Eine ganze Palette von Gefühlen die mich quält

Thomas_82

Thomas_82

3
2
Hallo liebe Community,

ich weiß nicht mehr weiter und mir fehlt es im Moment an Kraft das allein durchzustehen.

Damit ihr verstehen könnt warum alles so ist wie es ist, muss ich euch die Geschichte von Anfang an erzählen. Bitte verurteilt mich nicht wenn ihr das gelesen habt. Ich schäme mich für das was ich getan habe so unheimlich weil es einfach nur dumm gewesen ist. Keiner mit dem ich darüber gesprochen habe hat es verstanden und alle sagen das ich total bescheuert war diesen Weg zu gehen anstatt um Hilfe zu bitten. Ich muss aber auch sagen das ich nie gerne nach Hilfe gefragt habe und ich war auch zu stolz dazu.

Die Geschichte einer Liebe die ich zerstört habe.

Ich bin mit meiner Ex-Freundin 7,5 Jahre zusammen gewesen und wir haben auch zusammen gewohnt. Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick. Kennengelernt haben wir uns via Internet und wir haben an dem ersten Wochenende sehr viel miteinander geschrieben und Fotos getauscht und als sie Sonntag Nachmittag zur Berufsschule in eine andere Stadt musste haben wir unsere Nummern ausgetauscht damit wir weiter in Kontakt bleiben konnten. Die ganze Woche über sind viele SMS geschrieben worden und wir sind uns darüber immer näher gekommen. Wir haben uns dann auch für den Freitag verabredet wenn sie zurück sein wird.
Ich bin an diesem Tag früh noch zum Friseur gegangen und habe mir die Haare schneiden lassen und eine Kleinigkeit für sie als Mitbringsel gekauft. Um 13:00 Uhr habe ich mich dann auf den Weg zu ihr gemacht, wie sich herausstellte wohnte sie keine 10 Gehminuten von mir entfernt.
Auf dem Weg wurde ich natürlich auch nervös weil wir bisher nur via Text miteinander Kommuniziert haben. Als ich dann von ihr in die Wohnung gelassen wurde haben wir uns, ohne vorher ein Wort miteinander gesprochen zu haben, geküsst und mir wurden die Beine einfach
schwammig. Wir sind dann ins Kino gegangen und haben uns "Das Streben nach Glück" angesehen von dem Film haben wir beide nicht viel mitbekommen, wie es halt so ist. Die erste Nacht haben wir zusammen bei ihr geschlafen ohne miteinander zu schlafen, wir wollten einfach nur zusammen sein.

Wir haben uns immer gut verstanden und haben viel miteinander gelacht. Wir haben oft ihre Familie besucht und es war immer sehr schön bei ihnen. Nun ist es aber so das ein Mensch nicht nur von Luft und Liebe leben kann und da gingen die Probleme los.
Ich habe eine Ausbildung als Verkäufer gemacht. Ich musste nichts dafür tun um diese Ausbildung zu bekommen, mir wurde die Stelle einfach vor die Füße gelegt. Ich war zu diesem Zeitpunkt ein fauler Mensch und habe natürlich alles genommen wofür ich nichts tun musste. Den Job und die Ausbildung habe ich vom ersten Tag an gehasst. Abgeschlossen habe ich sie mehr schlecht als recht mit einem Durchschnitt von 4,7. Ich habe danach nie wirklich einen Job gefunden, wie denn auch mit diesem Zeugnis.
Mein Lebenslauf besteht aus 4 Seiten, 1 davon sind nur Stellen wo ich war, man bedenke das ich erst mit 24 ausgelernt habe und nun 32 bin. Ich habe einfach kein Glück gehabt bei den Stellen. Bitte versteht das jetzt nicht Falsch, ich kann Arbeiten und auch Motiviert sein, aber wenn es mir zu eintönig wird, fahre ich mein Level einfach runter und dadurch bekommt man halt die Kündigung.
Das einzige was ich wirklich gut kann ist Handys und Verträge verkaufen, ich kann gut reden und auch verdammt gut überzeugen. Ich kann wenn ich will jedem meine Meinung in den Kopf pflanzen und genau darum bin ich so gut im Handy Geschäft. Aber ich konnte und wollte diese Arbeit nicht mehr machen aus Gründen die ich hier nicht erläutern will.
Wenn ich mal wieder meinen Job verloren habe habe ich es ihr aus Scham nicht sagen können und sie Angelogen weil es mir peinlich war. Natürlich wusste ich das es meine Schuld ist mal wieder Arbeitslos zu sein.
Ich bin morgens aufgestanden habe mich angezogen und so getan als ginge ich zur Arbeit. Nachdem sie weg war bin ich zurück in die Wohnung und habe den Rest des Tages versucht Arbeit zu finden , es ist aber nicht einfach mit so einem Abschlusszeugnis. Da ich generell immer früher Feierabend hatte als sie viel nicht auf wenn ich schon zu Hause war als sie kam. Als das Geld dann immer weniger wurde habe ich angefangen Sachen die ich besaß zu verkaufen um damit den Lebensunterhalt zu bestreiten. Sozialleistungen habe ich nicht bekommen da sie zuviel verdiente und wir auch als "Bedarfsgemeinschaft" zählten. Irgendwann hatte ich auch wieder Arbeit und ich sagte ihr jedesmal das ich mich schon während meiner Letzten Stelle darauf beworben habe und zum Nächsten Monat wechsle. Natürlich war es auch nur von kurzer Dauer. Irgendwann hatte ich nichts mehr was ich verkaufen konnte und von da an ging es Bergab. Ich habe Sachen im Internet bestellt und sie dann verkauft ohne sie beim Händler zu bezahlen um Essen und sonstiges davon zu kaufen.
Als ich irgendwann aufgrund der Schufa nicht mehr beliefert wurde habe ich den größten Fehler gemacht den man sich vorstellen kann. Ich habe ihr Vertrauen Missbraucht und auf ihren Namen bestellt. Die Post der verschiedenen Firmen und Inkassos habe ich abgefangen und unterschlagen. Irgendwann kam natürlich auch der GV und ich musste ihr alles beichten. Wir haben über alles gesprochen und eine Lösung gefunden die Sachen zu regeln.
Dann kam Freitag der 13.06.2014. Ihre Eltern sind zu einem Spontan Besuch angerückt und natürlich waren wir beide nicht da. Sie hatten aber einen Schlüssel und sind in die Wohnung gegangen. Ihr Vater musste etwas im Internet suchen und hat unseren Laptop genutzt der noch im Energiesparmodus war vom letzten benutzen. Wir hatten den Abend davor verschiedene Aufstellungen der Schulden gemacht und das Programm war noch offen. Als wir nach Hause gekommen sind lagen auf dem Tisch diverse Papiere die wir Abgeheftet hatten und ihre Schulden betrafen die ich gemacht habe. Über kurz oder lang wurde ich aus der Wohnung geworfen und sie hat ihren Eltern alles erzählt. Mittlerweile wusste sie auch über meine Ständige Arbeitslosigkeit bescheid. Sie haben sie schlussendlich dazu bringen können mich am selben Tag noch wegen Betruges bei der Polizei anzuzeigen. Am Samstag musste ich unter Aufsicht meine Sachen aus der Wohnung holen und mir wurde gesagt das die Beziehung ab sofort beendet ist.

Der Beginn meines Leids und Verlust von wichtigen Menschen

Die Beziehung war nun also beendet und ihre Eltern haben alles dafür getan das es auch so bleibt.
Es bestand zu einem Zeitpunkt die Möglichkeit der Versöhnung aber ihr wurde eingeschärft das ihre Familie das nicht Akzeptieren werde und falls sie mich doch zurücknimmt werden sie die Finanzielle Unterstützung einstellen und den Kontakt auf ein Minimum beschränken. Das hat natürlich gewirkt.

Wie ich Mittlerweile erfahren habe wurde die Wohnung größtenteils von ihrer Familie neu Ausgestattet mit Sachen die sie entweder nie haben wollte oder nie brauchen kann. Als Beispiel gebe ich mal an das
eine neue Wohnzimmerlampe für sie gekauft wurde. Ich wollte seit Monaten die Lampe gegen eine andere wechseln aber sie war dagegen weil ihr die Alte immer gefallen hat. Jetzt auf einmal war es möglich sie zu tauschen. Ein anderes Beispiel ist ein Heimkinosystem. Als ich meine Sachen holte bot ich ihr an das sie mein System behalten könnte was sie mit der Begründung das sie es nie genutzt hat und auch nicht braucht abgelehnt hat. Ihr wurde ein neues gekauft und Installiert.

Zurück zum Thema.
Ihre Eltern haben einen Freund von mir angerufen, den ich seit 15 Jahren kannte und ihm alles was ich getan habe erzählt. Dieser Mensch ist jetzt nicht mehr mit mir befreundet, er hat den Kontakt zu mir abgebrochen und ist jetzt nur noch der Freund meiner Ex. Seine Freundin und sie sind jetzt sehr gut miteinander befreundet.
Desweiteren wurde mein Vater von ihnen Kontaktiert und über alles Informiert. Auch er hat jetzt nur noch selten für mich Zeit. Mittlerweile habe ich nur noch eine Handvoll Menschen die mir immer noch zur Seite stehen, unter anderem mein Bester Freund der alles weiß und mir trotzdem mit Rat zur Seite
steht. Auch meine Schwester mit Freund sowie meine Mutter und ihr Mann stehen noch zu mir.
Mein Bruder redet auch nicht mehr mit mir.

Ich weiß welchen Mist ich gemacht habe um an Geld für Lebensmittel und Sonstiges zu kommen und
da ich auch eine gute Moralvorstellung besitze hab ich von Anfang an gesagt das ich alles tun werde um
das was ich Angerichtet habe wieder ins reine zu bringen. Natürlich wurde ich als Lügner bezeichnet und es wurde mir vorgeworfen das ich das sowieso nicht schaffen würde. Also wurde ihr ein Anwalt an die Seite gestellt der eingreifen sollte sobald jemand zu meiner Ex kommt und Geld von ihr fordert.
Das ganze ist jetzt fast 5 Monate her.
Jetzt bin fast fertig damit alles zu regeln. Teils durch bezahlen und teils durch Umschreibung auf mich. Ich habe mich mit allen Gläubigern in Verbindung gesetzt und ein Schuldeingeständnis bei ihnen abgegeben. Sie ist jetzt wieder schuldenfrei und ihre Einträge in der Schufa wurden alle gelöscht. Auch die Verfolgung der Anzeige wurde aufgrund meiner Arbeit eingestellt.

Ich habe immer noch Kontakt zu ihr weil wir bisher immer Verschiedene Sachen klären mussten. Mit ihrer Familie habe ich in der ganzen Zeit nicht einmal sprechen können, meine Nummer wurde in allen Handys blockiert, Mails werden ignoriert und Briefe ungeöffnet zurückgeschickt. Ich habe mehrfach versucht mich zu Entschuldigen und alles zu erklären weil sie mir als Menschen wichtig sind. Aber ich bin eine Unerwünschte Person für sie. Alle Bilder und sonstige Erinnerungsstücke von mir wurden noch am Sonntag nach dem Rauswurf aus dem Elternhaus entfernt und auch aus der ehemaligen gemeinsamen Wohnung. Ich habe mich mich immer gut mit ihnen verstanden und sie hatten mich gern.

Mein Kummer und mein Schmerz

Ich habe die Liebe meines Lebens verloren was mir immer noch so schwer zu schaffen macht, weil sie mir an jedem einzelnen Tag so unheimlich fehlt das es nur mit Mühe auszuhalten ist. Mir ist bewusst das sie und auch ihre Familie nie wieder ein Teil meines Lebens sein wird und ich weine jedesmal
bei dem Gedanken daran. Alles was ich getan habe, was zur Zerstörung dieser Beziehung und zum Bruch mit ihrer Familie führte, bereue ich jeden Tag so sehr und ich würde alles was ich in diesem Leben besitze dafür geben es ungeschehen zu machen.
Wenn ich in meiner Wohnung abends alleine bin, scheint mir der Boden unter den Füßen zu verschwinden. Es sind nun bald 5 Monate ohne Kontakt zu ihrer Familie vergangen und ich kann mich nicht entsinnen, an einem dieser vergangenen Tage wirklich Glücklich gewesen zu sein und nicht an sie gedacht zu haben.
Egal wie schmerzhaft diese Trennung für mich war und immer noch ist, weiß ich das man Gefühle nicht erzwingen kann. Meine Ex hat sich dafür Entschieden ihr Leben ohne mich weiter zu leben, die Gefühle für mich zu vergessen und sich neu zu Orientieren. Sie hat sich nach 2,5 Monaten bereits wieder auf Singlebörsen angemeldet.
Es ist schwer damit umzugehen weil ich sie immer noch Liebe und unheimlich vermisse aber ich kann nichts daran ändern.
Alles was ich noch für sie habe werde ich ihr mit der Post zukommen lassen weil es so unerträglich für mich ist sie zu sehen und nicht in die Arme nehmen zu dürfen und ihr sagen wie sehr ich sie Liebe.
Die Endgültigkeit der Situation ist etwas womit ich nicht so einfach fertig werden kann.

Ich habe mein Leben geändert. Jetzt bin ich jemand dem die Worte Vertrauen, Ehrlichkeit, Fleiß, Kommunikation und Hingabe in neuer Sichtweise das Leben ebnen werden. Durch meine Umschulung ist es mir möglich meine Finanzielle und Lebenssituation in eine Zukunft zu lenken in der ich eine Familie mit allem was mir möglich ist umsorgen kann.

Mir ist bewusst das alles was passiert ist allein meine Schuld ist und dennoch vermisse ich sie und ihre
Familie so unheimlich. An manchen Tagen bin ich einfach nur Antriebslos und am heulen. Selbst ich würde mir das nicht verzeihen können was ich meiner Ex angetan habe. Also warum wünsche ich es mir trotzdem von ihr ?
Ich weiß aber das ich keine letzte Chance mehr bekommen werde. Ihre Familie wird mir niemals vergeben was ich ihrer Tochter angetan habe. Eher vergibt sie mir und selbst das wird wohl nicht passieren.


Ich weiß das der Text lang geworden ist, bitte verzeiht mir das. Aber ich wollte einfach mal alles rauslassen. Und BITTE verurteilt mich nicht für das was ich getan habe. Es war so dumm und das Falscheste überhaupt aber ich war verzweifelt und hatte Angst ihr die Wahrheit zu sagen weil ich glaubte das sie mich Verlassen würde. Jetzt habe ich sie trotzdem verloren.......

21.10.2014 09:37 • #1


Durano

Durano


29
2
2
Hey Thomas_82,
Erstmal schöner Name

Mensch, da erzählst du uns aber eine krasse Geschichte.
Ich find es erstmal super von dir, dass du zu deinen Fehlern stehst. Aber nicht nur das, du hast alles was du verbock hast und ihr angelastet hast wieder gerade gebogen. Das finde ich wirklich respektabel und natürlich absolut richtig. Nur das macht längst nicht jeder

Nun zu deiner ex-Beziehung...
Ich verstehe die Eltern, sry wenn ich das nun so sagen muss. Sie wollen natürlich ihre Tochter schützen, das ist vollkommen normal. Was ich nicht inordnung von ihnen finde ist, dass sie es deinem Freund erzählt haben. Dazu haben sie kein Recht. Aber das ist nun mal passiert und wenn es ein wahrer Freund ist, dann wird es dort auch wieder eine Möglichkeit geben sich zu versöhnen.
Du hast die richtigen Schritte gewählt. Viel Kraft und Durchhaltungsvermögen bewiesen... also behalte dies bei und gib nicht auf. Fehler macht jeder, der eine Kleiner und der andere nunmal Große.

Was die Frau an geht... Ich denke dort hast du absolut verspielt. Auch wenn dies sich nun sehr hart anhört. Aber wie soll sie dir jemals wieder vertrauen? Das würde immer zwischen euch stehen und euch oder besser gesagt sie belasten. Ich denke du solltest mit dieser Frau abschließen. Ich persönlich hasse diesen Spruch, trozdem sag ihn dir. Du bist ja nun nicht uralt und ich denke du wirst irgentwann auch wieder auf eine Frau treffen die du so oder sogar noch mehr lieben wirst als deine Ex. Klar, in diesem Moment weill man so etwas nicht hören oder wahrhaben. Aber das ist das Leben... es geht immer weiter... man muss nur dran glauben und dran arbeiten.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die Zukunft... ich denke du bist auf einem guten Weg...

Hier evtl. noch ein Lied für dich wenn du mal an den Punkt kommst, dass du nicht mehr an dich glaubst
Max Herre - So wundervoll ->

21.10.2014 10:25 • #2



Eine ganze Palette von Gefühlen die mich quält

x 3


Lichtspiel

Lichtspiel


37
1
7
Hallo Thonas, also ehrlich gesagt ist das was du mit deiner Freundin gemacht hast. OHNE WORTE. Ich kann sie und auch ihre Eltern verstehen. Wenn das jemand mit meiner Tochter machen würde, sollte er besser die Stadt verlassen. Ich frage mich ernsthaft wie komnt man auf so eine Idee?
LG[/b]

21.10.2014 15:02 • #3


Thomas_82

Thomas_82


3
2
Zitat von Lichtspiel:
Hallo Thonas, also ehrlich gesagt ist das was du mit deiner Freundin gemacht hast. OHNE WORTE. Ich kann sie und auch ihre Eltern verstehen. Wenn das jemand mit meiner Tochter machen würde, sollte er besser die Stadt verlassen. Ich frage mich ernsthaft wie komnt man auf so eine Idee?
LG[/b]


Genau diese Reaktion habe ich erwartet. Und das schlimmste ist das ich weiß das sie Berechtigt ist.

Ich wünschte ich könnte deine Frage beantworten. Es ist aber unmöglich weil ich selbst
keine Antwort kenne. Ich hasse mich für das was ich getan habe und auch das ich alles wieder gerichtet
habe ist nur ein kleiner Trost. Der Großteil ist immer noch Verachtung vor mir selbst. Will ich das sie mir vergeben ? Ich denke die Antwort darauf ist "Nein". Ich hab zuviel kaputt gemacht und ich verstehe ihre Haltung. Alles was mir bleibt ist daraus zu lernen und mit dem Wissen nach vorn zu schauen.

21.10.2014 15:34 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag