3

Beziehung aus Wut beendet

Winterwonderlan.

74134
Hallo und schon mal danke für alle Antworten, die ich erhalte.

Mein Freund hat sich nach 14 Monaten Beziehung gestern von mir getrennt. Nachdem ich die letzten Tage wirklich unerträglich war und sehr viel Stress hatte, den ich durch unnötige Diskussionen an ihm ausgelassen habe, hat er gestern Schluss gemacht. Wir hatten eine Fernbeziehung, aber haben uns alle 2 Wochen gesehen, besonders da er bei meinen Eltern in der Nähe wohnt. Die Beziehung war einfach nur wundervoll, besonders, da wir uns schon sehr lange kannten und dadurch ein Herz und eine Seele waren, Spaß ohne Ende hatten und es einfach gepasst hat. Er hat mich verstanden wie kein anderer und auch unterstützt, egal was war.

Mir tat mein Verhalten wirklich leid, aber ich hatte leider keine Chance mehr, ihn umzustimmen. Die Gründe, die er mir fürs Schluss machen nannte, waren:

1. Er hat kaum Zeit für Freunde bzw nicht die Möglichkeit diese für ein Wochenende zu besuchen. Dies liegt aber auch an 3 Jobs. Da ich jedoch im Sommer für ein paar Monate nach Hause ziehe und danach nach Amerika gehe, ist dies keine wirkliche Ausrede, da er dann eben wieder mehr Zeit hat, weil wir uns öfter sehen oder anschließend eben kaum noch. Er schiebt es auf die Eifersucht, aber die ist eben nicht so extrem, wie er denkt. Er hat das allerdings auch kaum getestet und kann das daher wenig einschätzen, da er schnell vorher begonnen hat sauer zu sein.

2. Ich habe Stress wegen seiner Familie gemacht. Ja, das habe ich und das war dumm und übertrieben. Es ging in dem Fall darum, dass ich beim Skypen oft auf ihn warten musste. Hätte nicht sein gemusst.

3. Er hatte 'keinen Bock' mehr. Das Hauptproblem in dem Gespräch war vermutlich seine Wut. Ich hatte gar keine Möglichkeit mehr an ihn ran zu kommen, weil er einfach nur wütend war. Wir waren schon öfter in so einer Situation in der er wütend alles auf mir abgeladen hat und deshalb glaube ich auch nicht, dass es das Ende ist.

Da ich am Wochenende nach Hause fahre, habe ich vor ihn heute Abend anzurufen und ihn zu bitten, sich morgen mit mir zu treffen, sei es nur, um noch die Sachen auszutauschen und nochmal kurz zu reden. Er hat allerdings mich schon auf Snapchat blockiert, sein Profilbild geändert und Status und so rausgenommen. Vielleicht ist es daher doch recht final.

Ich bin aktuell aber ziemlich unglücklich, weil ich ihn sehr liebe, er mir sehr wichtig ist und er einfach eine unersetzbare Rolle in meinem Leben spielt. Ich kann mir nicht vorstellen ohne ihn zu sein und er hat mein Leben zum besseren verändert, was finde ich, das beste ist was einem in einer Beziehung passieren kann. Ich habe mit ihm wirklich eine Zukunft gesehen und möchte nicht, dass es so endet. Ich trauere zwar nicht extrem, weiß aber, dass ich ihn liebe und dass ich das mit ihm will.
Habt ihr Tipps, wie ich ihn zurückbekommen kann, wie ich das Gespräch morgen am besten angehe etc?

11.05.2017 14:32 • #1


Winterwonderlan.


74134
Bitte keine Nachrichten schicken, da ich erst Seit heute Mitglied bin. :/

11.05.2017 14:50 • #2



Beziehung aus Wut beendet

x 3


Penguinx7

Penguinx7


132
3
9
Hey @Winterwonderland ,

ich kann dich absolut verstehen. Mir gehts genauso. Ich habe mich mega zum Affen gemacht und wollte auch so ein Gespräch. Bin ihr total hinterher gerannt und habe noch viel mehr kaputt gemacht als ich überhaupt dachte. Alle haben mir zu einer Kontaktsperre geraten die ich jetzt zur Zeit durchziehe. Ich würde deinen Ex einen Brief schreiben wo du ganz ehrlich alles rein schreibst. Fang aber nicht an mit betteln und hinterher rennen. Wenn du ihn treffen solltest kannst du wahrscheinlich nicht besonders selbstbewusst wirken was sehr wichtig ist.

11.05.2017 15:26 • x 1 #3


Winterwonderlan.


74134
Ich danke dir für deine Antwort. Wenn das Gespräch morgen nichts bringt, werde ich wohl den Kontakt auch abbrechen.

11.05.2017 15:28 • x 1 #4


Killian

Killian


2097
1563
Hm wundervolle Beziehung wenn man sich alle 2 Wochen mal sieht, vielleicht in den 3 Stunden da gute Laune hat aber sogar im getrennten Alltag aus der Ferne dann abdreht ? Was ist oder war denn da so wundervoll ? Für Dich vielleicht, für ihn wohl nicht so sehr und dann noch der Stress dazu für den er nichts konnte. Na, das war weder eine echte noch belastbare Beziehung.

Habt Ihr schon mal 5 Wochen am Stück eine Wohnung geteilt und den normalen Alltag erlebt inkl. normalen Stress und ohne den Kick durch *Wiedersehensfreude* ?

Denke schon das es wohl ein richtiges Ende ist, das wohl nicht nur nen temporärer Wutanfall und ne Überreaktion ist sondern eine länger gewachsene Entscheidung.

Ist er denn normal eher so ein impulsiver Typ gewesen oder kam das sehr selten vor ? Wenn er kein impulsiver Typ ist (liest sich so) dann hat sich da was angestaut und hat ihn wohl schon länger gestört und war eben der Tropfen der das Fass hat überlaufen lassen und darf man dann schon entsprechend ernstnehmen.

Hier fehlt wohl auch irgendwie die Bindung, das Kennenlernen, das Verständnis für den Anderen ... Fernbeziehungen sind da eh von Natur aus schon brüchig und anfällig weil es eben keinen echten und verbindlichen Alltag gibt und keine echte Chance sich wirklich kennenzulernen zb. durch echtes erleben statt nur quatschen.

11.05.2017 16:01 • #5


Killian

Killian


2097
1563
Hm muss man sich ja nur mal überlegen ... 2 Wochen kein echter Kontakt, kein gemeinsames Erleben, keine verbindlichen schönen Momente, keine echte Anwesenheit wenn man den Partner wirklich braucht ... dann noch Stress durch Sehnsucht, Gelüste und der Verzicht darauf ... dann auf dieses brüchige und unverbindliche Gebilde dann noch tagelang Stress dazu ... auch keine Chance das gemeinsam zu klären zb. durch ne Umarmung usw. ...

Schon Hammer was man solch Beziehungsformen zumutet und sich davon verspricht.

11.05.2017 16:09 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag