Emotionale Erpressung + Trennung

mike360

15
2
2
hallo,

durch zufall habe ich diese seite gefunden.

ich bin mike 50j, und war 5jahre in einer beziehung mit vielen auf und ab`s
mit vielen schönen wie auch weniger schönen momente.
meine ex-partnerin hatte ich kennengelernt als sie noch verheiratet war. sie war an luxus gewöhnt...arbeiten ging sie zum zeitvertreib... das gibt es auch....
es hatte von anfang an gefunkt...

unsere probleme enstanden da sie nur zuhause sitzen wollte, für nichts lust hatte.
irgendwann hatte sich raus kristalisiert das sie auch psychische probleme hat.

ständig bekam ich vorwürfe ich würde ihr alles verbieten würde sie bevormunden..

da ich selbst keinen Alk. trinke ,und dies auch nur in einem gewissen maße tolerieren kann da ich als kind sehr traumatisiert wurde, war das nie ein thema.....
dann fing es an sie möchte in zukunft auch wieder trinken, was ich ihr nie verboten habe.
...in ihrer familie wird es mit der trinkerei nicht sooo genau genommen....

da mich das ganze mit dem Alk. immer mehr belastet hatte, machte ich den vorschlag wir fahren mit 2 autos und ich gehe wenn es für mich zu schlimm wird. oder sie kann ja gerne dort übernachten...
wenn wir weg gingen dann eigentlich nur zu ihrer familie.

danach wurde immer mehr auf mir rumgetrampelt.....ich solle mal zum psychiater um mein Alk. problem in den griff zu bekommen......und letztendlich war es so entweder du fährst mich wenn ich trinke oder ich mache schluß.... was sie ja auch gemacht hat.

ich mache mir große vorwürfe.... warum auch immer....
aber bei dem thema Alk. habe ich ganz klar gesagt ich lasse mich nicht erpressen.

mir geht es nur noch schlecht... und nun auch noch weihnachten und silvester....

welche tips+ratschläge könnt ihr mir geben?

lgr

23.12.2014 19:19 • #1


Soska

Soska


190
4
21
Hallo Mike, das war auch richtig, daß du dich nicht erpressen lassen willst. Das Thema Alk. ist immer kein gutes in einer Beziehung, wenn es da kein Maß gibt. Ansonsten warst du wohl auch immer der gutmütige Part, auf dem sie sich ausgeruht hat.
Diese Zeit jetzt ist immer eine sehr schlimme bei Trennungen, ich weiß das, weil es mir auch gerade so geht. Ich wurde vor 6 Wochen nach einer dreijährigen glücklichen Beziehung aus heiterem Himmel einen Tag nach meinem Geburtstag verlassen. Grund wäre eine andere gewesen. Da nichts irgendwie schief gelaufen war, was auf sowas hingedeutet hatte, war es ein schwerer Schlag.
Ich wünsche dir auch viel Kraft. Vielleicht möchtest du morgen mit auf diese Seite kommen.
https://www.trennungsschmerzen.de/weihna ... 22042.html
LG Soska.

23.12.2014 19:30 • #2



Emotionale Erpressung + Trennung

x 3


mike360


15
2
2
hallo soska,

ja ich war immer der ruhigere part in der beziehung. habe die ständigen beschimpfungen über mich ergehen lassen...
meine ganzen kontakte schleifen lassen..... immer probiert alles recht zu machen.... wenn ich dachte ich hab etwas falsch gemacht immer entschuldigt......
als ich sie nach solchen beschimpfungen mal fragte ob sie sich nicht mal entschuldigen möchte, kam NEIN ich entschuldige mich nicht, da ich das auch so meine

mir geht es ziemlich bescheiden....

23.12.2014 19:44 • #3


Joyce


73957
kein Mensch greift einfach so zum Alk.! Wo lagen Eure Probleme?
Und wieso sieht man immer die schuld bei demjenigen der/die trinkt?

Wäre mal schön, wenn das mal hinterfragt würde, anstatt einen direkt zu verurteilen.

Gruss

23.12.2014 20:15 • #4


Soska

Soska


190
4
21
Zitat von mike360:
hallo soska,

ja ich war immer der ruhigere part in der beziehung. habe die ständigen beschimpfungen über mich ergehen lassen...
meine ganzen kontakte schleifen lassen..... immer probiert alles recht zu machen.... wenn ich dachte ich hab etwas falsch gemacht immer entschuldigt......
als ich sie nach solchen beschimpfungen mal fragte ob sie sich nicht mal entschuldigen möchte, kam NEIN ich entschuldige mich nicht, da ich das auch so meine

mir geht es ziemlich bescheiden....


Ja, ich weiß, wie es dir geht, da ich es gerade selber durchmache. Aber Reden hier hilft irgendwie, weil hier alles gleich Betroffene sind, die das selbe durchmachen.

23.12.2014 20:19 • #5


mike360


15
2
2
hallo Joyce

ich verurteile niemanden......und ich verbiete auch niemanden den Alk.!
von den geschwister trank jeder sehr gerne.....auch mal etwas mehr.
ein bruder war trockener Alk..

meine ex konnte sich an rein gar nichts erfreuen....absolut keine interessen...
sie konnte / wollte an nichts teilhaben...
hatte den verlust des luxus den sie in ihrer ehe hatte nie überwunden.
dann kamen noch schwere depressionen dazu...lies keinen an sich ran.
wurde immer agressiver, trotz psychotherapie.

23.12.2014 20:28 • #6


Drachenfee


65
4
10
Hi Mike,
laß Dir zum Thema Alk nichts einreden !
Jeder, der mal engen Kontakt zu einem Alk. hatte wird Dich verstehen und ansonsten sollte man Deine Einstellung einfach akzeptieren.
Ich kenn das auch, ich trinke gar nicht und je älter ich werde umso mehr ( oder schneller) gehen mir einige Angetrunkene auf die Nerven.

Der Nachteil den ich gerade habe ist, daß ich mich nun in dieser schweren Phase nicht mal in den Schlaf trinken kann oder zumindest mein Problem mal ne Zeitlang schön-trinken kann....

Wenn Du schnacken willst oder Beistand oder Meinungen brauchst bist Du hier richtig....

Halt den Kopf hoch, LG Drachenfee

23.12.2014 22:29 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag