. Und schliesslich willst du ja bestimmt auch irgendwann mal wissen, wenns wirklich nur um mein angeschossenes Ego ging.
Zitat:
Das du dich verhälst wie ein kleiner Junge den die Mami nun nicht mehr lieb hat,oder auch wie ein Junge den Mami beim einkaufen verloren hat im großen Supermarkt,tja was soll man da sagen,an sich hab ich es dir schonmal gesagt,lass sie am besten in Ruhe,dir geht es primär um dein angeschossenes Ego,verletzte Eitelkeit und das Selbstmitleid das du jetzt empfindest,von Liebe keine Spur!
Ich hab dir schonmal geschrieben, daß wenn das der Fall ist, ich das erstmal erkennen muss. Kann ich aber momentan noch nicht. hat in einem anderen Thread geschrieben:"Auch ist normal, dass da jemand fehlt. Ich habe mir oft die Frage gestellt, ob es wirklich der Mensch ist, welchen ich vermiße oder die Gewohnheiten Rituale und Lebensform.  

Heute weiß ich für mich, dass es die Gewohnheiten waren. Wäre es für mich nicht so, dann könnte ich heute dieselben Dinge nicht mit einem anderen Menschen so genießen."

Und an diesem "Heute" muss ich ja erstmal ankommen, wenn es denn so ist wie bei .
Zitat:
Na und die Neue,vielleicht machst du dir mal nicht nur über deine Befindlichkeiten Gedanken,sondern auch über Dritte! Kann doch sein das sie sagt sie versteht und akzeptiert und alles ist easy,nur weil sie dich für sich gewinnen will,hast du dich das schonmal gefragt?
Das habe ich mich schon gefragt und vieles könnte sein, aber mehr als ehrlich zu ihr sein kann ich doch nicht. Oh doch, ich könnte das ganze natürlich auch abbrechen. Und auch wenn du das schei. findest, ich werde es einfach laufen lassen. Du tust ja grade so, als ob ich hier jemand falsche Hoffnungen mache und belüge. Dem ist aber nicht so. Sieh die Sache doch mal andersrum. Wenn ich mit einer was haben würde, bei der ich genau weiß wo ich dran bin, ich aber mehr will und das dann nicht klappt, kann ich ihr doch keinen Vorwurf machen.
Zitat:
Weißt du was in Ihr wirklich abgeht?
Glaube nicht,das hast du ja schon bei deiner Ex nicht gemerkt.
Genau, wer einmal nix merkt - merkts auch beim nächsten Mal nicht.
Zitat:
Na popp einfach weiter und wen du deine Ex zurückbekommst,hast du ja wenigstens deine Eitelkeit gestillt. Nur was dann? Lahmt dann wohl wieder an der Motivation,oder?
Ich gehe nicht davon aus, daß meine Ex mich irgendwann zurück will. Und selbst wenn, wüsste ich nicht wie das funktionieren soll. Ich muss mir ja erstmal über meine Gefühle im klaren sein.

[quote author= link=board=allgemeines;num=1130949060;start=0#2 date=11/02/05 um 18:15:14]Leider muss man dem geschriebenen Wort hier bedingt glauben schenken. Aber ich würde liebend gerne mal ein paar Worte mit der Geliebten reden und ob sie diese Aussage so bestätigen würde.  ::)[/quote]Warum sollte ich lügen? Ich habe keinen Grund, die Sache nicht so weiterzugeben wie sie ist.


Gruss,
Patrick

02.11.2005 18:36 • #5


Ehemaliger User


Zitat:
Leider muss man dem geschriebenen Wort hier bedingt glauben schenken. Aber ich würde liebend gerne mal ein paar Worte mit der Geliebten reden und ob sie diese Aussage so bestätigen würde.    

Warum sollte ich lügen? Ich habe keinen Grund, die Sache nicht so weiterzugeben wie sie ist.



He Patrick,

aufmerksam lesen.  :o

Zwischen der Wahrheit und einer Lüge, da gibt es noch einen kleinen Spielraum.  ???

Wenn du mal aufmerksam hier liest und einige Threads intensiv durchleuchtest, dann kannst du erkennen, dass sich einige User nicht nur wiedersprechen, sondern auch die vorherigen Aussagen ein wenig revidieren. Aber so ein kleiner Selbstbetrug, ist ja ganz förderlich für das Ego und mitunter erfüllt auch der Zweck die Mittel.  ::)

Du darfst mir glauben, dass ich hier niemanden der Lüge bezichtigen würde, da bin ich sehr vorsichtig in der Wahl meiner Worte.

Glaube du an die Wahl deiner Worte, ich glaube an dass, was ich lese und was ich zu lesen bekomme.

Und was du weiter gibst, dass bestimmst du doch immer noch selbst, oder?  ;)

Und das Wort, "weitergeben" ist immer eine ganz schwache Aussage. Mythen und Geschichten wurden auch weitergegeben und jeder der sie erzählte, hängte eine bischen mehr dran, bis die Geschichte dann so war, wie wir sie heute kennen. Aber ob es sich wirklich so zugetragen hat, werden wir wohl nie erfahren.  ;)

Was ich glaube, dass lass mal meine Sorge sein und was du glauben must, dass würde mich an deiner Stelle mehr beschäftigen. Wenn ich belogen werde oder man mir einen Bären aufbindet, da kann ich wohl kaum etwas dran ändern. Wenn ich mich aber selbst betrüge, dann kann ich da sehr wohl etwas dran ändern.  ;)

In diesem Sinne, alles Gute!

Gruß




02.11.2005 19:33 • #6


Ehemaliger User


Hey Patrick ,na dann is ja gut!

Nur man muß nich unbedingt jemand Hoffnungen machen,sie kann auch ohne das Hoffnungen haben!

Na les dazu mal den Beitrag von Antonia-Blue!

"Wie mit Trauerarbeit des anderen umgehen?"

Tja,ne man glaubt halt gern die Dinge die man glauben will,um sichs einfach und bequem zu machen!

Denk mal drüber nach!


Gruß

02.11.2005 19:59 • #7


Ein_Verlassener


23
3
Moin,

da hol ich den Thread doch glatt wieder aus der Versenkung, denn morgen nach exakt 3 Monaten Trennung wird ihr Auszug nun komplett vollzogen. Eventuell hätte ich da "härter" sein müssen, was ihren Auszug angeht, damit das schneller von statten geht. Ist nämlich schon ein sehr sehr ungutes Gefühl, wenn noch soviele Dinge in der Wohnung stehen, die an die gemeinsame Zeit erinnern. Bei mir macht sich jetzt auf der einen Seite eine gewisse Hoffnung breit, da ich nun hoffe mit der Trennung besser abschliessen zu können, auf der anderen Seite tuts auch wieder höllisch weh - das bringt die Endgültigkeit der Trennung wieder so richtig zum Vorschein. Sie ist übrigens noch mit dem Typen zusammen, für den sie mich verlassen hat.

Nochwas zur "Geliebten": Mittlerweile weiß ich von ihr, daß sie selbst noch nicht ganz über ihre Trennung hinweg ist (sie hat sich von ihrem Freund vor ca 4 Monaten getrennt, da sie nicht mehr konnte). Sie meinte zu mir, daß wir wohl gegenseitige Seelentröster sind.

Gruss,
Patrick



10.12.2005 12:13 • #8


pauline


79
1
hallo patrick,

aus eigener erfahrung weiß ich, dass euch das nicht weiterbringen wird. auch wenn es für den moment hilft, ich hatte auch mal so einen seelentröster..... wenn das reicht ist das ja ok- für den moment.
aber auf lange sicht hat mir das absolut nichts gebracht, da ich überhaupt nicht alleine sein musste... ich hatte ja den seelentröster. bis ich in die nächste beziehung "gerutscht" bin und jetzt kaum damit klarkomme, alleine zu sein.
ich werde mich morgen mit einem alten freund treffen. wenn ich ehrlich bin, habe ich daran gedacht, dass es jetzt nicht schlecht wäre, auch wieder so einen seelentröster zu haben.
und dann? werde ich nie lernen, mit mir alleine klarzukommen.
aber mittlerweile bin ich mir sicher, dass man nur so eine gute beziehung führen kann. erst lernen, mit sich selbst glücklich und zufrieden zu sein. dann klappts auch mit dem nachbarn

10.12.2005 17:43 • #9


Ehemaliger User


Hallo pauline!
Wie bereits schonmal gesagt,du kannst dir jetzt wieder einen Seelentröster holen,oder eben mal Zeit für dich nehmen und versuchen mit die selbst klarzukommen,bzw.nachzudenken!
Nur so ist die Chance gegeben auf eine Beziehung die für dich erfüllend ist,ohne seelische Defizite ,ohne Abhängigkeiten!
Die Entscheidung liegt bei dir!
Du kannst wählen zwischen Rückschritt und Fortschritt,der Rückschritt ist nur scheinbar der einfachere Weg!

gruß

12.12.2005 08:56 • #10


pauline


79
1
hallo ,

ich weiß, genau das habe ich ja ausdrücken wollen.
natürlich wäre es jetzt einfacher, mir jemanden ins bett zu holen, der mir sagt, ich bin toll und mich mit diesem ganzen blabla zutextet. natürlich würde ich gerne von jemandem in den arm genommen werden und mich fallen lassen, und durch zärtlichkeiten, gespräche und unternehmungen abgelenkt werden. aber das löst nicht mein eigentliches problem.
ich weiß, dass ich jahrelang, eigentlich mein leben lang, vor etwas davon gelaufen bin und mich ständig in arbeit oder beziehungen oder beides gestürzt habe.
ich bin vor mir davongelaufen, und da ich das jetzt nicht mache, hänge ich ziemlich durch, weil ich sehe, wie ich wirklich bin.
im moment glaube ich zu wissen, was ich will- irgendwann mal. familie, rückhalt, einen partner, der für MICH da ist, eine partnerschaft, in der auch ich was zähle.
es wird ein hartes stück arbeit, aber ich habe mir fest vorgenommen, das durchzustehen. und zwar alleine. weil mir einfach niemand dabei helfen kann. jedenfalls keine bettgeschichte oder eine kurze und schnelle beziehung mit einem seelentröster.

12.12.2005 14:15 • #11


Ein_Verlassener


23
3
Hi,

ihr beide habt mit Sicherheit Recht, wenn man vor dem "allein sein" mit einem "Seelentröster" davon rennt. Dennoch ist man ja trotzdem allein, denn die Person die man liebt ist nicht mehr da, und die ist auch durch nichts und niemand zu ersetzen.

[quote author= link=board=allgemeines;num=1130949060;start=7#9 date=12/12/05 um 08:56:45]Nur so ist die Chance gegeben auf eine Beziehung die für dich erfüllend ist,ohne seelische Defizite ,ohne Abhängigkeiten![/quote]
Ich denke das die Gefahr besteht, daß man sich sehr schnell wieder in solche Abhängigkeiten begeben kann, oder?

3 1/1 Monate ists jetzt her und trotz "Seelentröster" fehlt sie mir noch unheimlich arg.

Gruss,
Patrick

20.12.2005 16:34 • #12


pauline


79
1
lieber patrick,

es ist aber nicht das gleiche, wenn du allein bist, oder wenn da jemand ist, der dich ablenkt und mit dem du zeitweise zusammen bist, zärtlichkeiten austauscht, usw.
natürlich fehlt dir der partner noch, auch wenn der seelentröster da ist. aber ganz so weh tuts eben doch nicht, das weiß ich aus eigener erfahrung.
jeder muss selbst wissen, was er tut, ganz klar.
ich glaube nur zu wissen, dass es keine lösung ist, sich mit jemandem zu trösten, weil der schmerz dann nur hiansugezögert wird... oder verlängert. oder der heilungsprozess wird verlängert...oder man macht wieder die gleichen fehler in der nächsten beziehung und es ändert sich nie was. ach was weiß ich, ich bin keine psychotante und kann die sache nicht wirklich beurteilen.
ich wünsch dir trotzdem alles gute

20.12.2005 18:23 • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag