24

Er ist genervt, ich habe Borderline

MissPuppet

MissPuppet

5
1
5
Guten Tag ihr Lieben,

Es ist schön eine solche Plattform gefunden zu haben. Ich suche gerade nach neutralen Meinungen und Ratschlägen.

Mein Freund und ich sind im September 5 Jahre zusammen.
Er ist 23 und ich bin 28.
Er ist informatik Student, super schlau hat manchmal autistische Züge und ich bin. Na ja. Über emotional, sensibel, outgoing, schüchtern, empathisch, ängstlich.
Wir wohnen 1 Stunde von da weg wo wir aufgewachsen sind und haben hier nicht so recht Anschluss.
Klar Arbeits und Studienkollege, aber das wars.

Bisher hat es eigentlich ganz gut geklappt. Klar, man streitet sich, man versöhnt nicht.
Ich bin eine Achterbahn der Gefühle, bin aber jetzt endlich in Therapie. Das hilft.

An sich ist es so, dass er sagt er habe noch Gefühle für mich aber das er nur noch genervt von mir ist. Das liegt vor allem an meiner schlampigkeit scheinbar. Aber so langsam hab ich das Gefühl er wartet nur drauf um wieder genervt zu sein. Zum Beispiel bemühe ich mich, spätestens am Sonntag die Wohnung wieder komplett auf Vordermann zu bringen. Klar easy sagt jetzt die Hausfrau, für mich nicht. So die Wohnung ist als fine und in einer Tasse liegt noch ein Teebeutel - katastrophe.

Der zweite Große Punkt ist. Ich bin seine erste Freundin. Er sagte er würde gerne Erfahrungen machen. Weltuntergang für mich. Ich bin zu eifersüchtig. Ich könnte ihm nicht vertrauen, dass er sich nicht anders verliebt. Das Prinzip einer Polyamorösen Beziehung ist schön, aber ich glaube ich bin zu kaputt im Kopf.

Ich verstehe das ganze nicht. Er sagt er fühlt sich wohl bei mir, kann mir vertrauen, hat S. mit mir, kuschelt sich nachts an mich und wir verbringen auch Zeit miteinander wir haben alt Games als gemeinsames Hobby. Aber dann sagt er, er sieht keine Zukunft, Kinder und Heiraten mit mir. Dann redet er mit mir wo wir später wohnen, wie unsere Küche aussehen wird.

Ist das der Studium abluss stress? ( Er schreibt gerade seine Masterarbeit)
Ist das Corona?
Ist das die Beziehung ist vorbei?
Er hat einfach die Hoffnung in mich verloren, das ich mich ändere.

Ich bin so verzweifelt.
Wir haben uns doch so viel aufgebaut. Wir wohnen auch schon gute 4 Jahre zusammen. Haben 2 Katzen.

Ich weiss einfach nicht was ich tun soll. Ich schaffe es nicht mich um 180 Grad zu verbiegen und die Erfahrungen mit anderen kann ich ihm auch nicht bieten.
Ich bin völlig verzweifelt, ich liebe ihn ja sehr. Wenn ich ihn angucke dann flattern sogar Schmetterlinge noch hoch.
Ich will aber auch nicht das er unglücklich ist. Ich kann mir nur ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.

21.07.2020 07:27 • x 1 #1


Shibb


3463
6
6378
Erstmal herzlich willkommen bei uns

Zitat von MissPuppet:
aber ich glaube ich bin zu kaputt im Kopf.

Man ist nicht gleich kaputt im Kopf wenn man nicht polyamor Leben möchte oder ne offene Beziehung führen.

Zitat von MissPuppet:
Klar Arbeits und Studienkollege,

Was genau stellst du dir den unter Anschluss finden vor ? Habt ihr Freunde dort ? Oder habt ihr Freunde in dem Ort wo ihr ursprünglich herkommt? Denn mal ehrlich - 1h vom Wohnort ist doch nicht wirklich was.

Zitat von MissPuppet:
bin aber jetzt endlich in Therapie

Wurde Borderline bei dir diagnostiziert?
Wie lange bist du in Therapie?

Wie sieht euer gemeinsames Leben aus? Was machst du zb wenn er an der Uni ist ? Gehst du arbeiten?
Habt ihr Hobbys denen ihr nachgeht? Vielleicht auch mal getrennt?

Ich glaub ja dass bei ihm gerade einfach das Alter eine Rolle spielt. Wenn ihr 5 Jahre Unterschied habt hast du ihn ja bereits mit 18 kennen gelernt da warst du in dem Alter in dem er sich jetzt befindet.
Mit 18 ist er fast noch Kind, hat sich nicht ausgelebt, weiß noch nicht wohin er möchte etc.
Für mich klingt das als wäre er gerade in er Findungsphase, vielleicht hat er auch Angst dass er vieles versäumt usw.

Du hingegen liest dich als würde sich deine ganze Welt um ihn drehen. Korrigier mich wenn ich falsch liege.

21.07.2020 07:41 • x 2 #2



Er ist genervt, ich habe Borderline

x 3


unbel Leberwurs.


9909
1
10229
Hm, also ihr habt meherere Baustellen.
Fangen wir mal bei Dir an und Deiner verlorenen Hoffnung, Dich ändern zu können.
Du änderst Dich im Laufe Deines Lebens ständig. Du bist eine andere als vor 5 Jahren und in weiteren 5 Jahren wirst Du wieder eine andere sein.
Hast Du mal hinterfragt, warum der Teebeutel in der Tasse so eine Katastrophe ist?
Spätestens wenn Du Kinder hast, kannst Du Dich von der perfekt aufgeräumten Wohnung verabschieden, es sei denn Du willst Dauerstress.

Zu seinen weiteren Erfahrungen:
Da prallen 2 gegensätzliche Einstellungen aufeinander.
Keine davon ist richtig oder falsch. Wenn Du eine geschlossene Beziehung willst, ist das berechtigt, seinen Wunsch nach anderen verstehe ich aber auch.

Die Lebenserfahrung sagt mir, dass er sich früher oder später diese Erfahrungen holen wird.

21.07.2020 08:11 • x 1 #3


Heffalump

Heffalump


12085
16292
Zitat von unbel Leberwurst:
Hast Du mal hinterfragt, warum der Teebeutel in der Tasse so eine Katastrophe ist?

Zumal er als Partner, den auch wegräumen kann, außer er hat zwei linke Hände.

21.07.2020 08:15 • x 2 #4


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9524
4
11933
Zitat von MissPuppet:
Ich schaffe es nicht mich um 180 Grad zu verbiegen


Bitte schlage Dir diesen Gedanken unbedingt aus dem Kopf!

Du bist wie Du bist, da bringt verbiegen außer seelischem Megastress gar nichts.

Ihr seid jung zusammen gekommen, und jeder entwickelt sich auf seine Weise weiter. Bei Deinem Freund denke ich, dass irgendwann der selbstauferlegte Druck von wegen "andere Erfahrungen sammeln" zu groß werden wird.


Zitat von MissPuppet:
Ich will aber auch nicht das er unglücklich ist.


Er ist unglücklich, wenn er seine Zuckerstange in keinen anderen Dose stecken darf? Verstehe ich das richtig?

21.07.2020 08:29 • x 3 #5


MissPuppet

MissPuppet


5
1
5
Ich antworte mal pöh a pöh, da ich jetzt schon drei Mal aufm Handy auf sone komische werbeseite geschmissen wurde.

Zitat von Shibb:
Was genau stellst du dir den unter Anschluss finden vor ? Habt ihr Freunde dort

Hast recht, ist noch nicht so weit.
Aber wir waren zum einen nie leute die viele freundschaften hatten, unser leben fand viel online statt.
Und 1 stunde istr eben doch n gutes stückchen. Mal eben nen Käffchen mit Mama trinken ist da nicht drin, zumindest nicht oft.
Sprit kostet ja.
Und leider hab ich mich nicht viel um die Freundschafren gekümmert. Ist irgendwie im sande verlaufen.


Zitat von Shibb:
Wurde Borderline bei dir diagnostiziert?
Wie lange bist du in Therapie?

Ja, wurde es
Ich hab zwei klinik aufenthalte hinter mir
Und bin aktuell 3 monate mitb2 wöchigen Sitzungen in Therapie.


Zitat von Shibb:
Wie sieht euer gemeinsames Leben aus?

Ich arbeite 40h die woche im einzelhandel.
Er ist im Moment nur zuhause und schreibt an seiner Master arbeit.

Wenn ich nach hause komme kochen wir zusammen, zocken ein bisschen, ich gehe schlafen. So 1-2 mal in der Woche werden wir intim. Ich bin halt einfach kaputt nach dem Tag im Getränke markt.

Zitat von Shibb:
Alter eine Rolle spielt.

Da hast du recht. Das ist mir bewusst das das ein Peoblem ist. Aber das ist so schlimm. Da kann ich nichts dran ändern.


Zitat von Shibb:
Du hingegen liest dich als würde sich deine ganze Welt um ihn drehen.


Da hast du recht. Und das ist warscheinlich auch nicht so ganz gut...

So, danke nochmal für die antworten. Mittagspause ist rum, antworte dann später.

21.07.2020 12:33 • x 1 #6


MissPuppet

MissPuppet


5
1
5
So und Part 2

Zitat von unbel Leberwurst:
Hast Du mal hinterfragt, warum der Teebeutel in der Tasse so eine Katastrophe ist?

Weil es öfter passiert.
Gestern war es ein Teebeutel, heute habe ich den Papiermüll mit runter genommen und dabei ist mir ein Briefumschlag runter gefallen und liegen geblieben.
Es läppert sich halt. Ich mache das auch nicht bewusst oder mit Absicht, ich bin einfach schusselig, übersehe Dinge. Daran versuche ich gerade zu arbeiten aber das kann er irgendwie nicht mehr sehen.
Er sieht nicht oh, nett sie hat denn müll mitgenommen, da kann ich das kleine "Missgeschick" eben aufheben sondern oh man jetzt hat sie wieder was liegen gelassen.
Ich kanns auf einer Seite auch verstehen.

Zitat von unbel Leberwurst:
Da prallen 2 gegensätzliche Einstellungen aufeinander.


Ich glaube das hat uns aber auch gut getan.
Seine Mama zum Beispiel meinte, dass er seit dem wir zusammen sind öffner geworden ist.
Sich auch mal mit anderen Unterhält
und ich flippe nicht gleich aus sondern denke auch Mal nach.
Ich glaube halt das es kein Ausschlusskriterium ist.

Zitat von Kummerkasten007:
Er ist unglücklich, wenn er seine Zuckerstange in keinen anderen Dose stecken darf?


Ich glaube auch deswegen, ja. Ich kann irgendwo verstehen, dass er Erfahrungen sammeln möchte.
Das er nicht weiss wie es ist, mit anderen S. zu haben oder eine Beziehung zu führen.
Das Problem an der Sache ist, ich habe S. Missbrauch erfahren als Mädchen und bin deshalb nicht so erpicht darauf jeden Tag S. zu haben.
Er könnte 7 Mal, also am Tag.
Aber ich arbeite daran mit meiner Therapeutin. Ich meine es ist ja nicht so als fände ich ihn nicht Anziehend oder als würde mir der S. keinen Spaß machen

21.07.2020 19:56 • #7


Megeas


Zitat von MissPuppet:
Und leider hab ich mich nicht viel um die Freundschafren gekümmert. Ist irgendwie im sande verlaufen.

Freundschaften sollten schon gepflegt werden sie können dir viel geben


Zitat von MissPuppet:
oh man jetzt hat sie wieder was liegen gelassen.
Ich kanns auf einer Seite auch verstehen.

Und ich finde es überspitz von seiner seite aus, ich mein du geht´s 40std arbeiten und das im Einzelhandel net gerade der dankbarste job ansich, da könnte er wohl mal seinen "po" bewegen und diesen teebeutel mal aufheben, is es denn bei anderen sachen genau so?.. sry falls ich was überlesen habe.


Zitat von MissPuppet:
Ich glaube auch deswegen, ja. Ich kann irgendwo verstehen, dass er Erfahrungen sammeln möchte.

Und das is irgendwo leider normal, war bei meiner Ex damals nicht anders sie war 21.

Zitat von MissPuppet:
Aber ich arbeite daran mit meiner Therapeutin.

Viel erfolg und glück

21.07.2020 20:31 • x 1 #8


Finii


2893
1
4102
Liebe TE,

Dein Freund verhält sich sch. und rücksichtslos dir gegenüber. Er möchte eine andere Art von Beziehung führen als du. Das kann passieren. Entweder lenkt dann einer ein, man trifft sich in der Mitte, oder aber trennt sich.

Ich denke, dein BL steht der Trennung im Weg und nicht dem zusammen leben. Denn eigentlich möchtest du doch so jemanden gar nicht an deiner Seite bzw so eine Beziehungsform gar nicht leben oder?

21.07.2020 20:42 • x 1 #9


MissPuppet

MissPuppet


5
1
5
Zitat von Megeas:
da könnte er wohl mal seinen "po" bewegen


Ich glaube wenn es das erste Mal wäre das ich was liegen lasse würde er das auch tun.

Bitte versteht mich nicht falsch.
Er ist kein Monster.
Er hat Fehler, ich habe Fehler.

Ich weiß halt nicht ob das Borderline wirklich der Grund ist.
Ich habe im Moment 0 Vertrauen in meine eigenen Gefühle oder weiß nicht so Recht, was meine Intuition mir sagen will.
Momentan bin ich einfach auf dem Stand, dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht verstellen kann.
Ich hatte schon mal so eine lange Beziehung (vier Jahre) und das war anders. Auch das Ende war "okay-er"


An sich wünsche ich mir einfach nur, dass er sieht, dass ich mich ändern kann.
Vielleicht ist das mit dem Hörner abstoßen dann kein Ding mehr.



Heute kam ich nach Hause und wie haben gekocht, gegessen. Gelacht, gewizelt und sind Intim geworden auf eine vertrauensvolle, entspannte Art. Wir haben geschmust und er erwiederte auch das ich liebe dich.
Das sind die Momente die schön sind aber die mich dann auch irritieren, nachdem er mir gestern abend gesagt hat, er sieht keine Zukunft.

21.07.2020 21:01 • x 1 #10


Megeas


Zitat von MissPuppet:
Ich glaube wenn es das erste Mal wäre das ich was liegen lasse würde er das auch tun.

Hmm... kann es sein das du bzw mir fällt bissen auf das du wenig zu hart mit dir selbst umgehst gefühlt, ich mein jeder vergisst etwas keiner is zu 100% perfekt, ich vergesse als bsp sachen die ich vor 2 Tagen mit freund gesprochen habe oder auch bsp sachen die ich heute besprochen habe oder oder, hmm gut dennoch finde ich es wenig überspitz seiner reaktion darauf...


Zitat von MissPuppet:
Bitte versteht mich nicht falsch.
Er ist kein Monster.
Er hat Fehler, ich habe Fehler.

Die hat jeder, alles gut


Zitat von MissPuppet:
Ich weiß halt nicht ob das Borderline wirklich der Grund ist.

Dazu kann ich selbst wenig sagen da ich mich zu wenig mit dem Thema Borderline auskenne und ich will auch nicht jetzt einfach was falches sagen...


Zitat von MissPuppet:
ch habe im Moment 0 Vertrauen in meine eigenen Gefühle oder weiß nicht so Recht, was meine Intuition mir sagen will.

Dazu kann ich dir sagen das ich selbst momentan in dieser situation sitze mit denn 0 Vertrauen meiner eigene gefühle gegenüber, daher kann ich das gut verstehen wie du dich fühlt´s einwenig, auch wenn es bei mir nen anderen grund hat.


Zitat von MissPuppet:
Momentan bin ich einfach auf dem Stand, dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht verstellen kann.
Ich hatte schon mal so eine lange Beziehung (vier Jahre) und das war anders. Auch das Ende war "okay-er"

Hmm ich will nicht mit dem finger auf dich zeigen und sagen wait stop, die aussage *ohne ihn nicht vorstellen kannst* is schlimm, nein aber im endeffekt is es einfach so man weiss nie wohin alles verläuft und wie oder was passiert, weiss du ich mein es nicht böse.. Hmm verstehe gut das dich jetzt einwenig bzw allgemein bedrückt verständlich, ich wünsch dir alles gute


Zitat von MissPuppet:
An sich wünsche ich mir einfach nur, dass er sieht, dass ich mich ändern kann.
Vielleicht ist das mit dem Hörner abstoßen dann kein Ding mehr.

Hmm die frage is wieso sieht er es nicht, irgendwo muss es ja bei ihm selbst hacken?..
schwierig wenn ich ehrlich bin, meine damalige ex freundin war 21, ansich schien alles super zulaufen bis ich denn laufpass geben musste bzw von ihr bekommen habe im klassischen "Ghosting" still... hmm daher er is recht jung und nunja da ist es schwierig, ich wünsch dir trotzdem alles gute mit ihm und das er doch noch denn schwung bekommt


Zitat von MissPuppet:
Das sind die Momente die schön sind aber die mich dann auch irritieren, nachdem er mir gestern abend gesagt hat, er sieht keine Zukunft.

Die verwirren alle und immer, gerade nach so etwas.. lass dich mal virtuell - ich wünsche dir alles gute das der typ noch nen drehe hinbekommt, und viel kraft dir

schönen abend.

21.07.2020 21:29 • x 1 #11


Finii


2893
1
4102
Zitat von MissPuppet:
Ich weiß halt nicht ob das Borderline wirklich der Grund ist.


Das ist dein BL:

Zitat von MissPuppet:
Momentan bin ich einfach auf dem Stand, dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht verstellen kann.


Glaub mir, ich kenn das leider. Besser in irgend ner sch. als alleine. Was sagt deine Therapeutin denn dazu?

21.07.2020 21:33 • #12


Shibb


3463
6
6378
Zitat von MissPuppet:
Aber wir waren zum einen nie leute die viele freundschaften hatten, unser leben fand viel online statt.

Und ich glaube darin liegt zum Großteil auch der Fehler. Genau dann neigt man dazu den anderen zu seiner Welt zu machen.

Zitat von MissPuppet:
Und bin aktuell 3 monate mitb2 wöchigen Sitzungen in Therapie.

Wie gehts dir damit? Was sagt deine Therapeutin? Hast du den Missbrauch jemals aufgearbeitet oder ist das erst jetzt der Fall?

Zitat von MissPuppet:
Er ist im Moment nur zuhause und schreibt an seiner Master arbeit.

Gerade dann verstehe ich sein Gehabe aber erst recht nicht. Ich weiß dass ne Masterarbeit anstrengend ist - aber wo ist das Problem wenn er einen Teil vom Haushalt macht ?

Zitat von MissPuppet:
dabei ist mir ein Briefumschlag runter gefallen und liegen geblieben.

Ich denke auch dass es nicht wirklich diese kleinen Dinge sind die ihn tatsächlich so nerven. Ich glaube da steckt etwas anderes dahinter - ist aber nur eine Vermutung.

Zitat von MissPuppet:
Ich habe im Moment 0 Vertrauen in meine eigenen Gefühle

Und ich glaub auch da ist der springende Punkt. Du machst dich selbst klein, vertraust dir null und kuscht und versuchst alles zu tun um ihn nicht noch mehr zu nerven.
Wo bleibst du? Du als Person, deine Wünsche, deine Bedürfnisse? Ich höre in den ganzen Threads nur er ist deine Welt, du machst alles um ihm zu gefallen, du willst ihn nicht verärgern, du kannst dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen etc.

Du erzählst uns Dinge, wir sagen dir was dazu - du nimmst ihm beim leisesten Verdacht wir könnten schlecht von ihm denken in Schutz indem du ihn besser darstellst und sagst es ist gerechtfertigt und eigentlich hat er ja recht.

Blöde Frage ... war das mal anders? Warst du mal mehr du?
Bist du mehr für dich eingestanden ? Für deine Bedürfnisse, Wünsche etc?
Was macht dich aus? Was sind deine Hobbys? Abseits von deinem Freund?

22.07.2020 06:49 • x 1 #13


MissPuppet

MissPuppet


5
1
5
Zitat von Megeas:
die aussage *ohne ihn nicht vorstellen kannst* is schlimm,


Das ist auch schlimm.
An sich ist mir klar, dass ich mich nicht Abhängig von irgendjemand außer mir selbst machen sollte.
Aber... Es passt so schön wenn wir kuscheln, er ist so hübsch für mich und anziehend, er hat diese Ultra süßen Grübchen und diesen kleine jungen Charm, Er ist echt schlau und er hat verständniss wenn ich meine "psychoticks" habe. Er kann mich immer trösten wenn ich traurig bin.
Außerdem weiß ich das ich auch abgesichert bin bei ihm. Finanziell zum Beispiel. Ich meine nicht nur das er Geld hat, viel mehr das er da auf mich aufpasst, dass ich nicht zuviel aus dem Fenster werfe. Er ist manchmal meine Stimme der Vernunft.
Er hat so viele schöne und angenehme Seiten.
Auch wenn er manchmal ein oller Klugsch.r ist und mir nicht jeden zweiten Tag Rosen bringt (achtung übertreibe)
Ich glaube einfach er hat auch Probleme, die er aufarbeiten müsste.

Wenn ich ehrlich bin hab ich jetzt schon wieder angst vor den Kommentaren du idealisierst ihn.
- tief durchatmen -
Shibb hat ja Recht. Ich verteidige ihn echt viel.
Aber da kommt einfach dieser krasse Beschützerinstinkt durch, bin schon drann mit meiner Therapeutin, letzte Sitzung drüber gesprochen.

Zitat von Megeas:
wieso sieht er es nicht,


Ich glaube, dass ich ihn selbst so ein bisschen dahin getrieben habe.
Dadurch das ich öfter mal was hab liegen lassen.
Es gab eine Zeit, da hätte er den Teebeutel weggeräumt. Aber scheinbar lasse ich jeden Tag nen Teebeutel liegen.
Wobei der Teebeutel hier für alles mögliche steht.
Ich bin halt kein besonders ordentlicher Mensch, wenn ich gestehen darf. Keine Angst, nicht in Richtung Messi aber die Kalmotten liegen dann halt mal über dem Stuhl als das man's direkt wegräumt. oder ach die Spülmaschine mach ich mal Morgen. Nicht das das nicht mal okay wäre.
Ich hatte noch nie Bock darauf aufzuräumen. Aber ich versuche das gerade hinzubekommen.

Dazu kommt halt auch noch, dass er sich stark vor... ich sag mal "feuchtem" Müll/Dreck ekelt. Als Beispiel: auf der Arbeitsplatte ist Mehl, macht er weg. Auf den Tellern, die er in die Spülmaschine räumen soll ist noch essen von gestern, leicht angetrocknet, da ekelt er sich.

Zitat von Shibb:
Und ich glaube darin liegt zum Großteil auch der Fehler.


Das ist leider ein Problem das hatte ich schon immer.
Ich hatte meist nie viele Freunde und die die ich hatte, die waren dann "perfekt" und alles was ich brauchte.

Zitat von Shibb:
Wie gehts dir damit?


Ich bin echt froh darum, sie gefunden zu haben. Kann mit ihr bisher über alles reden und fühle mich gut aufgehoben.
Meine Therapeutin und mein Freund sind bisher die einzigen Menschen mit denen ich offen gesprochen habe, was da genau passiert ist in meiner Jugend. Das heisst diese ganzen Sachen ob nun Gewalt oder anderer Missbrauch wird erst jetzt so richtig ans Licht gezogen.

Zitat von Shibb:
Gerade dann verstehe ich sein Gehabe aber erst recht nicht.

Ich befürchte ein bisschen habe ich ihn da auch hin gezogen.
Das ich ihn zu sehr verwöhnt habe am anfang, du musst nichts machen schon ok.
Seine Mutter auch so.
Die Sache ist... er ist ein sehr gradliniger, minimalistisch veranlagter Mensch.
Er macht nicht viel unordnung, er macht nicht viel dreck.
Meistens ist er an seinem Pc und arbeitet.
Er bräuchte wahrscheinlich auch kein warmes Abendessen oder so.
An sich mach ich tatsächlich den meisten Dreck in der Wohnung.
Klamotten rumliegen lassen, Er nimmt die soßen mit in die Küche und ich vergesse die Teller. Sowas eben.
Er ist auch ziemlich faul gebe ich zu, aber wenn ich ihn drum bitte die Spülmaschine zu machen, dann macht er auch.

Zitat von Shibb:
. Ich glaube da steckt etwas anderes dahinter


Dann ist die Frage was.
und davor habe ich angst um ehrlich zu sein

Zitat von Shibb:
Du machst dich selbst klein,

Zitat von Shibb:
Blöde Frage ... war das mal anders? Warst du mal mehr du?


Nein.
Mein Selbstbewustsein ist auf dem Level: Ich stehe mir immer selbst im weg, werde alles vermasseln, was ich erreichen möchte.
Ich bin höchstens Mittelmaß, ich bin einfach ein freak mit meinen viel zu krassen emotionen.
Hässliger Fettsack.

Sorry, wenn ich das gerade so krass ausdrücke.
Ich möchte auch bitte keine Komplimente (um ehrlich zu sein könnte ich sie nicht ernst nehmen und würde nur mit den Augen rollen). Ich wollte nur deutlich machen, wie ich mich fühle. Obwohl ich sagen muss, dass es seit der Therapie ein bisschen besser geworden ist. Manchmal guck ich in den Spiegel, lächele und find mich ganz süß. Oder ich mag Snapchat bilder von mir, ja ich weiß Filter aber uff... langsam langsam

Andere waren mir schon immer wichtiger als ich selbst.

Was mich aus macht?
Ich weiß es nicht so recht.
Ich habe heftige Emotionen und Stimmungs Schwankungen. Bin Empathisch, manchmal zu sehr, also du erzählst mir es geht dir schlecht und ich fange an zu weinen weils mir so schlecht geht damit, als ob dein Leid meins wäre. Ich kann ganz gut Backen, kümmere mich gerne um Menschen. Manchmal hab ich nen kreativ-kick und male oder versuche irres MAke up . schreibe Geschichten.
Also an sich bin ich gar nicht mal so schlecht.
Ich wäre nur gerne ein bisschen.... uff normaler.

Sorry, wenn das ganze hier in so eine wir haben meine Psyche- Sache abdriftet.
Es ist halt viel passiert und ich glaub, wir haben alles maximal angekrazt.
Ich will ja auch nicht alles Preis geben.
Vielleicht hab ich auch einfach zu viele Päckchen mit mir zu schleppen und deswegen kann er nicht glücklich werden mit mir.

22.07.2020 07:30 • x 2 #14


Heffalump

Heffalump


12085
16292
Er ist aber auch noch sehr jung, selbst er ist idealisiert. (Nicht verwechseln, das du ihn idealisierst). Er kann und soll nicht zu deinem Therapeuten werden. Ihr zwei könnt euch gegenseitig erziehen und tragen. Und es macht Sinn, sich in ruhiger Minute, zu unterhalten, ohne Vorwurf, was du wünscht, dir erträumst, was du mit ihm und alleine erreichen willst.
Dies sollte er dir auch sagen, da sich im Laufe des Lebens und der Beziehung ja auch verändert.

Man wird auch älter

22.07.2020 07:37 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag