Die große Ungewissheit

Ehemaliger User

Es ist die große Ungewissheit wann oder vielmehr ob sie irgendwann zu mir zurückkehren wird, die mich in meinem alltäglichen Leben lähmt und wie ein dunkler Schatten über mir liegt.

Aber damit ihr mich besser versteht, hier kurz meine/unsere Geschichte:

Ich kenne sie schon seit ca. 6 Jahren. Wir hatten uns damals in einem Skiurlaub kennen gelernt und fühlten uns gleich von einander angezogen. Doch die Tatsache, dass sie damals einen Freund hatte und die nicht unerhebliche Entfernung zwischen unseren Wohnorten, ließen zu dem Zeitpunkt keine Beziehung zu. Wir hatten dann ca. 3 Jahre immer mal wieder per E-Mail oder SMS Kontakt, bis sie eine gute Freundin in der Nähe meines Studienortes besuchte. Sie fragte mich ob wir uns nicht mal wieder treffen wollten. Von da ab fing unsere wunderschöne und unheimlich intensive Beziehung an. Sie wechselte wegen mir ihren Studienort und wir zogen schon bald zusammen. Viele meiner und ihrer Freunde meinten, es sei zu überstürzt, aber wir bereuen es bis heute nicht.  Unsere Beziehung war so vertraut und wir schmiedeten schon die schönsten Zukunftspläne.

Aber vor ungefähr vier Monaten begann dieser immer stärker werdende „Schwelbrand“. Sie hatte sich neben der Uni noch zu viel Arbeit aufgehalst. Ich hatte ebenfalls viel um die Ohren und dann ist da noch diese beschissene Diplomarbeit, die mich bis heute noch den letzten Nerv kostet! Es hört sich zwar abgetroschen an, aber wir hatten uns auseinander gelebt. Wir liefen nur noch nebeneinander, statt miteinander her. Vor 3 Wochen hatten wir beschlossen eine Auszeit voneinander zu nehmen. Sie ging zu ihrer Freundin und ich blieb in unserer Wohnung. Seit diesem Tag ist bei mir absolute Gefühlsachterbahn angesagt. Mal rede ich mir ein, dass es besser für meine bzw. unserer beider Zukunft ist und dann kommt doch wieder dieses unheimlich starke verlangen nach ihr hoch. Wir hatten es dann zwischenzeitlich noch mal 3 Tage miteinander probiert und mussten feststellen, dass es nicht funktioniert. Es tut mir so unendlich leid! Ich überlege ständig, wie ich diese Situation hätte vermeiden können. Ich glaube ihr geht es nicht anders. Sie ruft mich unter irgendeinem Vorwand an um zu hören, wie es mir geht und was ich über die Situation denke. Ich weiß aber nicht genau, ob sie nur nicht richtig loslassen kann oder ob sie es irgendwann noch mal versuchen möchte. Ich denke, dass ich es auf jeden Fall noch mal probieren möchte, aber ich hab Angst, dass wir uns jetzt über die Zeit aus den Augen verlieren. Das heißt vielmehr, dass sie mich aus den Augen und dem Sinn verliert!

Ich weiß momentan wirklich nicht weiter! Und dann ist da noch die Arbeit die ich bald abgeben muss, aber auf die ich mich nicht wirklich konzentrieren kann. Vielleicht hab ihr ja einen Rat oder Tipp für mich, wie ich mit der ganzen Sache umgehen soll!

Gruß

namor

21.12.2004 09:08 • #1


Ehemaliger User


Hallo namor,

was Du schreibst liest sich wie die Beschreibung einer tiefen Krise. Und dagegen kann man was tun. In jeder Beziehung gibt es Zeiten in der man aus verschiedenen Gründen angespannt ist.

Dann stellt sich die Frage: Wie können wir das bewältigen?  :-/

Ihr habt die Möglichkeit euch räumlich zu trennen und das kann durchaus der richtige Weg sein. Nimm es als Chance an, und sieh es nicht als Trennung auf Raten. Wenn ihr beide die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft habt solltet ihr im Gespräch bleiben und jeder seine Probleme, Diplomarbeit etc.,
in Angriff nehmen. Erst danach werdet ihr sehen ob es wieder wie früher werden kann.

Ich wünsche Euch Beiden viel Glück, denn ich glaube Ihr habt eine gemeinsame Zukunft.  :)

Gruß

Wuppi

21.12.2004 10:11 • #2



Hallo Ehemaliger User,

Die große Ungewissheit

x 3#3


wolfi


67
4
Lieber Namor
In einer Partnerschaft gibt es immer Höhen und Tiefen und gerade bei längeren Beziehungen schleicht sich früher oder später zwangsläufig Routine und Alltag ein.
Deshalb müssen beide bereit sein, immer an der Beziehung zu arbeiten und versuchen Dinge oder Verhaltensweisen abzulegen, die sie belasten.
Mir erscheint es nicht nur die Arbeitsbelastung zu sein, die euch auseinanderbringt, denn dieser Punkt lässt sich doch relativ einfach beheben, indem man sich konsequent um mehr Gemeinsamkeit bemüht und Anderes reduziert.
Versucht herauszufinden, ob nicht tieferliegende, weniger offensichtliche Dinge hier viel entscheidender sind und diese eventuellen Ursachen dann zu bereinigen.

Viel Glück und Grüße

27.12.2004 11:07 • #3


Ehemaliger User


Hallo Wuppi, hallo ,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Ihr hattet beide Recht! Es ist eine tiefe Krise und sie ist tieferliegend als ich dachte.

Wir hatten uns am vergangenen Montag das letzte mal gesehen, da sie noch ein paar Sachen aus unserer Wohnung brauchte. Ich half ihr beim Einladen und im nachhinein stelle ich fest, dass ich schon zu diesem Zeitpunkt nicht besonders traurig war, als sie fuhr. Über Weihnachten haben wir uns nur einmal eine SMS geschrieben, das war´s ( lag aber auch an der hier so viel beschworenen "Kontaktsperre" meinerseits)! An diesem besagten Montag verblieben wir so, dass sich jeder von uns nochmal überlegt ob man evtl. sylvester zusammen verbringt. Aber bisher hat sich keiner von uns gerührt.
In mir kommt langsam das Gefühl hoch, dass ich gar nicht mehr die Kraft und den Willen besitze um unsere Beziehung wieder aufzubauen. Ich bin jetzt 25 und könnte mir auch nochmal gut eine Zeit als Singel vorstellen. Auf der anderen Seite lässt mich das verdammte Gefühl nicht los, eine wirklich tolle Frau fürs Leben verloren zu haben. Aber ob ich sie noch wirklich liebe, kann ich mir noch nicht mal selbst beantworten!?!

Was meint Ihr und natürlich auch die restlichen Forenmitglieder dazu??  Habt ihr irgendeinen Rat für mich??

Lieben Gruß

namor

27.12.2004 18:07 • #4


Ehemaliger User


Hi namor,

das liest sich jetzt doch eher nach dem Wunsch auf Trennung.

Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen, über Deine Gefühle mußt Du Dir schon selber klar werden, und diesen Weg dann konsequent gehen.

Deiner Freundin scheint es, nach Deiner Schilderung, auch so zu gehen.

Selbst wenn jeder von Euch eine Entscheidung trifft, heißt das nicht das ihr Beide dieselbe trefft.  :-/

L.G.

Wuppi

27.12.2004 19:03 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag