Die bittere Wahrheit!

bellavista

Hallo Ihr Lieben,

ich weiss garnicht,wo ich anfangen soll,denn ich bin völlig durch den Wind.
Vom heulen angefangen bis hin zur Wut und bitteren Entäuschung geht alles in mir ab.

Nachdem ich jetzt 1 Jahr lang eine On-Off Beziehung geführt habe,ist das Ende nun da.
Eigentlich ist das Ende seit 3 Wochen da,aber heute hab ich die bittere Wahrheit hören müssen!

Ich lernte vor etwas über einem Jahr einen Mann kennen in einer Single-Börse.
Ich war über beide Ohren verliebt aber sehr vorsichtig durch meine letzten schlechten Erfahrungen die ich machen musste,und da er erst nach einer 12 Jährigen Beziehung 2 Monate Single war,war ich da extrem vorsichtig.
Wie jeder hier,wollte ich endlich ankommen,einen Mann,der mich und meine Tochter liebt,uns annimmt,uns sieht.
Er legte sich wirklich ins Zeug um mich zu überzeugen,das er es wert ist,mit ihm zusammen zu sein.Also ließ ich mich drauf ein und es folgten 4 wirklich schöne intensive Monate.
Dann kam der große Krach und die Trennung und das nicht zuletzt wegen seiner Ex,die sich leider immer wieder meldete.
Aber auch,weil er so garkeine Zukuftsperspekive hatte und er sich auch auf keine ernsteren Gespräche einließ die auf eine gemeinsame Zukunft deuten könnte.
Ich litt schrecklich an der Trennung,dachte es geht nicht mehr weiter.
Immer wieder hatten wir aber Kontakt.
Also trafen wir uns nach Wochen wieder und verbrachten wieder einige Zeit zusammen.Diesmal war es aber anders.

Wir disskutierten,stritten nur noch und es war ein ewiges auf und ab.
Er war eifersüchtig,ich wars auch.So kann man sich gut hochbauschen gegenseitig.
Wir versuchten es immer und immer wieder aber es klappte nicht.
In der Zeit entfernte ich mich gefühlstechnisch und wurde ihm gegenüber kalt.
Er merkte das und sah seine Fälle dahin schwimmen.
Also kam er und meldete sich ständig.
Ich wollte nicht mehr.Meine Gefühle waren weg,ich war enttäuscht,eigentlich war er mir mitlerweile egal.
Er stand vor mir,heulte und bat mich fast auf Knien,ich solle ihn zurück nehmen.Wirklich leute,die Worte "Bitte,Bitte" fielen und ich stand vor ihm und dachte nur,der Arme Mann.Er leidet so sehr.Ih hatte furchtbares Mitleid.
Und da ich weiss,wie schlimm das ist,sagte ich ihm,das wir erstmal befreundet sein können.
Ich wolte ihn ja auch nicht ganz verlieren,aber eben nur noch als Freund behalten.
Fortan trafen wir uns wieder,aber unter "normalen Umständen. Kein S... und keine Nähe.Das hielt aber nicht lange.
Da ich mich auch einsam fühlte und er da war,ließ ich ihn bei mir übernachten.
Nicht nur einmal.
Immer und immer wieder.Meine Tochter freute sich auch sehr,das er wieder bei uns ist.

Dann nahm das Drama seinen Lauf.
Er kam regelmäßig,wollte immer bei mir sein.
Ich nutzte das aus,seine Gegenwart war mir ja nicht unangenehm und zuletzt auch nicht fremd.
Wir kuschelten abends,hatten spaß miteinander hatten S...und konnten endlich mal reden über Gott und die Welt.Aber wir waren nicht zusammen.
In diesen Anfängen dieser "Freundschaft"+ wollte er mich noch erobern.
Ich aber musste mir im klaren werden,was ich will,denn so wie es war konnte es nicht weitergehen,also versuchte ich permanent eine Lösung zu finden,mit der wir beide Leben konnten,ohne den Kontakt ganz abzubrechen.
Das Grübeln beschäftigte mich jeden Tag,jede Stunde,jede Minute.
Ihm gegenüber war ich aber kalt und ließ ihn zappeln.
Er war immer hier.Auch ich bekam dann wieder das Bedürfnis ihn bei mir zu haben,irgendwie kamen wieder Gefühle zum Vorschein,mit denen ich nicht gerechnet habe.
Also musste eine Lösung her.
Für ihn war es so wie es war super.
Er kam,schlief bei mir,wir hatten S... und spaß.
Ich fragte ihn dann vor 3 Wo.was das mit uns werden soll,was er von mir will.
Seine Antwort:
So wie es ist,kann es bleiben,ohne stress und ohne Ärger.

Für mich war das ein klares Zeichen,das er aufgehört hat zu kämpfen und er eigentlich garnicht mehr mit mir zusammen sein will.Es war ja auch super bequem,so wie es war.

Ich beendet das Ganze und es ging mir auch erst gut.
In der Hoffnung,er kommt und es klärt sich auf.

Nein,er kam nicht,er blieb weg,ignorierte mich.
Dann schrieb er mir am 02.Oktober abends,ob wir nochmal reden können.
Na klar wollte ich,aber ich war so wütend,das er mich ignoriert hat und nicht einfach mal gekommen is um mit mir zu reden.Ich wusste seit Monaten nicht mehr,was in ihm vorgeht und andersherum auch nicht.Aber scheinbar war es ihm nicht mehr wichtig.
Nur ich habs nicht gemerkt.
Ich hab zugelassen,das ich wieder für ihn empfinde,ihn an mich rangelassen.Ihn geliebt.Mit meinem Herzen.Mit meinem ganzen Herzen.
Waren die Abende und Tage die wir verbrachten doch so schön.Es sah aus,als ob alles gut werden wird.

Nach dem besagten 2.Oktober eskalierte es ganz.
Ich wure fies,beleidigend und sagte viele unüberlegte Dinge um mich zu schützen.
Wo ich doch wusste,das er wahrscheinlcih eh nur bei mir ist,weil es bequem ist.Von Liebe hat er seit Monaten nicht mehr gesprochen.
Dabei war er es doch,der mich zurück haben wollte.

Seitdem war funkstille.
Ich bekam Panikattacken und wollte nicht mehr leben.Alles schien mir sinnlos.

Die letzten Tage berappelte ich mich wieder,vorallem,weil ich eine Tochter habe.Vor ihr lass ich mir nichts anmerken und versuch es so gut es geht zu überspielen.
Doch heute ist es in mir zusammengebrochen,das Kartenhaus,welches ich mir die letzten Tage Mühsam zusammengebaut habe.
Oh ja,es war mühsam.
ich kontaktierte ihn heute und wollte reden.Ich wollte Antworten,ich wollte wissen,ob es ihm alles so egal ist.
Natürlich hab ich Fehler gemacht,genauso wie er.
Aber meine waren bedeutender für ihn.Wie er mich aber verletzt hat,das war immer nur spinnerei von mir.
Er antwortete mir nicht,ich wurde sauer und beeidigte wieder.Bis aufs Blut.
Ich wolte hinfahren.ja,ich war soweit.Wenn meine Freunde nicht gesagt hätten.Lass das.
Ich war nicht mehr ich selbst,ich wollte Antworten haben!
Also schrieb ich ständig....ich rief an und irgendwann ging er dran.
Fiasko....trara,Theater,Geschrei....zack,aufgelegt!

Ich wollte nur noch zwei Antworten:Sind wir ihm egal?Hat er eine Neue?
Ich weiss,ob er eine Neue hat oder nicht,spielt keine Rolle mehr,ich kann es eh nicht ändern.Aber ich könnte so besser loslassen.
Also fragte ich nett per Sms.Bat ihn wirklich nur um diese zwei Antwort und ich bekam sie!

JA,es täte ihm leid,es wäre ihm egal,WIR WÄREN IHM EGAL!
Es gäbe keine Andere.

BOOOOMM,Schlag mitten ins Gesicht.Volltreffer.
Das hat gesessen.
Ich zitter jetzt am ganzen Körper,kann mich kaum beruhigen.
Ich hab sie also bekommen,die bittere Wahrheit!
Was fang ich nun damit an.
Verinnerlichen....mir sagen:ich hab was besseres verdient.Meine Tochter und ich verdienen etwas wirklich besonderes.
Ja,aber es tut weh.Es tut weh zu wissen,wir waren nur eine Option,eine Überbrückung seines damaligen Liebeskummers.
Und ich weiss jetzt,das er uns nie geliebt hat.
Wie können wir einem Menschen so egal werden,der vor kurzem noch meine Liebe zurückerobern wollte?

Es wird ein Neuanfang geben,ab heute.
Ich werde ihn ab heute aus meinem Leben löschen!
Er wird nicht mehr Teil sein meiner Gedanken und auch nicht mehr Teil meines Lebens.Unseren Lebens.
Ich hab ihn wirklich geliebt.
Ich hätte alles für ihn getan,aber er eben nicht für uns.

Für seine Ex hätte er alles getan,die,die ihn betrogen und belogen hat.
Ich kann das nicht nachvollziehen.Das übersteigt meinen Horizont.

Wieder einmal muss ich von vorne anfangen.Ich wollte ihm keine Chance mehr geben.Ich tat es aber,und jetzt wo er mich soweit hatte,lässt er uns eiskalt im Regen stehen und denkt sich nicht die Bohne dabei.
Es ist ihm Egal.Hallo? Egal....Gleichgültig. Was gibt es schlimmeres?
Meine ganze Energie und Kraft hab ich in unsere Beziehung/Freundschaft gesteckt und nix ist davon übrig geblieben.
Nicht mal eine Bekanntschaft.
Außer Spesen nix gewesen.
Nicht mal eine Erinnerung wird es geben.

Ich möchte ab nun loslassen.Ich werde ab jetzt loslassen.
Ich werd mein Leben mit meiner Tochter selbst weiter gestalten und ihn ziehen lassen.
Eines Tages wird er sich an die Zeit mit mir zurück sehnen und sich eine Frau wie mich an seiner Seite wünschen.
Ich weiss das.Aber es ist nun zu spät.Jetzt gibt es keine Hoffnung mehr!kEIN ZURÜCK!
Das ist die bittere Wahrheit,der ich ins Auge sehen muss!
Das ist die Wahrheit,nichts als die Wahrheit und sie ist bitter!

14.10.2013 19:38 • #1


frosch 21


11
1
1
Ich drück dich ganz dolle und sei stark. Keinen Kontakt mehr und es wird zwar noch weh tun, aber es wird jeden Tag ein bisschen leichter.
Muss mich im Moment auch zügeln um nicht ständig meinem EX Mann hinterher zu simsen.
Lass dich nicht weiter so behandeln und lerne erst mal mit dir selber in reine zu kommen. ER tut dir einfach nicht gut. Und deine Tochter soll doch wieder eine Mama bekommen die glücklich ist und nicht immer traurig .
Wir werden uns jetzt um uns kümmern und auf unsere Töchter acht geben, okay

Liebe Grüße

14.10.2013 21:13 • #2


bellavista


Danke Frosch für deine Antwort.
Du hast vollkommen recht. Meine Tochter ist mein Lebensmittelpunkt.
Das kurriose ist das es wohl nicht mal an ihm liegt,sondern eher daran das es wieder mal nicht geklappt hat.
Er wird mir langsam egal. Er ist es nicht wert und hat uns nicht verdient. Und auch meine Gedanken hat er nicht verdient.
Mir gehts auch eigentlich gut,aber ich hab das Talent,mich in Dinge reinzusteigern,solange,bis ich fast platze.
Heut war so ein Tag. Er hat mich ignoriert. Für mich ist das schlimm,vorallem nicht zu wissen,wie es dazu kam.
Ich wollte Antworten und bekam sie. Das reichte schon aus.
Er ist nicht der Hit,war er nie. Wenn ich überlege,was ich ihm alles beibringen musste,nee,nie wieder son Pflegefall.
Ich bin froh über die Wahrheit! Ja,sehr froh!

Ich gehöre hier ab jetut nicht mehr hin,denn ich bin keine Liebeskummergeplagte mehr.
Für so einen?
Ich hab nix mehr zu sagen zu dem Thema.

Machts gut!

14.10.2013 22:02 • #3


AlexW


701
2
82
Na das war ja mal eine kurze Geschichte; erledigt nach einem Tag?!

14.10.2013 22:08 • #4


bellavista


Nee Alex das geht jetzt seit 3 Wo.so.
Ich schreib hier auch schon länger...alles mögliche.
Nach heute ist der Zeitpunkt wo ich mir sage,es reicht versammt nochmal.
Überleg dir,was er mit dir abgezogen hat.
Er ist nicht mehr der Rede wert. Gant einfach.
Für mich war dieser Thread nochmal wichtig um eben klar zu sehen.
Ich sehe glasklar jetzt.

Dieses Kapitel ist jetzt geschlossen und jetzt werd ich wieder die,die ich vorher war. Stärker als zuvör.
Was mich nicht tötet macht mich nur noch stärker.
So,nun bin ich aber weg.Es wird Zeit einzuschlafen und morgen werd ich neu anfangen.

14.10.2013 22:22 • #5


AlexW


701
2
82
Hallo bellavista,

sorry, hatte deine anderen Threats nicht vor Augen; bei Gastzugängen gibt es ja kein Profil.

Mit den 3 Wochen bist du trotzdem noch fix. Es freut mich für dich, dass du jetzt eine innere Einstellung gefunden hast, die dir das Abschließen ermöglichen. Ich suche momentan noch die Einstellung, um auch loszulassen und dann endlich nach vorne blicken zu können. Es sind bei mir zwar erst vier Wochen, und ich will mich nicht beklagen. Aber das Auf und Ab nervt doch.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft! Vielleicht magst du hier das ein oder andere Mal noch schreiben?
Alex

14.10.2013 22:31 • #6


bellavista


Hey Alex,

jeder braucht eine innere Einstellung,mit der er am besten Abschließen kann.
Für mich bedarf es der Wahrheit um mich damit auseinaderzusetzen.
damit kann man alles kaputt machen,was vorher so kostbar erschien.
Wenn ich jemandem egal bin,dann seh ich nicht ein,warum ich mich weiterhin verrückt mache.Das hat ja keinen Sinn.
Ich hab meine Gewohnheiten abgelegt und mir andere Dinge angewöhnt.Bei mir klappt das relativ schnell sehr gut.
ich hab z.b.meine Wohnung umgestellt und werde die nächste Zeit auch mein Schlafzimmer streichen.
Das ist zwar erst nen paar Monate her,aber ich hab das mit ihm gemacht und die Farbe gefällt mir nicht mehr.
Ich will,das es wieder meins ist,meins ganz alleine.
Ich hab mir nen Massa.-Termin gemacht um richtig zu entspannen.
Ich mache Autogenes Training abends vorm Schlafen und das klappt super.
Ich schlafe dabei ein und werd morgens entspannt wach.
ich hab auch keine intensiven gedanken mehr an ihn.Letzten Endes wollte ich das es vorbei ist,zwar nicht unter den jetzigen Umständen,aber wenn dem so ist,ist es auch ok.
Es soll mich nicht weiter stören,denn er wollte es so.Er hat seine Gründe,die ich sicher nicht nachvollzehen kann,aber muss ich ja auch nicht.
Fakt ist doch jetzt,das das Leben weitergeht und zwar besser als vorher.
Dieses jahr war echt totaler mist.Es war ein schreckliches Jahr,aber ich werde es gut abschließen.Freu mich schon auf meinen Geburtstag,auf Weihnachten mit meiner Tochter und vielen guten Freunden,die mir immer bei Seite getsanden haben.
Morgen hab ich ein Vorstellungsgespräch.Und einen Therapie-Platz hab ich auch wieder.Morgen früh ist meine erste Stunde.
Also alles läuft grad echt gut,warum sol ich mir all das kaputt machen lassenm,von einer Person,die mir letzten Endes das ganze Jahr durchtrieben hat?Ich hätte nie mit ihm alt werden können.Dafür ist der doch viel zu grün hinter den Ohren.Iich genieße bewusst,das was ich habe und was mir widerfährt!
jeder Tag ist so kostbar und jeder Tag an dem ich meine Gedanken an etwas negatives verschwende,ist ein verschenkter Tag.
ich hab meine Augen geöffnet.
Na klar dauert die Verarbeitung noch einige Zeit,aber das mach ich von ganz alleine,da brauch ich meine Gedanken nicht für.
Man hat es doch letzlich selbst in der Hand,was man aus der ituation macht,oder?

Heute sind wir mit einer Neuen Freundin verabredet,die wir in der Kita kennengelernt haben.
Meine Tochter und ich freuen uns schon sehr,ich hab jemandem in meinem Alter ( auch Alleinerziehend) zum quasseln und meine Tochter hat ne süße Spielgefährtin.
Und da sie nix von der ganzen Story weiss,werd ich gleich ganz neutral mit ihr reden,denn dieses Thema hat in meinem neuen Leben nichts mehr zu suchen!:-)
Das tut unheimlich gut und mir gefällt es immer mehr.

Übrigens,hab ich auch angefangen zu stricken.Das beruhigt ungemein und ist echt super,Einen Schal hab ich nun in 4 Tagen geschafft.Super schön,kann ich jedem nur empfehlen.

Das Leben kann auch alleine ganz schön sein!

15.10.2013 08:58 • #7


bellavista


Zusätzlich geht es im Januar ins Wellness WE mit einer Freundin und im Frühjahr werd ich mit einer anderen Freundin pilgern.
Wahrscheinlich auf dem Jacobsweg in der Mosel.Der ist ca.180 km lang.
Es hilft z.b.bei Psychischen Beschwerden oder auch bei der Verarbeitung von Trennung,Tod etc.
Ich liebe Wandern,die Berge,den Sonnenuntergang dazwischen zu beobachten und einfach die Ruhe.
Alleine die Gedanken daran sind soooo wunderschön!
Nächstes WE fahre ich mit Töchterchen und Schwetser spontan nach Bremerhaven.Fischbrötchen essen und Schiffe anschauen!
Ich sag ja,ab jetzt wirds nur noch schön!

Meine Gedanken schweifen schon jetzt total ab...

15.10.2013 09:13 • #8


bellavista


Ich weiss,das hört sich alles sehr viel an,ist es wahrscheinlich auch,aber ich hab ja auch einiges nachzuholen:-)

15.10.2013 09:20 • #9


Mona Lisa

Mona Lisa


774
434
Hallo Bellavista,

auch wenn du es vielleicht nicht hören magst, aber ich kann ihn verstehen das er nicht mehr möchte. Wenn es nicht nach deinem Kopf ging, bist du jedesmal gleich ausgeflippt und beleidigend geworden. Damit hast du ihn tief getroffen. Anstatt sachlich und ohne Emotionen und Erwartungen ein klärendes Gespräch zu führen, hast du dich immer wieder dazu hinreißen lassen, auf Konfrontation zu gehen. Das konnte nicht gut gehen.

Auch finde ich 4 Monate noch keine lange Zeit, um über gemeinsame Zukunftspläne zu sprechen. Er hätte sicherlich noch etwas Zeit dafür gebraucht, die du ihm nicht geben wolltest. Und ich denke er hat dich geliebt, sonst wäre er nicht bettelnd angekrochen gekommen und um eine letzte Chance zu bitten. Aber auch da hast du ihn auf Abstand gehalten, weil deine Gefühle sich für ihn verändert hatten. Für einen liebenden Menschen aber fast unertäglich, auf einmal die Freundschaftsschiene zu fahren.

Denke jetzt nicht so negativ über ihn, ihr habt beide Fehler gemacht und solltst seinen Entschluss respektieren. Umso mehr du dich jetzt negativ daran festbeissen tust, umso schwieriger wird es für dich werden loszulassen.

Alles Gute für dich und deine Tochter!

15.10.2013 12:36 • #10


bellavista


@Mona Lisa:

ich denke nicht,das wir uns kennen,also solltest Du auch nicht darüber urteilen,was abgelaufen ist.Und wenn Du M.Glück bist,dann denk ich auch,das Du keinen blassen Schimmer hast,denn schliesslich hast Du dann nur seine Sicht der Dinge gehört!Für einen menschen ist es unerträglich,das man ihn auf Abstand hält?HALLO?Warum hab ich das getan?Nicht weil ich lust und laune hatte,sondern weil er schei. gebaut hat.hat er das nicht erzählt?
Ausserdem hab ich jetzt auch nicht nach einer Meinung gefragt,ich will von B.nichts mehr,geschweige denn was wissen noch was hören oder sonst was.ER IST MIR EGAL!Und wie ich über ihn denke,das lass mal bitte meine Sorge sein.
Ich soll seine Entscheidung repsektieren?Jaaa,oh ja,ganz sicher sogar.
Ich bin ja nicht wie er,denn er hat es nicht akzeptiert und gebettelt wie nen kleiner Junge.ich wollte lediglich antworten,die ich bekam,nicht mehr und nicht weniger!

Ich will von diesem Thema garnichts mehr wissen!Da hast Du vollkommen recht,ich will absolut garnichts mehr darüber hören oder wissen!Ich will absolut nicht angeschreiben werden von seinen "Freunden" oder ihm selbst.
Für mich ist dieser Mensch gestorben,ganz einfach!Lasst mich echt einfach in Ruhe damit!

So,aufgeregt und wieder runter gefahren!
Wenn man keine ahnung hat,dann bitte einfach garnichts sagen!

P.S.Und falls Du nicht diejenige bist,dann tuts mir leid,ich will dich nicht persönlich angreifen,aber ich bin nicht mehr hier um über ihn zu schreiben,sondern nur noch über mein eigenes leben und erfahrungen,die ich mitgemacht habe!

15.10.2013 13:24 • #11


bellavista


Ich verabschiede mich nun aus diesem Forum.
Es ist besser,denn ich will nichts mehr von dem Thema wissen!
Es ist mir auch einfach komplett egal!

Alles liebe an alle!

15.10.2013 13:45 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag