5

Emotional Fremdgegangen oder Eifersucht?

Sama_123

4
1
Hallo liebe Community,

Ich stecke in einer für mich ganz verwirrten Situation und komme nicht mehr weiter mit meinem Latein. Ich habe vielleicht eine total verdrehte Wahrnehmung Bitte lasst mich erklären und für eure Meinung wäre ich sehr, sehr dankbar.

Grundsätzlich, glaube ich, bin ich ein Mensch der generell Beziehungsängste hat. Was wahrscheinlich ein wichtiger Aspekt bei meinem Problem sein mag. Diese Ängste haben mir schon häufig in meinem Leben Liebeskummer bereitet, aber wenn ich über Gefühle reden muss, wirds bei mir schwer. Normalerweise bin ich ein offener eher aufgeschlossener Typ, allerdings eher introvertiert, aber mit emotionen is wie ne Mauer im Kopf.

Vor ca einem Jahr habe ich ein Mädel in meiner Stadt kennengelernt. Es hat auf Anhieb bei uns gefunkt und es wurde mehr daraus. Allerdings hatte ich noch eine vorangegangene Bekanntschaft aus dem Internet mit der ich mich wunderbar verstanden habe. Obwohl ich große Zweifel an der Möglichkeit einer Fernbeziehung habe und auch ihr gegenüber geäußert, haben wir uns zweimal bereits getroffen, was auch ziemlich schön war. Die Chatbekanntschaft kannte ich aber mindestens schon ein Jahr länger und wir waren uns super symphatisch - sehr sogar.

Naja, ich habe dann aber die tolle Frau in meiner Stadt kennengelernt und es hat mit ihr gefunkt. Ich habe ein riesig schlechtes Gewissen beiden gegenüber gahabt und als mich die Stadt Frau nach paar Wochen um ein Commitment gebeten hat, habe ich Panik bekommen und wir sind im Streit auseinander. Ich konnte mich einfach noch nicht Commiten und Sie hat mich darauf hin bei sich zu hause rigoros rausgeschmissen. Ich konnte es einfach nicht, weil ich das Gefühl hatte ich bin meiner Chatbekanntschaft erst erstmal Erklärung schuldig, weil hinter dem Chat steht ja auch eine Person mit Gefühlen. Jeden Falls hat die Stadt Frau mich auf allen Kanälen geblockt, quasie geghosted. (Ghosting ist eine ganz miese Sache und tut sehr weh, wenn man das Bedürfniss hat noch etwas zu sagen). Ich war sehr traurig darüber, aber habe daher die Chatbekanntschaft nicht unterbochen und weitergeführt. Sie war für mich da und tat mir gut.

Dann habe ich die Stadtfrau zufällig wieder getroffen und mich für meine Art entschuldigt und ihr gestanden, dass ich es sehr gerne wieder mit Ihr versuchen würde, weil ich Sie sehr mag. Ich habe ihr aber von meiner Chatbekanntschaft erzählt und dass sei mir bitte Zeit geben soll diese zu beenden. Ich habe um Zwei Wochen gebeten, aber um ehrlich zu sein habe ich es nicht übers Herz gebracht, sonder erst nach 6 Wochen habe ich ider Chatfreundin gesagt ich habe jemand kennengelernt und sie hat mir alles Gute gewünscht. Dies hat mich Emotional so getroffen, und meine Stadtbekanntschaft hat mich gefragt was mit mir los sei, worauf ich ihr erklärt habe, dass ich meine Chatbekanntschaft nun beendet habe und es mich schon ein bissl berührt. Darauf hin hat Sie mich wieder rausgeworfen, weil Sie sich an scheinend Emotional betrogen fühlt, weil ich emotional davon so berührt war und hat mich natürlich wieder nach einer gemein beleidignden Whats app beblockt.

Ich Idiot habe darauf wieder Kontakt mit der Chatfeundin aufgabaut, hab ihr erzählt dass ich sehr traurig bin und sie stand mir bei. So ging mehr als ein Monat ins Land mit Trauer meiner verlorenen Freundin die anscheinend meine Gefühle nicht anerkennt. . (Ich halte mich jetzt einmal ein bissl kürzer im Text, weil generell ist die Sache so verflucht komplex, dass mir der Kopf platz. )

Ich habe die Stadtfeunding aber wieder zufällig getroffen und konnte sie nocheinmal überzeugen es noch mal mit mir zu versuchen. Nach dem sie dann wieder, das war jetzt vor zwei, Wochen mein Commitment wollte, habe ich natürlich noch die Chatbekanntschaft gehabt und hab es wieder nicht auf die Reihe gekriegt Leider habe ich ihr am Sonntag gesteckt, dass ich die chatbekanntschaft noch habe / hatte und sofort schluss mache mit ihr. Sie ist aus den Wolken gefahren.

Ich fühlte mich als hing ich in einer Zwickmühle zwischen Chatbekanntschaft, Stadtfreundin und schluss und zusammen sein. Ich frage mich nun, habe ich die Stadtfeundin Emotional betrogen, weil so fühlt sie sich, oder bin ich da in eine miese Kausalkette hineingerutscht? habe ich was falsch gemacht? ja, ich hätte mit der chabtekanntschaft gleich schluss machen müssen, aber wieso, wenn sie mich ständig rauschmeißt und nichts mit mir aufarbeiten kann?

Nun ist die Stadtfeundin super sauer auf mich und ich werde wohl nicht noch eine chance kriegen und aus lauter verzweiflung habe ich die chatbekanntschaft nun abgebrochen und stehe allein da bin bin sehr traurig und vermisse meine Stadtfeundin sehr und würde gerne zu ihr nachhause gehen und ihr beweisen, dass ich sie nicht mehr verlasen werde weil ich Panik vor Comittment habe, aber ich weiß einfach nicht mehr was ich sagen soll, weil alles so verflixt verzwickt ist. Kann mir jemand einen Rat geben?

Danke sehr

14.11.2020 02:54 • #1


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Du bist 40? Ernsthaft?

Mädels sage ich nicht über Partnerinnen. Ich sag zwar auch generell Jungs, aber mein Partner ist mein Mann.

Was ist bei Dir im Kopf kaputt, dass Du scheinbar nicht mal verstehst, was Du den Frauen angetan hast? Du bist jetzt allein buhuuu. Kein Mitleid, sorry. Die Stadtfrau ist jedenfalls noch einigermaßen fit und wäre sie ganz fit, würde sie nie wieder mit Dir reden.

Kümmere Dich um einen Therapeuten. Du hast ihn dringend nötig, bevor Du noch mehr Menschen verletzt.

Oder bleib eben allein und kommuniziere offen, dass Du Dich nicht binden wirst. Für Geplänkel finden sich auch Damen.

14.11.2020 03:42 • x 2 #2



Emotional Fremdgegangen oder Eifersucht?

x 3


Tin_

Tin_


2451
5021
Zitat von Sama_123:
habe ich was falsch gemacht?

Dein Ernst?!

Zitat von Sama_123:
bin ich da in eine miese Kausalkette hineingerutscht?

WTF?! Dein Verhalten und deine Inkonsequenz ist der Grund für deine Probleme. DU bist der Grund, nicht das Opfer.

14.11.2020 04:35 • #3


Chrisi

Chrisi


786
1
1022
Hallo Sama,
sieh es mal so: Du wohnst in einem Haus, möchtest das die Stadtfrau einzieht. Aber da gibt es noch eine Untermieterin. Und eigentlich möchtest du auch nicht, das die Stadtfrau einzieht. Sie soll dich eigentlich nur besuchen.
Mit 40 Jahren möchte man schon einen Plan haben. Du plätscherst an der Oberfläche. Das ist ja in Ordnung. Aber für eine ernsthafte, zukunftsorientierte Partnerschaft nicht zu gebrauchen. Wer gesund ist, zieht sich zurück. Wer Langeweile hat, schreibt dir weiter.

14.11.2020 06:01 • #4


Heffalump

Heffalump


16865
23427
Zitat von Sama_123:
und stehe allein da bin bin sehr traurig

so ist das eben, wenn man alles will, dein Abwiegen und Zaudern, nehme ich den Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach oder beide oder keine - ist für Frauen nicht besonders attraktiv.

Trauerst du um deine Spielzeuge? Willst Du, das man mit dir spielt?

14.11.2020 06:44 • x 1 #5


Bones


Ich wundere mich, dass du dein eigenes Handeln und deinen Umgang mit diesen beiden Frauen nicht selbst eingeordnest bekommst.Kleiner Tipp: War in beide Richtungen völlig daneben

14.11.2020 07:01 • x 2 #6


Murmel

Murmel


19
9
Wie hättest du denn reagiert, wenn man mit dir so umgegangen wäre? Hättest du Verständnis?

14.11.2020 10:18 • #7


Sama_123


4
1
Vielen Dank für eure Beiträge. Ich weiß nun nicht genau wie ich es schreiben soll, aber ich gebe euch allen Recht. Ich habe aber ein bissl Angst, das ihr mich jetzt zerpflückt und hoffe nicht dass ich geblockt werde.

Meine Stadtfreundin verhält sich so wie Gwen es im ersten thread beschreibt und Gwen hat völlig recht. Außerdem suche ich bereits seit 15 Wochen 1 x wöchentlich einen Therapeuten auf, weil ich schon damals nicht wusste wie ich aus der sich wieder ergebenden Konstellation einen Weg für mich finden kann, und auch nicht wieder in so ein Chaos und Schmerz enden wollte. Das Resultat bis heute aus der Therapie ist: Ich müsse lernen eine Entscheidung zu treffen - So wie Tin auch recht hat, dass meine Inkonsequenz schwerwiegend ist und ich mein eigenes Problem bin.. Aber wie? Und Bones: Ich habe die Situation erkannt, deswegen ja auch die Tharapie, aber wusste ehrlich nicht da rauszukommen, dadurch das ich mich nicht enrscheiden kann. Dein Tipp verstehe ich aber nicht: welche beiden Richtungen meinst du? Ich habe mir im Kopf 100erte Rictungen durchgespielt.

Ivh muss eins anmerken, dass ich mit der Chatbeziehung keinerlei romatische, lovely oder ähnliche Kommunikation mehr hatte, seit ich mich von Ihr offiziell getrennt habe. Auch keine Anspielungen auf ein ersehntes Wiedersehen.

Ich weiß selbst nicht woran es mir fehlt - bitte glaubt mir. Ich finde eure Beiträge sehr hilfreich, und Ich denke ich bin erstmal gut in therapeutischer Behandlung aufgehoben.

Ich fühle mich gerade wie ein Psychopat

14.11.2020 11:37 • #8


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Respekt, dass Du es doch selbst gecheckt hast und in Therapie bist. Das meine ich wirklich aufrichtig. Es tut mir leid, dass ich Dich so hart angegriffen habe.

Dein Problem wird irgendwo seine Ursprünge haben. Das kann nun niemand hier beurteilen.

Ich kenne es selbst bei Personen zur Auswahl nur so, dass ich genau fühle, wo ich mehr zu Hause bin. Ob diese Entscheidung immer richtig ist, ist dann noch die nächste Frage.

Dein Verhalten hat ja aber nicht nur *ich kann mich nicht entscheiden* zur Grundlage, sondern, solange man nicht erwischt wird, ist es ja auch ganz cool mit 2 Frauen.

14.11.2020 11:49 • #9


Sama_123


4
1
Ich würde das Gespräch suchen. Ich wäre sicherlich verletzt, aber wenn mein partner den Willen zeigt, etwas zu ändern würde ich ihn sogar unterstützen.

14.11.2020 11:51 • #10


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3827
Das hat die Stadtfrau ja nun durch mit Dir. Irgendwann langt es eben.

14.11.2020 11:53 • #11


Sama_123


4
1
@murmel: Ich habe mir heute über deine Frage gadanken gemacht, und ja ich wäre ebenfalls zu tiefst verletzt, eindeutig!
Wie ich damit umgegangen wäre? das weiß ich nicht.

14.11.2020 20:22 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag