5

Du bist das Beste und das Schlimmste

Tara_22

Tara_22

31
9
56
Ich hatte einen Schatz gefunden
Und er trug deinen Namen
So wunderschön und wertvoll
Gefühlt mit keinem Geld der Welt zu bezahlen

Du schliefst neben mir ein
Ich konnte dich die ganze Nacht betrachten
Sehen wie du schläfst, hören wie du atmest
Bis wir am morgen erwachten

Hast es unzählige Male geschafft
Mir den Atem zu rauben
Wenn du neben mir lagst
Dann konnte ich es kaum glauben
Dass jemand wie ich, sowas Schönes wie dich, verdient hat

Du warst das Beste was mir je passiert ist
Es tat so gut, wie du mich liebtest
Vergaß den Rest der Welt
Wenn du bei mir warst

Du bist das Schlimmste was mir je passiert ist
Es tut so weh, wie du zu mir warst
Ich sagte es dir viel zu selten
Es war so sch., dass es dich gab.

Dein Lächeln machte süchtig
Fast so als wär' es nicht von dieser Erde
Auch wenn deine Nähe Gift war
Ich wollte bei dir sein
Solange bis ich sterbe

Dein Verlassen hat Welten zerstört
Damit muß ich jetzt leben
Viel zu schön war es mit dir
Wenn wir gegenseitig Leben machten

Betanktest mich mit Kraft
Logst mir die Illusion in die Augen
Erzähltest tausend Lügen, ich wollt sie dir alle glauben
Doch ein Zweifel blieb
Dass ich, jemand wie dich, nicht verdient hab'

Du bist das Schlimmste was mir je passiert ist
Es tut so weh, dass du weg bist
Vergaß den Rest der Welt
Wenn du bei mir warst

Du bist das Beste was mir je passiert ist
Es tat so gut wie du bei mir warst
Ich sagte es dir viel zu selten
Es war so sch., dass es dich gab.

Wenn sich mein Leben überschlug
Warst du die Ruhe und die Zuflucht
Weil manches was du mir gabst
Einfach so unendlich gut tat

Wenn ich ankommen wollte, warst du die Reise ohne Ende
Deshalb nehme ich meine kleine, große Welt jetzt in meine Hände

Du bist das Beste und Schlimmste was mir je passiert ist
Es tut so weh, wie du mich liebtest
Vermisse den Rest der Welt
Weil du immer noch in mir bist.

Ich sag es viel zu selten
es ist so hart, dass ich dich traf.

22.04.2020 11:48 • x 3 #1


Papillon7


Sehr schön beschrieben. Keine Sorge! Zeit heilt alle Wunden!

22.04.2020 17:26 • x 1 #2



Du bist das Beste und das Schlimmste

x 3


Bumich

Bumich


491
7
484
Zitat von Papillon7:
Sehr schön beschrieben. Keine Sorge! Zeit heilt alle Wunden!


Die Zeit heilt gar nichts...

15.06.2020 14:03 • x 1 #3


Dediziert

Dediziert


934
1
1328
Zitat von Bumich:
Die Zeit heilt gar nichts...


Traurig, aber wahr.
Die Zeit kriecht bei einigen Dingen langsamer als eine Schnecke und macht einem manchmal nur mehr bewußt das man noch ne ganze Menge davon abzusitzen hat.

Aber mit Sicherheit betracht das jeder anders...
...weil Zeit ist relativ und so.

15.06.2020 14:39 • #4


Tara_22

Tara_22


31
9
56
Bei mir ist es tatsächlich inzwischen etwas besser geworden, es hat aber gedauert.
Inzwischen schon gut über 2 Jahre seit der Trennung.
Ich bin zuversichtlich und dankbar über die Zeit immer wieder eigene Muster zu erkennen, zu verstehen, notwendige innere Schritte zu gehen, um die Verletzungen und Kränkungen aus der Kindheit gut zu versorgen.
In der Hoffnung, dass es mir damit besser geht - egal ob/wann ich nochmal einem potentiellen Partner begegne.
Ich möchte mich nicht wieder dauerhaft verlieren - sondern bei mir immer mehr ankommen und flexibel bei mir bleiben können und mich erst ab und zu fallen lassen, wenn ich das Gefühl habe, dass ich entweder gut aufgefangen werde oder mich selbst gut abfangen kann, sollte doch niemand bereit stehen.

15.06.2020 16:13 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag