Einvernehmliche Trennung und dennoch Liebeskummer

vacation

2
1
Liebes Forum,

ich bin um die 30 Jahre jung und habe eine Freundin gehabt, die um die 25 Jahre jung war. Als wir uns kennenlernten lernte ich schnell, dass sie in der Zeit ohne feste Beziehung mehrere Affären pflegte, weil sie ausserhalb von Beziehungen nicht auf S. verzichten wollte.

Die ersten Monate waren wirklich toll, endlich mal wieder verliebt zu sein. Eine wirklich schöne Zeit. Nach ca. vier Monaten entwich aber so langsam die rosa-rote Brille und ich wurde des Öfteren für diverse Sachen kritisiert. Es wurde von Ihrer seits viel gefordert, kritisiert und dergleichen.

Mit der Art und Weise, wie Streitigkeiten bei uns gelöst wurden war ich nicht wirklich einverstanden. Schon nach einem halben Jahr hat sie z.B. nach mir getreten und böse verbale Reaktionen gezeigt. Schon dort hatte ich das Gefühl "Hmmm, ob das mal gut gehen kann?".

Nach etwas über 2 1/2 Jahren nun haben wir uns getrennt. Wir waren uns beide im Klaren, dass es nicht funktioniert, weil wir nicht so gut zueinander passen. Es war eine Vernunftsentscheidung. Wir hatten die Idee freundschaftlich auseinander zu gehen. Wir haben dann 3 Wochen nicht viel voneinander gehört. Sie hat für sich ein paar Tage getrauert, wie auch ich. Es war aber alles im Rahmen des erträglichen. Kein Krasser Liebeskummer. Da wir in der Vergangenheit schon einmal kurz vor der Trennung standen, kann es gut sein, dass wir damals schon etwas "mitverarbeitet" haben. Sogar vor der kürzlichen Trennung habe ich schon im Kopf Trennungsszenarien durchgespielt

Da wir noch Karten und Hotel für ein Festival hatten wollten wir das noch zusammen mitnehmen. Es war ca. vier Wochen nach der Trennung. Als ich mitbekam, dass sie sich zwischenzeitlich schon wieder einen neuen S. Kontakt im Internet besorgt hat, war ich auf einmal ziemlich verletzt. Es gabt Streit. Ich habe viel geweint.

Eigentlich sollte mir das doch egal sein, wir haben uns doch getrennt. Jeder darf machen was er will. Warum in Gottes Namen fühle ich mich dann verletzt? Ich verstehe mich einfach selbst nicht mehr. Ich habe das Gefühl einfach ersetzt worden zu sein. Sie selbst verneint das. Das, was sie da macht sei praktisch ohne Gefühle. Man könne mich so einfach gar nicht ersetzen. Ich kann mir das mit dem S. und "ohne Gefühle" deshalb nicht vorstellen, weil ich es selbst nicht könnte. Für mich gehört das zusammen. Aber darum soll es jetzt nicht gehen ...

Könnt Ihr etwas dazu sagen, warum ich so reagiere? Ist diese Reaktion normal? Habt Ihr auch schonmal so etwas erlebt. Könnt Ihr verstehen, warum ich so reagiert habe? Habe ich ein Problem? Ich war anfangs echt der Meinung, dass die Trennung einfacher wird, als meine vergangenen Trennungen, aber diese Information beim Festival hat irgendwie tief gesessen. Ich verstehe mich nicht. Warum habe ich ausgerechnet JETZT Liebeskummer und nicht die drei/vier Wochen zwischen Trennung und dem Festival? Das ist doch Banane?

Ausserdem ärgere ich mich, dass ich auf dem Festival so reagiert habe, weil an Freundschaft momentan mal gar nicht zu denken ist. Eigentlich ist das schade, aber was soll ich denn tun? Im Endeffekt läuft doch eh wieder alles auf Kontaktsperre raus, oder!?

Liebe Grüße
vacation

23.07.2013 10:02 • #1


wiederichselbst


Hallo und Willkommen...wenn auch aus einem traurigen Anlass...

Bei dir haben wir wieder ein typisches Beispielvon Herz- Verstand.

Wie bei Vielen hier, mich eingeschlossen, sagte dir dein Verstand was anderes, als das Herz...

Und genau das ist der Punkt, warum Du dich jetzt meines Erachtens nicht grad toll fühlst, es dir weh tut, du verletzt bist.

Ich glaube, daß du ganz normal bist...nur tu Dir den gefallen und breche den Kontakt ab. es tut dir weh, wenn sie mit Anderen...und das scheint sie zu brauchen...
Sch...auf Freunde bleiben (erst mal)...solange Du Gefühle für sie hast...keine Chance...du machst dich nur kaputt...das siehst Du bereits jetzt an deinen reaktionen auf S...partner...

Wie du schreibst, ist es vorbei. Bitte belasse es dabei...für DICH! Vielleicht, aber nur vielleicht ist mal was wie freundschaft möglich...jetzt jedoch...nein...

23.07.2013 10:15 • #2


vacation


2
1
Hallo wiederichselbst,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe nicht vor sie zurück zu gewinnen. So weit bin ich Gott sei Dank.

Die Idee, dass zwischen Verstand und Herz offenbar Unterschiede herrschen kam mir ehrlich gesagt gar nicht so recht in den Sinn. Es hört sich aber irgendwie sinnvoll an. Es wäre ja auch schlimm, wenn ich gar nichts für sie empfunden hätte.

Falls dem noch jemand etwas hinzuzufügen bzw. zu ergänzen hat, würde ich mich freuen. Ich bin schon etwas erstaunt über mein Gefühlsleben, dachte ich doch, dass diese mehr oder weniger einvernehmliche Vernunftsbehaftete Trennung "relativ spurlos" an mir vorbeigehen könnte. Und dann schlägt es mich doch ganz schön aus der Bahn mit heftigem Liebeskummer

Liebe Grüße
vacation

23.07.2013 15:33 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag