48

Er hat direkt eine Neue und wir wohnen noch zusammen

feyfey

13
2
12
Hallo ihr Lieben,
Ich hatte schon mal geschrieben, das mein Mann sich während seines Klinikaufenthalts von mir getrennt hat. Wir haben 2 Kinder zusammen 8 und 10. Wir hatten viele Gespräche und ich hatte noch sehr viel Hoffnung und hab mir die tollsten Dinge ausgemalt um unsere Beziehung zu verbessern. Dann habe ich ihn am Donnerstag von der Klinik abgeholt und nach einiger Zeit sagte er mir, dass er nach dem geplanten Bowling mit den Ex-Patienten nicht nach Hause kommt.
Ich habe ihn dann gefragt ob er bei der anderen schläft und er bejahte es.
Ich war erstmal wie paralisiert, traurig, wütend und entsetzt. Er sagte er brauche jetzt einen völligen Neuanfang um aus seiner Krise rauszukommen und glaubt nicht das wir es jetzt aktuell nochmal hinbekommen.
Am Freitag morgen habe ich nochmal das Gespräch gesucht, wollte eigentlich nur klären wie wir das jetzt für alle so angenehm wie möglich machen. Daraus wurde ein sehr langes Gespräch wo ich ihm auch meine Gefühle und Hoffnungen mitteilte. Er sagte vielleicht könne es ja in einem halben Jahr wieder funktionieren. Er wissen auch nicht ob das mit der Anderen was wird. Es gäbe ja noch die Möglichkeit das wir es zweigleisig versuchen können und er sich so vielleicht klarer wird was er will . Aber er verstehe auch das ich das nicht kann.
Ich habe ihm gesagt sobald er mit der anderen was hatte, gibt es für mich kein Zurück mehr. Musste viel weinen bei dem Gespräch, es hat mir echt das Herz zerbrochen. 17 Jahre einfach so weg geschmissen.
Ich fragte ihn wie soll ich das ertragen. Wir wohnen noch zusammen, bis er wieder Arbeit und dann ne Wohnung gefunden hat. Er meinte da müsse ich halt jetzt durch. Er sich so verändert, erkenne ihn kaum wieder. Ich halte seine Anwesenheit nicht aus. Wenn er dann heute irgendwann kommt werde ich erstmal das Weite suchen. Vielleicht erstmal zu meinen Eltern. Er soll den Kindern erklären was los ist. Ich habe mich schließlich die letzten 8 Wochen um Alles kümmern müssen während er in der Klinik war und davor in der Depression hab ich mich auch noch um ihn gekümmert.
Ich bin so enttäuscht von ihm. Den ganzen Abend gestern hab ich noch gehofft, er entscheidet sich für mich/uns und kommt nach dem Bowlen nach Hause. Es ist so schwer zu ertragen und dann muss man wegen der Kinder noch funktionieren. Fühle mich gerade hilf und machtlos dem aufgesetzt.
Ab wann gilt das Trennungsjahr? An dem Tag wo er die Trennung ausgesprochen hat oder ab dann wo ich die Versorgungsmaßnahmen wie z.B. Wäsche waschen eingestellt habe?

Falls jemand sich diese Wall of Text durchgelesen. Danke.

Liebe Grüße

06.11.2021 09:18 • x 6 #1


Iunderstand


1148
1
2349
An Dreistigkeit nicht zu überbieten, ich bin immer wieder aufs Neue schockiert, was manche Menschen absondern. Dich in der Warteschleife halten, bis klar ist, ob die Neue hält, was sie verspricht und am Besten seinen Lümmel insgeheim noch multifunktional verwenden, damit er auch alles mitnehmen kann was geht. Unfassbar...
Mit tut sehr leid was du da ertragen musst, hast ihn jahrelang durch die Krankheit begleitet und bekommst jetzt solche Brocken vor die Füße geworfen.
Leider wurde in deinem anderen Thema, sofern ich mich richtig erinnere, ja schon erörtert, dass nach solchen Klinikaufenthalten oftmals das Alte abgeschnitten wird, weil es für die Probleme verantwortlich gemacht wird...
Ich finde du bist auf dem richtigen Weg, geh zu deinen Eltern bis das Gröbste geregelt ist. Soll er doch allein klar kommen. Lass dich beraten, wie es weiter gehen wird und auch dir zeitnah eine neue Bleibe, raus aus dem Dunstkreis. Viel Glück und lass den Kopf nicht hängen

06.11.2021 09:35 • x 9 #2



Er hat direkt eine Neue und wir wohnen noch zusammen

x 3


RyanG

RyanG


813
3
1470
Das Trennungsjahr beginnt direkt mit dem Auszug. Ihr könnt die Trennung aber auch innerhalb der Wohnung / des Hauses vollziehen, scheinbar hast Du Dich ja schon damit auseinandergesetzt. Du solltest Dich mit ihm drauf einigen, was gemacht werden soll. Meines Erachtens macht es für ihn mehr Sinn, das jetzt zu tun, dann wäre er früher damit "fertig". Wobei Dir danach Ehegattenunterhalt nahtlos zustehen würde, sofern er ihn nach Abzug des Kinderunterhaltes noch leisten kann.

06.11.2021 09:56 • x 2 #3


Charla

Charla


1170
2
2786
Du kannst dir möglicherweise wegen besonderer Härte über einem Familienrichter das alleinige Wohnrecht für dich und deine Kinder bewirken. Berate dich mit einem Anwalt, der kann deinen Mann in einem Schreiben dazu auch bekannt geben, dass für dich ab sofort das Trennungsjahr beginnt.

Ehe dein Mann Job und Wohnung bekommt, kann es Monate dauern.
Das ist unter den Umständen eine Zumutung für dich.
Oft ist es so, dass die in der Klinik geschlossenen Affären nicht lange dauern, dann kannst du damit rechnen, dass dein Mann sich wieder auf dich besinnt.

Leider wird es oft in Kliniken so vermittelt, dass etwas in ihrem Leben sie krank gemacht oder ihre Krankheit verstärkt hat. Sie sehen das dann im Partner und die lockere Situation unter der Käseglocke, mit Patienten, die sich wegen ihrer Gleichheiten/Ähnlichkeiten eng miteinander verbunden fühlen, kann der Ehepartner das im gemeinsamen Alltag nicht mehr bieten.

Schau was du für dich tun kannst um dich vor Schmerz bestmöglich zu schützen.

06.11.2021 10:11 • x 5 #4


Catalina

Catalina


1296
4
2291
Zitat von feyfey:
Es gäbe ja noch die Möglichkeit das wir es zweigleisig versuchen können und er sich so vielleicht klarer wird was er will

Zitat von feyfey:
Er meinte da müsse ich halt jetzt durch.

What? Wie unverschämt und dreist kann man eigentlich sein? Ohne Worte. Ich glaube an deiner Stelle hätte ich ihn hochkant rausgeworfen. Soll er doch bei seiner Neuen unterkriechen oder wo auch immer, das wäre mir egal. Als mein Ex mir damals eröffnet hat, dass er mich betrogen hat, hab ich ihn vor die Tür gesetzt und er musste in ein Hotel gehen. Hat er aber auch eingesehen und kleine Brötchen gebacken. Immerhin...

Das mit dem Beginn des Trennungsjahres ist so eine Sache. Wenn ihr euch einig seid, könnt ihr das Datum theoretisch frei wählen. Kann ja eh niemand nachprüfen. Ansonsten beginnt das Trennungsjahr spätestens mit der räumlichen Trennung. Du solltest dich mal bei einem Anwalt für Familienrecht beraten lassen, auch was Unterhalt und Umgangsregelung angeht.

Tut mir wirklich sehr leid, dass dein Mann sich als so ein @rsch entpuppt, ich kann mir vorstellen, wie es dir gerade geht. Fühl dich mal virtuell lieb gedrückt. Auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt, aber es wird irgendwann wieder besser, versprochen.

06.11.2021 10:47 • x 5 #5


Doosie2020


30
47
Liebe feyfey
Mir fehlen die Worte, fühle dich gedrückt. Leider habe ich keine tröatenden Worte für Dich, stelle mir Deine Situation unerträglich vor. Gibt es eine Möglichkeit, dass du mit den Kindern ausziehst? Oder dass er auszieht?
Denke nun an Dich und an deine Kinder, das ist prioritär!

06.11.2021 10:51 • #6


CarlCleister

CarlCleister


50
77
Er liebt dich nicht mehr! Er mag dich, vielleicht noch, aber er weiß auch, dass du gut funktionierst. Sei dir bitte mehr wert und kümmere dich generell um deinen Selbstwert! Du schaffst alles alleine! Tatsächlich alles! Gib dir die Zeit und lass alle Gefühle zu. Du liebst ihn noch und darum ist dein Verhalten auch gerade nochmal so durchgehen zu lassen, aber das ist der Punkt in deinem Leben, an dem du dich entscheiden musst. Bist du ein eigenständiger Mensch, der für sich und seine Prinzipien einsteht, oder verkaufst du dich für ein wenig Aufmerksamkeit (ob gut oder schlecht, keine Ahnung), von jemandem, dem du eigentlich schei. bist, solange da was neues bereit steht. Er hat dich gar nicht verdient und vermutlich keine Ahnung von Liebe!

06.11.2021 11:04 • x 3 #7


DieDirekte


665
1200
Liebe feyfey,

in deinem anderen Strang hast du schon viele gute Tipps und Hinweise bekommen. Vielleicht magst du ihn dir noch einmal durchlesen.

Ja, es ist Zeit dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Nicht so sehr auf auf deinen Mann zu achten, denn der macht es sich derzeit ziemlich einfach, indem er wenig bis keine Entscheidung trifft, keine/kaum Rücksicht nimmt - und dann alles auch noch mit seiner Erkrankung.

Komm bitte für dich selbst und deine Kinder (endlich) in die Gänge. Werde aktiv. Hol dir Unterstützung (Anwalt für Familienrecht, Caritas, ProFamilia, Diakonie etc.)

Auch wenn der erste Schritt so schwer fällt. Du bist nicht allein. Es ist zu schaffen, Schritt für Schritt.
Dein Anteil ist auch, dass du vermutlich schon viel zu lange "aushältst", immer Rücksicht genommen hast, vielleicht auch zuviel Rücksicht genommen hast.

Stöbere hier im Forum. Viele standen hier schon vor einem fast unüberwindbaren Berg, vor einem gefühlten Trümmerhaufen, mussten wieder von vorne oder unfreiwillig anders anfangen. Im Leben läuft nicht immer alles glatt, jeder bekommst so seine "Aufgaben" und Herausforderungen serviert (auch wenn er das so natürlich nicht möchte)
Es ist zu schaffen, auch du kannst das. Die ersten Schritte in ein freieres, eigenständiges, anderes Leben, für dich und auch für deine Kinder

06.11.2021 11:11 • x 2 #8


Sonnenblume1969

Sonnenblume1969


58
1
84
Zitat von feyfey:
Hallo ihr Lieben, Ich hatte schon mal geschrieben, das mein Mann sich während seines Klinikaufenthalts von mir getrennt hat. Wir haben 2 Kinder ...

Es tut mir sehr sehr leid was du gerade erfährst und was du aushalten musst. Man kann viel damit entschuldigen das er krank ist, aber diese Dreistigkeit auf keinen Fall. Von wegen das musst du jetzt ertragen. das geht mal gar nicht. Ich hoffe für dich und die Kinder, das er sich besinnt und ihr wenigstens sauber auswindet gehen und regeln könnt. Für diese schwierige und anstrengende Zeit wünsche ich dir alles Gute, viel Kraft und Menschen die dich unterstützen.LG

06.11.2021 11:55 • x 1 #9


hojaki

hojaki


1309
2027
Schrecklich ..... dein Mann hat sie doch nicht alle.

Lass dir das nicht auf Dauer gefallen. Neues Schloss einbauen und Koffer vor die Tür.

06.11.2021 12:20 • x 1 #10


feyfey


13
2
12
Ich kann halt die Wohnung nicht halten, habe nur einen 450 Job. Zumal lieber ich gehen möchte und er soll sich jetzt erstmal um die Kinder kümmern, so wie er es mir zugesagt hat. Ich brauche einfach mal ne Pause.

06.11.2021 12:24 • x 1 #11


Catalina

Catalina


1296
4
2291
Zitat von hojaki:
Neues Schloss einbauen und Koffer vor die Tür.

Tja, das ist rechtlich (zum Glück) nicht so einfach, obwohl ich den Wunsch natürlich nachvollziehen kann in dieser Situation. Wenn er noch einen Funken Anstand besitzt, wird er diesbezüglich auf die Wünsche von @feyfey eingehen, aber ich fürchte, die Chancen dafür stehen nicht allzu gut.

06.11.2021 12:27 • x 2 #12


DieDirekte


665
1200
Liebe feyfey,

möchtest du dann gehen ohne deine Kinder? Die Kinder bei ihm lassen, damit er sich um alles (Kinder, Haushalt, Alltag) kümmert? (Dein Noch-Mann ist noch krank geschrieben, richtig?)

Willst du dann ganztags arbeiten und ihm Unterhalt zahlen? Sozusagen Rollenwechsel?

Du schreibst, "du brauchst eine Pause". Eine Pause von was? Vom Alltag? Dann wäre vielleicht eine Kur etwas für dich?

Lass dich bitte beraten, wie du wieder mehr in deine Kraft kommst. Was für euch als Familie möglich ist. Damit wieder eine gesunde Ebene ins Leben kommt, auch für eure Kinder.

06.11.2021 12:36 • x 2 #13


feyfey


13
2
12
Ja, ich möchte erstmal für ein paar Tage raus um meine Gedanken zu sortieren. Ich bin für die Kinder im Moment nicht zu gebrauchen. Am liebsten würde ich mich ins Bett legen und nur schlafen. Zu unserer belastenden Situation sind grad noch einige andere Sachen die mir schwer zu schaffen machen. Mein Bruder hat vor 2 Wochen versucht sich umzubringen. Da gab es noch einen Todesfall im Bekanntenkreis und ne Krebs Diagnose. Ist grad alles nicht so einfach für mich. Gehe auf dem Zahnfleisch und bevor er sich wieder aus dem Staub macht und mich hängen lässt, gehe ich lieber. Ja er ist krank geschrieben.

06.11.2021 13:03 • x 1 #14


Milly85

Milly85


550
1030
Du Arme.. viel Kraft wünsche ich dir.

Kann den anderen nur zustimmen, was dein NM dir vorschlägt ist einfach nur unverschämt und egoistisch. Kaum zu glauben. Du hast was besseres verdient.. vertrauen würde ich dem sowieso nicht mehr, selbst wenn die beiden es jetzt versuchen und es nicht klappen sollte, weiß man ja nie, ob der Kontakt hinter deinem Rücken nicht doch weitergeht.. für mich wär die Sache sowas von gegessen.

06.11.2021 13:16 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag