10

Er macht Schluss und verlobt sich 3 Wochen später

S
Hallo Community
ich (36) habe momentan einen ganz großen Trennungsschmerz zu überwinden.
Mein Freund (33) hat mich verlassen und 3 Wochen später habe ich erfahren müssen, das er sich mit einer anderen verlobt hat. In diesem Moment ist mir der Boden unter den Füßen weggenommen worden.
Ich war 5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Es gab immer auf und abs in unserer Beziehung aber da die Liebe und die Anziehungskraft zwischen uns immer so stark war,konnten wir uns aufraffen und immer wieder weiter machen. Auch haben wir uns in jedem Beziehungsjahr mal für einige Zeit getrennt. Es waren immer nur höchstens 6 Wochen.Bei uns war das größte Problem mein Misstrauen. Da er mich oft belogen hat-und das bei sehr unnötigen Dingen-konnte ich ihm nicht mehr trauen.Deshalb gab es auch leider sehr häufig Streit zwischen uns, wenn ich angefangen habe ihn auszufragen in Situationen die mir komisch vorkamen.
Er hat diese Diskussionen gehasst!
Er hat auch immer nebenher Kontakt zu anderen Frauen gehabt aber diese nur als gute Freundin begründet.
Mit der einen davon hat er öfters geschrieben. Als ich ihn drauf angesprochen habe wer das ist und wieso die sich ständig schreiben , sagte er das es nur eine gute Bekannte wäre, ich ihm nicht Misstrauen brauche und zwischen den beiden nie was laufen könnte.Zudem wäre sie auch noch sehr jung. Ich verstand nicht warum er dann mit ihr Kontakt hat. Er ist jemand der immer Bestätigung von Frauen braucht. Sie war mir über die Jahre ein Dorn im Auge. Ich habe mir nichts dabei gedacht und habe weiter versucht ihm zu glauben, weil sie nicht sein Typ ist und auch von der Figur her gar nicht sein Typ ist. Sie ist etwas mollig und er steht auf schlanke durchtrainierte Frauen wie mich. Wir waren 2012-2017 zusammen und haben uns im Januar 2017 dann endgültig getrennt. Ich konnte so nicht mehr weiter machen und habe gespürt das da etwas nicht stimmt und eine andere im Spiel ist, obwohl er das immer bestritten hat. Nachdem ich schwerenherzens Schluss machte, hatten wir keinen Kontakt mehr. Dann erfuhr ich im März das er eine neue hat und das gab mir erst mal die Bestätigung das mein Gefühl mich nicht getäuscht hat. Er hat mich dann 5 Monate nach unserer Trennung per Nachricht kontaktiert. Ich hab es ignoriert. Er hat nicht locker gelassen und schrieb mir täglich , daraufhin habe ich ihm gesagt er solle mich in Ruhe lassen da ich wüsste das er eine Freundin hat. Er sagte er hätte sich von ihr getrennt und wäre nur zur Ablenkung mit ihr zusammen gewesen um über mich hinweg zu kommen. Er sagte er hätte mich nie vergessen und täglich an mich gedacht und das er alles tun würde um mich zurück zu bekommen. Ich sagte das ich das nicht kann, nachdem eine andere zwischen uns war. Er hat einen Monat gekämpft und am Ende habe ich aus liebe zugestimmt und wir waren wieder zusammen. Es lief richtig gut zwischen uns und ich dachte das diesmal endlich alles gut wird. Nachdem wir 3,5 Monate zusammen waren, fingen unsere Streitigkeiten erneut an. Es waren banale Dinge. Aber wir sind beide Sturköpfe und es ist nicht immer einfach einen Kompromiss zu finden. Als diese Streitigkeiten einige Tage anhielten, teilte er mir mit das er nicht mehr sicher ist ob er so weiter machen kann. Ich habe ihn gefragt was das soll und ob er Schluss machen will. Er sagte er müsse nachdenken und ich soll ihn einpaar Tage erst mal in Ruhe lassen. Danach rief er mich an und teilte mir mit das er keine Zukunft für uns sieht. Er wolle noch nicht heiraten und er weiß das das mein größter Wunsch ist. Er sagte er könne mir das nicht bieten und will mir meine Zeit nicht rauben. Er weinte während er mir das mitteilte. Er sagte auch das er erst mal Zeit für sich braucht. Ich verstand gar nichts mehr. Wurde wütend und hab ihm unterstellt das das sicher nicht der Grund ist warum er plötzlich so drauf ist. Wir trennten uns. Nun kämpfte ich um ihm aber es brachte nichts. 2 Wochen später wurde ich plötzlich von ihm überall blockiert.
Ich verstand die Welt nicht mehr.
Dann eine weitere Woche später erfuhr ich das er sich verlobt hat, mit DER EINEN, mit der er jahrelang den Kontakt hatte und wo ich mir nichts dabei dachte da sie nicht sein Typ ist und er immer sagte da wird nie was sein. Sie ist übrigens 25. Ich bin daraufhin zusammengebrochen. Ich kann das nicht begreifen. Wie kann ein Mensch so eiskalt sein?
Ich weiß nicht wie ich das verarbeiten soll. Ich bin am Boden zerstört und ich kann den beiden ihr Glück nicht gönnen weil ich mich total verarscht fühle über die ganzen Jahre.

03.01.2018 12:17 • #1


Arnika
Wow, weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Fühl dich erstmal gedrückt und im Forum herzlich willkommen geheißen. Es tut dir sicher gut, dich hier auszukotzen und deine Gedanken sortieren zu können.

Was für ein A.L. Offenbar ein notorischer Lügner und Betrüger. Anders kann ich das nicht werten. Natürlich kannst du ihnen ihr Glück nicht gönnen, wie sollte das denn funktionieren, außer du bist ein absoluter Zen-Buddhist. Allerdings bezweifle ich, dass man da von Glück sprechen kann. Denn so ein Heini verändert sich nicht. Der wird mit seiner Neuen dasselbe Spiel abziehen wie mit dir. Also sei froh, dass hier eine Heirat und eventuell auch noch Kinder an dir vorübergegangen sind. Das kann nicht gut enden.

Also mein Rat an dich: Sei wütend - Zorn ist in deinem Fall deutlich besser als traurig zu sein! Und mach dir nichts vor, was das neue Glück angeht. Denn aus meiner Sicht hast eher du Glück gehabt, dass du da nochmal davongekommen bist. Und merke: Es wird besser. Die Zeit arbeitet eindeutig für dich! Alles Liebe!

03.01.2018 12:48 • x 2 #2


A


Er macht Schluss und verlobt sich 3 Wochen später

x 3


S
Danke ich weiß das ich das bestimmt irgendwann verarbeitet bekomme.
es ist im Moment nur so das ich mich mehr als gedemütigt fühle. ich habe viele offenen Fragen. Z.B. ob die zwei auch immer wieder zusammen waren und das wo ich mit ihm zusammen war in den letzten Jahren. Das muss so gewesen sein. Wieso sonst verlobt man sich dann sofort. er muss sie ja neben mir noch getroffen haben. ich verstehe das nicht. zumal ich es echt unmöglich dazu finde das er mir am Telefon losheult und erzählt er will erst mal gar nicht heiraten usw.
Er ist zweigleisig gefahren.

03.01.2018 13:02 • #3


Arnika
Ich versteh dich gut, würde mich auch vor allem gedemütigt und verarscht fühlen. Aber natürlich ist er zweigleisig gefahren - und sie wird ihm vermutlich die Pistole an die Brust gesetzt haben. Aber er wird wieder zweigleisig fahren oder davonlaufen.

Euer Problem war nicht dein Misstrauen - sondern du hast gespürt, dass da etwas im Busch ist. Euer Problem war seine Untreue und seine Lügen. Und dieses Problem wird die Next genauso haben..

03.01.2018 14:57 • #4


N
Zitat:
Ich bin daraufhin zusammengebrochen. Ich kann das nicht begreifen. Wie kann ein Mensch so eiskalt sein?


Mir widerum stellt sich bei der ganzen Vorgeschichte (5 Jahre Beziehung, ständige Aufs und Abs, jährliche Trennungen, ständige Lügen seinerseits, seine Kontakte mit anderen Frauen, ständige Streits und Diskussionen, seine Zwischenliebelei mit einer Anderen während einer Trennung, usw...) eigentlich nur eine Frage:

Wie kann ein Mensch nur so viele Jahre eiskalt auf sich selber und sein eigenes Lebensglück kacken, und sich am Ende auch noch über das Endergebnis wundern?

03.01.2018 15:21 • x 2 #5


S
So etwas versteht natürlich niemand. Nach so einer langen Zeit entsteht trotz einiger Probleme trotzdem eine Art Abhängigkeit. Man hat auch viel investiert und möchte nicht aufgeben. Ich weiß das er mich geliebt hat und ich habe eher das Gefühl das er das bewusst getan hat weil er nach der Rückkehr gemerkt hat, das wir mit den Streitereien nie glücklich geworden wären. Das schlimme ist das es ausgerechnet dieses Mädchen ist wo ich schon zu Beginn an ein komisches Gefühl hatte.Ich kann nur nicht begreifen wie abgebrüht ein Mann sein kann. Er hat mir die große Liebe geschworen und direkt die andere gewählt. Er hat sie als Art Option oder Ausweg gesehen weil sie bestimmt nie den Mund aufmacht und nichts hinterfragt und ihm direkt alles glaubt.
so etwas war ihm immer schon lieb als Diskussionen.

03.01.2018 15:46 • #6


MKH
Zitat von SaraAmira:
Das schlimme ist das es ausgerechnet dieses Mädchen ist wo ich schon zu Beginn an ein komisches Gefühl hatte


Das Bauchgefühl trügt nie.

Tut mir übrigens leid. Aber es hätte nicht funktioniert.
Wichtig ist, dass du dich jetzt selbst nicht verlierst. Es ist sehr demütigend, aber du musst jetzt irgendwie weitermachen!

03.01.2018 15:52 • x 1 #7


T
Ich hatte dieses Glück nicht gehabt. Ich habe mein Mann geheiratet und zwei Wochen später habe ich ihn bei einer anderen Frau erwischt. Das ist demütigend. Kollegen, Familie und andere hatten mich bemitleidet. Und dann musste ich hören, das er zweigleisig gelebt hatte und das er statt Junggesellen Abschied bei dieser Frau war. Ich kann voll und ganz dich verstehen. Und der Satz sei froh, du hast was besseres verdient kann ich nicht mehr hören, ohne auszusetzen.

03.01.2018 16:07 • x 1 #8


R
Warum man hier noch draufhauen muss verstehe ich nicht. Jeder kann hier seine Meinung sagen. Aber bitte den Ton beachten! Das hier ist ein Trennungsforum. Hier schreiben Menschen die leiden dass ihre Beziehung auseinander gegangen ist. Diese Beziehung ,wie immer sie auch war, ist Entscheidung jedes einzelnen.

Und nun das was ich eigentlich schreiben wollte.
Es tut mir sehr leid wie das gelaufen ist. Ich habe beim lesen gedacht das es meine Geschichte sein könnte. Sehr ähnlich lief es bei mir. Nach 9Mon.Trennung denke ich noch fast täglich an ihn und bin traurig. Zurück möchte ich ihn nicht,denn es würde sich nichts ändern. Und das wäre wohl bei dir auch so. Was mir hilft ist das er es sein Leben wohl so weiter machen wird. Und auch bei dieser Frau wird er das abziehen. Das sollte dir ein kleiner Trost sein. Mir tut allerdings meine Nachfolgerin ein bischen leid,denn auch sie ist einige Jahre jünger und weiß nicht worauf sie sich einlässt. Solche Männer werden nie ankommen in einer Beziehung.
Alles Liebe

03.01.2018 16:11 • x 2 #9


N
Zitat:
So etwas versteht natürlich niemand. Nach so einer langen Zeit entsteht trotz einiger Probleme trotzdem eine Art Abhängigkeit. Man hat auch viel investiert und möchte nicht aufgeben. Ich weiß das er mich geliebt hat


Nennt sich Schönreden bzw. Abtun. Dass macht dein Ego aus Selbsschutz gratis für dich, um die unschöne Wahrheit zu vertuschen, wenngleich dich dass von einer eventuellen Weiterentwicklung eigentlich abhält.



Zitat:
Ich kann nur nicht begreifen wie abgebrüht ein Mann sein kann.


Auch da arbeitet dein Ego. Klar kannst du dass nicht begreifen, andernfalls müsstest du die unschönen Tatsachen nämlich einsehen. Und dass willst du (noch) nicht.

Aber: Er hat dich einfach nicht richtig geliebt sowie gewertschätzt, daher auch jetzt sein abgebrühtes Verhalten und generell sein Verhalten in all den Jahren.

Dass ist die unschöne Wahrheit, die sich quasi schon früh in eurer Beziehung herauskristallisiert hat, und über die du jahrelang hinweg gesehen hast. Und weil du dass getan hast, weil du quasi nicht auf dich selber geachtet hast, hat er dich auch nicht gewertschätzt. Du trägst also einen gewissen Anteil daran, dass er sich jetzt dir gegenüber so verhält, ganz egal wie sehr dass deinem Ego jetzt nicht passt.

03.01.2018 16:20 • #10


S
Das leugne ich nicht, selbstverständlich liegt es sicher auch an mir das ich so gutgläubig war und das alles so lange mitgemacht habe. Wenn man die Dinge mit Liebe angeht, passiert das einfach.

03.01.2018 16:30 • #11


M
Zitat von SaraAmira:
größte Problem mein Misstrauen. Da er mich oft belogen hat-und das bei sehr unnötigen Dingen-konnte ich ihm nicht mehr trauen.


Dieses Misstrauen auf der einen Seite, das geliebte Partner wegdrängt und dieses nach drei Wochen bereits Verlobung ..

Ich kann dich verstehen, dieses Ausgewechselt werden tut unendlich weh. Aber ihr hatten auch viel auf + ab in eurer Beziehung und das wird er für sich wohl so genommen haben, das es keine Zukunft gibt. Das er dich eiskalt abserviert hat und warm zur anderen gewechselt ist - ist an sich eine böse Sache, aber du musst nicht auf die beiden sehen, so schwer es auch ist, du musst an deinen Baustellen arbeiten, und, auch wenn du es nicht glaubst, es geht vorüber.

03.01.2018 16:35 • x 2 #12


S
#8

Oh nein das ist schrecklich
es wird immer solche Menschen geben die belügen und betrügen.
Es ist einfach unfair und unmenschlich so hintenrum zweigleisig zu fahren!
Vorallem wenn man die Person liebt und auch eine sehr schöne Zeit miteinander hatte, verdient man so etwas ganz und gar nicht.

03.01.2018 16:36 • #13


Thommy75
Zitat von Rosen:
Warum man hier noch draufhauen muss verstehe ich nicht. Jeder kann hier seine Meinung sagen. Aber bitte den Ton beachten! Das hier ist ein Trennungsforum. Hier schreiben Menschen die leiden dass ihre Beziehung auseinander gegangen ist. Diese Beziehung ,wie immer sie auch war, ist Entscheidung jedes Einzelnen.


Entschuldige @rosen,

kannstdu deine Meinung hierzu etwas spezifizieren? Ich persönlich habe hier niemanden lesen können, der noch draufhaut. Aber vielleicht irre ich mich ja.

Liebe TE,

dein Schmerz ist für viele hier nachzuempfinden, auch für mich. Und das tut mir sehr leid.

Versuch nun nur für dich da zu sein, hol dir Hilfe von Freunden, Familie und hier im Forum. Rede darüber so viel du kannst. Dein Ex hat es nicht so mit der Wahrheit und du hast auch jedes Recht wütend auf ihn zu sein.

Fühl dich gedrückt!

LG, Thomas

03.01.2018 16:40 • #14


S
Ich habe glücklicherweise eine tolle Familie und einen guten Freundeskreis der für mich da ist. Die können es alle nicht glauben was er getan hat. Einige die ihn kannten waren ohnehin nicht gut auf ihn zu sprechen und jetzt sind sie alle ziemlich wütend wie jemand so eiskalt und hinterhältig sein.

03.01.2018 18:49 • #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag