Die große Erkenntnis ?!

Patricia

1
1
Hallo ihr Lieben.

Ich bin grade erst ganz am Anfang der Trennung.
Das heißt: Seit 2 Wochen ist mehr oder weniger Funkstille,blöderweise stand vor einer Woche aber noch ein Urlaub mit der Familie an...
Haben uns dann sehr zusammengerissen und das Nötigste miteinander gesprochen. Nach 3 Tagen wurde dann geredet und ich wurde verlassen. Haben uns dann vorgenommen aus den restlichen Urlaubstagen das Beste zu machen.
Haben dann auch immer zwischendurch nochmal über den Ablauf gesprochen wenn wir wieder zuhause (gemeinsame Wohnung) sind.
Er behält die Wohnung...glücklicherweise habe ich genau einen Tag nach dem Urlaub eine perfekte Wohnung für mich gefunden.
Das war für mich wie ein Zeichen...Schicksal.
Ich bin bis der Umzug vollzogen wird allein in der gemeinsamen Wohnung.
Es ist noch nix eingepackt oder aufgeteilt.
Im Moment sehe ich die Trennung als Chance für mich und mein Leben. Ich habe noch nicht geheult,esse relativ normal und bin ganz normal zuhause oder unterwegs. Spreche mit Freunden darüber,dass es kein Zurück mehr gibt und dass ich das nutzen werde um mich wieder auf mich und mein Leben zu konzentrieren.
Ich wusste schon während der Beziehung,dass ich mich nur nach seinen Vorstellungen richte und ich mich viel zu sehr nach ihm richte und das auf Dauer nicht richtig ist.
Aber es waren nur Kleinigkeiten wegen denen man sich gestritten hat. Wir haben in den mehr als 4 Jahren nie richtig geredet,nur ein bisschen diskutiert,uns angezickt,kurz ignoriert und dann war wieder gut.

Dann bin ich aber vor 4 Wochen ganz sachlich,ruhig und konstruktiv auf ihn zu gegangen. Ich wollte einfach mal,dass er sich "auskackt" sozusagen.
Ab da fing das an,dass er sich distanziert hat weil er nachdenken muss und es jetzt soweit kam.

Das Problem ist nur...einerseits akzeptiere ich es und rede mir ein,dass ich sowieso nach dem Urlaub Schluss gemacht hätte (als ob,haha)

...andererseits rede ich mir ein,wenn ich ihm jetzt beweise,dass es unberechtigt war Schluss zu machen wegen Kleinigkeiten,die ich jetzt ohne ihn ohne Probleme ändern kann,merkt er was er aufgegeben hat und überlegt es sich...

Das ist alles so komisch und ich wundere mich die ganze Zeit warum ich nicht heule und bettel...meine Freunde sagen,dass der große Absturz kommt wenn ich erstmal alleine in der neuen Wohnung bin...

Und was dann?!

09.01.2011 23:48 • #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag