Einfach mal alles rauslassen - Ehrlicher Rat gewünscht!

Ratlos1982

So...nachdem ich hier ein Stückwerk verbracht habe und 2 kleine Threads aufgemacht habe, möcht ich einfach jetzt hier für mich einfach mal alles loswerden. Ist für mich ein schwerer Schritt, weil ich mir auch einige Fehler eingestehen muss....

Meine komplette Geschichte:

Ich (32) habe eine junge Frau (25) im Dezember übers Internet kennengelernt. Es war komisch, wir haben beide nichts gesucht, haben uns jedoch gefunden, super verstanden, nach den ersten 10 minuten schreiben, nummern getauscht, am selben Abend noch telefoniert. Ich bin dann zu meiner Familie gefahren über weihnachten und da finge es auch schon an, dass wir gefühlt täglich 50 nachrichten geschrieben haben 1-2 mal telefoniert haben. Es passte einfach alles. Wir haben uns dann vorgenommen, dass wir uns am 28.12. sehen - gesagt getan. Und es war der Wahnsinn. Es passte...wir haben uns unterhalten, Musik gehört, Pizza bestellt, sind uns näher gekommen, gelacht - sie hat bei mir übernachtet - ohne S.! Es gab den 1. Kuss...einfach schön. Von da an wurde es zum selbstläufer. Wir haben uns 1-2 mal mindestens in der Woche gesehen (40km zwischen uns, jeder berufstätig, sie ein Kind). Wir haben uns Wochenenden ausgemacht wo wir uns ohne den Sohn gesehen haben, haben da Dinge unternommen, weggefahren... Relativ schnell lernte ich ihren kleinen Sohn (3) kennen, auch mit ihm bin ich super klargekommen, sie war darüber auch tierisch happy. Es lief einfach. Doch dann finge es an. Sie lies mich irgendwie nicht wirklich an ihrem Leben teilhaben. Habe viele Dinge entweder gar nicht oder erst im nachhinein erfahren, während sie am liebsten mein ganzes Leben hätte wissen wollen. Sie lies mich weder zu sich nach Hause (mit der Begründung, dass ihr sohn sich nicht an mich gewöhnen soll, bevor das nicht was richtig festes ist), noch hab ich irgendwen aus ihrem Umfeld kennengelernt. Sie erzählte mir jedoch immer wieder, das andere Leute aus ihrem Umfeld fragen, Ihre Mutter nach mir fragt usw... Wir haben leider ein paar unnötige Diskussionen gehabt, weil es für mich einfach unverständlich war, wie man jemandem sagen kann "ich bin verknallt in dich, mit dir ist alles perfekt" aber den jenigen dann einfach nicht in sein Leben integieren mag. Selbst so kleinigkeiten wie bei Facebook befreundet sein, wollte sie nicht. Aber mit Ihrem Sohn früh morgen jedesmal das aufwachritual zu machen, mit ihm zu telefonieren, so dass er sich extrem an mich gewöhnte und auch tagsüber und abends mit mir telefonieren wollte. Am telefon weinte, weil er mit mir spielen wollte oder wollte das ich zu ihm komme, oder er zu mir...das war für sie nicht schlimm. Es kam dann plötzlich kurz zu einem knacks, weil sie meinte...es ist was doofes passiert... der kleine hat zu ihrem ex gesagt "du bist nicht mehr mein Papa, sondern dass ich das jetzt wäre" daraufhin sei er ausgetickt und habe ihr gesagt "wenn du eine neue beziehung eingehst, dann sehe ich zu, dass ich das sorgerecht bekomme"....wir haben uns dann jedoch wieder zusammengerauft...
Jedenfalls habe ich dann den Schritt gemacht und ihr einfach teile meines Umfeldes zum Geburtstag "vorgestellt" einfach mit dem Gedanken, vielleicht geht ihre Blockade davon ein wenig weg. Es lief dann besser, jedoch fing sie dann an und saß auf einmal vor mir und meinte "Ich weiß nicht, ob ich einfach eine Beziehung eingehen kann oder will. Ich weiß nicht wohin unser Weg führt, aber ich mag nicht, dass wir auf eine Beziehung hinarbeiten. Entweder es passt, oder es passt nicht". Das war für mich, der sich tierisch verliebt hat, wie ein Schlag in die Fresse. Ich habe echt immer irgendwie zugesehen, so kleine Gesten einzustreuen, habe ihr ein paar Blümchen gekauft, mal was kleines zu naschen - nie was großes, einfach kleine Aufmerksamkeiten... Sie bockt sehr schnell rum, wird gern auch mal zickig und ich fand es immer etwas anstrengend, weil ich einfach es lieber hab, wenn man nicht wegen kleinigkeiten so nen streit vom damm bricht, also bin ich meist auch der gewesen, der - egal ob im recht oder unrecht - die Hand hingehalten hat und gesagt hat "schei. doch auf so ne kacke, streiten ist doch blödsinn". Im Nachhinein ein Fehler, ich weiß, aber nun nicht mehr zu ändern.
Ich bin sehr vorsichtig mit ihr umgegangen, weil sie mir im Februar auf einmal erzählte, sie habe die diagnose Krebs erhalten. Daraufhin habe ich natürlich immer zugesehen, dass sie ablenkung hat, nicht über das thema unnötig viel gesprochen, sondern nur wenn sie es selbst angesprochen hat. immer gezeigt, dass ich da bin und "wir schaffen das". Doch genau seit dieser Zeit hat sie sich geändert. Nichts liebevolles mehr, wurde insgesamt kühler...distanzierter.
Sie fing dann auf einmal an mit komischen Fragen wie "sag mal, was würdest du machen, wenn ich schwanger wäre, aber nicht von dir - sondern von meinem Ex zum Beispiel". Einfach Fragen wo ich dachte "was soll das?" hab ihr dann gesagt, dass ich solche Fragestellungen überflüssig finde und mich mit sowas nicht beschäftige, aber es für mich ein no-go wäre, wenn das passiert.
Durch dieses ganze hin und her (muss dazu sagen, dass ich davor leider eine Partnerin hatte, die mir auch durch ihre art viel Zeit und Energie geraubt hat (Eifersucht, Psychospielchen), aber ich den Absprung gut geschafft und verkraftet habe) habe ich mir bei meiner besten Freundin Rat geholt...ungewöhnlich, ich weiß, aber ist nunmal so mit Kindergartenfreunden . Da wollte besagte Person auch immer wissen, was ich ihr alles erzähle und so weiter, wollte am besten, dass sie nie was erfahren soll, wenn es streit gibt oder sonst was. Jedenfalls hab ich ihr, um einfach nicht sinnlos Stress zu haben, immer gesagt "ach sie weiß nicht viel, nur das nötigste"...
Es lief dann plötzlich 2 Wochen, sie war super toll, hat mir gesagt sie vermisst mich, hat mir gesagt sie hat schmetterlinge im Bauch, wollte dies und jenes mit mir machen...
Wir haben uns am 4.4. dann einen Tag frei genommen, Tagestripp in Hamburg, sie hatte mir dort ein Geburtstagsgeschenk gemacht gehabt....es war bombe...
Wir fuhren dann nach Hause zu mir. Auf der Fahrt fragte sie dann "sag mal, wo siehst du dich in 10 Jahren?" Daraufhin wollte ich erstmal ihre vorstellung. Sie meinte "haus, 2. Kind, tollen Mann, nen guten Nebenjob, glücklich sein"... ich habe im grunde genau die selben vorstellungen gehabt meinte aber "naja bei mir wird es wohl eher dann das 1. Kind sein". Daraufhin meinte sie, ach da geht auch schon ein 2.. Ich habe daraufhin ihr zugezwinkert und gesagt "wieso? Kannst du dir vorstellen auch 3 Kinder zu haben (sie hat ja schon 1 Sohn) und sie sagte... klar, wieso? und ich dann "naja ich kann mir das ganze mit dir vorstellen" da strahlte sie und sagte..."ich mir auch mit dir."
Haben Pizza geholt und wollten diese bei mir essen, da merkte ich schon, dass sie komisch war...distanziert... Und dann drehte sie sich zu mir und sagte "ich kanns nicht für mich behalten, ich hab schei. gebaut." ich war von der Rolle und schaute sie an "ich hab vorhin als du die Pizza geholt hast dein Handy durchgesehen und die Nachrichten mit deiner besten gelesen und sorry, aber das geht nicht, damit kann ich nicht umgehen, dass du so viel mit ihr schreibst und sprichst...wenn du mich jetzt rausschmeißt, kann ich das verstehen, aber das geht einfach nicht"... Sie packte dann die Sachen und ich bat sie daraufhin zu gehen.
Sie schrieb und sagte mir dann, dass es besser ist wir lassen alles, denn sie könne mir nicht mehr vertrauen, das würde einfach nicht gehen.
Sie fuhr dann ein paar Tage weg, dann kam sie mir wieder näher, schickte mir wieder Fotos...von allem möglichen was sie machte....
Dann trafen wir uns 1 Woche später nochmal bei mir, haben geredet und wir haben festgestellt, dass wir nach dem intensiven kontakt und allem nicht einfach nur freunde sein können, aber Beziehung einfach so nach allem was gelaufen ist, geht auch nicht. Also "laufen lassen"...
Es funktionierte auch ein paar Tage...doch dann fing es an, sie sagte treffen ab, je nach laune...mal war es so das sie früh wach wurde und doch keine Lust hatte, oder sonst was... und sich dann aber abends bei mir in der nähe einfach mit freunden treffen konnte und mit denen was machen konnte.
Jedenfalls, habe ich dann die Notbremse für mich gezogen und hab nen Cut gemacht. Hab ihr gesagt, dass das so nicht geht. Das man entweder nen gemeinsamen Weg findet, oder gar nicht. Das man nicht einfach immer nur sagt "ich hab heute zeit und entweder du kannst es einrichten, oder wir sehen uns nicht". gesagt, dass ich kein Spielball oder Lückenfüller bin, der nur "reingequetscht" wird, wenn es ihr passt.
Da fing sie auf einmal an, dass das doch alles nicht mein ernst sein kann, dass sie mich nie als spielball gesehen hat oder als lückenbüßer, aber wenn ich das so will, dann solls so sein, sie würde ihr restliches leben auch irgendwie ohne mich hinbekommen. Und sie weiß, dass ich eine Frau finden werde, mit der ich in 10 Jahren glücklich leben werde, da sie dann vielleicht schon gar nicht mehr auf der Welt sein könnte. Darauf hin meinte ich zu ihr, dass sie es sich selbst ausgesucht hat, ich wollte dass sie die Frau wird, die in 10 Jahren an meiner Seite sein wird...daraufhin meinte sie "ich habe es auch nie anders gesehen und gewollt".
Dann war Kontaktabbruch... leider inkonsequent von meiner seite, weil ich da die seite hier noch nicht kannte und ich einfach mit der Distanz und dem vermissen nicht klargekommen bin. Also ich vorsichtig und neutral Kontakt aufgenommen... Es hatte sich was geändert...sie war komisch. Erzählte mir immerwieder, dass ihr so oft übel sei und das sie sich morgens übergeben müsste...alles komisch. Und plötzlich meinte ich einfach mehr aus spaß zu ihr "naja vielleicht bist du ja schwanger "... und da kam von ihr plötzlich ... "verdammt, jetzt muss ich es sagen"... Ich "was?"
Und dann kam... "ich hab vor ein paar Wochen einen Ausrutscher mit meinem Ex gehabt. Ich weiß nicht wieso es passiert ist, ich kanns dir nicht sagen. Es war in dem Moment einfach alles vertraut, da wir vorher nie ohne Kond. geschlafen haben, ist es auch da ohne passiert und ja, es kann sein, dass ich schwanger bin"... Ich war sprachlos...dann fügte sie hinzu... "ich fühl mich schei., ich fühl mich wie als wäre ich dir fremd gegangen, obwohl wir nicht zusammen waren. Ich war mir in dem Moment irgendwie so sicher, dass das mit uns beiden erledigt ist, ich weiß auch nicht wieso...und jetzt kann ich es nicht mehr ändern".
Entgegen meiner Aussage vor einigen Wochen, dass es für mich ein no-go wäre, habe ich dennoch den Kontakt zu ihr gehalten....
Es stellte sich dann raus, dass sie wohl wirklich schwanger sei - 4. Woche...
Ich habe jedoch von mir aus den Kontakt so gesteuert, dass ich mich von allein nicht mehr gemeldet habe, sondern nur noch, wenn sie sich gemeldet hat geantwortet...auch mit zeit vergehen lassen usw... Naja... dann kamen so Situationen, wo sie auf einmal tierische Blutungen bekommen habe, ins Krankenhaus musste, jedoch der Arzt nicht sagen konnte, was es war und sie sich selbst entlassen habe...
Und dann kam Situation vor 4 Tagen, dass sie mir schrieb, ob ich schon feierabend habe, denn sie braucht ein offenes Ohr... Sie rief an und sagte, dass sie auf Ergebnisse wartet, was nun ist, weil sie wieder eine Blutung gehabt habe...und sie nicht weiß, ob das Kind ggf. abgegangen ist... Ich habe dann halt eher sachlich gesagt "mensch, warte doch erstmal ab, was der arzt sagt"...da wurde sie sofort wieder bockig und meinte, dass sie trost wollte, dass sie ein paar liebe worte wollte und kein "warte ab"...wir haben das telefonat beendet, dann kam später von ihr, dass sie damit nicht umgehen kann, dass sie weiß, dass ich es am liebsten haben wollen würde, wenn das ding in ihrem Bauch nicht wäre aber sie nie gedacht hätte, dass ich so sein kann... darauf habe ich nicht mehr geantwortet...
Dann kam von ihr gestern: Hey, tut mir leid, dass ich so stur war, aber ich fand deine Reaktion einfach doof ...
Wir haben daraufhin ein paar sätze geschrieben, sie hat mir dann gesagt, sie sei im krankenhaus, habe starke blutungen ...mehr wollte sie jedoch nicht erzählen...

Ich meine was erwartet sie denn? Sie ist wohl angeblich schwanger (sofern es alles stimmt, denn sie will mir ja nichtmal das KH sagen in dem sie liegt, weil sie weiß ich würde sicher anrufen und nachfragen, ob sie wirklich da liegt) von ihrem ex... Ich bin trotzdem da, ich habe ein offenes Ohr für sie während alle anderen (oder sehr viele Männer) ihr schon längst richtig in den Ar. getreten hätten....

Der Kontakt ist komisch...denn ich bin ganz ehrlich, ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll...wie ich mit allem umgehen soll. Sie meinte vor ein paar Tagen zu mir, dass sie wieder viel mehr zeit mit mir verbringen will und auch muss...

Warum ich nicht weiß, wieso ich damit umgehen soll? ganz einfach:
1. Hat sie in gesprächen mehrfach gesagt, dass sie das mit "sie will in 10 jahren mit mir zusammen sein" ehrlich meinte. Für mich sind das Dinge, die man nicht einfach daher sagt und mit denen man nicht spielt. Mag sein, dass ich da altmodisch/eingefahren bin, aber naja...
2. Wenn es wirklich stimmt, dass sie danach das Gefühl hatte mir fremdgegangen zu sein, dann zeigt es, dass da mehr für mich da sein muss.
3. Warum hält sie den Kontakt denn noch? Auf der einen Seite sagt sie mir, sie will keine Beziehung, erzählt mir dann aber "10 Jahre bla"...
4. Situation vor 1 Woche. Wir telefonierten, flirteten ein wenig und sie meinte "kommst du die Wäsche aufhängen, ich hab keine Lust" daraufhin meinte ich scherzhaft "das ist doch aber Frauensache" ... dann kamen wir plötzlich in eine Art "Beziehungsgespräch" wo sie meinte "ich sehe das so, dass der jenige der eher zu hause ist, so kleinkram machen kann. Demnach bist du das, da du die besseren Arbeitzeiten hast. Und ich koche dann für uns, denn ich bins gewohnt und finde es gut, wenn die Frau für den Mann kocht". Macht man sowas, wenn man angeblich nichts will?
5. Sie hat mir den Tag genannt an dem sie angeblich mit ihrem ex geschlafen hat, da meinte sie, dass wir uns da gestritten haben und sie sauer war...ich habe dann auch mein handy durchgeschaut, da schickte sie mir sogar noch ein Bild auf dem ein pärchen war mit dem Satz "manchmal treffen sich 2 Menschen, alles stimmt, außer der Zeitpunkt"... Demnach alles...aber kein Streit.

Ja, ich bin das erste mal in meinem Leben richtig böse verliebt...diese Frau hat mich umgehauen, auch wenn ich irgendwie die negativen Dinge sehe und Dinge sehe die nicht zusammen passen. Klar frage ich mich, was denn davon überhaupt wahr ist, was ich ihr glauben kann..soll...wie auch immer.

Ich weiß nicht, was richtig und was falsch ist. Ich weiß nicht, ob sie mit mir spielt, oder nicht...

Auch ich habe fehler gemacht....habe vielleicht zu oft nachgefragt, wann wir mal was mit ihren freunden machen, wann ich mal zu ihr nach hause darf... habe vielleicht auch das ein oder andere mal, statt mann zu sein und auf den tisch zu hauen, eher runtergeschluckt - jetzt weiß ich das auch, jetzt wird mir das auch nicht mehr passieren...denn im grunde hat die Distanz schon dafür gesorgt, dass ich wieder der alte bin, die rosa Brille habe ich auch abgenommen, denn sonst würde ich die Situation jetzt nicht auch selbstkritisch beäugen...aber ich bin ehrlich, ich weiß nicht, was ich machen soll...ich weiß nicht, was ich von all dem halten soll.
Ich will sie nicht als unberechtigt als lügnerin darstellen, aber will auch nicht naiv sein und sagen "das wird alles stimmen, was sie mir sagt"...

Ja ich habe schon von meiner besten Freundin gehört, mensch das tut dir nicht gut. Und denk an dich. Schieß sie ab, denn sie wird dir nie die Wahrheit sagen. Wenn sie dich wirklich so wollen würde, wie sie vorgibt, dann würde sie das alles nicht machen.

Ich kanns nicht umsetzen. ich bekomms nicht hin. Mein 32-jähriger Verstand sagt "es ist besser, sie zu streichen" mein Herz sagt... "du, mag sein, dass du mich für doof hälst, aber ich hab die Hoffnung, dass sie die Wahrheit sagt, dass sie dich wirklich liebt und das einfach irgendwelche Dinge in ihrem Umfeld sind, welche du nicht weißt und die irgendwie aus der Welt geschafft werden müssen und ihr dann den 10-Jahres-Plan definitiv umsetzen werdet"....

Es ist kompliziert, es ist wirr, es ist schei.... sorry...

Ich finde auch nicht die richtigen Worte für alles, nicht die richtigen Worte um ihr zu zeigen "mit mir nicht mehr" oder "okay, wenn du jetzt mit dem Ar. nicht hochkommst, dann war das alles erstunken und erlogen, dann *beep" dich"... Ich will ihr halt nicht unrecht tun indem ich alles anzweifel, was sie sagt. Indem ich sie als lügnerin hinstelle, obwohl sie mir vielleicht wirklich die wahrheit erzählt...

danke fürs zuhören...

23.05.2014 14:42 • #1


Ehemaliges-Mitg.


Hallo Ratlos und erst mal herzlich willkommen!

Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst, denn ich hab so ne Achterbahn 4 Jahre erlebt.

Wenn Worte nicht dem Handeln entsprechen,bzw an BEDINGUNGEN geknüpft sind, die DU (nicht sie - sie stellt sie!) erfüllen sollst - wird man verrückt und traut der eigenen Wahrnehmung nicht mehr.

Es klingt für Dich nicht passend, weil es nicht passend IST!

Sie doch mal die Fakten: Ihr Handeln hat nichts, gar nichts mit ihren schönen Worten zu tun...heute so..morgen so.

Sie mag Dich nicht in ihr Umfeld mitnehmen...spricht auch Bände.

Ich weiß, es klingt sehr hart, was ich schreibe, aber Fakt ist, dass sie Dir NICHT gut tut.

Wenn sie ihre Worthülsen mit Leben füllen würde, wäre ja alles ok.
für mich klingt es so, als macht sie DICH verantwortlich dafür, dass sie nicht weiß, was sise will. Du bist schuld. So hört es sich für mich an.

Und was soll das überhaupt, dass Du nicht wissen sollst, in welchem Krankenhaus sie ist?

Klingt für mich auch so, als wäre sie gar nicht erst drin.

Sorry für meine harten Worte...aber Du verbringst mehr Zeit damit, ihre irrationalen Handlungen zu verstehen, als damit, auf DICH zu achten.

Wenn etwas beginnt, als wärs zu schön um wahr zu sein, ist es meist nicht wahr.

Diese Erfahrung mussten hier viele machen.
wenn Worte nur für den Moment gelten, kann man sich auf einen solchen Menschen nicht verlassen, das hat nichts Authentisches in meinen Augen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft

Denn dass Du hier schreibst, zeigt ja, wie Deine Alarmglocken läuten...da stimmt doch was nicht...so kommt es bei mir an.
Ganz liebe Grüße

Sabi

23.05.2014 15:06 • #2


dbh

dbh


295
92
Sers,

sorry, das sind einfach zu viele Zufälle. Mal abgesehen davon, was ist nochmal aus ihrer Krebserkrankung geworden?
Das stinkt alles wie 2 Wochen alter Fisch.
Ehrlicher Rat? Lösch sie überall und vergiss sie, das geht nie und nimmer gut. Ausserdem lass dich auf Geschlechtskrankheiten testen, und hoffe, sollte sie denn tatsächlich schwanger sein, dass es nicht von dir ist...

gruss
dbh

23.05.2014 15:17 • #3


Ralf2


Wieviele Krankenhäuser gibt es in ihrer nächsten Umgebung, die eine gynäkologische Abteilung haben?
Ruf sie alle an. Zentrale. Lass dich verbinden. Wenn dir gesagt wird, ist nicht in unserem Haus, weißt du Bescheid. Gestern will sie noch dort gewesen sein. Wäre sie heute entlassen wurden, wäre sie noch gespeichert. Auch wenn sie kein Telefon am Bett hat, würden sie sagen, ja, aber wir können sie leider nicht verbinden.

Zum Rest schreibe ich dir später. Sie lügt.
Wenn du sie heute nicht in einem Krankenhaus antriffst oder eine Aussage bekommst, dass sie heute entlassen wurde, brich den Kontakt umgehend ab.

23.05.2014 15:26 • #4


Ratlos1982


Hey Ihr,

danke für eure Antworten...hab mir schon gedacht, dass ihr es so sehen werdet. Wird sicher auch richtig sein, aber es tut halt schon weh.

Ich hab mir gestern den ganzen Tag irgendwie versucht Ablenkung zu suchen, um über die Sache mal nicht nachzudenken...was auch soweit ganz gut geklappt hat, aber heute fehlt sie mir und ich muss mich zusammenreißen ihr nicht zu schreiben...

24.05.2014 10:13 • #5


Kimba7


76
19
5
Hi, möchte auch meinen Senf dazu beigeben. Habe auch jemandem übers Netzt kennengelernt, hatte von Anfang an alles gepasst bis auf die Entfernung.....habe ich gedacht und was soll ich dir sagen...ich wurde genauso zum Spielball wie du jetzt, habe die schönsten Mails erhalten, nette Worte gehört usw. Er lebte aber dennoch sein Leben, kam wann er wollte, sagte ab wann er wollte,durfte alles sagen....nur wenn ich mal meinen Mund aufmachte...direkt beleidigt...als Strafe anscheinend nichts mehr gehört...versucht den Kontakt abzubrechen...Fehlanzeige er meldete sich wieder und ich "Doof" antwortete dann auch schön zwar nicht sofort aber immerhin doch...wieder getroffen, schöne Zeit gehabt und dann mal wieder vom Planeten gekippt. Das ganze hab ich ein halbes Jahr mitgemacht aber es hat mir alles andere als gut getan. Ich hatte auch die rosarote Brille auf und ich kann dir nur den guten Rat geben....lass sie ziehen, das braucht kein Mensch...Taten sprechen mehr wie Worte und sie geht einfach nur schei. mit dir um...in meinen Augen bist du ihr Lückenfüller den man gerade mal wieder rausholen kann wenn es ihr nicht gut geht. Sorry, ich weiß wie du dich fühlst und ich selbst hab auch lange gebraucht um das zu erkennen aber das ist einfach ein No Go. Also besser aus dem Auge aus dem Sinn bevor du dann daran zerbrichst.

24.05.2014 11:25 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag