2

Ich muss jetzt mal meinen Frust rauslassen !

alexander

261
15
21
Ich muss mir mal wieder den Frust von der Seele schreiben. Der gestrige Abend war echt hart.
Also, meine Ex („entliebt“ -> Umzug in eine andere Stadt zum Studieren/ Neuanfang -> „Bruderliebe“, „lass uns beste Freunde bleiben“ -> „Ar., will nix mit dir zu tun haben“) hat es mal wieder geschafft. Sie schrieb mir wegen einer Kleinigkeit, von der sie die Antwort eigentlich schon wusste. Ich habe nicht reagiert, ich war gerade bei einem Kumpel, nach weiteren 2 SMSen und Anrufen, ich bin dabei nicht rangegangen, habe ich ihr kurz per SMS auf ihre Frage geantwortet. Danach hat sie mich mit Vorwürfen überschüttet. Ich hab kaum reagiert und ihr nur geschrieben, dass sie sich beruhigen soll und dass ich beschäftigt bin und das wir uns bei dem Treffen am Sonntag aussprechen können. Das brachte Sie wohl in Rage, sie wollte sofort Ihre ganzen verbliebenen Sachen, ein Kochbuch und eine alte Jogginghose, sofort abholen und hat auch das Treffen abgesagt. Anscheinend kann sie ohne diese Sachen nicht leben. Ich hab ihr geantwortet, dass ich sie noch nicht sehen will (die trennung hat mich ziemlich mitgenommen) und ihr die Sachen per Post zuschicke, wenn sie diese so dringend braucht. Dann kamen wieder tausend Vorwürfe, ich habe eine Neue, verheimliche ihr alles, ich soll mich aus ihrem Leben entfernen, schönes Leben noch usw. Ich verstehe das einfach nicht, anscheinend fehlen mir die weiblichen Gehirnzellen.
Wegen einem Kochbuch und einer Jogginghose würde doch niemand einen solchen Aufwand betreiben, wenn ich sie doch angeblich schon mit halb Berlin betrogen habe oder?

Ich musste das mal einfach loswerden jetzt…

25.08.2011 10:17 • #1


sanne

sanne


885
8
428
schon überzogen ihr verhalten. Immerhin ging es ja von Ihr aus...das würde ich wohl als Argument nehmen und auflegen...

25.08.2011 10:41 • #2


alexander


261
15
21
Ich muss dazu noch sagen, dass ich mich wohl gestern das erste mal wieder nach 2-3 Wochen wieder "männlich" verhalten habe, also ohne nachgeben, ruhig und bestimmt bleiben. Davor war ich ja fertig mit der Welt und so langsam scheint sich das wieder einzupendeln, auch wenns noch Rückfälle des Selbstmitleids gibt. War wohl nicht schön für sie, dass ich wieder auf den Beinen stehe und nicht in Embryohaltung heulend im Bett liege

25.08.2011 10:52 • #3


FallinqAnqel


11
1
1
Es ist schom heftig wie sich deine Ex verhält,
ich sehe das so... lass sie einfach mal zappeln, bei der nächsten dummen oder bzw frechen nachricht die sie dir schreibt oder uf anrufe reagierst du erst mal nicht, du musst ihr zeigen das sie nicht alles im leben ist... auch wenn weh tut oder schwer fällt...

nicht jede frau ist gleich gestrickt..^^

& vor allem musst du dich für nichts rechtfertigen.

ich denke das sie die beiden dinge einfach nimmt um frust abzulassen oder um einen grund zu haben um vorbei kommen zu können
Das lieber alexander ist die Neugier einer Frau..

Lass dich nicht runter ziehen ..

Liebe grüße Anqel

25.08.2011 12:25 • #4


alexander


261
15
21
Danke für die Antworten.
Ich glaub ich stehe grad wieder kurz vor einem bösen Rückfall. Sie hat mir gerade geschrieben, dass sie mich auch angelogen hat und mir aber nicht sagen will, worum es geht, damit "ich mal fühle wie das so ist"...
Das zieht einen schon runter

25.08.2011 12:49 • #5


FallinqAnqel


11
1
1
Soll ich dir sagen weshalb sie diese Aktion jetzt startet?

das ist genau das was ich eben meinte...
du musst sie zappeln lassen schreib ihr nicht zurück, das was sie tut ist reine berechnung!

Ignoriere sie & lass dich nicht auf dieses Niveau runter.

25.08.2011 12:52 • x 1 #6


alexander


261
15
21
Ich werds versuchen. Aber es hat sich jetzt ergeben, dass wir uns heute Abend treffen. Einerseits habe ich keine Lust, andererseits soll die Situation nicht endgültig eskalieren. Ich habe echt keine Ahnung was auf mich zukommt, aber ich glaub das ist heute notwendig.

Gibts da gute Tipps, wie ich mich am besten verhalten sollte?

25.08.2011 13:03 • #7


Ripper


Ob das Treffen jetzt eine sooo gute Idee ist, lasse ich mal dahingestellt...
Wie FallingAngel gesagt hat, hätte ich sie erstmal zappeln lassen und nicht weiter reagiert! Vor allem, dass sie dich mit SMSen und Vorwürfen bombardiert, nachdem sie von dir verlangt hat, sich aus ihrem Leben rauszuhalten, ist schon komisch. Bekommt die Gute zu wenig Aufmerksamkeit?

Ich an deiner Stelle würde mich beim Treffen aber distanziert verhalten und erstmal sehen, was sie denn will. Wenn sie gleich wieder mit irgendwelchen Vorwürfen anfängt: Umdrehen und gehen! Und bis auf weiteres nicht auf SMSen oder Anrufe reagieren!
Wenn sie wirklich reden will, würde ich sie fragen, wie sie denn dazu kommt, zu glauben, dass du sie betrogen hast?
Also: Versucht euch auszusprechen (wenn sie denn will)!

Viel Glück heute Abend!
Gruß,
Ripper

25.08.2011 15:40 • #8


alexander


261
15
21
Ich würde sie eigentlich auch gerne zappeln lassen, aber das Problem ist, dass sie in 3 Wochen aus Berlin wegziehen will, hauptsächlich auch meinetwegen wie sie sagt, weil sie die Beziehung so nicht mehr weiterführen kann und einen Neuanfang wagen will. Ich will die Sache klären, bevor sie wegzieht und notfalls in Frieden auseinandergehen. Ich will mir später nicht vorwerfen, zu wenig unternommen zu haben, um die Beziehung vllt zu retten oder Frieden zu schließen. Und Ripper du hast recht, die Gute bekommt in letzter Zeit zu wenig Aufmerksamkeit, von mir will sie anscheinend keine, und ist derzeit auch ziemlich einsam wie ich sie kenne.

25.08.2011 16:00 • #9


sternchen2011


60
2
12
Hallöchen!

Ich muss mich hier grad dringend mal einklinken!
Wegen des Treffens heute abend: Gar keine gute Idee! Sie hat dich verlassen... jetzt macht sie auch noch Vorschriften, und du hälst dich dran!
Das, was sie gerade so 'austicken' lässt, ist, dass du ihr Ego nicht genügend polierst! SIE hat DICH verlassen, also muss es DIR hundeelend gehen! Und deshalb müsstest du auch auf jegliche Art der Kontaktaufnahme ihrerseits UMGEHEND reagieren. Denn du kannst ja nicht ohne sie leben und hättest sie am liebsten auf der Stelle zurück. Bestätigen sich diese Gedanken aber nicht, beginnt sie daran zu zweifeln, ob es dir wirklich so schlecht geht!
Betrachtest du die Trennung mittlerweile möglicherweise auch als richtig? Geht es dir etwa ganz gut soweit? Lernst du vllt schon wen anders kennen?
Das kann ja alles nicht sein, denn SIE hat ja DICH verlassen?
Verstehst du was ich meine?
Der verlassende Part, ist ja die ganze Zeit der Ansicht, die Entscheidung jederzeit rückgängig machen zu können. Schließlich wollte der andere Part die Trennung nicht. Verflüchtigt sich aber dieses Gefühl, wird das Ego angegriffen.
Selber schon erlebt und im Freundes- und Bekanntenkreis auch immer wieder so mitbekommen.
Ziemlich egoistische Sache der verlassenden Seite!
Ich an deiner Stelle würde absolut auf Abstand gehen. In erster Linie dir zuliebe. Aber eben auch, weil sie mit dir nicht machen kann was sie will!
Sie hat dich verlassen, damit sehr verletzt und soll jetzt Rücksicht auf das nehmen, womit es DIR am besten geht!
Ich bin gespannt was dein Treffen heut abend ergibt!

Ganz, ganz liebe Grüße!

25.08.2011 17:50 • #10


alexander


261
15
21
Hey Sternchen, dein Wort in Gottes Ohr!
Hätte ich deinen Text noch gelesen, wäre mir das heute vielleicht erspart geblieben.
Das Treffen war ziemlich kurz, wir saßen eine Viertelstunde im Auto.
Sie war extrem kalt, ließ nicht mit sich reden, wollte auch keinen guten Abschluss.
Aber ich hab mich zusammenreißen können, keine Gefühlsduselei oder Ähnliches. Der Abschied verlief ohne jeglichen Kontakt - "Leb wohl" - "Tschüß", die Benzinkosten waren im Nachhinein die Fahrt nicht wert.
Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich muss sagen, dass es mir nicht so schlecht geht, wie ich vorhin vermutet hätte, ich glaub ich kann endlich sagen an der Talsohle angekommen zu sein und jetzt kanns nur noch bergauf gehen Hab sogar danach was essen können, wobei ich den ganzen Tag davor total appetitlos war. Ich werde mich jetzt nicht mehr bei Ihr melden, ich bin gespannt ob von ihr was kommt. Schließlich liebe ich sie ja immer noch über alles, trotz ihres kindischen Verhaltens. Und ich bin sicher, dass sie sich melden wird, denn ich konnte es ihr ansehen, dass es ihr schlecht geht und sie leidet, aber sie meinte dass es mich nichts angeht. Ich weiß nicht obs ein Fehler war, aber ich habe ihr angeboten, dass sie sich bei mir melden kann, wenn sie Probleme hat oder einfach nur über unsere Beziehung reden will. Bis vor ein paar Tagen konnten wir beide ganz gut darüber reden, danach leider nicht mehr, weil sie sich so komisch benimmt. Ich weiß echt nicht, ob ich die Beziehung weiterführen wollen würde, aber ich würde ihr helfen wollen, da ich sehe, dass sie die Trennung nicht überwunden hat. Sie versucht total stark zu wirken, aber die Fassade ist leider zu brüchig.

Fazit: Ende offen

25.08.2011 21:32 • #11


sternchen2011


60
2
12
Hello again,

aber warum möchtest du ihr helfen, die Trennung zu überwinden? War es nicht ihre Entscheidung! Ich weiß sehr genau, welche emotionales Chaos man - gerade in den ersten Wochen - mitmacht, aber man MUSS ganz DRINGEND daran denken, was für einen selber am besten ist. Und das ist ganz klar KEIN KONTAKT!
Sie hat sich getrennt, sie wollte es so, also muss sie jetzt auch damit zurecht kommen! Wer fragt dich denn wie es dir geht und wie du damit zurecht kommst? Sie wohl kaum. Und du bist schließlich derjenige, der verlassen wurde.
Tue dir selber den Gefallen und halte Abstand zu ihr.
Glaube mir, ich weiß sehr genau wovon ich rede.
Ich wünsche dir alle Kraft und hoffe dass es dir ganz schnell besser geht!

Drück dich!

25.08.2011 21:41 • #12


alexander


261
15
21
Hey Sternchen, das "Problem" ist ja, dass sie mich bis vor Kurzem noch fragte, wie es mir geht und wie ich damit zurechtkomme und wir haben viel geredet, wir wollten ja auch einen positiven Abschluss schaffen, aber dann benahm sie sich komisch. Ich will ihr einfach menschlich helfen, denn ich habe die Trennung angenommen und gucke vorwärts, während sie im Sumpf der unterdrückten Gefühle und des Verdrängens unterzugehen scheint. Und das tut mir so unendlich leid, ich fühle mich auch als verlassener nicht unterlegen gerade, sondern ihr haushoch überlegen. Komisch oder?

p.s. ich bin ein Mensch, der anderen einfach immer gerne hilft, auch wenn dieser mir Sorgen und Probleme bereitet hat - das macht einen stärker und man fühlt sich besser.

25.08.2011 21:51 • #13


sternchen2011


60
2
12
Eigentlich ja ein gutes Zeichen, aber ob dem auch WIRKLICH so ist?
Ich kenne all diese Gefühle, die du hast. Trotz allem bleibe ich dabei, dass eine Kontaktsperre für beide Seiten das beste ist. Sie muss eben auch lernen, ohne dich zurecht zu kommen. Schließlich hat es doch auch einen Grund, dass sie nicht nicht mehr, oder zumindest nicht mehr 'so' in ihrem Leben haben will.
Hach, ich könnte mir hier die Finger wund schreiben... und doch macht jeder seine eigenen Erfahrungen und trifft seine eigenen Entscheidungen. Und das ist ja auch gut so und soll auch so sein.
Du wirst das alles schon richtig machen. Lass einfach deinen Bauch entscheiden, aber denk daran trotzdem immer wieder daran, was für dich gut ist. Und nicht für sie!

Nachti ;o)

25.08.2011 22:05 • x 1 #14


alexander


261
15
21
Sternchen, natürlich hast du recht! Ich werde mich auch nicht mehr bei ihr melden. Eine komplizierte Situation, zudem meine Hilfsbereitschaft. Ich werde mich erstmal um mich selbst kümmern und dann weitersehen. Danke für deine gutgemeinten und aufbauenden Worte, in schweren Situationen ist guter Rat teuer und Optimismus nicht immer in vollen Zügen angebracht. Und die Erfahrungen die ich jetzt mache, werden mir in der Zukunft sicherlich weiterhelfen

25.08.2011 22:13 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag