32

Der vermeidende Ex Partner

monchichi_82

monchichi_82


676
705
Zitat von UnserPlatz:
aber ich persönlich bin eher ( anscheinend im Gegensatz zu dir ) emotional gesteuert

Du siehst ja auch wohin dich deine emotionale Steuerung geführt hat oder?

Ich bin jetzt schon einige Jahre verheiratet und ich halte es immer noch für das Beste nicht nur Gefühl sprechen zu lassen sondern auch den Verstand zu benutzen und Bindungen abzubrechen die nicht zielführend sind.

30.07.2019 09:13 • #16


gastfrau3007


Guten Tag,
bedauerlicherweise gibt es keinen Weg --oder ein Mittel-- der bei Expartnern *anschlägt*....
Man muss sich immer darüber im klaren sein, daß man nur sich selbst ändern kann --- nicht den (Ex)partner.
Wie nun genau Expartner auf Kontaktabbrüche, Daueranbetteln oder Heulattacken reagieren ist auch nicht über den Zaun zu brechen...der eine ist gerührt...die andere nur noch genervt......
Generell bietet diese schwere Zeit die Gelegenheit sein eigenes Zutun zum Scheitern der Verbindung zu reflektieren ..und
( seine eigenen) Fehler beim nächsten Mal zu vermeiden.
Auch sollte man im bei aller Traurigkeit davon Abstand nehmen den Expartner nur noch OHNE seine Fehler zu erinnern und etwas *zurückhaben* zu wollen das es so gar nicht gab.
Wir trauern oft einem Wunschdenken nach..nicht der gelebten Realität.
Alles Gute Dir.

30.07.2019 09:44 • x 1 #17


DieSeherin

DieSeherin


1168
1087
auch ich bin ein total emotionsgesteuerter mensch und durchaus schon das ein oder andere mal so richtig auf die schnauze gefallen. deswegen lese ich trotzdem nicht zig ratgeber, versuche mitmenschen einem bestimmten stereotypen zuzuordnen, oder mich selber zum kopfmenschen zu verbiegen

erfahrungen müssen nun mal gemacht werden und es sind halt nicht immer nur positive. ich habe für mich jedenfalls beschlossen, dass ich nicht sicher und lauwarm leben will, sondern das risiko von heiß und kalt eingehen will. mein leben macht das lebendiger und mein heutiges glück wüsste ich wahrscheinlich nicht so zu schätzen, wenn ich den auf-und-ab-weg nicht hätte gehen müssen.

und gerade in deinem alter ist doch das unbefangene und naive in die liebe und ins leben stürzen fast schon pflichtprogramm

30.07.2019 14:18 • x 1 #18


UnserPlatz


138
15
60
Zitat von Angi2:
Du spielst mit der Kontaktsperre der vermeidenden Partnerin doch voll in die Karten.


Richtig, aber sie braucht eben auch erstmal Zeit, wie gesagt außerdem brauche ich selbst die Zeit. Ich möchte nicht mit jedem Kontakt, der nicht so verläuft, wie ich mir ihn wünsche, die Trennung wieder erleben.
Außerdem meinst du, dass es produktiv wäre, denjenigen, der Schluss macht u.a., weil alles zu eng geworden ist, weil er in seiner Unabhängigkeit zu stark eingeschränkt ist, weiterhin zu ,,bedrängen`, ihm nicht seinen Raum zu geben, um nachzudenken und die Trennung auch wirklich zu erleben? Solange man verfügbar ist, ist der andere sich sicher, dass er einfach zurückkommen kann. Es ist meiner Meinung nach gut und wichtig in eine Position zu kommen, und ich bin erleichtert, dass ich das diesmal schon so gut schaffe, in der man, wenn der/die Ex zurück kommt nicht einfach vor Freude weint, sondern etwas gefestigt ist und nicht so einfach zurück zu bekommen. Verfügbarkeit und needyness macht unattraktiv. Man selbst muss der Preis sein und das schafft man nicht, wenn man weiterhin nach einer Trennung verfügbar ist.
Meine Philosophie nach einer Trennung ist, wenn sich jemand entschieden hat zu gehen, mich zu verlassen, dann hört derjenige nie wieder was von mir, es sei der der Kontakt kommt von ihm aus. Und auch dann entscheide ich natürlich für mich, ob und wie ich den Kontakt wieder aufnehmen möchte.
Wie oben schon gesagt, wenn ich mich emotional in der Lage fühle nur casual etwas von meiner Ex Partnerin zu hören, kann es sein ( bin im Moment nicht sicher, ob ich wenn es soweit ist, auch noch so denke ), dass ich mich bei ihr erkundige. Aber das wird auch erst passieren, wenn ich zu 100% mit ihr abgeschlossen habe und ich mir sicher bin, dass ich mich nicht selbst verarsche und die Kontaktaufnahme nicht ein Vorwand ist Dinge wieder ins rollen zu bringen.

30.07.2019 17:04 • #19


ramse


220
2
349
Mal noch als wichtige Frage: Wie lange warst du mit ihr zusammen?

Zitat von UnserPlatz:
Da hast du vermutlich Recht. Wie gesagt ich habe mir das Buch besorgt, weil ich mich selbst besser verstehen wollte und an mir arbeiten wollte. Dann hat nur so viel gepasst und ich habe unser Verhalten jeweils in eine feste Schublade gesteckt.
Naja ich denke ich wollte nur eine Erklärung für unsere Nähe-Distanz Probleme finde, um eine Lösung präsentieren zu können, weil ich sie mir zurück gewünscht habe...


An dem ist auch nichts verkehrt, dass du versuchst an DIR zu arbeiten und DICH zu reflektieren. Jede Trennung kann einen auch weiter zu sich selbst führen und zu vielen Erkenntnissen und weiteren Entwicklungsschritten verhelfen.

Aber ich möchte dich hier warnen, dass du dich nicht verrennst, denn so eine Thematik birgt auch viele Risiken. Du scheinst manche Dinge als so gegeben zu betrachten, was auch komplett in die falsche Richtung gehen kann:

Zitat:
Sie war sich, soweit ich weiß, nicht darüber im klaren, bzw. hat das Thema immer abgelehnt, dass sie Bindungsängste hat und hat auch nur meine Ängste ( eher ängstlicher Bindungstyp ) für das Scheitern unserer Beziehung verantwortlich gemacht.


Das finde ich zum Beispiel sehr anmaßend. Wer bist du, dass du das beurteilen darfst und kannst? Nur weil du eine gute Erklärung darin findest, dass sie Bindungsängste hat, heißt es noch lange nicht, dass es tatsächlich so ist.

Du sprichst über Beziehungsdynamik, lässt aber das wichtigste außer acht: Es handelt sich um etwas dynamisches - zwischen dir und ihr, wo deine und ihre Anteile miteinander wirken - zudem auch noch äußere Einflussfaktoren hinzukommen. Das heißt, dass sie mit jemand anderem in einer Beziehung vielleicht auch wunderbar funktioniert - mit diesem einfach ein ähnliches Nähe-Distanz Bedürfnis hat. Also nochmals: Nur weil sie weniger Nähe möchte als du heißt es noch lange nicht, dass sie eine Bindungsängstlerin ist. Für deine Unsicherheit kann sie nichts. Vielleicht macht es mehr Sinn, das einfach als miteinander diesbezüglich nicht kompatibel einzustufen, als dem anderen hier etwas mit Krankheitswert anzudichten.

Geh nicht davon aus, dass du in der Lage bist hier komplexeste Dinge, wie Beziehungsdynamiken zu entschlüsseln. Selbst Profis schaffen das nur, wenn sie nicht selber darin stecken und dies von außen betrachten können.

Auf was du schauen kannst und woran du arbeiten sollst sind deine eigenen Ängste und Unsicherheiten. Lass mal die Bewertungen, deine ExPartnerin und "Dynamiken" aus dem Spiel und leg den Fokus auf dich. Bist du glücklich mit deinem Leben? Was genau möchtest du verändern? Wie sieht es mit deinem Selbstwert aus? Wieso sind hier so große Verlustängste? Wer bin ich und wer möchte ich werden?

30.07.2019 18:41 • x 2 #20


Angi2


1731
3
1333
Zitat von UnserPlatz:
Ich möchte nicht mit jedem Kontakt, der nicht so verläuft, wie ich mir ihn wünsche, die Trennung wieder erleben.



Wenn sie ein Beziehungsangsttyp(wenn es so etwas grundsätzlich gibt) ist, wird sie froh sein, wenn du so konsequent auf Abstand bleibst, so besteht nicht die Gefahr, dass es noch einmal zu einem Neuanfang kommt. Und sie kann die Schuld bei dir suchen, muss sich sich ihren Ängsten nicht stellen. Sie wollte ja, du hast es unmöglich gemacht.

Zu einem Kontakt käme es dann erst wieder, wenn du gefühlsmäßig abgeschlossen hast und wieder Kontakt zu ihr suchst. Dann würde sie genießen mit dir zusammen zu sein, ohne Angst zu empfinden, dass du mehr willst.

Ich denke nämlich, dass sie ganz gerne mit dir zusammen wäre...nur eben nicht unter dem Druck der Angst.

Man müsste vllt. mal schauen, warum sie gerade bei dir Angst vor einer Beziehung hat oder hat sie grundsätzlich Angst eine Beziehung einzugehen? Ich glaube nämlich, dass es mit dir/deinem Verhalten zutun hat, dass sie Bindungsangst aufgebaut hat.

Zitat von ramse:
Auf was du schauen kannst und woran du arbeiten sollst sind deine eigenen Ängste und Unsicherheiten


Ich befürchte auch, dass die Unsicherheit des TE zu den Ängsten seiner Ex geführt hat......der TE löst mit seinem Verhalten wahrscheinlich die Ängste bei ihr aus....vllt. ist sie ein Mensch, der über wenig Selbstwertgefühl verfügt....was dann zu Ängsten bei einigen/bestimmten Partnern führt.

30.07.2019 18:51 • #21


Angi2


1731
3
1333
Zitat von UnserPlatz:
Es ist meiner Meinung nach gut und wichtig in eine Position zu kommen, und ich bin erleichtert, dass ich das diesmal schon so gut schaffe, in der man, wenn der/die Ex zurück kommt nicht einfach vor Freude weint, sondern etwas gefestigt ist und nicht so einfach zurück zu bekommen. Verfügbarkeit und needyness macht unattraktiv. Man selbst muss der Preis sein und das schafft man nicht, wenn man weiterhin nach einer Trennung verfügbar ist.
Meine Philosophie nach einer Trennung ist, wenn sich jemand entschieden hat zu gehen, mich zu verlassen, dann hört derjenige nie wieder was von mir, es sei der der Kontakt kommt von ihm aus. Und auch dann entscheide ich natürlich für mich, ob und wie ich den Kontakt wieder aufnehmen möchte.


Lieber TE, du scheinst selber der Bindungsangsttyp zu sein. Du versteckst dich hinter Ratschlägen, die du überall bekommen kannst.
Verfügbarkeit und needness macht unattraktiv....
du musst der Preis sein....
von dir hört der Verlasser nie wieder etwas, außer er sucht den Kontakt zu dir...
und dann entscheidest du natürlich wie es weitergeht.

Das sind Wünsche aus der Angst geboren, schwach zu werden.....das sind Durchhalteparolen an dich selber...Du versuchst deine Hoffnung, die nicht sterben will, mit diesen Vorgaben mutwillig im Griff zu halten..... gebetsmühlenartig wirst du dir diese Ratschläge immer wieder durch den Kopf gehen lassen...

Lieber TE, du musst eine Frau finden, die das mitmacht, die sich Ängste einreden lässt, die eigentich dich beherrschen....das wird schwer werden, denn du siehst die Fehler nicht bei dir, sondern immer bei der Frau.

30.07.2019 19:17 • #22


Merilin


256
2
191
Sie hat also schlussgemacht. Was hat sie als Trennungsgrund genannt? Wie ist euer Kontakt momentan?

30.07.2019 19:22 • #23


Pirol


Zitat von UnserPlatz:
Du sprichst über Beziehungsdynamik, lässt aber das wichtigste außer acht: Es handelt sich um etwas dynamisches - zwischen dir und ihr, wo deine und ihre Anteile miteinander wirken - zudem auch noch äußere Einflussfaktoren hinzukommen. Das heißt, dass sie mit jemand anderem in einer Beziehung vielleicht auch wunderbar funktioniert - mit diesem einfach ein ähnliches Nähe-Distanz Bedürfnis hat. Also nochmals: Nur weil sie weniger Nähe möchte als du heißt es noch lange nicht, dass sie eine Bindungsängstlerin ist. Für deine Unsicherheit kann sie nichts. Vielleicht macht es mehr Sinn, das einfach als miteinander diesbezüglich nicht kompatibel einzustufen, als dem anderen hier etwas mit Krankheitswert anzudichten.


So wahr, muss ich mal unterstreichen. Irgendwie scheint das Buch nicht komplett zu sein, oder du hast diesen überaus wichtigen Aspekt schlicht ignoriert.

Genau das hält eine Beziehung am Laufen, die Dynamik. Was sich nicht bewegt ist tot.

Pirol

30.07.2019 19:43 • #24


UnserPlatz


138
15
60
Zitat von Angi2:
Man müsste vllt. mal schauen, warum sie gerade bei dir Angst vor einer Beziehung hat oder hat sie grundsätzlich Angst eine Beziehung einzugehen? Ich glaube nämlich, dass es mit dir/deinem Verhalten zutun hat, dass sie Bindungsangst aufgebaut hat.

Ich war ihr erster Freund, der erste Mann für den sie Gefühle entwickelt hat, sie hat noch nie jemanden, so nah an sich ran gelassen, wie mich.

Zitat von Angi2:
Lieber TE, du musst eine Frau finden, die das mitmacht, die sich Ängste einreden lässt, die eigentich dich beherrschen....das wird schwer werden, denn du siehst die Fehler nicht bei dir, sondern immer bei der Frau.

Nein, das stimmt nicht ich bin mir selbst dessen bewusst, was ich zu verantworten habe. Ich ,,suche`` bei niemandem den Fehler, es hat so wie wir waren nicht geklappt zwischen uns und da haben wir beide unseren Part zu beigetragen.

31.07.2019 07:03 • #25


Garibaldi


757
8
557
Solche Bindungsängstler, sollte sie denn eine sein , nehmen in unserer beziehungsgestörten Gesellschaft immer mehr zu.
Der Mensch wird zum Wegwerfartikel, dank Tinder und Co., und wir wachsen schon in beziehungsgestörten Verhältnissen auf. Wer erlebt es als Kind noch , dass sich Erwachsene auf Parner einlassen und füreinander da sind ?! Wer erlebt es in jungen Jahren noch, dass er nicht wegen Kleinigkeiten einfach fallen gelassen wird. Der Auswahlpool ist ja dank Tinder und Co. riesengroß.

Sorry, musste mal raus.

Für den TE habe ich auch keinen konkreten Rat. Meine Ex war auch beziehungsgestört.

31.07.2019 07:34 • x 2 #26


Angi2


1731
3
1333
Zitat von UnserPlatz:
Ich war ihr erster Freund, der erste Mann für den sie Gefühle entwickelt hat, sie hat noch nie jemanden, so nah an sich ran gelassen, wie mich.


Ich schrieb schon, dass ihr Rückzug etwas mit dir zutun haben könnte...du wirst bei ihr etwas ausgelöst haben, dass sie sonst noch nicht kannte...das kann damit zutun haben, dass sie noch nie einen Menschen so geliebt hat wie dich. Da sie vielleicht noch nie geliebt worden ist, hatte sie im gleichen Moment, als ihr die Größe ihrer Liebe zu dir klar wurde, Angst, dass auch du sie nicht liebst.

Zitat von UnserPlatz:
Nein, das stimmt nicht ich bin mir selbst dessen bewusst, was ich zu verantworten habe. Ich ,,suche`` bei niemandem den Fehler, es hat so wie wir waren nicht geklappt zwischen uns und da haben wir beide unseren Part zu beigetragen.


Ich denke, dass es nicht geklappt hat, weil du ihr nicht zeigen konntest, dass du sie genauso stark liebst, wie sie dich.

31.07.2019 08:48 • #27


DieSeherin

DieSeherin


1168
1087
Zitat von Garibaldi:
Solche Bindungsängstler, sollte sie denn eine sein , nehmen in unserer beziehungsgestörten Gesellschaft immer mehr zu.
Der Mensch wird zum Wegwerfartikel, dank Tinder und Co., und wir wachsen schon in beziehungsgestörten Verhältnissen auf. Wer erlebt es als Kind noch , dass sich Erwachsene auf Parner einlassen und füreinander da sind ?! Wer erlebt es in jungen Jahren noch, dass er nicht wegen Kleinigkeiten einfach fallen gelassen wird. Der Auswahlpool ist ja dank Tinder und Co. riesengroß.


na, ganz so schlimm ist es um "die gesellschaft" gottseidank noch nicht bestellt!

31.07.2019 09:02 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag